BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Geschichte der USA: Indianer als Sklavenhalter

Erstellt von John Wayne, 23.02.2012, 19:29 Uhr · 19 Antworten · 2.079 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328

    Geschichte der USA: Indianer als Sklavenhalter

    Um sich den Weißen anzupassen und ihre wirtschaftliche Lage zu verbessern, hielten Indianer der Cherokee-Nation afrikanische Sklaven – ein wenig beachtetes Kapitel nordamerikanischer Geschichte.



    DüsseldorfWeiß, schwarz und rot – drei Farben, mit denen sich eindringliche Bilder zur Geschichte der USA, insbesondere der Südstaaten verbinden. Weiße Großgrundbesitzer, deren aristokratischer Lebensstil auf der Arbeit afrikanischer Sklaven gründet; weitläufige Plantagen auf einem Land, das Indianern geraubt wurde.


    Mögen diese gängigen Vorstellungen von Opfern und Tätern auch in vielem der Wahrheit entsprechen, liefern sie nach heutiger Kenntnis doch kein vollständiges Geschichtsbild. Denn insbesondere die Indianer des Südens suchten ihr Heil in der Anpassung und übernahmen einige Aspekte der europäischen Kultur – bis hin zu Rassismus und Sklaverei. Ein wenig beachtetes Kapitel nordamerikanischer Geschichte, über welches das Magazin „Spektrum der Wissenschaft“ in seiner März-Ausgabe berichtet.
    Erst in den 1970er Jahren begannen Forscher, die Lebensumstände schwarzer Sklaven in den Indianernationen zu untersuchen. Dabei gerieten vor allem die Cherokee in den Blick, die von allen Stämmen die meisten Sklaven besaßen.


    Vor der Ankunft der Weißen lebten sie vom Jagen, Sammeln und Gartenbau. Doch mit den Europäern begann der Niedergang ihrer Kultur. Die Briten boten Unterstützung an – sofern die Indianer den christlichen Glauben annahmen und Ackerbau betrieben. Gartenarbeit galt aber als Frauensache, Männer erlangten Ehre im Krieg und bei der Jagd. Zudem fehlte es an Gerätschaften, Saatgut und dem nötigen Wissen. Und so lösten manche Stammesangehörige ihr Problem auf ungewöhnliche Weise – indem sie Schwarzafrikaner kauften.


    Bis dahin diente die Versklavung von Kriegsgefangenen eher dem Renommee der Krieger. Nun aber vermochte eine kleine Gruppe Gewinne zu erwirtschaften, ohne selbst die Hacke schwingen zu müssen. Gleichzeitig übernahmen viele Cherokee zudem den Rassismus der Weißen.
    1824 verbot der oberste Rat der Nation beispielsweise die Mischehe, da sie entwürdigend sei – die Schwarzen galten als minderwertig, was ihre Versklavung rechtfertigte. Lediglich ihre grundlose Tötung zählte immer noch als Mord.


    Doch der Versuch, sich durch diese kulturelle Anpassung auf eine Stufe mit den Weißen zu stellen, scheiterte. Wie andere Stämme östlich des Mississippi mussten sich auch die Cherokee nach 1830 auf den „Pfad der Tränen“ in das gut 2000 Kilometer entfernte Indianer-Territorium in Oklahoma begeben. Tausende starben unterwegs, überdies bot der neue Lebensraum schlechtere Lebensbedingungen – und wieder suchten einige ihr Heil in der Sklavenhaltung.


    Doch längst nicht mehr alle Angehörige der Nation unterstützten diesen Weg. Als sich der amerikanische Bürgerkrieg 1861 an der Sklavenfrage entzündete, kämpften Cherokee auf beiden Seiten.


    Geschichte der USA: Im Bürgerkrieg kämpfen Cherokee auf beiden Seiten - Forschung + Medizin - Technologie - Handelsblatt


    ____________________________________________


    dies ist bestimmt kein thema für leute mit gutmenschlichen denkblockaden.... der rest kann seine meinung hierzu äußern....

  2. #2
    Yunan
    Klar, die Indianer als Sklavenhalter.

    Johnny-Boy als der Verfechter der weißen Rasse, was? Nicht die Bleichgesichter haben 350 Jahre lang Sklaven gehalten, sondern die Indianer - also die, die von den weißen Bazillen nahezu ausgelöscht wurden.

    Wie gehts dem Klan, Johnny?

  3. #3
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.415
    Extreme Anpassung in einer essentiellen Situation um zu überleben - wer will es ihnen verdenken?

  4. #4
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    John, die vielen Schwänze die dein Gesicht klatschen tun dir nicht gut.

  5. #5

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Extreme Anpassung in einer essentiellen Situation um zu überleben - wer will es ihnen verdenken?


    gute aussage.... aber Yunan topst du leider nicht....

  6. #6
    Yunan
    Johnny Boy, du hast eben keine Ahnung wovon du redest. Du bist ein waschechter Redneck!



    Aber was du brauchst, ist ein:


  7. #7

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Bist ja wie einer von diesen Neos, die meinen, dass Juden und Polen KZs für deutsche gebaut haben

  8. #8

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    hammer reaktionen hier

    darf man aus euren reaktionen schließen, das indianer befugt sind sklaven zu halten?

  9. #9
    Yunan
    Was du hier schließt und was nicht, bleibt dir überlassen. Wenn's dir Spaß macht, kannst du dir alles ausdrucken und in dein Album kleben.

    Am Ende waren die Hauptschuldigen der Sklaverei in Amerika immer noch die Weißwürste.

  10. #10

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Was du hier schließt und was nicht, bleibt dir überlassen. Wenn's dir Spaß macht, kannst du dir alles ausdrucken und in dein Album kleben.

    Am Ende waren die Hauptschuldigen der Sklaverei in Amerika immer noch die Weißwürste.
    Yunan sagt ja. noch jemand der ihm zustimmt?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 16:14
  2. Die 10 Gebote der Indianer
    Von Fitnesstrainer NRW im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 21:04
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 18:40
  4. Ein Indianer und ein US-Amerikaner
    Von Albanesi2 im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.01.2006, 10:30