BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 66

Wie grausam waren Wehrmacht-Soldaten wirklich?

Erstellt von harris, 05.04.2011, 13:14 Uhr · 65 Antworten · 16.531 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.887
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Naja- vielleicht hat er dir auch erzählt, wie er es gerne gehabt hätte....

    Könnte sein,überprüfen ob er die Wahrheit sagt kann ich net.Das einzinge das ich sagen kann ist, das er ein ehmaliger Wehrmachts Soldat war.Der sich mit mir und meine Familie angefreundet hat,obwohl wir Ausländer sind

    Er war bestimmt net perfekt,er leugnete den Holocaust
    und hasste die Russen überalles.

  2. #52

  3. #53
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Könnte sein,überprüfen ob er die Wahrheit sagt kann ich net.Das einzinge das ich sagen kann ist, das er ein ehmaliger Wehrmachts Soldat war.Der sich mit mir und meine Familie angefreundet hat,obwohl wir Ausländer sind

    Er war bestimmt net perfekt,er leugnete den Holocaust
    und hasste die Russen überalles.
    Ich hatte auch so einen. Wehrmachtssoldat, danach einige Jahre Kriegsgefangenschaft. Das war mein Ersatz-Opa, leider schon lange tot. Der hat aber nichts geleugnet. Und mir beigebracht, dass es keinen guten Krieg gibt.

  4. #54
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Könnte sein,überprüfen ob er die Wahrheit sagt kann ich net.Das einzinge das ich sagen kann ist, das er ein ehmaliger Wehrmachts Soldat war.Der sich mit mir und meine Familie angefreundet hat,obwohl wir Ausländer sind

    Er war bestimmt net perfekt,er leugnete den Holocaust
    und hasste die Russen überalles.
    Verdrängung ist alles

  5. #55

    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    4.612
    Scheiss hunde

  6. #56
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.887
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch so einen. Wehrmachtssoldat, danach einige Jahre Kriegsgefangenschaft. Das war mein Ersatz-Opa, leider schon lange tot. Der hat aber nichts geleugnet. Und mir beigebracht, dass es keinen guten Krieg gibt.

    Der war guter Mann

    Genau es gibt keinen,,sauberen,, Krieg

  7. #57
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Der war guter Mann

    Genau es gibt keinen,,sauberen,, Krieg
    Mal ehrlich, ich bin froh dass ich alt genug bin, um die Wehmachtgeneration noch einige Jahre mitbekommen zu haben. Darunter waren sehr gute Leute. Und wenn einer von denen den Krieg für einen entzaubert, dann sitzt das auch.

  8. #58
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht, wieso es hier User gibt, welche sich dazu Verpflichtet sehen die Wehrmacht zu verteidigen.

    Das frage ich mich auch -ernsthaft !

  9. #59
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.293
    Schwer. Der Krieg im Osten war als Vernichtungskrieg geplant und auch so geführt. Und es gab wohl schon auch wenigstens interne "Direktiven" der Straffreiheit oder wenn milden Bestrafung für Soldaten im Falle von Kriegsverbrechen.

    Im Gedächtnis Angehöriger der "Zeitzeugengeneration" meiner Familie und vieler anderer auch sind jedoch vornehmlich SS hängen geblieben. Allerdings haben sich die Wehrmachtssoldaten wenigstens dran beteiligt. Im Geburtsdorf meiner einen Oma, was es seit dem Krieg nicht mehr gibt, haben sie sich an der Jagd nach Partisanen, einige auch an Erschießungen beteiligt. Meine Oma erzählt aber, dass einer, wohl Leutnant oder was, wohl ziemlich lautstark wegen der Erschießungen protestiert hat. Man weiß nur, dass er als Gefangener in Gewahrsam genommen wurde. Ich kenne auch zwei Fälle heute als verschollen geltender Wehrmachtler. Sicher ist, dass sie desertiert sind. Sehr wahrscheinlich, dass sie aufgegriffen und sofort erschossen wurden.

    Was ich damit auch sagen will. Rechtfertigung für Kriegsverbrechen gibt es keine. Aber Krieg bringt nirgendwo und auch heute nicht gerade die besten Seiten in den Soldaten hervor. Sondern führen zu Verrohung usw. Dazu muss man ja auch bedenken, dass Wehrpflicht bestand und wie jung viele waren. Vielleicht etliche quasi von der Schule gleich an die Front. Die tun mir da auch leid, denn viele sind selbst als kaputte, physische und psychische Wracks zurück gekehrt. Es mag etliche gegeben haben, die die Überzeugungen auch alle geteilt haben. Aber generell hat man im Gegensatz zur SS nicht gefragt, ob sie Wehr- und Kriegsdienst leisten wollten. Ich ziehe den Hut vor Menschen wie Hans Scholl. Der nach seinen Eindrücken dazu kam, Widerstand zu leisten und dies mit seinem Leben bezahlte.
    Hoffen wir einfach nur, dass wir alle genug draus gelernt haben. Auch wenn allgemein die Menschheit nicht klüger geworden, leider :-( Ich will selbst jene, die womöglich von der Ideologie auch überzeugt waren, nicht per se verdammen. Sie wurden auch so erzogen und gedrillt. Und niemand von uns kann sagen, wie er in der Zeit, in solcher Situation wohl gelebt, gehandelt hätte. Ich danke Gott, dass sie schon lange vorbei ist. Was ich verurteile und mir durchaus Tränen der Entrüstung in die Augen trieb, als auch in Russland darüber berichtet wurde, dass bei der Reemtsma-Ausstellung doch ein paar Unbelehrbare demonstriert haben, es hätte keine Wehrmachtsverbrechen gegeben. Denn das stimmt natürlich nicht.

  10. #60
    kenozoik
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Desertieren ist eine Sache- aber sich an Massenmorden, Vergewaltigungen, Plünderungen, Folterungen etc zu beteiligen eine andere.

    Soweit ich weiß, wurden Soldaten, die sich an so etwas nicht beteiligen, nicht bestraft.

    Und wer 57 Ehrenmedaillen verteilt hat, war selber Altnazi. Die bundesrepublik war noch so voll von dem Gesocks- wenn das alles ernsthaft entnazifiziert worden wäre, wäre der Laden überhaupt nict gelaufen.
    ja ne, ein viertel der deutschen population waren alle verbrecher... + noch all die nazis im nicht wehrfähigen alter und die mittäter frauen... wie ihr euch manchmal ins eingene maul spring (jel se kaze tako i na njemacki, ono, sam sebi uskaces u usta?)



    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    ???? von welchen anderen Aggressoren?????
    was genau verstehst du nicht an dem wort? alle, die krieg treiben und als agressoren, angreifer agieren... seien es nun die amis in afghanistan und in paar anderen ländern, im zweiten weltkrieg die italiener und japaner, die russen in tschetschenien, die franzosen in algerien usw usw...

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie grausam.
    Von Grasdackel im Forum Musik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.12.2008, 19:50
  2. Waren die muslimische Kämpfer wirklich barbaren?
    Von citro im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.10.2008, 13:52
  3. Wehrmacht und SS von Kriegsverbrechen entlastet
    Von Schreiber im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.05.2007, 00:14
  4. Waren die Juden wirklich Gottes Volk das befreit wurde?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.11.2005, 22:56
  5. Waren eure Grossväter Soldaten im zweiten Weltkrieg?
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 20.11.2005, 12:01