BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 108

Fustanella, Illyrisch, Griechisch, Bulgarisch, Mazedonisch oder Rumänisch?

Erstellt von ooops, 17.11.2009, 13:09 Uhr · 107 Antworten · 11.747 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Since1821

    Registriert seit
    16.11.2009
    Beiträge
    54
    Zitat Zitat von Gentleman Beitrag anzeigen
    Die Molosser waren ein illyrischer Stamm der hellenisiert wurde.
    Wie kommst du da drauf?

  2. #82

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    macht man jetzt wieder Politik hier mit Fustanellen? tz tz tz

  3. #83

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    macht man jetzt wieder Politik hier mit Fustanellen? tz tz tz
    Auf das warst du ja aus oder?

  4. #84

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Dallas Beitrag anzeigen
    Auf das warst du ja aus oder?
    oder....? ja nur das....

  5. #85
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Seite 6.805
    Fustanella

    122 Wörter, 837 Zeichen
    Kulturgeschichte — Kostümkunde

    Fustanella

    (das sogen. Albaneser Hemd), ein Teil der neugriech. männlichen Nationaltracht, besteht aus einem glänzend weißen Gewebe [* 2] von feiner Baumwolle, [* 3] bei den Landleuten und der Miliz aus gröberm Stoff, geht von den Hüften, wo es durch einen Zug zusammengehalten wird, nach den Knieen zu in weite Falten aus, welche sorgfältig geglättet werden. Der untere Saum wird bei Vornehmern auch mit Stickereien verziert. Vor der Befreiung Griechenlands namentlich von den sogen. Klephthen getragen, ward die Fustanella, welche an den Chiton [* 4] der alten Hellenen erinnert, später für die irreguläre Miliz des neuen Königreichs beibehalten und zeitweilig auch in den Städten allgemeine Mode. Von den Bewohnern der Inseln und Seestädte werden statt der Fustanella weite, bauschige Beinkleider von bunter Baumwolle, bisweilen auch von Seide, [* 5] getragen.



    Fustanella | Lexikon '88 | Kulturgeschichte - Kostümkunde








  6. #86
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789

  7. #87
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Since1821 Beitrag anzeigen
    Also das Englische Wikipedia bezeichnet die Molosser als griechischen Stamm

    Molossians - Wikipedia, the free encyclopedia auch im Deutschen Wikipedia ist nirgends die rede davon das Die Molosser Illyrer waren.

    Molosser

    führender illyrischer Stamm in Epirus, in dessen Gebiet die Orakelstätte Dodona lag; enge Beziehungen zu Thessalien und früher Anschluss an Griechenland; Glanzzeit unter König Pyrrhos am Beginn des 3. Jahrhunderts v. Chr.
    Molosser | wissen.de



    Epeiros war von illyrischen Stämmen bewohnt, in denen die Griechen Barbaren erblickten. Es wurde deswegen nicht zum eigentlichen Griechenland gerechnet. Erst im 4. Jahrhundert v.u.Z. kam es allmählich zur Herausbildung einer städtischen Kultur, zur Hellenisierung der Stämme und der Begründung eines einheitlichen Staatswesens unter dem Stammes-Königtum der Molosser. Nach Pyrrhos II. war Epeiros nur ein lockerer Stammesverband, der bis zur römischen Okkupation (167 v.u.Z.) weitgehend unter makedonischem Einfluß stand (Symmachie der Epiroten), er bestand bis 146 v.u.Z. In der römischen Kaiserzeit war Epeiros zunächst Teil der seit 27 v.u.Z. von Makedonien getrennten Provinz Achaia und wahrscheinlich seit Nero selbständige Provinz. Nach der Diocletianischen Neuordnung des Reiches hieß Epeiros als Provinz Epirus vetus (mit der Hauptstadt Nikopolis) im Gegensatz zu Epirus nova, dem Südteil Illyriens (mit Dyrrhachium als Hauptstadt). Im 13. Jahrhundert war Epeiros ein eigenes Despotat. Nach häufigen Teilungen fiel Epeiros 1430 in die Hände der Türken. 1818 kam ein kleiner Teil von Epeiros an Griechenland; 1913 eroberten die Griechen die Hauptstadt Joannina. Im 1. Weltkrieg besetzten 1917 Franzosen und Italiener das Land.

    KLEINES Lexikon des Hellenismus.: Seite 189


  8. #88
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789

    The Greek King Otto Wearing garments that are Influenced from Albanians.
    By Niko Lyrtas (oil painting)
    Hangs in the Greek International bank Lobby in Athens.


  9. #89
    Avatar von Since1821

    Registriert seit
    16.11.2009
    Beiträge
    54
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Molosser

    führender illyrischer Stamm in Epirus, in dessen Gebiet die Orakelstätte Dodona lag; enge Beziehungen zu Thessalien und früher Anschluss an Griechenland; Glanzzeit unter König Pyrrhos am Beginn des 3. Jahrhunderts v. Chr.
    Molosser | wissen.de



    Epeiros war von illyrischen Stämmen bewohnt, in denen die Griechen Barbaren erblickten. Es wurde deswegen nicht zum eigentlichen Griechenland gerechnet. Erst im 4. Jahrhundert v.u.Z. kam es allmählich zur Herausbildung einer städtischen Kultur, zur Hellenisierung der Stämme und der Begründung eines einheitlichen Staatswesens unter dem Stammes-Königtum der Molosser. Nach Pyrrhos II. war Epeiros nur ein lockerer Stammesverband, der bis zur römischen Okkupation (167 v.u.Z.) weitgehend unter makedonischem Einfluß stand (Symmachie der Epiroten), er bestand bis 146 v.u.Z. In der römischen Kaiserzeit war Epeiros zunächst Teil der seit 27 v.u.Z. von Makedonien getrennten Provinz Achaia und wahrscheinlich seit Nero selbständige Provinz. Nach der Diocletianischen Neuordnung des Reiches hieß Epeiros als Provinz Epirus vetus (mit der Hauptstadt Nikopolis) im Gegensatz zu Epirus nova, dem Südteil Illyriens (mit Dyrrhachium als Hauptstadt). Im 13. Jahrhundert war Epeiros ein eigenes Despotat. Nach häufigen Teilungen fiel Epeiros 1430 in die Hände der Türken. 1818 kam ein kleiner Teil von Epeiros an Griechenland; 1913 eroberten die Griechen die Hauptstadt Joannina. Im 1. Weltkrieg besetzten 1917 Franzosen und Italiener das Land.

    KLEINES Lexikon des Hellenismus.: Seite 189
    Die eine Quelle sagt Molosser waren griechen die andere Illyrer,was soll ich nun glauben :eek:

  10. #90

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von Since1821 Beitrag anzeigen
    Die eine Quelle sagt Molosser waren griechen die andere Illyrer,was soll ich nun glauben :eek:
    Ein mix

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Griechisch & Bulgarisch Orthodox Kreuz
    Von Burgas im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.12.2010, 21:25
  2. Ausschreitung bei Wörterbuch-Promotion Griechisch-Mazedonisch
    Von phαηtom im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 04:24
  3. Balkan Griechisch oder Türkisch geprägt???
    Von Spartaner im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 159
    Letzter Beitrag: 03.06.2009, 10:19
  4. Epiros: griechisch oder illyrisch?
    Von Philippos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 13:33
  5. Sind Mazedonisch bzw. Bulgarisch dem Serbokroatischen ähnlich?
    Von Makki_HR im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 224
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 01:45