BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Gedenkort für Opfer der "Bleiburger Tragödie" soll

Erstellt von SAmo_JoSip, 01.08.2006, 19:56 Uhr · 18 Antworten · 1.890 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450

    Gedenkort für Opfer der "Bleiburger Tragödie" soll

    Kommunistische Partisanen töteten 1945 nach Österreich geflohene kroatische Faschisten.

    Der "Ehrenzug von Bleiburg", eine Organisation kroatischer Veteranen, will bis Juli kommenden nächsten Jahres nahe Bleiburg in Kärnten eine neue Gedenkstätte errichten. Die Baukosten werden auf 200.000 Euro geschätzt; das Geld soll unter Auslandskoraten gesammelt werden. Es sei dies die zweite Errichtungsphase eines Gedenkzentrums für die so genannte Bleiburger Tragödie, hieß es. Das Projekt soll insgesamt zwischen vier und sechs Millionen Euro kosten.

    Zweiter Weltkrieg. Im Mai 1945 kam es in der Region um Bleiburg (Pliberk) zu einem der letzten Gemetzel des Zweiten Weltkriegs. Bereits nach der Kapitulation Nazi-Deutschlands flüchteten rund 40.000 kroatische Zivilisten und Soldaten, darunter auch Mitglieder der faschistischen Ustascha-Verbände, die mit den Achsenmächten kollaboriert hatten, auf österreichisches Gebiet. Dort ergaben sie sich der britischen Besatzungsmacht. Die Briten entschlossen sich aber, die Flüchtlinge an die neuen kommunistischen Machthaber in Jugoslawien auszuliefern und schickten sie zurück. Die Partisanen töteten zahlreiche Flüchtlinge noch an Ort und Stelle oder auf dem Rückweg nach Kroatien.

    Gedenkmessen. Seit 1945 werden alljährlich Gedenkmessen auf dem Feld bei Bleiburg zelebriert, zunächst von kroatischen Emigranten und nach dem Ende des kommunistischen Regimes auch unter Teilnahme von offiziellen Regierungsvertretern aus Zagreb. Heuer war dort bereits ein renoviertes und erweitertes Denkmal für die Bleiburg-Opfer enthüllt geworden. Das Gedenkzentrum soll auch ein Museum, einen Gedenkpark, eine Kapelle und weitere Gebäude erhalten.

    Ustascha-Bewegung. Die 1929 von Ante Pavelic gegründete Ustascha-Bewegung herrschte in Kroatien von 1941 bis 1945 als Handlangerin der deutschen Nazis und der italienischen Faschisten. Dem Ustascha-Regime werden Gräueltaten und Massenmorde, insbesondere in dem Konzentrationslager Jasenovac angelastet. Hunderttausende Serben, Juden und Roma wurden umgebracht.


    Quelle: http://www.kleine.at/nachrichten/po...154113/index.do

  2. #2

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    1.253

    Re: Gedenkort für Opfer der "Bleiburger Tragödie"

    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Das Projekt soll insgesamt zwischen vier und sechs Millionen Euro kosten
    Die sollten lieber das Geld nach Kroatien senden als einen Gedenkstein zu bauen, den sowieso nur Ustasa-Vereehrer besuchen werden.

  3. #3

    Registriert seit
    09.07.2006
    Beiträge
    508
    Serben gibts in AUT ja auch zu genüge...wurde der Ort in Vergangenheit verwüstet...?

  4. #4

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von cipiripi
    Serben gibts in AUT ja auch zu genüge...wurde der Ort in Vergangenheit verwüstet...?
    Hättest du es dir den gewünscht?

  5. #5
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    18.960
    Zitat Zitat von cipiripi
    Serben gibts in AUT ja auch zu genüge...wurde der Ort in Vergangenheit verwüstet...?
    Soweit ich weiss, nicht. Es sind nicht nur "Schuldige" umgebracht worden, denen ist keine Träne nachzuweinen, es sind auch ca. 2000 Cetniks umgekommen, auch keine Träne wert, trotzdem unrecht. Aber es sind auch viele Unschuldige dabei getötet worden, Kinder, Frauen und jene die mit dem Kommunismus nichts am Hut hatten.

  6. #6

    Registriert seit
    11.06.2006
    Beiträge
    807
    Die sollten endliche mal einen einzigen Cent an serbischen Holocaust Opfer (nach deutschen Vorbild) löhnen, und nicht Nazi-Altäre errichten.

  7. #7

    Registriert seit
    09.07.2006
    Beiträge
    508
    Zitat Zitat von SchwarzeMamba
    Die sollten endliche mal einen einzigen Cent an serbischen Holocaust Opfer (nach deutschen Vorbild) löhnen, und nicht Nazi-Altäre errichten.
    dazu fehlt die Lobby ! das können nur Juden erzwingen, nicht Russen und auch nicht Serben !

  8. #8

    Registriert seit
    09.07.2006
    Beiträge
    508
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Zitat Zitat von cipiripi
    Serben gibts in AUT ja auch zu genüge...wurde der Ort in Vergangenheit verwüstet...?
    Hättest du es dir den gewünscht?
    Ja, obwohl ich den unschuldigen Zivilisten Unrecht täte, es ist und bleibt ein USTASA-Denkmal !

    also fackelt alles ab !

  9. #9

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von cipiripi

    Ja, obwohl ich den unschuldigen Zivilisten Unrecht täte, es ist und bleibt ein USTASA-Denkmal !

    also fackelt alles ab !
    Schwachsinn! Die meisten die dort gestorben sind waren unschuldige Zivilisten die Angst hatten vor den Partisanen und dem Kommunismus.Die wurden einfach hingerichtet.

  10. #10

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    1.620
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Zitat Zitat von cipiripi

    Ja, obwohl ich den unschuldigen Zivilisten Unrecht täte, es ist und bleibt ein USTASA-Denkmal !

    also fackelt alles ab !
    Schwachsinn! Die meisten die dort gestorben sind waren unschuldige Zivilisten die Angst hatten vor den Partisanen und dem Kommunismus.Die wurden einfach hingerichtet.
    Das stimmt so nicht...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fast 700 Opfer von "Ehrenmorden"
    Von Perun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 22.12.2011, 00:21
  2. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 01:18
  3. "Opfer-Foto-Threads"
    Von Bambi im Forum Rakija
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 23:52
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 21:50
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.06.2005, 15:53