Der islamischen Überlieferung zufolge war Namrūd ibn Kan'ān ein tyrannischer Herrscher, der sich als Gott verehren ließ. Um Allah zu stürzen, baute er einen Turm. Allah ließ eine Fliege durch die Nase in seinen Kopf (Stirnhöhle) fliegen. So wurde Namrūd 400 Jahre gequält, bis er starb. Im Koran (Sure al-Anbiya' 21:68-69) wird König Namrūd im Zusammenhang mit Ibrahim (dem biblischen Abraham) erwähnt, den er ins Feuer werfen ließ, der aber durch ein Wunder gerettet wurde.