BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 28 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 276

Die Griechen als Stamm und Sprachverwandte der Slawen

Erstellt von Alexandrovi, 11.05.2011, 15:38 Uhr · 275 Antworten · 12.882 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Alexandrovi

    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    910

    Die Griechen als Stamm und Sprachverwandte der Slawen

    Sehr Interessantes Buch von einem Deutschen Grikisch-Professor der anstatt die grikischen Buchstaben unsere einsetzt zum Vergleich....

    Die Griechen als Stamm- und ... - Google Bücher

    Gregor Dankovszky,
    Professor der griechischen Sprache, und Bibliothekar
    an der kc-nigl. Akademie zu Preisburg.

    Prefsburg,
    gedruckt mit Belnai'schen Schriften f 8 4 8.

    Seiner Hochwürden
    dem Herrn

    Franz Malischer,
    wohlverdienten Pfarrer zu 'Wolfsthal*

    theuren Freunde
    ehrfurchtsvoll gewidmet

    Theurer Freund!
    Ab wir Yor dreifsig Jahren an dem Gymnasium zu Iglau in stiller kindlicher Einfalt unter der biederen Ex Jesuiten, Faschang und Meyer, Anleitung die ersten Töne der griechischen Muse .vernahmen, konnten wir den wahren Grund nicht auffinden, warum slawische Jünglinge viel leichter als die deutschen das Griechische lernten. Den Aufschlufs darüber mag Dir gegenwärtige Schrift ertheilen.
    Ich weifs nicht, was ich Dir, dem ehemaligen rühmlichst bekannten Verkünder des Wortes Gottes unter den Slawen, kostbareres weihen könnte, als das Gebeth unseres Herrn und Heilands in mehreren slawischen Mundarten, als Stammschwestern der Sprache des Sängers топ Achilles' und Ulysses' Thaten.
    Schenke von den Stunden, die Du täglich den heiligen Studien und geistlichen Verrichtungen mit ausgezeichnetem Eifer widmest, nur Eine xur Würdigung meiner Dir geweihten Arbeit als Beweis Deiner Gegenfreundschaft.
    JLis ist keine Sprach« in der Welt, die in schriftlichen Denkmalen ein längeres Alter erreicht hätte, als die griechische; denn seit Homer und Hesiod (Q73 vor Christo) bis auf die Einnahme von Constantinopel (t453 nach Christo) in einem Zeitraum ron 2420 Jahren lebt dieselbe fortwährend in schriftlichen Urkunden jeglicher Art.
    Jedoch gleichwie die griechischen Völker nicht stets auf derselben Stufe religiöser, politischer und wissenschaftlicher Kultur stehen geblieben sind; eben so hat ihre Sprache mancherlei Veränderungen erlitten.
    Die Ursprache der Griechen hat sich in den slawischen Mundarten am reinsten erhalten, von denen die böhmische und hauptsächlich die slowakische wegen des häufigen Gebrauchs des А, (п'КатиаНpôç) des ds statt d: der Verba in^и, und des aolischen Digamma, *) dem äolischdorischen Dialekte, und wegen des allgemeinen Gebrauches des b statt f (¡3 statt p) der Sprache der Macedonier nahe kömmt.
    Dagegen findet man in der Sprache des Illyriers als auch in dem sogenannten alten oder kirchlichen Dialekt wegen der häufigen zusammentreffenden Vokale und des Mangels der Hauchbuchstaben die jonische Mundart.

    ..Da nun die Slawen und ihre Nachkommen die Macedonicr b statt f (ß statt qj) sprachen, **) so nannten die Hellenen höchst wahrscheinlich dieselben von diesem Umstande , Barbaren. Später nannten die Hellenen einen jeden Fremden Barbar...

    Ich Kopier alle seiten noch hier rein für all die die zu faul sind die Datei PDF zu öffnen

  2. #2
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Alexandrovi Beitrag anzeigen
    Ich Kopier alle seiten noch hier rein für all die die zu faul sind die Datei PDF zu öffnen
    Nee, kopier das hier bloß nicht rein, da verliert doch jeder den Überblick. Jeder kann doch auf den Link klicken und die PDF öffnen.

    Zitat Zitat von Alexandrovi Beitrag anzeigen
    Prefsburg,
    gedruckt mit Belnai'schen Schriften f 8 4 8.
    Im Original in der PDF heißt das 1828. Und die "Prefsburg" ist vermutlich Pressburg. Also bitte kein Copy-Paste aus dieser Vorlage.

  3. #3
    economicos
    Ach du dickes Ei, wie viele Fehler sind im Text gebaut worden? Hab mir nur den ersten Satz gelesen und hatte keine Lust mehr...
    Naja der Name sagt doch alles Dankovszky (inhaltlich gesehen)
    Viel Spaß beim posten Alexdrovic...

  4. #4

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    3.777
    Deutscher...

    Griechen sind Grekos, wir sind Slawen -> Punkt.

  5. #5
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Ich hab da ein bisschen rumgelesen und werd da nochmal reinschauen, wenn ich mal Ruhe habe. Ist zwar Forschungsstand (oder eine Einzelthese?) von 1828 aber was solls, interessant ist sowas immer. Eine Arbeit, die die Sprachverwandschaft zwischen Böhmisch (also Tschechisch) und Altgriechisch untersucht ist doch irgendwie geil. Sieht man nicht oft, sowas.

  6. #6
    Avatar von Alexandrovi

    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    910
    Zitat Zitat von Jovanovic Beitrag anzeigen
    Deutscher...

    Griechen sind Grekos, wir sind Slawen -> Punkt.
    Hast du dir das Buch wenigstens angeschaut??
    Natürlich sind die Gurken Griken aber hier geht es nicht um die Ethnie sondern der Sprache der Mazedonen und Illyrer um 1828.

    Und noch sehr interessant finde ich die Übersetzungen vom Slawischen ins Gurikische mit Latainischen Buchstaben sehr ähnlich..das ist mir zuvor noch nie aufgefallen weil ich die Grikische schrifft noch nie mit Latianischen Buchstaben gesehen habe... :lol!:

  7. #7
    Avatar von Alexandrovi

    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    910
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Nee, kopier das hier bloß nicht rein, da verliert doch jeder den Überblick. Jeder kann doch auf den Link klicken und die PDF öffnen

    Hast recht!

  8. #8

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.703
    Stimmen diese Übersetzungen da Böhmisch - Griechisch ?

  9. #9

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.703
    Zitat Zitat von Alexandrovi Beitrag anzeigen
    Hast du dir das Buch wenigstens angeschaut??
    Natürlich sind die Gurken Griken aber hier geht es nicht um die Ethnie sondern der Sprache der Mazedonen und Illyrer um 1828.

    Und noch sehr interessant finde ich die Übersetzungen vom Slawischen ins Gurikische mit Latainischen Buchstaben sehr ähnlich..das ist mir zuvor noch nie aufgefallen weil ich die Grikische schrifft noch nie mit Latianischen Buchstaben gesehen habe... :lol!:
    Welche Sprachen sollen denn die llyrer angeblich gehabt haben?

  10. #10
    Avatar von Alexandrovi

    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    910
    Zitat Zitat von Ar-Rumi Beitrag anzeigen
    Welche Sprachen sollen denn die llyrer angeblich gehabt haben?
    Less das Buch da stehts drin...

Seite 1 von 28 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 21:16
  2. Skordisci-Skordisker-Der Erbe der Serbischen Nation- Vergessener Urserbische Stamm
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 04:05
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 06:39
  4. Frage an alle Albaner , von welchen Stamm seid ihr?
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 22:30