BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 51 bis 57 von 57

Die Griechen Ägyptens

Erstellt von Yunan, 16.09.2012, 15:08 Uhr · 56 Antworten · 4.832 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    680
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Es ist richtig, dass von dem Alexandria der Vergangenheit nicht viel übrig geblieben ist. Das was noch existiert, wird gepflegt.

    Ich hoffe deshalb, dass die Muslimbrüder mit ihren Versprechen ernst machen und dem Land zu mehr Wohlstand verhelfen. Da 40 Jahre lang das Geld in den korrupten Kanälen der ägyptischen Elite verschwunden ist, mussten die Mieten künstlich niedrig gehalten werden so dass das Volk wenigstens Raum zu wohnen hat und ruhig gestellt wurde. Dadurch sind fast alle Gebäude, ob zivil oder nicht, verfallen. Doch das Land hat großes Potenzial, viele junge Leute die auch in Alexandria von Straße zu Straße gehen und über Nacht Häuser und Tunnel streichen und den Müll aufsammeln.

    Alexandria sollte, wie auch alle anderen ägyptischen Städte, wieder hergerichtet werden - nicht für die Touristen sondern in erster Linie für die Menschen selbst. Erst dann kann man über den Tourismus nachdem. Ein Konzept, dass auch für Griechenland gelten sollte, welches in den vergangenen 30 Jahren aber vorsätzlich missachtet wurde um das Land zu kapitalisieren und vom internationalen Markt abhängig zu machen.

    Jedes mal wenn ich dort bin, sehe und fühle ich die Vergangenheit der Stadt und ich sehe, wie wir uns als Griechen entfernen von dem was wir einmal waren. Wir haben vergessen, dass sich einige der wichtigsten Ereignisse unserer alten und jungen Geschichte in diesen Regionen abgespielt heben und nicht in Brüssel, an das sich manche so fanatisch klammern. Der Hellenismus entstand erst durch unsere Anwesenheit von Griechenland bis nach Indien und Ägypten, durch die Beeinflussung dieser Region durch unsere Kultur und durch die Aufnahme orientalischer Kultur in die unsere.

    Unsere Politiker, herangezüchtet in Harvard und Stanford, haben das alles verkauft für ein paar Euro und ihr Ansehen in der westlichen Welt, sie entwurzeln gerade ein ganzes Volk und kommen ungeschoren davon.

    Alexandria ist die Mutter des Hellenismus und wir sind die Kinder, dessen müssen wir uns bewusst werden und alles Ermessliche für den Erhalt dieser Verbindung tun.
    Hast vollkommen Recht File !

    Möchte unbedingt mal nach Alexandria reisen. Sie sieht traumhaft aus.

    Salios

  2. #52
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.442
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Es ist richtig, dass von dem Alexandria der Vergangenheit nicht viel übrig geblieben ist. Das was noch existiert, wird gepflegt.

    Ich hoffe deshalb, dass die Muslimbrüder mit ihren Versprechen ernst machen und dem Land zu mehr Wohlstand verhelfen. Da 40 Jahre lang das Geld in den korrupten Kanälen der ägyptischen Elite verschwunden ist, mussten die Mieten künstlich niedrig gehalten werden so dass das Volk wenigstens Raum zu wohnen hat und ruhig gestellt wurde. Dadurch sind fast alle Gebäude, ob zivil oder nicht, verfallen. Doch das Land hat großes Potenzial, viele junge Leute die auch in Alexandria von Straße zu Straße gehen und über Nacht Häuser und Tunnel streichen und den Müll aufsammeln.

    Alexandria sollte, wie auch alle anderen ägyptischen Städte, wieder hergerichtet werden - nicht für die Touristen sondern in erster Linie für die Menschen selbst. Erst dann kann man über den Tourismus nachdem. Ein Konzept, dass auch für Griechenland gelten sollte, welches in den vergangenen 30 Jahren aber vorsätzlich missachtet wurde um das Land zu kapitalisieren und vom internationalen Markt abhängig zu machen.

    Jedes mal wenn ich dort bin, sehe und fühle ich die Vergangenheit der Stadt und ich sehe, wie wir uns als Griechen entfernen von dem was wir einmal waren. Wir haben vergessen, dass sich einige der wichtigsten Ereignisse unserer alten und jungen Geschichte in diesen Regionen abgespielt heben und nicht in Brüssel, an das sich manche so fanatisch klammern. Der Hellenismus entstand erst durch unsere Anwesenheit von Griechenland bis nach Indien und Ägypten, durch die Beeinflussung dieser Region durch unsere Kultur und durch die Aufnahme orientalischer Kultur in die unsere.

    Unsere Politiker, herangezüchtet in Harvard und Stanford, haben das alles verkauft für ein paar Euro und ihr Ansehen in der westlichen Welt, sie entwurzeln gerade ein ganzes Volk und kommen ungeschoren davon.

    Alexandria ist die Mutter des Hellenismus und wir sind die Kinder, dessen müssen wir uns bewusst werden und alles Ermessliche für den Erhalt dieser Verbindung tun.
    Sag mal Yunan, geht dir dieses pathetische Gerede nicht selbst mal auf den Keks, quälst du deine Mitmenschen auch im RL damit? Und klar, die Muslimbrüder werden natürlich alles tun, Ägypten zu ähnlichem Wohlstand und Freiheit wie in Pakistan zu verhelfen.

  3. #53
    Yunan
    BlackJack, es geht hier um die Geschichte Alexandrias und um die Griechen die dort leb(t)en. Lass deinen Quatsch bitte wenn du nichts zu melden hast.

    Hier ein kleiner Tipp: Kognitive Dissonanz

    Shalom

    - - - Aktualisiert - - -

    Greeks%u00252Bof%2BEgypt-5.jpg

    greek-egypt.jpg

    100_2936.jpg

    Antikes Alexandria [Bearbeiten]




    Modernes Alexandria[Bearbeiten]


  4. #54

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Hm Danke

    Frage mich, wieviele Griechen heutzutage in Ägypten leben

    Wie kommen die dahin?
    Sind das noch Nachkommen Alexanders?
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Bestimmt

    525 v. Chr. wurde Ägypten vom Perserreich erobert und erstmals Provinz eines fremden Weltreiches; in gewissen Grenzen wurde ihm die Selbstverwaltung und die Religionsfreiheit zugestanden. 332 v. Chr. fiel das 404 wieder unabhängig gewordene Ägypten kampflos in die Hände Alexanders des Großen, der das Land als Teil des Makedonischen Reiches hellenisierte. Nach seinem Tod 323 v. Chr. übernahm sein Feldherr Ptolemaios I die Verwaltung der ägyptischen Provinz. 305 nahm er als Ptolemaios I den Titel eines Königs an und begründete damit das Herrscherhaus der Ptolemäer, das Ägypten fast 300 Jahre lang regierte. Sie erhoben das von Alexander gegründete Alexandria zu ihrer Hauptstadt und orientierten sich außenpolitisch auf den Mittelmeerraum.

    Quelle: in Millionen Geschichtsbücher, außerhalb F.Y.R.O.Ms

    siehe auch Alexandria benannt nach Alexander dem Großen : http://de.wikipedia.org/wiki/Alexandria


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Die kueste erinnert mich ein wenig an saloniki
    Thessaloniki

    Thessaloniki.jpg

  5. #55
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.503

    Cool

    @Yunan

    Kairo kenn ich, Alexandria leider nicht - werde wohl auch nicht mehr hinkommen. Deshalb danke für Thread und Bilder...

    Aber was die "Hellenisierung" angeht, sollte man doch auf dem Teppich bleiben. Schon zu Alexanders Lebzeiten gab es doch erhebliche Widerstände gegen dessen "Orientalisierung" (persisches Hofzeremoniell etc.) im makenonisch-griechischem Heer...
    Selbstverständlich hat ein Hellenisierungsprozess stattgefunden, aber er war doch sehr oberflächlich, auf wenige städtische Zentren beschränkt. Die Diadochenreiche verschwanden relativ schnell, am längsten hielten sich die Ptolemäer in Ägypten (bis 30 v. Chr.). Aber außerhalb des Nildeltas ist wohl nichts oder nur sehr wenig von dieser Herrschaft bemerkt worden - den Fellachen war es wohl auch ziemlich egal, wer herrschte...

  6. #56
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Apache Beitrag anzeigen
    525 v. Chr. wurde Ägypten vom Perserreich erobert und erstmals Provinz eines fremden Weltreiches; in gewissen Grenzen wurde ihm die Selbstverwaltung und die Religionsfreiheit zugestanden. 332 v. Chr. fiel das 404 wieder unabhängig gewordene Ägypten kampflos in die Hände Alexanders des Großen, der das Land als Teil des Makedonischen Reiches hellenisierte. Nach seinem Tod 323 v. Chr. übernahm sein Feldherr Ptolemaios I die Verwaltung der ägyptischen Provinz. 305 nahm er als Ptolemaios I den Titel eines Königs an und begründete damit das Herrscherhaus der Ptolemäer, das Ägypten fast 300 Jahre lang regierte. Sie erhoben das von Alexander gegründete Alexandria zu ihrer Hauptstadt und orientierten sich außenpolitisch auf den Mittelmeerraum.

    Quelle: in Millionen Geschichtsbücher, außerhalb F.Y.R.O.Ms

    siehe auch Alexandria benannt nach Alexander dem Großen : Alexandria

    Ja genau er hat hellenisiert , indem er kosmopolitisch handelte und zB ägyptische Tempel die von Persern zerstört wurden wieder errichten ließ, so gesehen die Kulturen verschmelzte.


    Das kannst du auch in jedem Geschichtsbuch lesen, nur musst du halt mal eins in der Hand gehalten haben

  7. #57

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ja genau er hat hellenisiert , indem er kosmopolitisch handelte und zB ägyptische Tempel die von Persern zerstört wurden wieder errichten ließ, so gesehen die Kulturen verschmelzte.


    Das kannst du auch in jedem Geschichtsbuch lesen, nur musst du halt mal eins in der Hand gehalten haben
    danke mein yuguslavischer Freund dass wir gleicher Meinung sind. Hab bis heute keine Geschichtsbücher in der Hand gehalten dafür halte ich meinen Peos in der hand und diktiere euch exyugoslaven aus FYROM Geschichte, öffnet dabei aber nicht weit den mund.........( hellenisiert )

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Ägyptens Nazipartei stellt sich vor
    Von Ares im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 16:57
  2. Ägyptens Präsident Mubarak offenbar vor Rücktritt
    Von Furyc im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 15:11
  3. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 16.01.2010, 17:10
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2009, 18:10
  5. Top 10 Griechen
    Von pqrs im Forum Rakija
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 19:35