BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 72

Fühlt ihr euch als Slawen?

Erstellt von Schreiber, 22.11.2006, 12:32 Uhr · 71 Antworten · 4.620 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Ich fuehle mich nicht als Slawe aber als Suedslawe 8) :P

  2. #42

    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    696
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Ich fuehle mich nicht als Slawe aber als Suedslawe 8) :P
    Bist du also ein Ex-Jugosklave? :?

  3. #43

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    27
    Zitat Zitat von Befehl223
    Dezurni krivci,jebiga! Ich kenne viele bosnische Moslmes,und der größte Teil von ihnen ist mir auch sehr,sehr sympathisch!Ich bin gegen solche Pauschalisierungen!
    Ich auch. Die sind eigentlich recht locker drauf. Wir haben sogar letztes Silvester zusammen gefeiert ...

    Der andere serbische Kumpel fährt mit dem immer im Auto rum und die drehen beide immer Mile Kitic und Kemal Malovčić etc. auf ...

    lol voll geil

    Naja nicht jeder von denen ist halt so radikal ...
    Im Grunde genommen interessieren die sichg gar nicht für "Albanertum" oder sonst ein "...tum" usw.

    Die feiern einfach ab.

  4. #44

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    9.843
    Zitat Zitat von Schreiber
    Wärt ihr auch für eine staatliche Vereinigung der Südslawen zu haben?
    ohne Serben ja

  5. #45

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    1.620
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Befehl223
    Davon ist aber reichlich wenig bekannt!
    Davon ist reichlich bekannt, nur unter Serben leider nicht. Den dort wurde ja Garasanin's Nacrtanje propagiert.
    Wie viele Anhänger gab es da in Kroatien? Vor allem,zu welcher Zeit gab es dieses Bestreben? Als man durch die Ungarn "beherrscht“ wurde?
    Im 19. Jahrhundert, wie schon geschrieben. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    STROSSMAYER, Josip Juraj, * 4. Februar 1815 in einer Familie deutscher Abstammung in Osijek/Kroatien, + 8. April 1905 in Djakovo. Nach der Matura studierte S. Philosophie und Theologie am Priesterseminar in Djakovo und an der Theologischen Fakultät in Budapest. Die Priesterweihe empfing er 1838. Nachdem er in Wien zum Dr. theol. promoviert worden war, lehrte er ab 1840 als Theologieprofessor am Priesterseminar seiner Heimatdiözese. Von 1847 bis 1849 war er Kaplan am kaiserlichen Hof und Spiritualdirektor am Frintaneum in Wien. Im Jahre 1849 wurde er zum Bischof von Djakovo ernannt, 1851 zusätzlich zum Apostolischen Administrator für Serbien. Er gründete Erziehungsanstalten und berief männliche und weibliche Ordensleute in seine Diözese. Auch sorgte er für eine angemessene Dotierung des Knabenseminarss. Große Zuwendungen leistete S. auch zur Gründung der Kroatischen Akademie der Wissenschaften im Jahre 1867 und der Universität von Zagreb im Jahre 1874. Ebenso förderte er die Herausgabe der »Monumenta Slavorum Meridionalium« durch Augustin Theiner. Auf eigene Kosten ließ er von 1866 bis 1882 die Kathedralkirche von Djakovo errichten. Alle geistige Enge war S. fremd. Er trat früh für die glagolitische Liturgie ein und pflegte persönliche Beziehungen zu dem russischen Religionsphilosophen Vladimir Solov'ev (+ 1900), der auch Gast in seinem Hause war. Die Wiedervereinigung von katholischer und orthodoxer Kirche war ihm ein Herzensanliegen; deswegen trat er aus lehrhaften und praktischen Gründen gegen eine Dogmatisierung der päpstlichen Unfehlbarkeit auf dem Ersten Vatikanischen Konzil auf. Er sah darin die Errichtung eines Hindernisses für eine Kirchenunion. Als letzter österreichischer Bischof nahm er das Dogma erst 1872 an. Eine von ihm am 2. Juni 1870 gehaltene Konzilsrede wurde später in gefälschter Form in Umlauf gebracht. Zeit seines Lebens unterhielt er gute Beziehungen zu den Orthodoxen, die in seinem Gebiete lebten. Als glühender Patriot setzte er sich, nachdem er 1860 Mitglied des verstärkten Reichsrates geworden war, für eine föderative Struktur des k.u.k. Imperiums ein und damit auch für eine weitgehende Autonomie Kroatiens innerhalb der österreichisch-ungarischen Monarchie; ab 1867 scheint sich S. auch panslavistischen Ideen zugewandt zu haben. Freundschaftliche Beziehungen verbanden ihn mit Papst Leo XIII. Nachdem dieser am 30. September 1880 die Enzyklika »Grande munus« zu Ehren der Slavenapostel Kyrillos und Methodios veröffentlicht hatte, führte S. eine Dankdeputation der Slaven nach Rom an. Seine Berufung in das Kardinalskollegium verhinderte das Veto des Wiener kaiserlichen Hofes. Das kroatische Volk, dem er ein halbes Jahrhundert als geistlicher, kultureller und politischer Wegweiser diente, verehrt ihn als »Vater des Vaterlandes«.
    Quelle
    Zitat Zitat von Befehl223
    Kannst Du da etwas konkreter werden? Hast Du das zufällig aus einem kroatischen Geschichtsbuch? Hat Kroatien sich eigentlich selber von Österreich-Ungarn gelöst oder gar befreit? Ich meine,wo man doch solch „panslawische“ und „unchauvinistische“ Gedanken hatte,und gegen Serbien selbst im I.WK in den Krieg zog!
    Siehe oben.
    Dir ist schon bekannt, dass Serben aus der Monarchie gegen Serbien in den Krieg zogen und sehr viele Serben aus Bosnien sogar freiwillig
    Zitat Zitat von Befehl223
    Waren die Massaker der Ustasa und die NDH auch serbischer Chauvinismus? Und was genau ist eigentlich serbischer Chauvinismus. Ich meine,die Ustasa,Tudjman,Vila und Du gebraucht(en) das Wort ja ziemlich oft!
    Du weisst schon, dass Jugoslawie1 bis 1941 existierte ?
    Ich nehme mal an, dass du weisst was chauvinismus ist. Sollte es dir unbekannt sein
    Chauvinismus ist die Zurschaustellung oder das Gefühl vermeintlicher Überlegenheit gegenüber Menschen anderer Rasse Hautfarbe Nationalität oder des anderen Geschlechts .
    Und ja, die Ustasa haben sogar sehr viel mit dem serbischen Chauvinismus zu tun. Sie wurden aus diesem Grund in's Leben gerufen. Die Massaker hingegen veruteile ich genauso wie jeder normale Mensch. Deswegen ist ja in Kroatien die Ustasa u.ä. verboten.
    ...
    ...
    ...
    Davon ist reichlich bekannt, nur unter Serben leider nicht. Den dort wurde ja Garasanin's Nacrtanje propagiert.
    Schwache Polemik,Hrvojad! Warum wurde dieser Gedanke denn nicht vollzogen,wenn der „serbische Chauvinismus“ so ausgeprägt war?! Garasanins Idee beruhte nicht auf die Vernichtung,Vertreibung und Zwangskonvertierung eines Volkes,so weit ich weiß! Also,warum wurden die Kroaten nicht einfach platt gemacht? Anlässe und Möglichkeiten gab es ja zu Haufe!

    Im 19. Jahrhundert, wie schon geschrieben. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Du verschweigst ganz bewusst,wie viele Anhänger es gab! Wieso? Weil eine Idee,nicht gleich eine Bewegung ausmacht(e)!? Wann nahm dieses „kroatische Bestreben“ denn konkrete Züge an? Und vor allem,wie oder durch was äußerte sich das? Außer,wenn die Kroaten natürlich ihre Haut retten wollten?! Ich habe ganz konkret nach Daten gefragt,nicht nach Jahrhunderten oder Jahrzehnten.

    Siehe oben.
    Dir ist schon bekannt, dass Serben aus der Monarchie gegen Serbien in den Krieg zogen und sehr viele Serben aus Bosnien sogar freiwillig
    Aha,ist mir bekannt,aber beantwortet meine Frage nicht im geringsten! Oder beantwortet man neuerdings Fragen mit Fragen?

    Du weisst schon, dass Jugoslawie1 bis 1941 existierte ?
    Ich nehme mal an, dass du weisst was chauvinismus ist. Sollte es dir unbekannt sein
    Ich weiß auch,wer es zerstörte! Und ich frage dich noch mal, „waren die Massaker der Ustasa und die NDH auch serbischer Chauvinismus?“ Wieso fällt es Dir hier schwer,eine Antwort zu geben,Hrvojad? Müsstest Du etwa eingestehen,dass der KROATISCHE CHAUVINISMUS viel ausgeprägter und blutiger ist?!

    Und ja, die Ustasa haben sogar sehr viel mit dem serbischen Chauvinismus zu tun. Sie wurden aus diesem Grund in's Leben gerufen. Die Massaker hingegen veruteile ich genauso wie jeder normale Mensch. Deswegen ist ja in Kroatien die Ustasa u.ä. verboten.
    Mhm,ich verstehe.So nach dem Motto,die Nazis waren okay,ihre Taten sind aber zu verurteilen! Wieso wundert mich diese Aussage von Dir nicht?!
    Was für eine stupide Argumentation.Willst Du uns nicht verraten,wie viele Ustasas es vor 1941 gab? Und wie viele Kroaten wurden denn unter diesem so genannten „serbischen Chauvinismus“ und König Aleksandar umgebracht? Und dann erzählst Du uns,wie viele Serben unter dem wahren Chauvinismus,nämlich dem KROATISCHEN,ums Leben gekommen sind – und in welcher Zeit!

  6. #46

    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    562
    Zitat Zitat von Schreiber
    Wärt ihr auch für eine staatliche Vereinigung der Südslawen zu haben?

  7. #47

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    1.620
    Zitat Zitat von Ultras
    Zitat Zitat von Tornado
    Nö. Gegnetisch sind wir Iraner und keine Russen.
    Der nächste Komiker.

    Warst wohl auf der Seselj-Clownsschule.


    Warst wohl auf der Seselj-Clownsschule

  8. #48

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    9.864
    Zitat Zitat von Dobojlija
    Zitat Zitat von Schreiber
    Wärt ihr auch für eine staatliche Vereinigung der Südslawen zu haben?
    ohne Serben ja
    aha, und weiso ?


  9. #49

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    9.843
    Zitat Zitat von Momce-Crnogorce
    Zitat Zitat von Dobojlija
    Zitat Zitat von Schreiber
    Wärt ihr auch für eine staatliche Vereinigung der Südslawen zu haben?
    ohne Serben ja
    aha, und weiso ?

    ganz einfach pork80 und paar andere user sind ein guter besipiel wieso nicht

  10. #50

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    1.620
    [quote="Revolut"]
    Zitat Zitat von Befehl223
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Schreiber
    Zitat Zitat von Befehl223
    Zitat Zitat von Revolut
    Imerhin versuchte Kroatien anhang der Illyrerthese alle Panslawen zu vereinen.
    Hast Du noch mehr auf Lager? Das entbehrt ja jeglicher Logik!
    So unlogisch ist das nicht. Im 19. Jahrhundert vertraten kroatische Intellektuelle die Theorie, dass die Südslawen von den Illyrern abstammen würden. Stichwort "illyrische Bewegung". Übrigens fand diese Idee auch außerhalb des Balkans ihre Anhänger, zb bei Jan Kollar.

    Heute nehmen wohl nur noch die Albaner die Illyrer in Anspruch.
    Die "illyrische Bewegung" Vereinigung aller Südslawen, inklusive Bulgarien hat Kardinal Josip Jure Strossmeyer im 19 Jahrhundert "erfunden". Beruhend auf Gleichberechtigung aller Südslawischen Völker sowie deren Kirchen.
    Das ist, war und wäre die einzige Grundlage für ein "Jugoslawien", alles andere ist am serbischen Chauvinismus kläglich gescheitert.
    Davon ist aber reichlich wenig bekannt! Wie viele Anhänger gab es da in Kroatien? Vor allem,zu welcher Zeit gab es dieses Bestreben? Als man durch die Ungarn "beherrscht“ wurde? Kannst Du da etwas konkreter werden? Hast Du das zufällig aus einem kroatischen Geschichtsbuch? Hat Kroatien sich eigentlich selber von Österreich-Ungarn gelöst oder gar befreit? Ich meine,wo man doch solch „panslawische“ und „unchauvinistische“ Gedanken hatte,und gegen Serbien selbst im I.WK in den Krieg zog!

    Waren die Massaker der Ustasa und die NDH auch serbischer Chauvinismus? Und was genau ist eigentlich serbischer Chauvinismus. Ich meine,die Ustasa,Tudjman,Vila und Du gebraucht(en) das Wort ja ziemlich oft!
    Wenig bekannt!!?!?!?

    Weil die Geschichtsbücher ab den 80ziger oder 90ziger Jahren revidiert wurden was diese These anbelangt, man hatte klar erkannt dass die These politisch gefärbt war und anderen zwecken diente.
    Such doch einfach mal selber im Google, giebt einge Schriften über das Thema.

    Der serbische Chauvinismus ist: ein Serbe ist ein Mensch der die serbische Sprache beherrscht der serbischen Kultur angehört und dem orthodoxen Glauben gehört, alle anderen sind Feinde, man versucht jene mit allen mitteln zu vetreiben und auszulöschen, der serbische Chauvinismus war auch speziel weil es die Serben wo es nur ging Kolonisierte, der serbisceh Chauvinisums ist ein sehr grosses Thema mit vielen Informationen.

    Ich persöhnlich will nicht antiserbisch sein, ich probier es jedenfalls aber nach all dem was ich glesen habe und gesehen habe, sage ich: Es giebt keinen Politiker in Serbien der nicht diesen Chauvinisums in sich trägt, es giebt keinen Gläubigen aus der Orthokirche der dass nicht in sich trägt.


    Wie der serbische Chauvinisums entstand und wo seine Anfänge lagen weis ich nicht genau. Ich glaube dass hier die Kirche und der Staat das zentrum bilden.




    ZU Denki und anderen:

    Oh man, ihr 16 jährigen könnt schon auf den Sack gehen.

    1. Waren bestimmt nicht die Moslems oder Albaner schuld, sondern.. KEIN SCHWANZ WOLLTE MIT EUCH IRGEND ETWAS ZU TUN HABEN!!! Kein slowene, kein Kroate, kein Bulgare, kein Bosnier, kein Albaner!!!

    2. Ja, niemand will einen "Partner" der andere auslöschen will.
    Hab keine Lust langatmig zu werden,aber nur so viel.Wenn sich also alles um Vertreibung dreht,nun,was sind dann die Kosovo-Albaner? Die de Luxe Version eines Chauvinisten? Schließlich habt ihr ja fast ALLES vertrieben,was es zu vertreiben gab!

Ähnliche Themen

  1. Fühlt ihr euch als...
    Von Alp Arslan im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 10:23
  2. Fühlt ihr euch als Illyrer?
    Von ökörtilos im Forum Rakija
    Antworten: 241
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 19:25
  3. Wie fühlt ihr euch gerade
    Von Louna im Forum Rakija
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 16:58
  4. Fühlt ihr euch beleidigt?
    Von GjergjKastrioti im Forum Rakija
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 18.07.2007, 13:15