BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 14 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 132

Gegisch - Gegishtja jon e dashur

Erstellt von Gentos, 14.07.2010, 18:17 Uhr · 131 Antworten · 9.485 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    und wo wurde die fahne in der unabhängigkeit gehisst ?

    ist doch scheiß egal wir sind albaner

    wir sollten uns eher anschauen wer von uns sich an arabien verkaufen würde

  2. #12
    phαηtom
    Zitat Zitat von Leorit Beitrag anzeigen
    ja stimmt schon wir nordalbaner werfen denen im süden vor nicht so albanisch zu sein wie wir.natürlich nicht.

    aber falls dich das interessieren sollte, die nordalbaner waren schon immer viel verbundener mit ihrem land als die südalbaner. z.B. fielen die gebiete im süden ziemlich schnell an die osmanen. die nordalbaner aber kämpften noch ziemlich hartnäckig und lange weiter.
    ich hoffe das liest nicht albnyc

  3. #13

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von Leorit Beitrag anzeigen
    ja stimmt schon wir nordalbaner werfen denen im süden vor nicht so albanisch zu sein wie wir.natürlich nicht.

    aber falls dich das interessieren sollte, die nordalbaner waren schon immer viel verbundener mit ihrem land als die südalbaner. z.B. fielen die gebiete im süden ziemlich schnell an die osmanen. die nordalbaner aber kämpften noch ziemlich hartnäckig und lange weiter.
    Südlich des Shkumbin gibt es kaum Katholiken, und nördlich des Shkumbins leben außerhalb der großen Städte kaum orthodoxe Albaner. Schon immer hatten die Tosken den Ruf, weltoffener zu sein als die konservativen Gegen in den Bergen des Nordens. Die „Kulturgrenze des Shkumbin“ findet sich auch in der Politik. Die früheren kommunistischen Eliten stammten eher aus dem Süden. Erste Proteste fanden im Norden statt, wo auch die Demokratische Partei des ersten nichtkommunistischen Präsidenten Sali Berisha ihre Hochburgen hat.

    Wikipedia

  4. #14

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von ALB-EAGLE Beitrag anzeigen
    und wo wurde die fahne in der unabhängigkeit gehisst ?

    ist doch scheiß egal wir sind albaner

    wir sollten uns eher anschauen wer von uns sich an arabien verkaufen würde
    Mehrheitlich im Norden. 2mal im Norden gegen die türkischen Besatzer.

    Aber wir sind eins

  5. #15
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von αρτεmi Beitrag anzeigen
    ich hoffe das liest nicht albnyc
    was würde dieser albnyc denn sagen?

  6. #16
    Pejan
    Zitat Zitat von Leorit Beitrag anzeigen
    ja stimmt schon wir nordalbaner werfen denen im süden vor nicht so albanisch zu sein wie wir.natürlich nicht.

    aber falls dich das interessieren sollte, die nordalbaner waren schon immer viel verbundener mit ihrem land als die südalbaner. z.B. fielen die gebiete im süden ziemlich schnell an die osmanen. die nordalbaner aber kämpften noch ziemlich hartnäckig und lange weiter.

    Dazu möchte ich das anhängen:

    Einige relativ unzugängliche Gebiete waren für die Türken praktisch nicht zu kontrollieren. Dazu gehörten die Mirdita, das Mati-Gebiet, die Region Dibra, die Landschaften Dukagjin und Malësia sowie im Süden die Region Himara. Aus diesen Gebieten bezogen die Beys nur einen eher symbolischen Tribut. Die nördlichen Gebirgsregionen verharrten in archaischen Stammestraditionen und hielten sich bis ins 20. Jahrhundert hinein an ihr eigenes Gewohnheitsrecht. Auch die zwischen den Almen im Pindosgebirge und den Winterweiden an der Küste hin- und herziehenden Aromunen genossen einen hohen Grad an Autonomie.
    Dass die Osmanen überhaupt ins Land einfallen konnten, ist die Schuld der südlichen "Führer". Als Skenderbeu und Lek Dukagjini, beides Ghegen noch die albanischen Siedlungsgebiete führten, kam kein Türke mit seinem Fuss auf albanischen Boden.

    Tosken sind Denker, Ghegen sind Krieger. Aber meiner Meinung nach ist es ihnen zuzuschieben, dass die Türken in Albanien einfallen konnten.

  7. #17

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von αρτεmi Beitrag anzeigen
    kommen sich die ghegen besser vor, weil's illyrischer ist?

  8. #18
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von ALB-EAGLE Beitrag anzeigen
    und wo wurde die fahne in der unabhängigkeit gehisst ?

    ist doch scheiß egal wir sind albaner

    wir sollten uns eher anschauen wer von uns sich an arabien verkaufen würde
    klarsind wir eins trotzdem sind die nordalbaner die patriotischeren....

  9. #19
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von Pejani Beitrag anzeigen
    Dazu möchte ich das anhängen:



    Dass die Osmanen überhaupt ins Land einfallen konnten, ist die Schuld der südlichen "Führer". Als Skenderbeu und Lek Dukagjini, beides Ghegen noch die albanischen Siedlungsgebiete führten, kam kein Türke mit seinem Fuss auf albanischen Boden.

    Tosken sind Denker, Ghegen sind Krieger. Aber meiner Meinung nach ist es ihnen zuzuschieben, dass die Türken in Albanien einfallen konnten.
    hmmm... da kann ich dir nicht ganz zustimmen. auch wenn die südalbaner nicht so krassen widerstand geleistet haben, gegen die türkische übermacht hätte man sowieso nicht lange verteidigen können.

    ausserdem war das strategische genie, ja auch nicht mehr da.

  10. #20
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    das mit der "Mirdita" weiß doch jeder.nicht umsonst sind und waren sie das zenrtum des machteinflusses des kanun.

Seite 2 von 14 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte