BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 51

geschichte erzählt von legija........

Erstellt von Gast829627, 07.12.2011, 20:50 Uhr · 50 Antworten · 6.785 Aufrufe

  1. #41
    Gjeto
    Zitat Zitat von draginho Beitrag anzeigen
    wir werden uns dann vielleicht auch einreden wir seien Ur-einwohner

    so wie Albaner und der Illyrer-quark
    Quark alles klar, wenn du es sagst....dann wird es wohl stimmen.

    Ihr könnt euch das einreden, wir haben es jedoch nicht.

    Das haben Deutsche, Englische ....Historiker schon für uns bewiesen...

  2. #42
    Avatar von драгињо

    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    3.478
    Zitat Zitat von Gjeto Beitrag anzeigen
    Quark alles klar, wenn du es sagst....dann wird es wohl stimmen.

    Ihr könnt euch das einreden, wir haben es jedoch nicht.

    Das haben Deutsche, Englische ....Historiker schon für uns bewiesen...

    ja sicher doch...



    bla bla blupp...wenn das alles ist was du zu DIESEM Thema zu sagen hast, kannst du dich ja jetzt wieder verziehen

  3. #43
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    Ninos ist der mythische (eponyme) Gründer der Stadt Ninive in Assyrien und personifiziert diese Stadt. Er wird häufig mit dem biblischen Helden Nimrod identifiziert.
    Mythen [Bearbeiten]

    Diodor, der sich dabei auf Ktesias von Knidos stützte, nannte Ninos als Gründer der Stadt Ninive. Er soll der Sohn des Belos oder Bels (Baal), des mythischen Gründers von Babylon, gewesen sein. Ninos habe angeblich mit Hilfe des Königs Ariaios von Arabien innerhalb von 17 Jahren das gesamte westliche Asien erobert und damit das erste Großreich der Weltgeschichte gegründet

    Ninos
    Nimrod

    In der Bibel ist Nimrod (נמרוד) ein Urenkel Noachs (in der Abstammungslinie über Noachs Sohn Ham und dessen Sohn Kusch). Nach der biblischen Erzählung im 1. Buch Mose (Genesis) 10,8-10 LUT und im ersten Buch der Chronik (1. Chronik 1, 10) war Nimrod „der Erste, der Macht gewann auf Erden“, also der erste Mensch, der zur Königswürde gelangte. Er wird außerdem als „gewaltiger Jäger vor dem Herrn“ charakterisiert.
    Nimrod


    Jawan

    Jawan ist ein Sohn Japhets und Enkel Noahs (1 Mose 10,2). Sowohl hier als auch Hesek. 28,13 wird er zusammen mit Meschech und Tubal genannt. Seine Söhne waren nach 1. Chron. 1. 7 Elischa, Tarsis, die Kittäer und die Rodaniter."

    Und jetzt...

    http://stnicholasowen.co.uk/bibles_n...el/B27C008.htm

    Daniel 8:21 VHTShPhYUr HSh'yYUr MLK YVN VHQUrN HGDVLH 'aShUr BYN-'yYNYV HV'a HMLK HUr'aShVN.

    8:21 And the young he-goat, the hairy one, is the king of Javan; and the great horn that is between its eyes is the first king;


    Aufgepasst:

    MACEDONIA
    By: Richard Gottheil, Samuel Krauss
    Country of southeastern Europe; now a part of the Turkish empire. It is the native country of Alexander the Great, who is, therefore, called "Alexander the Macedonian" in rabbinical writings. In Dan. xi. 30 the Macedonians are mentioned under the name "Kittim" (R. V.), and Eusebius and the Hebrew Josephus or Gorionides (Knobel, "Völkertafel, " p. 103) use the same designation.

    >>>> Der Clou> 1 Mose 10,4, Kittīm als Söhne des Jawan Kittim


    In the apocalyptic literature this kingdom is known as the "fourth beast" (Dan. vii. 7). The First Book of the Maccabees, which originally was written in Hebrew, also uses the word "Kittim" for Macedonians, and mentions Philip and Alexander (i. 1), as well as Philip III. and his illegitimate son Perseus (viii. 5), as kings of the Macedonians. Since the Greek Syrians style themselves "successors of Alexander," these Syrians also are called "Macedonians" (II Macc. viii. 20).

    The Rabbis, whose acquaintance with Greek life was one acquired during the Macedonian era, identified the Hebrew "Yawan" (Javan) with Macedonia (Targ. Yer. to Gen. x. 2; Targ. of I Chron. i. 5; Yoma 10a; Gen. R. xxxvii. 1), and to them, as to Daniel, Macedonia represented the eschatological kingdom (Mek. to Ex. xx. 18; Targ. of I Sam. ii. 4); with them the expression "Javan" is interchangeable with "Macedonia." They mention, probably in a figurative sense, the "jaundice" of Macedonia (Targ. Yer. to Deut. xxviii. 22); also the gold from the same country (Targ. to Esth. viii. 15; 2d Targ. to Esth. vi. 10).

    Many Macedonian idioms, it is claimed, are found in the Jewish-Hellenistic language, especially as it appears in the Septuagint (Swete, "Introduction to the O. T. in Greek," p. 291, Cambridge, 1900). Cities having Macedonian names were founded on Palestinian soil, such as Berœa, Dion, Pella. Certain weapons of the Macedonians are referred to by Josephus ("B. J." v. 11, § 3).

    Many Jews must have lived in Macedonia, since Christian doctrines found a ready and early acceptance there. Paul visited the Macedonian regions on his second missionary journey (Acts xvi. 9; comp. I Cor. xvi. 5); his fellow workers Silas and Timothy labored there (Acts xvii. 14, xviii. 5). Paul visited it again on his third journey (Acts xx. 1; II Cor. i. 16, ii. 13, vii. 5), stopping in the cities Philippi, Thessalonica, and Berœa. Jewish inscriptions have been found in Thessalonica ("R. E. J." x. 78), and the presence of Jews in Macedonia is proved also by Agrippa's letter to Caligula (Philo, "Legatio ad Caium," § 36 [ed. Mangey, ii. 587])

    MACEDONIA - JewishEncyclopedia.com




    Egal was ihr auch versucht, die Bibel, die Wahrheit und Gott ist auf unserer Seite!

  4. #44
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Javan = Jovan?

    Sveti Jovan

  5. #45
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    es gab mal einen eroberer ,herrscher ,könig und auch gott genannt der den namen nino belov trug in der bibel wird er nimrod genannt.......usw. usd. bliblablubb...
    Wow...eigentlich wollt ich wo ganz anderes posten aber dieser Thread von dir hat mich tatsaechlich dazu bewogen erst hier zu posten.

    Was jetzt kommt hat seltenheitswert:
    Danke, Legija, vielen Dank! Danke du den serbischen Pejani spielst!


    Whats next?
    Solche posts?:
    Illyrische Hyroglyphen
    Phantasienamenalarm in bosnien!!!!

    Ich hoffe doch nicht!...sonst muss ich dich in die Lebkuchenabteilung einordnen.





















































































































    P.S.: Superlustiger Thread!

  6. #46
    Avatar von драгињо

    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    3.478
    erzaehl mal weiter Legija.....

  7. #47
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von драгињо Beitrag anzeigen
    erzaehl mal weiter Legija.....


  8. #48
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Ich hoffe Legija hat nichts dagegen, aber ich denke es passt hier rein. Und außerdem find ich das Thema geil, und hatte Legija vorher schon mal gebeten das er es wieder aktiviert. Also jetzt - Bump

    Von hier: Shkup/Skopje 15 albanische Schüler angegriffen!


    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Na kla ihr Hobbyhistoriker

    Dann solltet ihr mehr in der Bibel lesen



    Святая Ирина, родом славянка, жила во второй половине I века и была дочерью Ликиния, правителя города Магеддона в Македонии. Еще в юности Ирина поняла суетность язычества и уверовала во Христа. Согласно преданию, ее крестил апостол Тимофей, ученик апостола Павла



    Ìó÷åíèöà Èðèíà + Ïðàâîñëàâíûé Öåðêîâíûé êàëåíäàðü


    АМИН


    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Du kopierst nicht ernsthaft ne russische quelle aus diesem "Macedonian Truth" Forum und gibst dich hier dann als belesener Schlauberger aus?
    Hast du deutsche oder andere Quellen außer die russische die sie als Slavin beschreibt?

    Außerdem steht fast überall:



    Es ist alles sehr wage und ich finde zumindest nichts genaues.
    Zudem ist Penelope sowie Irene ein griechischer Name
    Ja du willst mir jetzt mit Ethnie kommen und erzählen sie hielten sich in der Zeit alle noch für Makedonen und wussten sich wunderbar zu unterscheiden von den restlichen Römern.

    Es stimmt das der Begriff "Hellene" zu dieser Zeit ein Begriff für die Polytheisten war, allerdings ist in der Bibel sowieso mehr als die Hälfte gelogen.
    Die Menschen wandten sich nicht dem Christentum zu sondern er wurde ihnen brutal aufgezwungen

    Bevor du andere als Hobbyhistoriker abstempelst solltest du dich mal mit deiner Copy-Paste Klugscheißerei etwas zurückhalten.
    Du hast weder Struktur noch Konzept, du postest einfach jeden "promazedonischen" Mist den du findest, ich will nicht wissen wie oft du dich mit deinen Postings schon selbst wiederlegt hast.




    Meine Meinung
    Bibel = nein danke


    1. Super das endlich mal einer vernünftig schreibt
    2. Selbst Quellen nicht angeben, aber Quellen fordern, aber das hat sich gleich, weil:
    3. Ich glaube nicht das Penelopes Vater, Licinius, in Persien gedient hat
    4. Laut Strabo bekam diese persische Stadt das Synonym "Mygdonia" in der Zeit der makedonischen Herrschaft. (dazu auch verwendbar makedonische-slawische Mythologie ARMAKEDON, AR altmakedonisch für Land, ARMAKEDON=makedonisches Land)

  9. #49
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Selbst Quellen nicht angeben, aber Quellen fordern, aber das hat sich gleich, weil:
    1. wollte ich nur andere Quellen weil ich nichts genaues dazu gefunden habe
    2.OCA - Feasts and Saints: Life of Saint
    wenn du unbedingt ne Quelle für diesen einen Satz willst
    The holy Great Martyr Irene was born in the city of Magedon in Persia during the fourth century. She was the daughter of the pagan king Licinius, and her parents named her Penelope.
    3. Das andere Zitat steht unter der Videobeschreibung auf Youtube

    Zu dem Rest kann ich nichts finden leider
    Diese Stadt namens "Mageddona" finde ich auch nirgends.

    Wie gesagt, ohne andere Quellen ist das für mich erledigt und ich kann dazu nichts mehr sagen.

  10. #50
    Gast829627
    Zentrum des sumerischen Stadtstaates war der meist riesige Stufentempel, auch Zikkurat genannt. Dort wurde die Dreifaltigkeit der drei Götter „An“, „Enki“ und „Enlil“verehrt.


    Auch Carl Sicher schrieb im 19. Jhd. voller Überzeugung inseinem Buch:"Namen und Schwinden der Slawen": " Die SLAWEN waren im grauen Altertume viel weiter über Europa verbreitet als zu unserer Zeit. Sehr viele Stämme der selben sind seit Anbeginn des Mittelalters verschwunden, weil die Slawen ehemals über den größeren Teil Europas verbreitet waren, werden um dies nachzuweisen die geografischen Rahmen in Erinerrung gebracht.
    Die althistorischen Namen der Slawen bezeugten ihre ungemeine Ausbreitung in europa und ihr hohes Altertum. Die Anschauung, Meinung und Behauptung von der Einwanderung der Slawen vom 5. ins 6. Jahrhunderte ist ABSURD. Er zählte auch alle SLAWISCHEN Völkerschaften bzw. von abstammenden auf:
    Im Marginale schrieb er:"slawischer Nationalität sind alle folgenden:
    HENETI/VENETI/NORICI/SAMARTE/VENEDI/ILIRI/ANTES/ARMORICI/DAKI/GETE/SKYTE
    /QADI/BOHEMI/RETI/ARMORICI/POLONI/MESI/PANONI/TAURISKI/TRIBOKI/NEMETES LANKOBARDI/LIBURNI/VINDELITKI/BOJI/MANGIONES/MAROWANI/RUDI/HELVETI/RUTEN/SUEBI/VINULI/WANDALI/RUGI/VINITI und andere..
    .

    Die Authochthonische Auslegung war folglich in der Geschichte nichts neues.
    Hier nochmals die Liste aller Forscher die diese These teilten:
    Adam von Bremen (?-1081)
    Helmold von Bosau (ca. 1125 - n. 1117)
    Albert Crantz (1448-1517)
    Antol Vramec 1538-1588)
    Adam Bohoric (1520-1598)
    Janez Vajkard Valvasor 1641-1692)
    Anton Tomaz Linhart (1756-1795)
    J.I Venelin (1802-1839)
    Davorin Trstenjak (1817-1887)
    Lehrbuch Helmolts Weltgeschichte (Ende d. 19.Jhd)
    Giuseppe Sergi (1841-1936)
    Henrik Tuma (1858-1935)
    Davorin Zunkovic (1858-1940)
    Jozko Savli (1943)
    Ivan Tomazic (1919)
    Matej Bor (1913-1993)
    Lucijan Vuga (1939-2006)


    In this connection, Charles Bryant-Abraham recorded Alexander the Great (356 - 323 BC), King of Macedonia and Greece, who, at a gathering admonished one of his men, Philotas by name, to talk in his mother tongue and not in Greek (cf. The Augustan, Vol. XXXI, Nr. 3, Daggett, Calif. 1999, p. 21).
    His mother tongue could have been only Macedonian, which evidently was different from Greek.

    Yet, to which linguistic group pertained the then Macedonian language?
    I would say, we find a reliable answer in the inscriptions of Dura-Europos, deciphered by Anthony Ambrozic (cf. his book on "Adieu to Brittany", Toronto 1999, p. 74 ff.).
    He deciphered inscriptions based on the language, which I call Venetic, from which the Slav languages descended.
    On this question see my explanations below.



    Ivan Gundulić (1589-1638 ) u svome čuvenom epu "Osman" gde ga naziva Lesandar Srbljanin...........

    Gunduli, Ivan_Osman

    Ivan Gunduli


    sogar ein kroate nennt aleksander einen serben........



    Znači, Aleksandar je poreklom iz loze najčuvenijeg junaka antičke mitologije - Herakla, koga su Rimljani kasnije prozvali - Herkules, a koji je bio stvarna istorijska ličnost. To nam potvrđuje i čuveni francuski istoričar iz 1. veka Prico de Sent Mari u svom delu "Les Slave Meridionauh, Armand Le Shevalir", Paris 1674. godine. On ovde navodi mišljenja starih istoričara i pisaca koji tvrde da je Ilija ili Ilion osnivač Troje, po kome će se srpski prostor na Balkanu kasnije i prozvati Ilirijom, a srpska plemena ilirskim, bio ustvari sin Heraklov, odnosno sin "Boga Serbona", kako je Herakle prozvan od tadašnjeg sveta.



    herakle -herkules-serbo makeridov.....einfach erste seite lesen dann klingelts.......lesander der grosse war deren nachfolger und wollte das gleiche reich wie sie erobern deswegen auch indien und ägypten ......der will nach dem gross serbischen reich steckt uns halt seit anbeginn der zeit in den genen und das ist nichts schlimmes .....nino belov ,serbo makeridov und lesander veliki bis car dusan ........


    Früher wurde die Stadt Rudo Polje, Karanovac bzw. Rankovićevo (nach Aleksandar Ranković) genannt. Den heutigen Namen, der „Königsstadt“ bedeutet, trägt sie nach dem serbischen König Milan I. (Regierungszeit: 1868 bis 1889), der Kraljevo anstelle von Čačak zum Bistum erhob. Im Ersten Weltkrieg war die Stadt von den Österreichern besetzt.



    karanovac hies kraljevo früher die königsstadt und lesander enprang den karanovic dessen vorfahren die oben genannten herrscher waren und gründer babylons .....



    Po svoj prilici, Aleksandar Veliki je znao vrlo dobro prošlost svog naroda i njegovu burnu istoriju, jer došavši na vlast, najpre je završio delo svog oca Filipa, tako što je pokorio grčke teritorije i grad Tebu. A u Tebi rođen je upravo Herakle ili Bog Serbon, predak Aleksandrov. Znači, Aleksandar je samo počeo da vraća one teritorije koje su pripadale njegovom narodu u prošlosti, odnosno uspostavljao je staro srpsko carstvo.

    die quellen von zoran helfen mir sehr bei der recherche nach der wahrheit ,nur das er in seiner liebe zu seinem land seine wahren wurzeln net sieht......das die mazedonen serben waren und sind wird ihm irgendwann bewusst werden und es wird ihm wie schuppen von den augen fallen.......nur die wahrheit wird sein herz erfüllen mit der liebe die ein jeder serbe in sich trägt.........



    ihr werdet bald die wahrheit erkennen ich hatte eigentlich mehr geschrieben nur dann hab ich irgend ein scheiss gedrückt und war aufeinmal abgemeldet und alles war weg ich wollt kotzen und schreien gleichzeitig......werde demnächst ,heut kein bock mehr,auf das thema intensiv eingehen und jede menge quellen liefern unteranderem von plutarch und anderen gesellen von antike bis mittelalter und weiter ........

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 16:14
  2. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 22:43
  3. Christentum kritik und fragen - erzählt mal bissle was
    Von Samoti im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 17:41
  4. Erzählt mal....
    Von VaLeNtInA im Forum Rakija
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 02.04.2006, 14:15