BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 16 ErsteErste ... 3910111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 155

Genocid an Serben in Griechenland

Erstellt von Forte, 06.09.2015, 21:43 Uhr · 154 Antworten · 8.454 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.054
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Du bist ein Lügner, so etwas gab es nicht.
    ahja, wer ist hier der Lügner?

    hier ein paar beispiele wo darauf hinweisen.




    Antartiko - Vor dem Genocid: original: Zhelevo

    The area has been settled for hundreds of years under the original Slavic name of Zhelevo and there are two old Churches testifying to the villages' age.[citation needed] Following the Greek occupation of the area in 1913, Zhelevo was renamed to Antartiko in the 1920s as part of the government's policy of hellenization. Antartiko had a population of approximately 2000 people[citation needed] in the early 20th century but starting in the 1920s, many of its residents began to emigrate elsewhere.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Antartiko


    Kato Nevrokopi - Vor dem Genozid: original Zrnovo

    Following the
    Asia Minor Catastrophe and the subsequent population exchange, it was settled by large numbers of Greek refugees from Asia Minor. In 1927, its name was changed from Ζύρνοβο (Zyrnovo, Зърново) to Kato Nevrokopi,[2] after the neighbouring town of Nevrokop (present Gotse Delchev in Republic of Bulgaria). On 18 April 1945, during fighting related to the Greek civil war, many Slavic inhabitants left the area. Many of them resettled in Štip, today in the Republic of Macedonia.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Kato_Nevrokopi



    Ano Vrontou, Vor dem Genocid: original Gorno Brodi


    Population[edit]

    Year Population
    1873 2,700
    1900 6,700
    1981 347
    1991 408
    2001 452
    1900 noch 6700 Einwohner, danach fand der Genocid statt und Neuansiedlung... Resultat 1981: 347 Bewohner (Neusiedler)
    https://en.wikipedia.org/wiki/Ano_Vrontou

  2. #122

    Registriert seit
    06.01.2013
    Beiträge
    100
    ich meinte nicht die serben,sondern armenier,griechen,aramär.

  3. #123
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Pionier Beitrag anzeigen
    ahja, wer ist hier der Lügner?

    hier ein paar beispiele wo darauf hinweisen.




    Antartiko - Vor dem Genocid: original: Zhelevo

    The area has been settled for hundreds of years under the original Slavic name of Zhelevo and there are two old Churches testifying to the villages' age.[citation needed] Following the Greek occupation of the area in 1913, Zhelevo was renamed to Antartiko in the 1920s as part of the government's policy of hellenization. Antartiko had a population of approximately 2000 people[citation needed] in the early 20th century but starting in the 1920s, many of its residents began to emigrate elsewhere.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Antartiko


    Kato Nevrokopi - Vor dem Genozid: original Zrnovo

    Following the
    Asia Minor Catastrophe and the subsequent population exchange, it was settled by large numbers of Greek refugees from Asia Minor. In 1927, its name was changed from Ζύρνοβο (Zyrnovo, Зърново) to Kato Nevrokopi,[2] after the neighbouring town of Nevrokop (present Gotse Delchev in Republic of Bulgaria). On 18 April 1945, during fighting related to the Greek civil war, many Slavic inhabitants left the area. Many of them resettled in Štip, today in the Republic of Macedonia.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Kato_Nevrokopi



    Ano Vrontou, Vor dem Genocid: original Gorno Brodi


    Population[edit]

    Year Population
    1873 2,700
    1900 6,700
    1981 347
    1991 408
    2001 452
    1900 noch 6700 Einwohner, danach fand der Genocid statt und Neuansiedlung... Resultat 1981: 347 Bewohner (Neusiedler)
    https://en.wikipedia.org/wiki/Ano_Vrontou
    Du bist der Lügner, in allen drei Quellen, steht nirgends was von Genocid,

    du bist so verzweifelt das du die Wikipedia Quellen selbst ändern musst.

  4. #124
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.054
    Es steht doch klar das slawische ortsnamen verwischt wurden und durch griechsiceh ersetzt wurden. Ich habe sicher nichts geändert, nur dick markiert oder unterstrichen damit es übersichtlicher ist.
    Tung mit Schwung.

  5. #125
    Avatar von Aligatori

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    1.963
    Zitat Zitat von nikolaoskatsonis Beitrag anzeigen
    ich meinte nicht die serben,sondern armenier,griechen,aramär.
    Massaker gab es seitens der Osmanen an Serben, Albanern, Armeniern, Griechen und vielen anderen Völkern vorallem aus dem Balkan


    Augenzeuge berichtet von unvorstellbaren Massakern der Türken bei der Eroberung Konstantinopels 1453

    23. Januar 2012 von beim Honigmann zu lesen




    Bei kaum einen anderen Land klafft ein derartiger Widerspruch zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung wie bei der Türkei. Im 2009 erschienen Werk “Völkermorde vom Altertum bis zur Gegenwart” des Historikers Hans Meiser (siehe hier) kommt den Türken jedoch quantitativ – was die Zahl der Völkermorde anbelangt – eine “führende” Rolle zu:
    Kein anderes Land, auch kein anderes System, hat über eine so lange Zeit (1000 Jahre) so viele (über 40 an der Zahl) und so brutale Massenmorde verübt wie die Türken. Durchschnittlich alle 25 Jahre ging von türkischem Boden ein Völkermord aus. Weder Hitler, weder die Kommunisten und schon gar nicht christliche Feldzüge und Massenmorde kommen an die Verbrechen der Türken heran.

    https://derhonigmannsagt.wordpress.c...tinopels-1453/




    Und hier etwas für Cyridiot der meint die Osmanen hätten sich niemals an Serben vergangen

    Ćele Kula




    Ćele Kula

    Ćele Kula [tɕel̩e kula] (serbisch-kyrillisch Ћеле-кула, deutsch Schädelturm) ist ein Turm, der sich in der serbischen Stadt Niš befindet.
    Er wurde von den Osmanenaus den Knochen und Schädeln serbischerRebellen, die bei der Schlacht von Čegar im Ersten Serbischen Aufstand am 31. Mai 1809 gefallen waren, erbaut. Der Turm in seiner ursprünglichen Gestalt wurde vom französischen Schriftsteller Alphonse de Lamartine (1790–1869) in seinem Buch Voyage en Orient beschrieben, in welchem er die Gräueltaten der Osmanen an der serbischen Bevölkerung thematisiert.[1]




    Ćele Kula hat eine rechteckige Form und ist heute nur noch drei Meter hoch. Gebaut wurde der Turm auf Befehl von Hurşid Ahmed Pascha aus Calciumoxid, Sand und den Schädelknochen der Aufständischen, deren Körper vorher mit Baumwollegefüllt nach Konstantinopel geschickt wurden. Jede Seite des Turms hatte 14 Reihen mit je 17 Öffnungen, wo die Schädelknochen eingemauert wurden. Bei der Fertigstellung waren es 952 Schädel von insgesamt ca. 3000 gefallenen. Heute sind es nur noch 58, da mit der Zeit die meisten gestohlen oder herausgenommen wurden, um „beerdigt“ zu werden.
    Um den Turm wurde 1892 nach Plänen des Belgrader Architekten Dimitrie T. Leko eine Kapelle errichtet. Die Kapelle, die um den Turm erbaut wurde, dient dem Schutz und der Stabilität dieses Bauwerkes.
    Da ein militärisches Spital seinen Komplex um den Turm errichtet hat, wurde der Turm während des Zweiten Weltkriegs bei nahegelegenen Bombeneinschlägen beschädigt. Die Dachkonstruktion der Kapelle, die aus Glas besteht, wurde ebenfalls beschädigt.






    https://de.wikipedia.org/wiki/Ćele_Kula



  6. #126
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Pionier Beitrag anzeigen
    Es steht doch klar das slawische ortsnamen verwischt wurden und durch griechsiceh ersetzt wurden. Ich habe sicher nichts geändert, nur dick markiert oder unterstrichen damit es übersichtlicher ist.
    Tung mit Schwung.
    Aber das ist kein Genocid, wenn Ortsnamen geändert werden.

    Du hast das Wort genocid hinzugefügt.

  7. #127
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.054
    ja wenn sie vertrieben und getötet wurden und die ortschaften durch anatiolier neubesiedelt wurden was ist es dann? nächsten liebe...

    ah komm es macht kein sinn mit euch zu diskutieren.

    Typisch

    Griechische Verbrecher - „Nein, jetzt wollen wir sehen, wie wir sie nicht bezahlen.“


    Überliefert ist zu diesem Thema der Dialog zweier griechischer Politiker und Minister aus dem Jahre 1843. Alexander Mavrokardatos mahnte: „Jetzt wollen wir aber auch sehen, wie wir unsere Schulden bezahlen.“ Sein Kollege Joannis Kolettis antwortete:
    „Nein, jetzt wollen wir sehen, wie wir sie nicht bezahlen.“

  8. #128
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Pionier Beitrag anzeigen
    ja wenn sie vertrieben und getötet wurden und die ortschaften durch anatiolier neubesiedelt wurden was ist es dann? nächsten liebe...

    ah komm es macht kein sinn mit euch zu diskutieren.

    Typisch

    Griechische Verbrecher - „Nein, jetzt wollen wir sehen, wie wir sie nicht bezahlen.“


    Überliefert ist zu diesem Thema der Dialog zweier griechischer Politiker und Minister aus dem Jahre 1843. Alexander Mavrokardatos mahnte: „Jetzt wollen wir aber auch sehen, wie wir unsere Schulden bezahlen.“ Sein Kollege Joannis Kolettis antwortete:
    „Nein, jetzt wollen wir sehen, wie wir sie nicht bezahlen.“
    Wieder habe ich dich beim Lügen erwischt,

    in deinen Quellen steht nichts das sie ermorden wurden.

  9. #129
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.054
    Nein, sie haben sich in Luft aufgelöst, bzw viele Spuren sind so gut wie möglich von Griechenland verwischt worden. Und alle Erzählungen von den betroffenen überlebenden sind nur Lügen.

  10. #130
    Avatar von Hannibal

    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von Pionier Beitrag anzeigen
    Nein, sie haben sich in Luft aufgelöst, bzw viele Spuren sind so gut wie möglich von Griechenland verwischt worden. Und alle Erzählungen von den betroffenen überlebenden sind nur Lügen.
    Haben dir Griechen deine Freundinn ausgespannt, oder warum hasst du uns so sehr ?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 16:03
  2. Serben in Novi Sad zünden albanische Bäckerei an! [video]
    Von Jastreb im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 14:47
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 01:08
  4. 14 Serben verurteilt, wegen Mord an Kroaten in Vukovar
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 16.12.2005, 20:52
  5. terror an serben in kroatien schon wieder...
    Von method im Forum Politik
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 30.08.2005, 17:18