BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 108

Die Gene der Balkan Völker (Keine Politische Diskussion!)

Erstellt von Krosovar, 26.03.2010, 14:28 Uhr · 107 Antworten · 17.726 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.111

    Die Gene der Balkan Völker (Keine Politische Diskussion!)

    1.So, dieser Thread wirs strengstens überwacht, hier soll kein Scheiss geschrieben werden!

    2.Bitte immer die Quellen-Angabe!
    (kein Wikipedia, nur seriöse Seiten!z.B Oxford u.s.w)

    3.Jegliche Beleidgungen und Verbindungen mit Politik unterlassen!
    Sonst artet das hier nähmlich wieder aus.

    4.Die Zahlen und Fakten sind NIEMALS 100% Aussagekräftig für ein land.
    Die zahlen berufen sich auf Rundungen und Tendenzen!
    Ich hab mir das so vorgestellt, das jeder seine Informationen hier zusammenstellt.
    (Bitte keine komplizierten und unverständlichen Zitate und Quellen!)

    5.Bitte nach meinem Schema posten!
    Nicht einfach irgendwleche Zitate reinschmeissen,
    ohne Bezug und ohne Quelle.

    6.Aussagen wie "das kann doch nicht stimmen" etc.
    und auch Behauptungen ohne Quelle,
    werden gelöscht und bei Wiederholungstätern entweder mit einer Verwarnung geahndet oder dirket aus dem Thema gesperrt.
    Vielleicht werde ich wenn das hier gut läuft dann eine kleine Statistik aufmachen.


    Vorab:
    "-Die Statistiken zeigen lediglich die Urvölkerverteilung des jeweiligen Landes, also welche Wurzeln die heutige Population hat. Unterscheiden Sie es von den sogenannten ethnischen Minderheiten oder Ethnien eines Landes. Dass man im Balkan noch von Ethnien redet, ist schon ein Beispiel, wie Mythenbehaftet die Geschichte dort ist. "

    "- Kein Land ist genetisch homogen. Das zu glauben ist nicht nur überaltet, sondern völlig absurd. Alle Ländern in Europa haben Umsiedlungen, Einwanderungen oder MIgrationen erlebt und diese hinterlassen mal mehr, mal weniger Spuren im heutigen Genpool. "

    "- Viele Personen vermischen Sprachwissenschaft mit Genetik. Ein Volk, der sprachlich mit einem anderen Volk verwandt ist, muss nicht genetisch verwandt sein. Das ist sogar so in den meisten Fällen. Die sprachliche Herkunft eines Volkes sagt auch NICHT über deren wirkliche Herkunt aus, denn die Sprache wird durch andere Faktoren wie Politik oder Bildung beeinflusst. In Deutschland hat sich unser heutiges Hochdeutsch durch die Lutherbibel durchgesetzt, nicht weil diese Volksgruppe besser als die anderen, die Plattdeutsch gesprochen haben, waren.Andere Sprachen werden auch aufgzwungen."

    Ich fang mal an:

    Zitat Zitat von Inma Pazos(iGenea)
    In Albanien finden sich aber auch Spuren von Hellenen (keine Zahlen), auch in Makedonien und Serbien. Dafür fast keine in Bosnien, die ja auch nahe liegend wäre. Der Anteil von Griechen ist aber in Albanien und Kroatien am grössten ausserhalb Griechenlands. Der Festland von Griechenland ist auch "hellenischer" als die Inseln. In Bulgarien haben wir keine Spuren von Hellenen und über Kleinasien habe ich leider keine Informationen
    Zitat Zitat von Inma Pazos(iGenea)
    In Albanien haben wir 14% mit hellenischen Wurzeln, in Kroatien sind 12%
    Zitat Zitat von Inma Pazos(iGenea)
    Wie bereits schon oft in diesem Forum erklärt, werden Verwandtschaften zwischen den Völker sehr selten untersucht, zur Zeit beschränkt sich die Forschung auf die Wurzeln innerhalb eines Landes. Was aber untersucht worden ist, ist die genetische Similarität der Bosnier, Kroaten und Serben. Diese drei Völker sind sich sehr nah, wobei die Bosnier und die Kroaten sich näher sind als die Serben und Bosnier. Verwechseln Sie bitte nicht das Urvolk der Serben oder der Kroaten mit dem heutigen Volk. Obwohl diese slawische Stämme dem Land den Namen gegeben haben, stammt die Mehrheit der Bevölkerung nicht unbedingt von diesem Stamm.
    Quelle: iGENEA Forum: Hellenen/Griechen

    Spezifisch auf Kroatien aber auch auf Ex-Jugoslawien:
    Zitat Zitat von iGenea

    • Die häufigste mitochondriale Haplogruppe ist bei allen - Serben, Bosnier, Mazedonier, Albaner und Kroaten – die Haplogruppe H. Sie ist auch in den restlichen westeuropäischen Ländern die häufigste Haplogruppe. „H“ kam vor etwa 20000 Jahren nach Europa. Die einzige Ausnahme haben wir bei den mazedonischen Roma, die mütterlicherseits vor allem der Haplogruppe M entstammen. M spiegelt die asiatisch-indische Herkunft der Roma wieder.
    • Väterlicherseits ist aber die Y-Haplogruppe I der grösste Stamm in balkanischen Gebieten. Die ersten Europäer mit Haplogruppe I stammten aus dem Nahen Osten und kamen vor etwa 15’000 in Europa an. Diese Gruppe ist heute fast ausschliesslich in Europa zu finden und repräsentiert die Urvölker der Illyrer, Thrakier und Daker.
    • Die zweitgrösste Haplogruppe väterlicherseits ist E, welche mit einem Alter von mehr als 40’000 Jahren, aus der arabischen Halbinsel stammt und heute noch vor allem dort vertreten ist. Die Haplogruppe E ist auch auf die Einwanderung der Slawen zurückzuführen.
    • In Kroatien, wie im Rest des Balkans, findet die Y-Haplogruppe I die grösste Vertretung. Der Anteil ist aber im Süden grösser als in den Inseln oder im Norden, wo wir vor allem die Y-Haplogruppe R1a wieder finden. R1a findet man weniger bei den Griechen und Albaner, als in Polen, Ukraine und Russland. Dieser Anteil ist auf die die Einwanderung der Slawen zurückzuführen, welche sich im Norden und in den kroatischen Inseln weiter ausbreiteten.
    • Eine kleine Minderheit der Kroaten gehört zur Y-Haplogruppe P*, welche sehr untypisch für Europa ist. Diese aus Sibirien stammende Gruppe wird auf die Einwanderung der Avaren zurückgeführt. Neben dieser Gruppe gehört eine mitochondriale Haplogruppe F zu den Ausnahmen im Balkan. Dieser Stamm ist vor allem im Ostasien und in ozeanischen Gebieten wieder zu finden. Diese zwei Ausnahmen sind das Erbe der Einwanderungen östlicher Nomadenvölkern in balkanische Gebiete.
    • Die Abstammung in mütterlicher Linie der Kroaten ist ansonsten mit einem Anteil von 40% H, 10% U, 10% U5 und 9% J typisch europäisch.
    Quelle: iGENEA Forum: Ex-Jugoslawien/Mazedonien/Serbien/Kroatien/Albanien/Montenegro/Bosnien

  2. #2
    Dado-NS
    Zitat Zitat von Krosovar Beitrag anzeigen
    1.So, dieser Thread wirs strengstens überwacht, hier soll kein Scheiss geschrieben werden!

    2.Bitte immer die Quellen-Angabe!
    (kein Wikipedia, nur seriöse Seiten!z.B Oxford u.s.w)

    3.Jegliche Beleidgungen und Verbindungen mit Politik unterlassen!
    Sonst artet das hier nähmlich wieder aus.

    4.Die Zahlen und Fakten sind NIEMALS 100% Aussagekräftig für ein land.
    Die zahlen berufen sich auf Rundungen und Tendenzen!
    Ich hab mir das so vorgestellt, das jeder seine Informationen hier zusammenstellt.
    (Bitte keine komplizierten und unverständlichen Zitate und Quellen!)

    5.Bitte nach meinem Schema posten!
    Nicht einfach irgendwleche Zitate reinschmeissen,
    ohne Bezug und ohne Quelle.

    Das solltest du schon jetzt vergessen...

  3. #3
    Pejan
    Ich schneide ein Paar teile deines Beitrages raus.

    Die zweitgrösste Haplogruppe väterlicherseits ist E, welche mit einem Alter von mehr als 40’000 Jahren, aus der arabischen Halbinsel stammt und heute noch vor allem dort vertreten ist. Die Haplogruppe E ist auch auf die Einwanderung der Slawen
    Diese Happlogruppe kommt aus dem arabischen Raum, ist aber trotzdem mit den Slawen auf den Balkan gekommen? Ihre Erklärungen kapiere ich oftmals nicht. Slawen = ausm Norden, arabischer Raum = Süden.

    In Kroatien, wie im Rest des Balkans, findet die Y-Haplogruppe I die grösste Vertretung. Der Anteil ist aber im Süden grösser als in den Inseln oder im Norden, wo wir vor allem die Y-Haplogruppe R1a wieder finden. R1a findet man weniger bei den Griechen und Albaner, als in Polen, Ukraine und Russland. Dieser Anteil ist auf die die Einwanderung der Slawen zurückzuführen, welche sich im Norden und in den kroatischen Inseln weiter ausbreiteten
    Kroaten also doch mehr Slawen als Albaner? Dieses iGENEA wiederspricht sich oft, finde ich.

  4. #4
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.111
    Zitat Zitat von Pejani Beitrag anzeigen
    Ich schneide ein Paar teile deines Beitrages raus.

    Diese Happlogruppe kommt aus dem arabischen Raum, ist aber trotzdem mit den Slawen auf den Balkan gekommen? Ihre Erklärungen kapiere ich oftmals nicht. Slawen = ausm Norden, arabischer Raum = Süden.



    Kroaten also doch mehr Slawen als Albaner? Dieses iGENEA wiederspricht sich oft, finde ich.
    Diese Prozent zahlen wurden doch sowieso zurückgezogen da diese nicht ausrecihend auschlaggebend waren.
    Deswegen findeste die auch ncith mehr auf ihrer Seite
    Und die Slawen und der arabische Raum...
    Natürlich können die einen gemeinsamen Utrsprung haben selbst in Mittelasien gibts heute noch Slawen,
    die Slawen sind ja eins der grössten Völker u.s.w

    PS:Achja ich lass euch spammen heut abend wird alles gelöscht =)

  5. #5
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    High-Resolution Phylogenetic Analysis of Southeastern Europe Traces Major Episodes of Paternal Gene Flow Among Slavic Populations

    ......................

    High-Resolution Phylogenetic Analysis of Southeastern Europe Traces Major Episodes of Paternal Gene Flow Among Slavic Populations -- Pericic et al. 22 (10): 1964 -- Molecular Biology and Evolution

    Bestätigt IGNEA im Großen und Ganzem.

  6. #6
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.111
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    High-Resolution Phylogenetic Analysis of Southeastern Europe Traces Major Episodes of Paternal Gene Flow Among Slavic Populations

    ......................

    High-Resolution Phylogenetic Analysis of Southeastern Europe Traces Major Episodes of Paternal Gene Flow Among Slavic Populations -- Pericic et al. 22 (10): 1964 -- Molecular Biology and Evolution

    Bestätigt IGNEA im Großen und Ganzem.
    Guckt euch mal die Karten an.
    Bei vielen ist Kosovo "ausgegliedert"
    Zeigt das sich Albaner am meisten unterscheiden , war ja zu erwarten ^^
    Man sieht auch wie ähnlich sich die jugos sind

  7. #7
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.034
    Zitat Zitat von Pejani Beitrag anzeigen
    Ich schneide ein Paar teile deines Beitrages raus.

    Diese Happlogruppe kommt aus dem arabischen Raum, ist aber trotzdem mit den Slawen auf den Balkan gekommen? Ihre Erklärungen kapiere ich oftmals nicht. Slawen = ausm Norden, arabischer Raum = Süden.


    ich hab hier so bilder gesehen über serben schau mal wie der name weit verbreitet ist sogar bis ind den nahost.
























  8. #8
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.111
    Zitat Zitat von Pejani
    ach so ok. was willst du eigentlich mit dem Thread erreichen, so gefragt? und wieso hat iGENEA seine Werte zurückgezogen
    Ich find das thema einfach unheimlich interessant.
    Es ist einfach spannend zu wissen woher deine Vorfahren kommt wie es in deinem land aussieht u.sw.
    Wenn man den Nationalismus aussen vor lässt, dann kann es auch für ein paar andere User hier ein interessantes thema werden.

    Wegen disen Statistiken:
    das War eine Staistik von iGenea die auf den Gentest dieser Firma beruhte.
    Nehmen wir mal als Beispiel Kroaten.
    Da kam raus 34% Illyrer,20% Slawen,12% Hellen und noch irgendwas.
    Was wir aber nicht wissen, ist wie viele Leute getestet wurden.
    Wenn 100 Leute getstet worden sind dann ist das einfach ncith aussagekräftig, nicht einmal bei 100.000 Leuten.
    Deswegen wurden dann auch die Ergebnisse zurückgezogen,
    weil wer ein bisschen recherchiert kann nachsehen das eine viertel Million Leute aus aller Welt getstet worden sind... wenn wir das jetzt mal durch 192 teilen ( anzahl der un länder als Bsp.)
    dann kommt pro Land circa 1300 Tester raus.Verstehst du?
    Und es haben sich dann soviele Leute auf diese Staistiken berufen und es gab diskussionen u.s.w und letzendlich haben die das rausgenommen.
    So habs ich in errinerung


  9. #9
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.111
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    ich hab hier so bilder gesehen über serben schau mal wie der name weit verbreitet ist sogar bis ind den nahost.























    Genau das gleiche gibts auch bei den "Hrvati"
    Sesar hat dazu ne Karte.
    Sowas ist auch nicht aussagekräftig.

  10. #10
    Avatar von Lido

    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    3.059
    Klar iGenea findet in den überresten von Hellenen, Illyrern, Slawen, etc. genau jene DNA-Sequenzen, die entscheidend sind, wobei dieser Teil nicht mal 1% der Gesamt-DNA des Menschen ausmacht!

Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.01.2012, 13:16
  2. Politische Hängepartie am Balkan
    Von Shpresa im Forum Kosovo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 15:34
  3. rtk einschalten-politische diskussion
    Von MIC SOKOLI im Forum Balkan im TV
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.12.2006, 23:02