BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 93 ErsteErste 123456781454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 922

Die Grauen Wölfe (Bozkurt)

Erstellt von Sultan Mehmet, 01.12.2007, 12:11 Uhr · 921 Antworten · 59.456 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    2.252
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    MHP Anhänger das sind die türkischen Nazis.


    Bereits 1970 ergab sich eine enge Kooperation zwischen der faschistischen türkischen MHP und der faschistischen deutschen NPD.
    Die Grauen Woelfe

    Bist du ein Nazi?
    Man muss schon zwischen der MHP und den Grauen Wölfen unterscheiden könnten die Graue Wölfe sind heute Lämmer der AKP und die Verbrechen gehen auf das Konto der Gladio-Geheimarmee.

  2. #32
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.602
    Na ja Vollkorn...das erklärt ja deine einwände.

    Pogrom von Çorum

    Am 27. Mai 1980 wurde in Eskişehir der Politiker Gün Sazak ermordet. Sein Tod führte zu landesweiten Demonstrationen der Grauen Wölfe, da Gün Sazak ein ranghohes Mitglied der nationalistischen Partei MHP war.[2] Auch in der Stadt Çorum wurden Flugblätter verteilt, die sich gegen linke Parteien, die CHP und Aleviten richteten. Am 30. Mai 1980 kam es in verschiedenen alevitischen Wohnvierteln zu Auseinandersetzungen zwischen Sunniten und Aleviten, dabei wurden einige schwer verletzt. Es wurde eine Barikade errichtet und ein Ausgehverbot erlassen.
    Der Wendepunkt kam am 4. Juli 1980, als Mitglieder der Grauen Wölfe in der Stadt ein Gerücht in die Welt setzten, dass die Aleviten die Allaadin-Moschee im Stadtzentrum angegriffen und mit Tränengas attackiert hätten. An diesem Tag bis zum Morgen des 5. Juli wurden alevitische Wohnviertel und Dörfer angegriffen. Zahlreiche Menschen wurden schwer verletzt. Menschen kamen dabei ums Leben, darunter Jugendliche und Frauen.[3] Auch das Parteigebäude der CHP wurde schwer beschädigt. Es wurden Häuser in Brand gesetzt.
    Pogrom von Kahramanmara

    Die Ereignisse begannen in der Nacht des 19. Dezembers 1978, als eine Schockgranate in einem Kino in Maraş explodierte. Während dieser Zeit lief in dem Kino ein Film mit nationalistischem Gedankengut namens "Güneş Ne Zaman Doğacak" ("Wann ist Sonnenaufgang"). Bei diesem Attentat wurde aufgrund der geringen Sprengkraft des Knallkörpers niemand ernsthaft verletzt. Viele Nationalisten, die Grauen Wölfe und Politiker der Partei MHP sahen in Kommunisten und Aleviten die Urheber des Anschlags. Am 20. Dezember wurde in einem alevitischen Café ein Bombenattentat verübt. Nach mehreren gewalttätigen Auseinandersetzungen und Unruhen wurden am 21. Dezember 1978 zwei Lehrer erschossen, die sich als "Linke Demokraten" bezeichneten. Während der Beisetzung am nächsten Tag kam es zu Auseinandersetzungen, bei denen erneut zwei Menschen starben. Angeheizt wurden die Kämpfe dadurch, dass die Rechten das Gerücht verbreiteten, die Linken würden die Moschee stürmen.[2]
    In der Nacht des 22. Dezembers 1978 erreichten die Unruhen ihren Höhepunkt. Zunächst wurden in mehreren Vierteln, darunter in dem Yörükselim Mahallesi, wo viele Aleviten leben, deren Häuser mit einem roten Spray an der Haustür markiert.[3] Es wurden Schüsse abgefeuert und in einigen Moscheen hielten Imame Reden gegen die Aleviten. Trotz der Unruhen und Warnungen ergriff der Bürgermeister keine Sicherheitsmaßnahmen.
    Am 23. Dezember 1978 begann das Pogrom. Weitere Wohnviertel wurden von Nationalisten und Mitgliedern der MHP angegriffen, Gebäude und Arbeitsstätten wurden zerstört. Aufgrund der Markierung wurden die meisten Aleviten aus ihren Häusern gezerrt und auf die Straße gebracht, gefoltert und in großer Zahl getötet. Frauen wurden vergewaltigt. Erst nach drei Tagen schickte die Regierung unter Bülent Ecevit eine Armeeeinheit in die Provinz Kahramanmaraş, die jedoch weitere Übergriffe nicht verhindern konnten. Am Ende waren nach offiziellen Angaben 111 Menschen tot, 552 Häuser und 289 Arbeitsstätten geplündert.[4]
    Die Ereignisse führten dazu, dass die Regierung über die 13 Provinzen im Südosten der Türkei den Ausnahmezustand verhängte, darunter in Sivas und Malatya. Als Begründung für die Übergriffe gab die Regierung einen Konflikt zwischen Linken und Rechten an.

  3. #33
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.528
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    Na ja Vollkorn...das erklärt ja deine einwände.

    Pogrom von Çorum



    Pogrom von Kahramanmara

    Interessant das ganze würde mich nicht Wundern das die Grauen Wölfe das selber Inszeniert haben genau wie in Konstantinopel/Istanbul 1955.

  4. #34
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.602
    Ich habe mittlerweile kurdische, allevitische und türkische Leute kennengelernt, die ebenfalls Bozkurtcus sind.

  5. #35
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.222
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    so unrecht hat er nicht,es gibt auch kurdisch-arabischstammige turkische bozkurt anhanger

    25812_106499876048052_100000641199257_108631_5913729_n.jpg

    adsz9bz.jpg

  6. #36

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    [QIch habe mittlerweile kurdische, allevitische und türkische Leute kennengelernt, die ebenfalls Bozkurtcus sind.UOTE=DocG###onzo;3947520][/QUOTE]


    ja gibt es und nciht zugeringe , gerade Aliviten zumindest die türkischen Aliviten sehen sich als echte Türken/Ürtürken an , da bestimmte Riten der Aliviten aus der vorislamischen , schamanistischen Zeit gibt.
    Schon mal was von Kizilbas gehört.

    Kizilbasch

  7. #37
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    [QIch habe mittlerweile kurdische, allevitische und türkische Leute kennengelernt, die ebenfalls Bozkurtcus sind.UOTE=DocG###onzo;3947520]

    ja gibt es und nciht zugeringe , gerade Aliviten zumindest die türkischen Aliviten sehen sich als echte Türken/Ürtürken an , da bestimmte Riten der Aliviten aus der vorislamischen , schamanistischen Zeit gibt.
    Schon mal was von Kizilbas gehört.

    Kizilbasch[/QUOTE]




    Antwort: Sonne-2012


    Der Artikel ist keine Quelle für deine Behauptung vorallem:

    armenische und georgische Elitesoldaten, die z.T. den Namen Kizilbasch als Prestigetitel bis zum Zerfall des Safawidenreiches weiterführten. Ihre Nachkommen bezeichnen sich noch heute als Kizilbasch.

    Heißt es das Christen die Kizilbasch sind.

  8. #38

    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    2.582
    Es gab und gibt immer noch türkische Aleviten die Bozkurts sind, ich verstehe nicht wieso das nicht in das Weltbild mancher Leute passt. Wenn kurdische Aleviten eine Terrororgranisation unterstützen können und einen Babymörder als Idol sehen, können auch türkische Aleviten Nationalisten sein. Punkt aus Ende. Vor allem in den 70ern gab es türkische Aleviten in der MHP (am berühmtesten ist wohl Ali Balseven), diese waren aber fast vollständig dem Lager von Nihal Atsiz zuzuordnen und nicht dem von Türkes, da dieser versuchte die nationalistische Bewegung immer mehr zu islamisieren und zu arabisieren. Es wäre das Dümmste was es gibt, nur wegen irgendwelchen Massakern, die von Leuten ausgeführt wurden die sich Bozkurts nennen aber mehr islamistisch als nationalistisch waren (und deren Stränge von anderen Mächten gezogen wurden, wie Vollkornbrot schon beschrieb), plötzlich zu sagen das man kein Nationalist mehr ist und die Ideologie nicht gut findet.

  9. #39
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.602
    Hamburg1711
    gerade Aliviten zumindest die türkischen Aliviten sehen sich als echte Türken/Ürtürken an , da bestimmte Riten der Aliviten
    Das MÖP hinter diesen Progromen steckt, ist kein Gerücht sondern Fakt. Die MÖP will sich das aber nicht eingestehen. Bitte gewöhne dir an, AlEviten richtig zuschreiben. Sonst gibts nämlich Missverständnisse in dem Namenschungel heutzutage.Ausser wenn du unter Legasthenie leidest. Dann sei es dir verziehen und du kannst damit fortfahren.
    Schon mal was von Kizilbas gehört
    Ja habe ich. Aber vermutlich anders, als es kennst. Da ich als Kizilbasch bezeichnet werde-(was übrigens anfangs eine osmanische geminheit bedeuten darstellte)-sollte ich weiss, dass es hier keinesfalls um eine Ethnie handelt.
    Wie du ja weisst, gibt es bei den aleviten mehrere Ethnien. Bosniaken gibt es bei uns ebenfalls.

    Die alevitische bevölkerung nahm diesen Spott ohne Probleme an. Ich sage nochmal, wenn ihr mit der alevitischen Lehre vertraut gewesen wärt, dann wüsstet ihr, das die Nationalität nur Mittel zum Zweck ist. jeder Mensch ist im Herzen eins mit den anderen. Den in bettlergewänden gehülten Mevlana verspotten einige Kreise der Türkei. Das muss man ganz klar sehen. Welchen nutzen kann ein Alevi an einer Mitarbeit bei den pam turkisten bringen.
    Wenn sich also einer anschließen würde, wärs dahin mit dem Alevi. Wenn man die Verbrechen der mhp sieht, erklärt sich dann von selbst.

  10. #40

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    Es gibt sogar auf Facebook eine Alevi Ülkücüyüm Gruppe




Ähnliche Themen

  1. Das Grauen ist zurück!!!
    Von Veles im Forum Rakija
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 12:58
  2. Kroatische Bozkurt?
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Rakija
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 22:58
  3. Der Bozkurt Osun Baba
    Von Popeye im Forum Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 18:13