BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 38 ErsteErste ... 511121314151617181925 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 375

Greek first language in the world

Erstellt von Amphion, 15.08.2010, 14:22 Uhr · 374 Antworten · 20.216 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Ich bin mir zimliech sicher das er öher meinte das großmaul hat es gewagt meinen beitrag als unnötig bezeichnet. Und das nur weil er sauer ist das der alte skandibergi eine vorliebe für geköpfte islamische albaner hatte.
    Er war ja auch unnötig, o gios mou.

  2. #142

    Registriert seit
    20.09.2014
    Beiträge
    8
    Carry on dreaming

    Russia and England are Imperialists

    Greece sucks

  3. #143
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von England_Russia Beitrag anzeigen
    Carry on dreaming

    Russia and England are Imperialists

    Greece sucks



    Wie wärs mit Deutsch, File mou? Oder denkst du, du bist hier im USA-Forum?

    Heraclius

  4. #144
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.007
    Zitat Zitat von England_Russia Beitrag anzeigen
    Carry on dreaming

    Russia and England are Imperialists

    Greece sucks
    Andalisiert andalisiert du luftpumpa

    Sowas habt ihr in schmockdon nicht.

  5. #145
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Wie wärs mit Deutsch, File mou? Oder denkst du, du bist hier im USA-Forum?

    Heraclius
    Der kann weder Deutsch noch Englisch

  6. #146

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Kultur & Sprache

    Kein bischen verstaubt: Der Klassiker aller Klassiker: Ilias & Odyssee von Homer
    Kein bisschen verstaubt

    Homer: "Ilias"; Hörbuch, Neufassung von Raoul Schrott, Der Hörverlag/München (21 CDs)

    Marmorbüste von Homer, Autor des "Ilias". (AP)
    -

    Der Klassiker aller Klassiker, Homers "Ilias", ist als Hörbuch erschienen. Das Verblüffende: Auch über 21 CDs lang zieht der Rhythmus, in dem Manfred Zapatka spricht, den Hörer in seinen Bann. Seine magische Stimme entreißt den Klassiker der musealen Erstarrung.
    Auszug aus dem "Ilias": "Es wimmelte nur so von Kriegern, die aufeinander einstürmten. Jeder ging auf jeden los. Jeder auf jeden."

    Schlachtengetümmel vor den Toren Trojas. Und dann, nicht ein weiterer Speerwurf, sondern diese Bemerkung hier:

    "Die Schlacht, in der alles Menschliche untergeht, wogte auf."

    Was für ein Satz über den Krieg, über den vor Tro-ja, den in Stalingrad, Vietnam, Bagdad oder am Hindukusch. Ein Satz ...

    "... in der alles Menschliche untergeht."

    ... geschrieben um 660 vor Christus. Homers Epos über den Krieg, die "Ilias", allerdings nicht als "Heldengesang". Kein Action-Abenteuer, wie es Wolfgang Petersen in "Troja" mit Brad Pitt in Minirock und Sandalen fürs Kino zurechtgestutzt hat, sondern eine Inszenierung, die von einer Grundbestimmung ausgeht: Die ILIAS ist der "zentrale Text Europas".

    So hat es Raoul Schrott im Booklet des Hörbuches formuliert. Es geht in diesen mehr als 1500 Versen um Kultur und Barbarei, um Gier, Wut, Ehre, Verrat und um dieses Morden, das man Krieg nennt.

    "Und die scharf glänzenden Spitzen, die helle Bronze der Helme, die gleißenden Schilde und spiegelnden Rüstungen blitzten auf, dass das Metall die Augen blendete. Wer diesen Anblick ertrug und sich daran noch erfreuen konnte, hatte kein Herz im Leib."

    Ausgenommen die Damen und Herren da oben, die Unsterblichen, die Götter im Olymp, die sich an dem tödlichen Treiben der da unten, vor Troja, ergötzen.

    "Den zwei mächtigen Söhnen des Kronos, Zeus und Poseidon, jedoch, gefiel es. Sie standen einander feindselig gegenüber und brachten bitteres Leid über alle."

    Soweit so gut, diese Vergewisserung der Bedeutung der "Ilias". Allerdings, wohl traurig, aber ebenso wahr, teilt Homers Text das Schicksal vieler Klassiker, hoch gelobt nämlich zu sein, gerühmt gar, aber tendenziell ungelesen.

    Verstaubend da oben im Regal. Wie nun also den abtragen, diesen Staub, wenn ein Hollywood-Abenteuer à la Wolfgang Petersens "Troja" - auf Hörfilm getrimmt - aus guten und grundsätzlichen Überlegungen nicht zu Diskussion stand?

    Ausgangspunkt war in diesem Fall der Auftrag des Hessischen Rundfunks und des Deutschlandfunks an den Schriftsteller Raoul Schrott, die "Ilias" neu zu übertragen, um dann daraus das Hörspiel zu machen. Die Schrottsche Übertragung wurde in Fachkreisen zwar wegen ihrer vorgeblichen Flapsigkeit durchaus kritisiert, hier in der akustischen Adaption über-zeugt sie jedoch vollkommen.

    Raoul Schrott: "Für mich aber als Dichter, als der ich mich primär sehe, gehört es mit zur Poesie, dass man sie am Leben erhält. Das ist das, was Arno Schmidt ein-mal den 'Dienst an den Ahnen' genannt hat. Das heißt, es ist Aufgabe jeder Dichtergeneration, ihre Vorläufer immer wieder neu zu aktualisieren.

    Sie immer wieder neu in unsere heutige Sprache zu bringen, sie immer wieder neu in unsere heutige Gesellschaft ein- und anzupassen. Es ist ein Sprachereignis, beim dem man im Publikum einmal Lachen auslöst, einmal Betroffenheit auslöst, all diese Dinge eben inszeniert. Und das mit heutigen Mitteln nachzuinszenieren, das ist, worum es in einer poetischen Übersetzung geht."

    Manfred Zapatka liest diesen Text ganz alleine, aber in der Buhlertschen Komposition der Stimme in ihren unterschiedlichen Sprechhaltungen, akustischen Richtungen und Räumen entsteht der Rhythmus, der den Hörer in seinen Bann zieht.

    "Paris, du Parodie. Du Parodie! Weiberheld! Nichts als ein Blender bist du, ein Weiberheld, der jetzt noch dazu seinen Schwanz einzieht. Ich wünschte, du wärest nie geboren."

    Nun ja, soweit alles schön und gut. Aber, Frage, 21 CDs lang "nur" die Stimme von Manfred Zapatka, kann das über Stunden um Stunden gut gehen? Kann, will man dem zuhören?

    "Alkataos stand reglos, dass Idomeus ihm die Spitze mitten in die Brust jagte."

    Die verblüffende Antwort auf die Frage: Ja! Die Hör-Fassung der "Ilias" von Raoul Schrott, Klaus Buhlert und der magischen Stimme von Manfred Zapatka erfüllt den eigenen Anspruch: Sie entreißt den Klassiker der musealen Erstarrung.

    Entstaubung, brachial, poetisch, chaotisch, dramatisch, pöbelnd, krachig, blutig, zynisch, mörderisch ... Ja, dieser Klassiker, diese "Ilias", ist wieder lebendig geworden. Die uralte Homersche Erzählung über Krieg und Wahnsinn wird hier und wirkt hier tatsächlich neu.

    Ohne special effects, sondern ganz und gar der Text - und was für ein Text, der - wie wir wissen - ja schon 660 vor Christus geschrieben und gleichzeitig zum Vortrag, zum Hören konzipiert war.

    Rezensiert von Hartwig Tegeler

    Homer: Ilias
    Hörbuch; Neufassung/Übersetzung von Raoul Schrott (Buchvorlage: Hanser Verlag)
    Mit: Manfred Zapatka.
    Akustische Einrichtung, Komposition und Regie: Klaus Buhlert.
    Produktion: Hessischer Rundfunk/Deutschlandfunk/Der Hörvererlag 2008
    Erschienen bei: Der Hörverlag/München (21 CDs)

    -
    ----> (#####)

  7. #147

    Registriert seit
    01.12.2012
    Beiträge
    1.537
    Greek First homosexual in the World, mehr aber auch nicht.

  8. #148
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.522
    Zitat Zitat von PACO Beitrag anzeigen
    Greek First homosexual in the World, mehr aber auch nicht.
    Albanien in the ancient the best buddys of apps

  9. #149
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Es gab keinen Homer

  10. #150
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Paco und Achillis, zwei sinnlose Gestalten hier.

Ähnliche Themen

  1. Greek Girls
    Von El Greco im Forum Rakija
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 19:47
  2. Greek hip hop - r&b
    Von H3llas im Forum Musik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 17:55
  3. Serbian Language lesson 1
    Von Marija im Forum Rakija
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 13:30
  4. Serbian Language lesson
    Von red im Forum Rakija
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 14:18
  5. The Greek World
    Von Hoplit im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.08.2004, 10:54