BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 75

Die Geschichte des Zypern-Konflikts 1955-1974

Erstellt von Magnificient, 02.02.2006, 22:03 Uhr · 74 Antworten · 6.398 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.077
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Maybe Maybe ^^
    Es gab allenfalls Vermutungen, dass da beträchtliche Reserven existieren. Auszuschließen ist es natürlich nicht aber sehr sehr unwahrscheinlich.

  2. #42
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Αρχιεπίσκοπος: "Δεν περίμενα βοήθεια από την Ελλάδα"

    Ο Αρχιεπίσκοπος Χρυσόστομος σε συνέντευξή του με αφορμή τα 39 χρόνια από την εισβολή, ανέφερε: "Ντρέπομαι, αλλά ποτέ δεν ανέμενα να μας βοηθήσει η τότε ελληνική κυβέρνηση".

    "Πυρά" κατά... πάντων εξαπέλυσε ο Αρχιεπίσκοπος Χρυσόστομος σε συνέντευξή του στην μεγάλη εφημερίδα της ομογένειας, τον "Εθνικό Κήρυκα", τονίζοντας ότι τον καιρό της εισβολής δεν περίμενε βοήθεια από την ελληνική κυβέρνηση, γιατί πίστευε ότι δεν θα πολεμούσαν για την Κύπρο, ενώ τονίζει ότι τα εδάφη που κατέλαβαν οι Τούρκοι ήταν προσυμφωνημένα.

    Επιπλέον, ο Αρχιεπίσκοπος δηλώνει ξεκάθαρα ότι θα αποτύχουν οι επερχόμενες συνομιλίες, γιατί ο στόχος των Τούρκων είναι η κατάληψη ολόκληρης της Κύπρου, ενώ παράλληλα σχολιάζει ότι
    δεν υπήρξαν χαμένες ευκαιρίες λύσης του Κυπριακού, γιατί πολύ απλά οι Τούρκοι ποτέ δεν επεδίωξαν κάποια λύση.

    Όσον αφορά το θέμα της οικονομίας, ο Αρχιεπίσκοπος Χρυσόστομος μετέφερε τα όσα του είπε ο Βλάντιμιρ Πούτιν στη συνάντηση τους, για στήριξη της Ρωσίας στην Κύπρο με επενδύσεις σε όλα τα επίπεδα.

    Αναλυτικά τα σημαντικότερα αποσπάσματα της συνέντευξης στον "Εθνικό Κήρυκα":

    www.24h.com.cy -

    Apo tous prodotes pou exei gemisei i Elalda pote den prepei na perimenei Boitheia.

    Pasok, ND, KKE kai i alloi aristerei oloi tous einai prodotes kai afti i blakes pou tous psifisane tosa xronia kai tous psifizoune akoma.

  3. #43
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    ΟΛΟΚΛΗΡΗ Η ΚΑΤΑΘΕΣΗ ΣΤΗΝ ΕΠΙΤΡΟΠΗ ΤΗΣ ΒΟΥΛΗΣ.E.Aβέρωφ: “Γιατί δεν βοηθήσαμε την Κύπρο το 1974″

    Μια άποψη “από την άλλη πλευρά του λόφου” για το αν υπήρχε η δυνατότητα οι ελληνικές ένοπλες δυνάμεις να εξαπολύσουν μείζονα επιχείρηση κατά των τουρκικών αποβατικών δυνάμεων, κατά την εισβολή στην Κύπρο (σήμερα είναι η επέτειος του ΑΤΤΙΛΑ ΙΙ, όπου συντελέστηκε η πραγματική καταστροφή) παρουσιάζει το defencenet.gr μετά την καταγραφή της άποψης του Δ.Ιωαννίδη ότι ήταν δυντό κάτι τέτοιο.
    Ο σγτενός συνεργάτης του Κ. Καραμανλή, υπουργός Άμυνας την εποχή εκείνη και μετέπειτα πρόεδρος της ΝΔ καταθέτει στην επιτροπή της Βουλής το 1988 που είχε ανοίξει τον σχετικό φάκελο.
    Την παρουσιάζουμε σήμερα επί λέξει:
    Ε. ΑΒΕΡΩΦ: «Μας κατηγόρησαν τότε γιατί δεν εστείλαμε στην Κύπρο το «φάντομ». «Φάντομ» είχαμε παραλάβει 18 συνόλω.Με διαταγή του Καραμανλή εστάθμευαν στην Κρήτη, διά να είναι έτοιμα να πάνε στην Κύπρο.
    Το ένα εχάλασε κατά την προσγείωση διότι δεν είχαν εκπαιδευτεί ακόμη οι αεροπόροι τους στο νέο αυτό όπλο. Και τόσο πολύ δεν είχαν εκπαιδευτεί, ώστε κατά την συντηρητική προσγείωση το ένα αχρηστεύθη (σ.σ. !!!). Αλλά και πέραν αυτοί, εάν επήγαιναν, διά να έχουν καύσιμα και να μπορούν να γυρίσουν, θα έπρεπε να μείνουν υπεράνω της Κύπρου μόνο 5 έως 8 λεπτά.
    Ποιος τρελός θα έστελνε αυτά τα αεροπλάνα τα τόσο χρήσιμα για το μέλλον, να κινδυνεύσουν να ριχθούν από τους Τούρκους;
    Διότι οι Τούρκοι στα νότια παράλια είχαν τρία ραντάρ και διάφορα αεροδρόμια, από τα οποία μπορούσαν να σηκώσουν 50 δικά τους αεροπλάνα και να τα ρίξουν.
    http://national-pride.org/2013/08/15...;ησ/


    Aberof, noch ein Verräter mehr.

    - - - Aktualisiert - - -

    To 1974 mporousame na nikisoume tous Tourkus se enan Polemo, eixame ta kalitera opla kai i tourkoi den itane toso dinatei.

    Alla autin tin eukairia tin xasame kai esti xasame tin misi kypro.

    Simera den tha mporesoume se enan polemo na nikisoume.

  4. #44
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871

    11/13/13


    Zurück in Zypern, gestohlen Kirchenschatz

    Großer Tag für das kulturelle Erbe Zyperns. Nach vielen Jahren des Kampfes, eine beträchtliche Anzahl von Relikten aus etwa 50 Kirchen im besetzten Teil Zyperns, aus München repatriiert.
    historischer Tag für unsere Insel. Nach Jahren des Rechtsstreits wurden eine große Anzahl von Reliquien riesigen kirchlichen und historischen Wert, von München, Deutschland repatriiert.
    Dies ist die größte Zahl Rückführung Ikonen, Fresken und Mosaiken, von etwa 50 Kirchen im besetzten Teil Zyperns nach koordinierten Aktionen von Interpol und der deutschen Polizei im September und Oktober 1997 in den Abteilungen der türkischen Antiquitäten Aydin Ntikmen gefunden. In offiziellen Zeremonie Rückführung von Reliquien, nicht fehlen darf der Primas der Kirche von Zypern, die alle für ihre Hilfe gedankt. "Die Kirche von Zypern ist erfreut, dass nach 40 Jahren die größte Zahl der Schätze nach Hause gestohlen" sagte bei der feierlichen Begrüßungszeremonie Erzbischof Chrysostomos, während dankte dem Papst Benedikt der 16. für die Hilfe angeboten, um Kunstwerke zu repatriieren. Erzbischof von Zypern fügte hinzu, dass das Ziel der Kirche die Rückkehr der Schätze in den Tempeln, wo der Norden untergebracht ist Teil der Insel, wenn man eine politische Lösung des Zypern-Problems zu erreichen. Mosaiken von Panagia Kanakaria, Wandbilder, aus dem Tempel des Antifonitis sind St. Solomon Panagia Pergamiotisa, byzantinischen und post-byzantinischen Ikonen jetzt, wo sie hingehören. Unter den Rückkehrern Schätze sind drei Bilder, die der maronitischen Erzdiözese gehören. In einer Erklärung begrüßt die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Zypern die Rückkehr der Reliquien und wies darauf hin, dass diese, markieren Sie sowohl die ausgezeichneten bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Zypern und das Engagement von Deutschland nach tiss Verpflichtungen gemäß der einschlägigen Konvention beobachten UNESCO seit 1970. Reliquien wird für eine Zeit, in der byzantinischen Museum des Erzbischofs Makarios III Stiftung ausgestellt werden, und dann allmählich beginnen konserviert durch das Department of Antiquities.












  5. #45

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    Mein zypriotischer Händler ist fleißiger als mein griechischer Händler

  6. #46
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.371
    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    Mein zypriotischer Händler ist fleißiger als mein griechischer Händler
    Ouh jetzt hast du uns aber ganz schön provoziert "Hamburger1711"

  7. #47
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871
    Mittwoch, 13. November 2013 09:30 Uhr
    ​Gute Nachricht
    Kirchliche Kunst kehrt aus Deutschland nach Zypern zurück

    Zypern hat von Deutschland rund 170 Kunstgegenstände zurück erhalten. Wie die Regierung in Nikosia mitteilte, waren die Fresken, Mosaike und Ikonen aus Kirchen gestohlen worden, nachdem türkische Truppen 1974 den Norden Zyperns besetzt hatten. Die Kunstgegenstände stammen sowohl aus der byzantinischen Zeit zwischen dem 4. und dem 15. Jahrhundert als auch aus der Zeit danach. Etliche sind beschädigt, da sie mit Gewalt aus den Kirchen geraubt wurden. Die Stücke waren über die Türkei nach Deutschland gelangt.Nach der Rückgabe werden sie nun einige Zeit in Nikosia ausgestellt. Die zyprische Regierung betonte, die Gegenstände seien einzigartige Beispiele für die kirchliche Kunst des Landes. Sie sollten bald in die jeweiligen Gotteshäuser zurückkehren.

  8. #48
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von afroditi Beitrag anzeigen
    Mittwoch, 13. November 2013 09:30 Uhr
    ​Gute Nachricht
    Kirchliche Kunst kehrt aus Deutschland nach Zypern zurück

    Zypern hat von Deutschland rund 170 Kunstgegenstände zurück erhalten. Wie die Regierung in Nikosia mitteilte, waren die Fresken, Mosaike und Ikonen aus Kirchen gestohlen worden, nachdem türkische Truppen 1974 den Norden Zyperns besetzt hatten. Die Kunstgegenstände stammen sowohl aus der byzantinischen Zeit zwischen dem 4. und dem 15. Jahrhundert als auch aus der Zeit danach. Etliche sind beschädigt, da sie mit Gewalt aus den Kirchen geraubt wurden. Die Stücke waren über die Türkei nach Deutschland gelangt.Nach der Rückgabe werden sie nun einige Zeit in Nikosia ausgestellt. Die zyprische Regierung betonte, die Gegenstände seien einzigartige Beispiele für die kirchliche Kunst des Landes. Sie sollten bald in die jeweiligen Gotteshäuser zurückkehren.
    Was hat das jetzt mit dem Zypern Konflikt zutun?

  9. #49
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871
    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    Was hat das jetzt mit dem Zypern Konflikt zutun?
    Sehr viel, lese richtig

  10. #50
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Hätte man die scheiss Insel den Britten gelassen wäre sowas nie passiert.
    Kaum zieht sich die Kultur zurück zerfleischen sich diese "Balkaner"

Ähnliche Themen

  1. 20.07.1974 - Kıbrıs Barış Harekâtı
    Von Almila im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2012, 01:51
  2. Zypern die Geschichte einer geteilten Insel (Video)
    Von tramvi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 18:29
  3. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 16:14
  4. die Griechische Armee im koreanischen Krieg (1950-1955)
    Von Iason im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 22:51
  5. Milossevic war Auslöser des Kosovo-Konflikts!!!!!!!!
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.12.2004, 21:42