BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 25 ErsteErste ... 5111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 247

Die Geschichte Albaniens(Kurze Zusammenfassung)

Erstellt von RENEA, 22.07.2004, 05:01 Uhr · 246 Antworten · 45.364 Aufrufe

  1. #141
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Gjergj
    Zitat Zitat von Markan
    Zitat Zitat von Gjergj
    Komisch ne das ist Prishtina noch dazu mit Gjergj Kastriot!
    Cool...ach ja soll das etwa serbisch sein???
    Logisch!!! :wink:

    Wiederholung von Seite 4:

    Zitat Zitat von Markan
    Auszug aus Meyers Konversationslexikon v. 1888 S.281(Ausz.):
    "Ihr gefeierter Volksheld und Märtyrer Georg Kastriota (Skanderbeg, gest. 1467) war der Abstammung nach nicht Albanese, sondern Slawe."
    Zitat Zitat von Albanesi
    Vielleicht scheint es ein Tpfehler des verfasser zu sein , denn in den selben Lexikon aus dem originallen Meyers Konversationlexikon in der Bibliothek von Aachen habe ich genau gelesen das er mütterlicherseits Serbe war , wie schon sein Vater und Grossvater schon Halbserben waren mütterlicherseits also in ihn steckte mehr serbisches Blut als albanisches ."
    Also, ein Versuch der Rechnung aus diesen etwas missverständlichen Aussagen:

    - sein Großvater war also Halbserbe mütterlicherseits

    - "wie schon sein Vater Halbserbe(n) ... war(en) mütterlicherseits"
    = sein Vater muss eine serbische Mutter gehabt haben = Grossmutter
    D.h., dass sein halbserb. Grossvater eine serb. Frau gehabt hat!

    :arrow: Sein Vater war also zu 75% Serbe

    Und plus "Mutter Serbin" = Skanderbek war also zu 87,5% Serbe!

    Kann man da nicht von einer slawischen Abstammung sprechen?
    Wow, ihr habt einen serbischen Nationalhelden! :wink:
    Sehr selbstlos von euch....
    Jesus im Himmel...
    so dumm ne ganz behindert!
    Seit wann war Gergj ein Halb-Serbe wenn er auch gegen Serben gekämpft
    hat du Opfer??? -Und dazu ist Gjergj ein albanischer Name und sein Vater hieß Gjon ihr Trottel alles Namen der Albaner.
    Gjon Kastrioti
    Gjergj Kastrioti
    Maria Kastrioti
    Simon Kastrioti
    Junge,alter sogar die Nachfahren der Kastrioten in Tirana haben bestätigt das er ganz komplett Albaner war!-Und dazu wäre er mütterlicherseit Serbe so wäre er trotzdem Albaner weil ja
    der Samen von dem Vater stammen würde ihr Dummköpfe!
    Man ist das was der Vater ist!

    Und nur weil er gegen den osmanischen Islam vorgegangen ist heißt es
    längst noch nicht das er Serbe war aber ihr Behinderten verhungerten Skelette glaubt ja das Mutter Treza Serbin war.
    Tss,Mann Mann!
    Ja nur komisch das Milos Murat Killer auch ein serbischer Name ist und er überall als Serbe anerkannt ist und du sagst er wäre Albaner. Einerseitslaberst du so,andererseits wieder so.

    Auserdem hat Skenderbeu nie gegen Serben gekämpft du Vollidiot,wer hat dir diesen scheiss wieder erzählt?Er hat in Albanien gekämpft und hatte nichts mit Kosovo zu tun.

  2. #142
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von Markan
    Zitat Zitat von Gjergj
    Komisch ne das ist Prishtina noch dazu mit Gjergj Kastriot!
    Cool...ach ja soll das etwa serbisch sein???
    Logisch!!! :wink:

    Wiederholung von Seite 4:

    Zitat Zitat von Markan
    Auszug aus Meyers Konversationslexikon v. 1888 S.281(Ausz.):
    "Ihr gefeierter Volksheld und Märtyrer Georg Kastriota (Skanderbeg, gest. 1467) war der Abstammung nach nicht Albanese, sondern Slawe."
    Zitat Zitat von Albanesi
    Vielleicht scheint es ein Tpfehler des verfasser zu sein , denn in den selben Lexikon aus dem originallen Meyers Konversationlexikon in der Bibliothek von Aachen habe ich genau gelesen das er mütterlicherseits Serbe war , wie schon sein Vater und Grossvater schon Halbserben waren mütterlicherseits also in ihn steckte mehr serbisches Blut als albanisches ."
    Also, ein Versuch der Rechnung aus diesen etwas missverständlichen Aussagen:

    - sein Großvater war also Halbserbe mütterlicherseits

    - "wie schon sein Vater Halbserbe(n) ... war(en) mütterlicherseits"
    = sein Vater muss eine serbische Mutter gehabt haben = Grossmutter
    D.h., dass sein halbserb. Grossvater eine serb. Frau gehabt hat!

    :arrow: Sein Vater war also zu 75% Serbe

    Und plus "Mutter Serbin" = Skanderbek war also zu 87,5% Serbe!

    Kann man da nicht von einer slawischen Abstammung sprechen?
    Wow, ihr habt einen serbischen Nationalhelden! :wink:
    Sehr selbstlos von euch....
    Ihr Serben hier im forum habt ja nicht mal Ahnung von der Geschichte & Mentalität eures eigenen Volkes, geschweige denn von der eines anderen, hier autochtonen Albaner!

    @Markan

    Die Albaner haben das Pech, in einem mit fast nur mit international erwiesenen Versagern bewohnten Staaten Serbien und Makedonien zu leben, z.B Makedonien dessen Name leider nicht anerkannt wird, weil das slawische Mehrheitsvolk sich bisher, aber erfolglos, in Schmücken mit fremden Federn sprich Namensdiebstahl versucht, weil es keine eigene Identität hat!

    Überall in der Welt spricht man von slawischen Makedoniern, albanischen Makedoniern, wlachischen Makedoniern usw. usf..
    Da sollte Dir zu Denken geben!

    Oder auch Mutter Theresa wird von den Slawo-MK vereinnahmt, dabei war sie shiptarische Katholikin mit Gonzha Bojazhiu als bürgerlichen Namen.

    Die Albaner können zurecht stolz auf ihre bäuerliche Kultur sein, denn die hat ihr hohes Ansehen in der Welt eingebracht. Überall zu lesen. Auch im Internet, denn Bücher !

    Und neben Ansehen , haben wir Euch gegenüber den Vorteil, in der Welt als Volk MIT EIGENEM NAMEN anerkannt zu sein!
    Obwohl wir die Staaten Makedonien und Serbien mit slawischen Gastelementen aus Sibirien teilen müssen!

    Skanderbeg war Albaner, den lassen wir und auch von niemandem
    klauen!

    Ich hoffe das wirst du mit zustimmen !!!

    Genauso ich auch sogar albanische Volkshelden nach ihrer Herkunft beurteile !!!!

    wie z.B die Familie Frascheris aromunen waren!!!
    Keiner drängt euch doch mit uns zu leben.Wieso lebt ihr dann in unserem land Serbien(Kosovo) wenn ihr nicht mit uns leben wolt? Du weisst doch wo Alöbanien ist.

    Und Milos Obilic unser serbischer nationalheld der Murad I 1389 getötet hatte und für unser Kosovo gestorben ist den lassen WIR uns auch von keinem klauen.

    Ich hoffe da wirst du mir zustimmen!!!

  3. #143

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Ach ihr , ihr Pack ihr!!! HAHAHAHA

    Mir seid ihr Slawen da ihr auch die Mehrheit auf dem Balkan stellen und nicht nicht mehr zu ändern mir persönlich scheissegal!!


    Was aber auffällt ist, dass z.B dieser Markan

    Ich habe das Gefühl, dass er gern alles Nicht-slawische assimilieren würde, wenn Er nur könnte.

    Das heisst im Umkehrschluss aber auch, dass ER SEINE lachhafte Hypothese über die Verschmelzung der Slawen mit den Nachfahren der Illyrer wieder revidieren müsste und somit doch die Slawen nur eingewanderte Eindringlinge in Balkan sind!!!

    nders kann ich mir seinen Slawisierungstripp nicht erklären!

    Er fühlt sich selber irgendwie serbisch wie man sieht und Skanderbeg seht er auch als Serbe , obwohl er für ein Albanien kämpfte!!

    Denkweisen a lá andauernde Differenzierung zwischen den Balkanvölkern wie sowas betreiben wird waren stets Ursachen für Kriege auf dem Balkan.
    Dabei sind ALLE Balkanvölker, unabhängig ob Slawen oder andere, der GLEICHE DRECK, den man erst noch zivilisieren muss!

  4. #144

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Keiner drängt euch doch mit uns zu leben.Wieso lebt ihr dann in unserem land Serbien(Kosovo) wenn ihr nicht mit uns leben wolt? Du weisst doch wo Alöbanien ist.

    -----------------------------------------------------------

    Nimm´es endlich zur Kenntnis: Je früher Slawo-MK´ler und Serben wie Du anfangen, die Staaten als multiethnischen Staat und nicht als Nationalstaat begreifen beginnen, desto besser für ALLE Staatsbürger und für die Slawen sowieso!

    Für mich kommt es nicht darauf an, welches Volk die Mehrheit in einem Staat stellt, sondern welche gesellschaftlichen Konzepte in politischer, wirtschaftlicher und sonstiger Hinsicht gut für diesen sind.

    Was aber mich persönlich irgendwie wurmt, ist die dauerhafte latente slawische Mehrheit die Verantwortung für Serbien und Makedonien entweder auf die angebliche Illoyalität der Shiptaren oder auf den "verschwörerischen" Westen zu schieben!

    Ihr Serben habt immer noch nicht begriffen, dass die Zeit der Hilfen aus den anderen Telirepubliken endgültig vorbei ist und jetzt die Zeit für staatliche Eigenverantwortung gekommen ist"!

  5. #145
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Albanesi
    Er fühlt sich selber irgendwie serbisch wie man sieht und Skanderbeg seht er auch als Serbe , obwohl er für ein Albanien kämpfte!!
    Du sagst doch auch Milos Obilic wäre ein Albaner ob wohl er für die Serben kämpfte und für das serbische Volk und für das serbische Kosovo gestorben ist. Was nun? 8)

  6. #146
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Albanesi
    Keiner drängt euch doch mit uns zu leben.Wieso lebt ihr dann in unserem land Serbien(Kosovo) wenn ihr nicht mit uns leben wolt? Du weisst doch wo Alöbanien ist.

    -----------------------------------------------------------

    Nimm´es endlich zur Kenntnis: Je früher Slawo-MK´ler und Serben wie Du anfangen, die Staaten als multiethnischen Staat und nicht als Nationalstaat begreifen beginnen, desto besser für ALLE Staatsbürger und für die Slawen sowieso!

    Für mich kommt es nicht darauf an, welches Volk die Mehrheit in einem Staat stellt, sondern welche gesellschaftlichen Konzepte in politischer, wirtschaftlicher und sonstiger Hinsicht gut für diesen sind.

    Was aber mich persönlich irgendwie wurmt, ist die dauerhafte latente slawische Mehrheit die Verantwortung für Serbien und Makedonien entweder auf die angebliche Illoyalität der Shiptaren oder auf den "verschwörerischen" Westen zu schieben!

    Ihr Serben habt immer noch nicht begriffen, dass die Zeit der Hilfen aus den anderen Telirepubliken endgültig vorbei ist und jetzt die Zeit für staatliche Eigenverantwortung gekommen ist"!
    Ich sehe Serbien als multi-ethnischen Staat besonders seit Kosovo Autonomie hat und wir Demokratie haben.Kleinigkeiten müssen noch geändert werden.
    Aber ihr Albaner habt doch mit der Autonomie eure Polizei,eure Schulen einfach alles.Deswegen gibt es kein Grund Serbien sein land Kosovo wo raus zum teil unsere Geschichte entspringt weg zunehmen.

  7. #147
    Feuerengel
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Zitat Zitat von Albanesi
    Er fühlt sich selber irgendwie serbisch wie man sieht und Skanderbeg seht er auch als Serbe , obwohl er für ein Albanien kämpfte!!
    Du sagst doch auch Milos Obilic wäre ein Albaner ob wohl er für die Serben kämpfte und für das serbische Volk und für das serbische Kosovo gestorben ist. Was nun? 8)
    Car Dusan,die Schlacht auf dem Amselfeld ist kein Krieg gewesen
    Serbe gegen Türke.
    Sonder viel eher Christ gegen Muslim.
    Christ=Albaner,Bulgare,Rumaäne und Serbe gegen Muslim=Türke,Araber etc.
    Diese Schlacht war nichts weiter als ein sogenannter "heiliger Krieg".
    Damals haben die Leute gekämpft für ihren Glauben und gegen die
    Aufrückung der Osmanen.

    Ihr erzählt jemandem Geschichten das Kosova serbisch ist.
    Jedoch sehe ich in diesem Lande nichts serbisches.
    1.Mehr als 85% Albaner im ganzen Land
    2.Serbisch orthodoxe Kirchen einst mal_illyrische Erbauungen
    3.Erkenntnise und Ergebinise zeichnen auf das Albaner viel eher
    auf dem Kosova gelebt haben als Slaven.
    4.Keiner kann die Geschichte des Kosova aufschreiben auser meine albanischen Brüder die dort immergelebt haben.
    Und nicht die die in Belgrad leben über ca. 200km aus Kosova entfernt!
    Also logisch denken dann schreiben:

  8. #148
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Gjergj
    [
    4.Keiner kann die Geschichte des Kosova aufschreiben auser meine albanischen Brüder die dort immergelebt haben.
    Und nicht die die in Belgrad leben über ca. 200km aus Kosova entfernt!
    Also logisch denken dann schreiben:
    Hat Dich der SChwachsinn wieder überholt.

    Die Kosovaren Professoren sind lt. Studenen und Co - Rektor der Pseudo Uni Pristina, schlichtweg Idioten und Dummköpfe.

    Ihr könnt gar Nichts, nochmal Euch selbst verwalten oder selbst ernähren.

    Die echte Geschichte,wird in richtigen Universitäten und von richtigen Professoren geschrieben.

    Albaner sind darunter nicht!

    Der anerkannteste Professor ist Dr. Peter Bartl von der Uni München und was Du hier bringst, ist nonens für Dummköpfe!

  9. #149
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Gjergj
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Zitat Zitat von Albanesi
    Er fühlt sich selber irgendwie serbisch wie man sieht und Skanderbeg seht er auch als Serbe , obwohl er für ein Albanien kämpfte!!
    Du sagst doch auch Milos Obilic wäre ein Albaner ob wohl er für die Serben kämpfte und für das serbische Volk und für das serbische Kosovo gestorben ist. Was nun? 8)
    Car Dusan,die Schlacht auf dem Amselfeld ist kein Krieg gewesen
    Serbe gegen Türke.
    Sonder viel eher Christ gegen Muslim.
    Christ=Albaner,Bulgare,Rumaäne und Serbe gegen Muslim=Türke,Araber etc.
    Diese Schlacht war nichts weiter als ein sogenannter "heiliger Krieg".
    Damals haben die Leute gekämpft für ihren Glauben und gegen die
    Aufrückung der Osmanen.

    Ihr erzählt jemandem Geschichten das Kosova serbisch ist.
    Jedoch sehe ich in diesem Lande nichts serbisches.
    1.Mehr als 85% Albaner im ganzen Land
    2.Serbisch orthodoxe Kirchen einst mal_illyrische Erbauungen
    3.Erkenntnise und Ergebinise zeichnen auf das Albaner viel eher
    auf dem Kosova gelebt haben als Slaven.
    4.Keiner kann die Geschichte des Kosova aufschreiben auser meine albanischen Brüder die dort immergelebt haben.
    Und nicht die die in Belgrad leben über ca. 200km aus Kosova entfernt!
    Also logisch denken dann schreiben:

    Du bist doch so ein laberkopf der hier nur rumlabert und keinerlei Quellen bringt zu zu den lügnerischen Aussagen die du hier machst.Na bring doch ein beweis für das was du laberst. Es gibtz wohl keinen was?

    Ich sag dir mal was.

    1.Die 90% Albaner im Kosovo kammen damit zu stande das nach 1389 alle christliochen Serben vertrieben wurden und ab 1500 muslime Albaner von den Türken angesiedelt wurden.

    2.Wie können unsere serbischen Kirchen illyrische Erbaungen sein wenn es doch noch gar kein Christentum gab als die Illyrer regierten.Du bist ein Dummkopf hoch 3.Es ist auf der ganzen Welt bekannt das serbische Könige wie Stefan Nemanja,König Uros,König Uros II,König Milutin oder Car Dusan die Kirchen erbauten.

    3.Wo sind den diese erkenntnisse und Ereignisse.Von euch Albanern weiss man erst was seit dem 2 jahrhundert und die Ereignisse und geschichjtloche Erkenntnise sagen das ihr erst vor 500 jahren von den Türken in das Kosovo angesiedelt wurdet.

    4.Wie könnt ihr die Geschichte schreiben wenn ihr doch noch nie ein Staat dort hattet und als Zwangsansiedler aus Albanien nach Kosovo gekommen seit?Wir Serben hatten schon längst unsere Kirchen auf dem Kosovo erbaut als ihr mit den Türken aus Albanien nach Kosovo kammt im 16 jahrhundert.

    5.Das es eine christliche Schlacht war ist auch eine Lüge.Jedes Land wie Bulgarien,Rumänien mit Vlad III alias Dracula,Albaner mit Skenderbeu hatte in seinem Land gegen die Osmanen gekämpft.So haben wir Serben auch mit Car Lazar auf dem Kosovo unser Land verteidigt gegen die Türken.Kosovo war das Herz Serbiens zur Zeit der Schlach,die Bevölkerung fast 100% serbisch.Weil Serbien das stärkste Land zu der Zeit war und den Türken am meisten Wiederstand bieten konnte und sich deshalb paar Albaner und Bulgaren dem serbischen Volk angeschlossen haben redest du von einer gemeinsamen Schlacht.tze tze tze,kleiner Sipo,mit diesen Aussagen kanst du kleine Kinder beeinflusen aber nicht uns Profis.


    Ich habe im gegensatz zu dir wenigstens seriöse Quellen,hier bitteschön..Gucken und lesen du Zwangsansiedler der Türken auf serbischen Boden.


    SCHLACHT AUF DEM AMSELFELD

    Am 28 Juni 1389 stellte sich das serbische Königreich unter Zar Lazar dem Osmanischen Reich unter Murad I auf dem Amselfeld(Kosovo Polje)gegenüber.
    Da Serbien das einzige Land war das dem Osmanischen Reich Wiederstand leisten konnte,schlossen sich eine Minderheit von Albanern,Bulgaren dem serbischen Heer an.
    Das Territorium, das sich noch in der Kontrolle den Serben befand, war unter verschiedenen Feudalherren aufgeteilt. Zeta hatte weiterhin die Familie Balšić, Teile Rasziens, des Kosovo und Nordmakedoniens gehörten Vuk Branković, Zentralserbien und Teile des Kosovo hatte Lazar Hrebeljanović (Zar Lazar).
    Doch Vuk Brankovic erschien nicht mit seiner 30000 Mann starken Armee zur Schlacht am 28 Juni 1389 und ließ das serbische Volk und Zar Lazar in stich.
    Damit zählt Vuk Brankovic als der größte Verräter der serbische Geschichte.
    Serbien wurde darauf hin vernichtend geschlagen,seid dem ist dieser Tag ein großer Feiertag in Serbien wo an die Opfer dieser Schlacht gedacht wird.
    Doch die Osmanen mußten auch einen herben verlust hin nehmen.Während der Schlacht gelangte ein serbischer Adeliger namens Miloš Obilić in das türkische Lager,in dem er sich als Deserteur ausgab und erstach Sultan Murad I mit einem vergifteten Dolch das die Osmanen jedoch nicht richtig am Siegeszug stoppen konnte.

    OSMANISCHE HERRSCHAFT

    1389 - 1912:
    Nach der verlorenen Schlacht wurde ein großteil der Serben aus ihren Kernland richtung norden vertrieben.
    Die meisten Serben flüchteten nach norden besonders in den Gebieten der Vojvodina(heute nord Serbien) und Krajna(Kroatien).

    Ab dem 16 jahrhundert fingen die Osmanen an muslime Albaner aus dem heutigene Albanien in das alte serbische Kernland anzusiedeln um quasi ein Schutzschild vor west Europa zu haben. Dies begründete die serbisch-albanische Feindschaft.

    Quelle: Enzyklopädie Lexikon 2004 (deutsch)

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Siehst du Sipo,ihr kammt in unser Land und nicht umgekehrt.Kosovo ist serbische Geschichte,serbisches Land und ihr seit nur Einwohner Serbiens.Nicht mehr und nicht weniger.Weil eine Minderheit aus Albaner und Bulgaren an der Schlacht teil genommen haben ist es eine christliche Schlacht obwohl die totale Mehrheit der Bevölkerung Serben waren,die meisten Soldaten waren Serben,der König war Serbe und das Land gehörte zu Serbien.hahahahahahah malo kurac

  10. #150
    Ach Gjergj hat keinen Plan, er spielt hier den großen Albaner..dabei ist er nichts weiter als ein Idiot! Ich finde man sollte nicht mehr auf seine dummen Threads eingehen......... :!:

Ähnliche Themen

  1. Kosovo: kurze Geschichte einer zentralbalkanischen Landschaft
    Von TigerS im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 19:56
  2. kurze Wahre traurige Geschichte Kurdistans...
    Von KurdishFreedomFighter im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 258
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 18:59
  3. Endlose Geschichte/Zusammenfassung
    Von phαηtom im Forum Rakija
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 02:53
  4. Chronologie: Etappen der Geschichte Albaniens
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2005, 20:49