BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 28 ErsteErste ... 11171819202122232425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 276

Die Griechen als Stamm und Sprachverwandte der Slawen

Erstellt von Alexandrovi, 11.05.2011, 15:38 Uhr · 275 Antworten · 12.883 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Habe gerade mal bisschen nachgeforscht; von Bulgarien bis Kroatien sagt man "magla", in Slowenien "megla" und in Tschechien "mlha"

  2. #202

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    393
    Zitat Zitat von Pjetër Malota Beitrag anzeigen
    im irak oder so soll es doch angeblich noch nachkommen von soldaten alexanders dem großen geben die sich damals dort niedergelassen haben
    da gab es doch mal eine doku darüber
    sprechen diese menschen noch ihre alte muttersprache und wenn ja welche ist sie ?
    weiß das jemand ?
    Von Irak weiß ich nichts aber es gibt eine Griechische Doku über Afghanistan
    über die Menschen in Nuristan(Ostafghanistan)



    Als man sie fragt woher sie seien sagt einer:"Wir das Volk von Nuristan fühlen uns Griechisch.Wir sind ein kleines stück Griechenlands.

    Sie sagen das sie Griechischer Herkunft sind und nachkommen der Soldaten von Alexander dem großen.

  3. #203
    Avatar von Pjetër Balsha

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    6.287
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Habe gerade mal bisschen nachgeforscht; von Bulgarien bis Kroatien sagt man "magla", in Slowenien "megla" und in Tschechien "mlha"
    auf polnisch sagt man MGŁA und russisch мгла (mgla)
    scheint wohl eher ein slawisches wort zu sein

  4. #204
    Avatar von Pjetër Balsha

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    6.287
    Zitat Zitat von Iason Beitrag anzeigen
    Von Irak weiß ich nichts aber es gibt eine Griechische Doku über Afghanistan
    über die Menschen in Nuristan(Ostafghanistan)



    Als man sie fragt woher sie seien sagt einer:"Wir das Volk von Nuristan fühlen uns Griechisch.Wir sind ein kleines stück Griechenlands.

    Sie sagen das sie Griechischer Herkunft sind und nachkommen der Soldaten von Alexander dem großen.
    ja genau das meinte ich
    hab afghanistan mit irak verwechselt
    diese leute sagen aber nichts über slawen oder slawische sprache die ihre vorfahren waren/sprachen
    was wohl alexandrovi dazu sagen wird

  5. #205
    Greco
    Wie heißt es so schön in GR:

    "Στου κουφού την πόρτα όσο θέλεις βρόντα".

    Brauch ich ja nicht zu übersetzen, versteht ja bestimmt jeder.

    Stammt ja eh aus dem slavischen, oder was auch immer.

  6. #206
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Pjetër Malota Beitrag anzeigen
    ja genau das meinte ich
    hab afghanistan mit irak verwechselt
    diese leute sagen aber nichts über slawen oder slawische sprache die ihre vorfahren waren/sprachen
    was wohl alexandrovi dazu sagen wird
    Er wird sagen, dass alle lügen und dass es eine Verschwörung gegen FYROM ist.



    Hippokrates

  7. #207

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    393
    Zitat Zitat von Pjetër Malota Beitrag anzeigen
    ja genau das meinte ich
    hab afghanistan mit irak verwechselt
    diese leute sagen aber nichts über slawen oder slawische sprache die ihre vorfahren waren/sprachen
    was wohl alexandrovi dazu sagen wird
    Bis zu ihrer Islamisierung im Jahre 1896 wurden Menschen aus Nuristan von der islamischen Bevölkerung als sauze káfir („grünäugiger Ungläubiger“) beschimpft, da sie eigenen animistischen Glaubensvorstellungen anhingen

    Nuristani Tribes:
    The Nuristani in Afghanistan primarily live in high elevations in northeast Afghanistan. They trace their genealogy back to either the Greek forces of Alexander the great or to the tribes of Mecca which rejected Islam

    many Nuristanis claim is Greek blood left over from the mighty armies of Alexander, many Nuristanis have distinctly European features, blue and green eyes, and blond or red hair. Since being conquered by the “Iron Amir” (Abdul Rahman Khan) in 1893, there has been some intermingling with Pashtuns, forced or otherwise


    They believe that their ancestors are the tired and wounded soldiers of Alexander, who settled down there and married with local women. They remember in details the expedition of Sikander Mahdouni (Alexander Macedon) in their area and it is remarkable that their stories match with the records of the ancient historians.

    Griechische einflüsse :

    There are some Greek elements in their language and their greeting is very characteristic. They say: Haero, Haere! A very common greeting in Greece today: Greetings, I'm glad, be glad, are you strong (healthy), very strong?



    The recordings we have here are from the village of Zanchigal in the Waigal valley (Central Nuristan). The song in the Waigali dialect is called "Alol" probably deriving from the Greek verb "Leo"(I speak-sing). In Nuristan and the Kalash, songs very often start and end with the words: "Leo" . This occurs mainly in historical and devotional songs. The people here usually sing in groups, sometimes men and women together, but more often separately. The songs are accompanied by the Nuristani Lyra, drums and clapping and the heroic and historical ones, are very common.



    The Way, the Nuristani Lyra with the four strings, is the only instrument of its kind in Asia, it looks like an ancient Greek instrument and is very rarely played on its own. Usually it accompanies the singing and dancing. The flute is also a very popular instrument here, normally used to play dance tunes. The dances of Nuristan and the Kalash as well, are very similar to those of Thrace and Pontos in Greece.

    The principle Gods of the Kalash though, comes from the West. The father of Gods and people is Di-Zau, probably Dias-Zeus. Ballumain is the second in importance God after Di-Zau. He always comes from the west during Chawmos, his winter solstice festival held in December and then he returns back to the west informing Di-Zau about the local deities and people. A very special deity in the Pantheon of the Kalash is the Goddess Jestak (in Greek "Estia" = Hearth, the ancient goddess of home and family. Estiaki&deity=home-family deity).. He always comes from the west during Chawmos, his winter solstice festival held in December and then he returns back to the west informing Di-Zau about the local deities and people.

    In the district of Mandi there is a hill called Sikander (Alexander), and in Lahoul a river called Yunan (Ion-Greek)

    http://www.nps.edu/programs/ccs/Nuristan.html


  8. #208
    Theodisk
    Zitat Zitat von Alexandrovi Beitrag anzeigen
    Die Türken haben im Gegensatz zu euch Griken ihre eigene Geschichte, nicht vom Nachbarn.
    Sieh mal einer an, das sagt ja wohl alles.

  9. #209
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.087
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    @türkische 2 mädels

    geht baklawa machen für mustafa und mohamend, und macht für mich ein mokka, also husch husch..!
    Lass sie dir vorher die füsse waschen...und danach kannst du denn beiden griechisch beibringen:PPPPP

  10. #210
    Wildfox
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Lass sie dir vorher die füsse waschen...und danach kannst du denn beiden griechisch beibringen:PPPPP
    Kasiniosun sen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 21:16
  2. Skordisci-Skordisker-Der Erbe der Serbischen Nation- Vergessener Urserbische Stamm
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 04:05
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 06:39
  4. Frage an alle Albaner , von welchen Stamm seid ihr?
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 22:30