BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 24 ErsteErste ... 111718192021222324 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 232

Griechenlands Kulturimport aus dem Orient

Erstellt von Tatar, 30.12.2013, 21:34 Uhr · 231 Antworten · 9.378 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.234
    das baklava (die heutige zubereitungsart) turkisch ist wurde ja mehrmals belegt anhand von quellen ,damit koennen wir dieses kapitel schliessen..

  2. #202

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    [QUOTE=Apache;3940661]dass sagt der der aus der Müllhalde Balkans kommt. Alder schon vergessen ihr stand kurz vor der Ausrottung, fremder Nationen verdankt ihr euer Existenz
    Bosnien und ein paar andere Schurkenstaaten auf dem Balkan sind so unwichtig wie ein Furz in der Landschaft.


    Ein Glück das das Internet Anynom ist, da kann man schon mal zu Sitting Bull werden. Im realen Leben ist man wahrscheinlich eher kriechender Hase

  3. #203

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    zum Ostmittelmeerkuchen

    Wir werden weiter oben erneut belehrt,
    daß die heutige Zubereitungart mehr von der Zutat X haben soll, deshalb soll es ... türkisch sein,
    und nicht z.B. assyrisch (8. Jhd. vdZ) oder armenisch (10. Jhd. ndZ).

    Logik?

    Wo lebte der Türke
    • im 10. Jhd. ndZ --> in Innerasien, in seiner Heimat der Steppe
    • im 8. Jhd. ndZ --> es gab keine Türken


    Vermutlich hatte der Türke aus seiner innerasiatischen Heimat soviel Kultur und somit Küchenkultur mitgebracht, was in einem Koffer heute passen würde, und fand einen reich gedeckten Kulturtisch von Persien an beginnend, der gen Westen immer reichhaltiger wurde.


    KLICK

  4. #204
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.234
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    zum Ostmittelmeerkuchen

    Wir werden weiter oben erneut belehrt,
    daß die heutige Zubereitungart mehr von der Zutat X haben soll, deshalb soll es ... türkisch sein,
    und nicht z.B. assyrisch (8. Jhd. vdZ) oder armenisch (10. Jhd. ndZ).

    Logik?

    Wo lebte der Türke
    • im 10. Jhd. ndZ --> in Innerasien, in seiner Heimat der Steppe
    • im 8. Jhd. ndZ --> es gab keine Türken


    Vermutlich hatte der Türke aus seiner innerasiatischen Heimat soviel Kultur und somit Küchenkultur mitgebracht, was in einem Koffer heute passen würde, und fand einen reich gedeckten Kulturtisch von Persien an beginnend, der gen Westen immer reichhaltiger wurde.


    KLICK
    die jetzige zubereitungsart von baklava ist turkisch das ist fakt..sie wurde in der epoche vom turkischen-osmanischen reich kreiert,der sultan hatte damals mehr als 1000 koeche im hof.

    Die heute bekannte Variante mit mehreren Schichten aus sehr dünnem Filo-Teig ist wahrscheinlich nach dem 16. Jahrhundert im Topkapı-Palast erfunden worden[

    diese theorie gibt es auch noch aber die obige ist am realsten und historisch glaubhaftesten.

    Einen anderen Ansatz verfolgt allerdings der amerikanische Arabist Charles Perry, der die nomadischen Turkvölker als Erfinder des Baklava betrachtet. Nomadische Lebensweise ließ Perry zufolge das Backen von Brot nur in dünner Form in einer Pfanne zu, so dass dickere Brote durch Schichtung dünnerer Teige hergestellt wurden.[1]

    die logik hast du immer noch nicht begriffen in deinem alter auch verstandlich,ich habe dir die logik beim turkischen kaffe erklaert,es ging um die zubereitungsart des turkischen kaffes und nicht wer die kaffebohne oder den kaffe erfunden hat,kapierts du irgendwie nicht.

  5. #205

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    die jetzige zubereitungsart von baklava ist turkisch das ist fakt..sie wurde in der epoche vom turkischen-osmanischen reich kreiert, der sultan hatte damals mehr als 1000 koeche im hof.

    ... und wenn man nun die damalige Praxis des Sultans berücksichtigt, die man am Beispiel der Janitscharen bestens nachprüfen könne, dürfte es bei diesen 1.000 Köchen nicht einen einzigen Türken gegeben haben.

    Dazu kommt noch, daß die Ahnenlinie des Sultans nahezu kaum ethnische Türken aufwies.

    Aber wir haben Deinen Aufschrei vernommen: es werden mehr der Zutat X beigefügt, daher ist es ... türkisch.

  6. #206
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.234
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    ... und wenn man nun die damalige Praxis des Sultans berücksichtigt, die man bei den Janitscharen bestens nachprüfen könne,
    dürfte es bei diesen 1.000 Köchen nicht einen einzigen Türken gegeben haben.

    Aber wir haben Deinen Aufschrei vernommen: es werden mehr der Zutat X beigefügt, daher ist es ... türkisch.
    die turken und die turkei ist der rechtsnachfolgerin vom turkisch-osmanischen reich naturlich gehoren diese kulinarischen und kulturellen errungenschaften der turkei..

    kannst dich ja bei der unesco beschweren warum das so ist:

  7. #207
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Die Köche waren bestimmt keine Türken, wahrsxcheinlicher ist Armenier oder Griechen.

    Die Türken waren in der Mehrzahl Bauern und die Mehrzahl konnte nicht lesen und schreiben.

  8. #208
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Zitat Zitat von Apache Beitrag anzeigen
    muss du heute keine Drogen im Bahnhof verkaufen und ältere Damen die Handtasche klauen?
    Ich verkaufe keine Drogen in Bahnhöfen nur weißes in Kilos.
    Was das klauen angeht denke ich mal dass du es als Grieche nötiger hast.

  9. #209

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    die turken und die turkei ist der rechtsnachfolgerin vom turkisch-osmanischen reich naturlich gehoren diese kulinarischen und kulturellen errungenschaften der turkei..

    kannst dich ja bei der unesco beschweren warum das so ist:
    Wir Balkaner wissen, was die Türkei ist, deshalb hat sich die Türkei so gesund entwickelt, weil es bekannt ist.

    Übersicht der historischen Entwicklung der besetzten Gebiete des Balkans und Kleinasiens:
    -

    -

    -

    -


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Die Köche waren bestimmt keine Türken, wahrsxcheinlicher ist Armenier oder Griechen.

    Die Türken waren in der Mehrzahl Bauern und die Mehrzahl konnte nicht lesen und schreiben.
    Das Osmanische Reich wurde ja einst in Preussen auch NICHT von einem ethnischen Türken repräsentiert,
    sondern von einem ... Griechen.


    Vielleicht hat unsere Kirche doch recht, wenn sie sagt, daß es ohne den Aufstand 1821 dazu gekommen wäre, daß wir Griechen und Serben sowie Bulgaren auch das Militär übernommen hätten, und dann ... quasi auch den Namen des Reiches vom Osmanischen Reich zu einem anderen hätten ändern können.

    Der Sultan hätte sicher mitgespielt, seine Ahnenlinie ist voll der Ehefrauen und Großmütter, die keine ethnischen Türken sind, an sich dürfte man beim Sultan NICHT von einem Türken reden.

  10. #210
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    Flasche halb voll oder etwa halb leer
    Eine philosophische Frage die ich nicht beantworte weil es eigentlich das gleiche ist.

Ähnliche Themen

  1. Achtecke im Orient
    Von Mr.Belpit im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.05.2013, 23:19
  2. Christen im Orient
    Von Idemo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 20:30
  3. Sklaven für den Orient
    Von dzouzef im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 03:16
  4. Shissshhaaa from the Orient
    Von Popeye im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.04.2007, 20:23