BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 193

Griechen ===> Orthodoxe Türken

Erstellt von Hektor, 03.09.2009, 19:46 Uhr · 192 Antworten · 13.159 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    03.12.2007
    Beiträge
    34

    Griechen ===> Orthodoxe Türken

    es dürfte wohl den meisten von euch aufgefallen sein, dass die griechen als kleines volk (1-2 millionen ethnische griechen) nur noch eine verschwindend kleine minderheit in ihrem eigenen land sind. der griechische nationalstaat wurde durch vielen genoziden und entsäuerungsaktionen auf vielen toten gegründet, die im laufe der zeit durch die griechische herrscherklasse griechisiert wurde.

    der vielvölkerstaat griechenland wird seit jeher, durch das kleine staatstragende volk (und durch ausländische phillo-hellenen) wackelig auf den beinen gehalten. die griechen selbst die schon immer auf der peleponnes verweilten, sind heute eine verschwindend kleine minderheit, wenn man die nach der kleinasiatischen katastrophe zugewanderten "orthodoxen türken" aus der türkei dazu berechnet, dann bilden diese den grössten grundstock der griechen republik. es gibt heute noch viele (christliche) türken, die in griechenland hohe positionen bekleidet haben, einer davon ist der türke und griechische präsident "karamanli". andere berühmtheiten kennt man aus dem sport, karagounis (karagünes) etc.

    diese ethnischen (türken) bilden heute in griechenland die mehrheit im norden des landes, und wurden auch lange zeit bei ihrer ankunft in griechenland als türken beschimpft, aufgrund ihrer äusserlichkeiten etc. andere minderheiten die mir bekannt sind, wären einige albaner die heute in weiten teilen des landes die mehrheit stellen (abgesehen von den zugewanderten), die arvaniten etc.

    wie lange kann griechenland noch seine türkischen minderheiten weiter so dermassen assimlieren? immerhin bilden die orthodoxen türken laut angaben rund 48 % der griechischen bevölkerung, die im zuge des bevölkerungsaustausches nach griechenland ziehen mussten und seit jeher griechisiert wurden. der griechische geschichschreiber (takis glaube ich) veröffentlichte mal eine insgeheime akte des griechischen geheimdienstes, wonach die griechen (reinrassigen) heute nicht mehr als 2% in der bevölkerung ausmache, und das sich in naher zukunft der ethnische marker verschieben wird.

    ein militärexperte "george friedman" sagt z.b., dass in den nächsten 20 jahren griechenland wieder von den türken einverleibt wird.

    wie denkt ihr darüber? wird griechenland an seiner vielfalt untergehen, werden die minderheiten sich auf ihre wurzeln zurückbesinnen und sich den jeweiligen staaten türkei und albanien anschliessen?


    in diesem sinne

    Jakob Philipp Fallmerayer

    Zitat:

    In denen, die auf dem Peloponnes ("griechische Halbinsel") und in der Nachbarschaft leben, fließt „kein Tropfen althellenischen Blutes“, die antiken Reiche wurden von den Osmanen beerbt, denen die Russen folgen werden, und unter diesen Zeitläuften wurden die alten „Hellenen“ durch ein „slavisch-türkisch-albanisches Völkergemisch“ ersetzt.

  2. #2
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.101
    Zitat Zitat von little turco Beitrag anzeigen
    es dürfte wohl den meisten von euch aufgefallen sein, dass die griechen als kleines volk (1-2 millionen ethnische griechen) nur noch eine verschwindend kleine minderheit in ihrem eigenen land sind. der griechische nationalstaat wurde durch vielen genoziden und entsäuerungsaktionen auf vielen toten gegründet, die im laufe der zeit durch die griechische herrscherklasse griechisiert wurde.

    der vielvölkerstaat griechenland wird seit jeher, durch das kleine staatstragende volk (und durch ausländische phillo-hellenen) wackelig auf den beinen gehalten. die griechen selbst die schon immer auf der peleponnes verweilten, sind heute eine verschwindend kleine minderheit, wenn man die nach der kleinasiatischen katastrophe zugewanderten "orthodoxen türken" aus der türkei dazu berechnet, dann bilden diese den grössten grundstock der griechen republik. es gibt heute noch viele (christliche) türken, die in griechenland hohe positionen bekleidet haben, einer davon ist der türke und griechische präsident "karamanli". andere berühmtheiten kennt man aus dem sport, karagounis (karagünes) etc.

    diese ethnischen (türken) bilden heute in griechenland die mehrheit im norden des landes, und wurden auch lange zeit bei ihrer ankunft in griechenland als türken beschimpft, aufgrund ihrer äusserlichkeiten etc. andere minderheiten die mir bekannt sind, wären einige albaner die heute in weiten teilen des landes die mehrheit stellen (abgesehen von den zugewanderten), die arvaniten etc.

    wie lange kann griechenland noch seine türkischen minderheiten weiter so dermassen assimlieren? immerhin bilden die orthodoxen türken laut angaben rund 48 % der griechischen bevölkerung, die im zuge des bevölkerungsaustausches nach griechenland ziehen mussten und seit jeher griechisiert wurden. der griechische geschichschreiber (takis glaube ich) veröffentlichte mal eine insgeheime akte des griechischen geheimdienstes, wonach die griechen (reinrassigen) heute nicht mehr als 2% in der bevölkerung ausmache, und das sich in naher zukunft der ethnische marker verschieben wird.

    ein militärexperte "george friedman" sagt z.b., dass in den nächsten 20 jahren griechenland wieder von den türken einverleibt wird.

    wie denkt ihr darüber? wird griechenland an seiner vielfalt untergehen, werden die minderheiten sich auf ihre wurzeln zurückbesinnen und sich den jeweiligen staaten türkei und albanien anschliessen?


    in diesem sinne

    Jakob Philipp Fallmerayer

    Zitat:

    In denen, die auf dem Peloponnes ("griechische Halbinsel") und in der Nachbarschaft leben, fließt „kein Tropfen althellenischen Blutes“, die antiken Reiche wurden von den Osmanen beerbt, denen die Russen folgen werden, und unter diesen Zeitläuften wurden die alten „Hellenen“ durch ein „slavisch-türkisch-albanisches Völkergemisch“ ersetzt.
    Du bist wohl der türkische Seselj ?
    Verpiss dich

  3. #3

    Registriert seit
    03.12.2007
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von Krosovar Beitrag anzeigen
    Du bist wohl der türkische Seselj ?
    Verpiss dich
    ich hab dir keinen knochen zugeworfen, du serbenhund. bell mich nicht an, du peso.

  4. #4
    Arvanitis
    Würde ich durch eine Genanalyse erfahren dass ich auch nur 0,01 % türk(gay)ischer Gene in mir habe würde ich mich sofort erhängen.

  5. #5
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.101
    Zitat Zitat von little turco Beitrag anzeigen
    ich hab dir keinen knochen zugeworfen, du serbenhund. bell mich nicht an, du peso.
    Ich rede immer so mit Kurden

  6. #6
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Naja hab schon so einige Griechen gesehen die aussehen wie Turaks.... vorallem wie komtm der urückgebliebene auf 1-2 Millionen? Beste

  7. #7
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.740
    LOL und das von nem türken xDD

    dem größten bauernsalat neben amerika gibt es in der türkei

    oh man LACHFLASH

  8. #8

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Würde ich durch eine Genanalyse erfahren dass ich auch nur 0,01 % türk(gay)ischer Gene in mir habe würde ich mich sofort erhängen.
    Du hast albanisches Blut

  9. #9
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.740
    Zitat Zitat von Gentleman Beitrag anzeigen
    Du hast albanisches Blut
    laut gewissen studien sind griechen und albaner zu 80 % gleich von daher wayne was er hat ^^

  10. #10

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von little turco Beitrag anzeigen
    es dürfte wohl den meisten von euch aufgefallen sein, dass die griechen als kleines volk (1-2 millionen ethnische griechen) nur noch eine verschwindend kleine minderheit in ihrem eigenen land sind. der griechische nationalstaat wurde durch vielen genoziden und entsäuerungsaktionen auf vielen toten gegründet, die im laufe der zeit durch die griechische herrscherklasse griechisiert wurde.

    der vielvölkerstaat griechenland wird seit jeher, durch das kleine staatstragende volk (und durch ausländische phillo-hellenen) wackelig auf den beinen gehalten. die griechen selbst die schon immer auf der peleponnes verweilten, sind heute eine verschwindend kleine minderheit, wenn man die nach der kleinasiatischen katastrophe zugewanderten "orthodoxen türken" aus der türkei dazu berechnet, dann bilden diese den grössten grundstock der griechen republik. es gibt heute noch viele (christliche) türken, die in griechenland hohe positionen bekleidet haben, einer davon ist der türke und griechische präsident "karamanli". andere berühmtheiten kennt man aus dem sport, karagounis (karagünes) etc.

    diese ethnischen (türken) bilden heute in griechenland die mehrheit im norden des landes, und wurden auch lange zeit bei ihrer ankunft in griechenland als türken beschimpft, aufgrund ihrer äusserlichkeiten etc. andere minderheiten die mir bekannt sind, wären einige albaner die heute in weiten teilen des landes die mehrheit stellen (abgesehen von den zugewanderten), die arvaniten etc.

    wie lange kann griechenland noch seine türkischen minderheiten weiter so dermassen assimlieren? immerhin bilden die orthodoxen türken laut angaben rund 48 % der griechischen bevölkerung, die im zuge des bevölkerungsaustausches nach griechenland ziehen mussten und seit jeher griechisiert wurden. der griechische geschichschreiber (takis glaube ich) veröffentlichte mal eine insgeheime akte des griechischen geheimdienstes, wonach die griechen (reinrassigen) heute nicht mehr als 2% in der bevölkerung ausmache, und das sich in naher zukunft der ethnische marker verschieben wird.

    ein militärexperte "george friedman" sagt z.b., dass in den nächsten 20 jahren griechenland wieder von den türken einverleibt wird.

    wie denkt ihr darüber? wird griechenland an seiner vielfalt untergehen, werden die minderheiten sich auf ihre wurzeln zurückbesinnen und sich den jeweiligen staaten türkei und albanien anschliessen?


    in diesem sinne

    Jakob Philipp Fallmerayer

    Zitat:

    In denen, die auf dem Peloponnes ("griechische Halbinsel") und in der Nachbarschaft leben, fließt „kein Tropfen althellenischen Blutes“, die antiken Reiche wurden von den Osmanen beerbt, denen die Russen folgen werden, und unter diesen Zeitläuften wurden die alten „Hellenen“ durch ein „slavisch-türkisch-albanisches Völkergemisch“ ersetzt.
    Es gibt orthodoxe Türken? :eek:

Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Türken und Griechen reden wieder
    Von El Greco im Forum Politik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 20:55
  2. Türken retten Griechen
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 14:27
  3. Türken und Griechen wollen Teilung überwinden
    Von Sultan Mehmet im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2008, 01:20
  4. Die Mär der Erzfeindschaft zwischen Griechen und Türken.
    Von Popeye im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 20:00