BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 25 ErsteErste ... 11171819202122232425 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 245

Griechische Identität in Südalbanien

Erstellt von Arvanitis, 23.10.2009, 16:07 Uhr · 244 Antworten · 13.010 Aufrufe

  1. #201

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Mein Gott muss man den analphabeten hier auch noch jeden Scheiß hinterhertragen. Spätestens morgen fragst du mich erneut nach der Quelle. 100 %

    Zitat von Arvanitis
    Ach warum eigentlich erst 1800. Nehmen wir direkt den ersten Jahrhundert

    Roman and Byzantine period

    Ethnographic map of the Epirus region, 1878. Pink - Greek speakers, Blue - Greek and Vlach speakers, Orange - Greek and Albanian speakers, Yellow - Albanian speakers


    Christianity first spread in Northern Epirus during the 1st century AD, but prevailed during the 4th century. Notable Epirote martyrs were Saint Donatos, Bishop of Phoenice, Eleftherios of Avlon, and Isavros. The presence of the local bishops in the Ecumenical Synods (already from 381 A.D.) proves that the new religion was well organized and already widely spread inside the Greek world of the Roman and post-Roman period.[6]
    While Epirus vetus corresponded to the Ancient Greek region Epirus Nova corresponded[7] to a part of Illyria that was now was partly Hellenic[8] and partly Hellenized[9].This Greek[10] area was the line of division[11] between the provinces of Illyricum and Macedonia and its borders was the Drilon river in modern north Albania.
    When the Roman Empiresplit into East and West, Northern Epirus became part of the East Roman (Byzantine) Empire; the region witnessed the invasions of several nations: Visigoths, Avars, Slavs, Normans, Serbs, Albanian clans and various Italian city-states and dynasties (14th century). However the region’s culture remained closely tied to the centers of the Greek world, and retained its Greek character through the medieval period.
    In 1204, the region was part of the Despotate of Epirus, a successor state of the Byzantine Empire. Despot Michael I found there strong Greek support in order to facilitate his claims for the Empire’s revival. In 1281, a strong Sicilian force that planned to conquer Constantinople was repelled in Berat after a series of combined operations by local Epirotes and Byzantine troops. In 1345, the region was invaded by the Serbs of Stefan Dusan. However, the Serbian rulers retained much of the Byzantine tradition and used Byzantine titles to secure the loyalty of the local population. At the same time Venetians controlled various ports of strategic importance, like Vouthroton, but the Ottoman presence became more and more intense and finally in the middle of the 15th century the entire area came under Turkish rule.

    Und hier direkt noch zur Zeit des osmanischen Reiches

    [edit] Ottoman period


    Interior of Aghios Nikolaos of Moscopole.


    Under Turkish rule, local authorities were exclusively Muslim, whether Albanian or Turkish; these were also the most privileged social group in Ottoman society. However, there were specific parts of Northern Epirus that enjoyed local autonomy (Himara, Drouvian, Voskopoje). In spite of the Ottoman dominance, Christianity prevailed in many areas and became an important reason for preserving the Greek language, which was also the language of trade.[12]
    Inhabitants of the region participated in the Greek enlightenment. One of the leading figures of that period, the Orthodox missionary Kosmas, traveled and preached over the country. It is believed that he founded more than 200 Greek schools until his execution by Turkish authorities near Berat.[13] In addition, the first printing press in the Balkans, after that of Constantinople, was founded in Moscopole (nicknamed ‘New Athens’) by a local Greek[14]. From the mid-18th century trade was thriving and a great number of educational facilities and institutions were founded throughout the rural regions and the major urban centers as benefactions by several Epirot entrepreneurs[15].
    Northern Epirus took also part in the Greek War of Independence (1821-1830): many locals revolted, organized armed groups and joined the revolution. The most distinguished personalities were the engineer Konstantinos Lagoumitzis[16] from Hormovo and Michail Spyromilios from Himara. The latter was one of the most active generals of the revolutionaries and participated in several major armed conflicts, such as the Third Siege of Messolonghi, where Lagoumitzis was the defenders' chief engineer. M. Spyromilios also became a prominent political figure after the creation of the modern Greek state and discreetly supported the revolt of his compatriots in Ottoman-occupied Epirus in 1854, during the Crimean War[17]. In 1881, the Treaty of Berlin awarded Greece parts of southern Epirus.

    Achja und zu guter letzt. Viele Himarioten namen an der griechischen Revolution Teil.::wink:




    Und Arvaniten sind Albaner??? Welche Nationalität und welches Volksbewusstsein haben sie denn??? Welchen Pass?? Welcher Kirche gehören sie an??? Honk!

    eine karte hat eine russsich-orthodoxe herkunft,
    stellt tosken, einen albanischen dialekt als eigene volksgruppe dar,
    oder als griechen, den farben zu folgen.
    die albanische sprache basiert auf den toskischen dialekt.

    die süd-albaner sprechen den toskischen dialekt.
    die griechen sagen wieder einmal,
    weil das nicht in ihren kopf reingeht,
    die arvaniten, welche einen toskischen dialekt sprechen,
    eigentlich griechen sind.

    die heutigen griechen, die arvanitische ahnen haben,
    haben nicht das recht, sich arvaniten zu nennen,
    ihr macht euch lächerlich.

    arvaniten können sich die nennen, die arvanitisch sprechen.
    können das eure arvaniten??



    die, die das können, sind sehr wenige und wissen was sie sind:
    aristidh kola



    Kolia:
    wir arvaniten sprechen arberisht!

  2. #202
    Arvanitis
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    die heutigen griechen, die arvanitische ahnen haben,
    haben nicht das recht, sich arvaniten zu nennen,
    ihr macht euch lächerlich.

    arvaniten können sich die nennen, die arvanitisch sprechen.
    können das eure arvaniten??
    Alter mit was für Versagern diskutiere ich hier?
    Arvaniten sind Griechen da sie sich als solche sehen und ihre Nationalität griechisch ist auch wenn sie albanischstämmig sind und arvanitisch sprechen.
    Und ín unserem Dorf spricht jeder arvanitisch und trotzdem sehen sie sich als Griechen weil Arvanit und Albaner was grundsätzlich anderes ist auch wenn die Ethnie gleich ist.
    iljouche jon isht arberisht / arvanitika. Wenn sie Albaner wären würden sie sich als Shqip bezeichnen. Jedes Kindergartenblag versteht soetwas nur ihr nicht. Hammer.
    Arvanitischsprechende Griechen waren es die die muslimischen Camen vertrieben haben weil sie Griechenland verraten haben.





    Arvaniten / orthodoxe Camen aus der Tsamouria.
    Schau sie dir genau an deine ach so stolzen Albaner.
    Hängengebliebene Leute nur hier. Da wird der größte Gutmensch zum Antialbaner.

  3. #203

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Alter mit was für Versagern diskutiere ich hier?
    Arvaniten sind Griechen da sie sich als solche sehen und ihre Nationalität griechisch ist auch wenn sie albanischstämmig sind und arvanitisch sprechen.
    Und ín unserem Dorf spricht jeder arvanitisch und trotzdem sehen sie sich als Griechen weil Arvanit und Albaner was grundsätzlich anderes ist auch wenn die Ethnie gleich ist.
    iljouche jon isht arberisht / arvanitika. Wenn sie Albaner wären würden sie sich als Shqip bezeichnen. Jedes Kindergartenblag versteht soetwas nur ihr nicht. Hammer.
    Arvanitischsprechende Griechen waren es die die muslimischen Camen vertrieben haben weil sie Griechenland verraten haben.





    Arvaniten / orthodoxe Camen aus der Tsamouria.
    Schau sie dir genau an deine ach so stolzen Albaner.
    Hängengebliebene Leute nur hier. Da wird der größte Gutmensch zum Antialbaner.
    das sind keine arvaniten, es sind griechen mit albanischer herkunft.
    vergleichbar mit den us-amerikanern mit deutscher herkunft, die gegen das deutsche reich kämpften.

    leuchtet es bei dir und amphibie??

    albaner/arberesh/arbanasis/epirotas/Cam/Kosovar/MAlsor/=sprechen albanische dialekte

    nach deiner logik, oder der logik der griechischen faschisten und der griechisch orthodoxen kirche können alle orthodoxen albaner potenzielle opfer ihrer assimilierungspolitik werden.

  4. #204
    Arvanitis
    Zitat Zitat von Krosovar Beitrag anzeigen
    Zwischen meiner und deiner Karte liegen 11 jahre, dennoch sind sie sehr verschieden.Jetzt müsste man prüfen welche echt ist, doch denke ich nicht das mandies irgendwie feststellen kann
    Die Karte interessiert mich garnicht und die habe ich mir auch nicht genau angeguckt. Es geht um die Existenz des Griechentums im Nordepirus und dies sollte erklären (das eigentliche Threadthema) warum sich ein Teil dieser Leute als Griechen sehen.

  5. #205

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    ich habe dir anhand von quellen bewiesen, dass die arvaniten,
    eine albanische volksgruppe darstellen.

    Aristidh kolia ist arvanite und hat sehr viel für die arvaniten in GR getan,
    leider kennst du ihn nicht oder du verstehst eben kein arvanitisch,
    hast nichts von seinen büchern mitbekommen.

    er hat die griechisch-orthodoxe kirche für ihre anti-albanische politik immer kritisiert.

    er ist griechisch-orthodox, sieht sich als grieche mit albanischer herkunft.
    das ist die richtige bezeichnung, arvanit sind die die arvanit, oder wie es die ersten arvaniten nannten, arberishte, sprechen.

    das albaner, die arvaniten, die arberor, haben einen sehr großen einfluss auf die griechische revolution und das neu-griechenland gehabt.

    die arvaniten sind ein unsichtbares element der neu-griechen,
    haben die wichtigste rolle im unabhängigkeitskrieg gehabt.

    die griechisch-orthodoxe kirche hat die albanischen christen,
    gegen die albanischen muslime und katholiken aufgehetzt.

    ich werde dir nichts mehr zu diesem thema schreiben.
    entweder du läßt etwas in dein kopf rein,
    oder du bestehst auf die saga deiner kirche und der fasho-politik deines landes.

  6. #206
    Arvanitis
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    das sind keine arvaniten, es sind griechen mit albanischer herkunft.
    vergleichbar mit den us-amerikanern mit deutscher herkunft, die gegen das deutsche reich kämpften.

    leuchtet es bei dir und amphibie??

    albaner/arberesh/arbanasis/epirotas/Cam/Kosovar/MAlsor/=sprechen albanische dialekte

    nach deiner logik, oder der logik der griechischen faschisten und der griechisch orthodoxen kirche können alle orthodoxen albaner potenzielle opfer ihrer assimilierungspolitik werden.
    Das sind Vollblut Arvaniten die arvanitisch sprachen und in arvanitischen Gemeinden lebten! Der Zervas Clan kam aus Souli!
    Das sie toskische Dialekte sprechen macht sie nicht zu Albanern.
    Schau dir jeder Enzyklopädie weltweit an. Was Arvanit heute bedeutet.
    Eine Bezeichnung für eine griechische Volksgruppe die einen toskischen Dialekt sprechen und albanischstämmig sind und spätestens zur Staatsgründung ein modernes griechisches Bewusstsein entwickelt haben.
    Nichts anderes. Du wirst nirgendswo lesen das Arvaniten = Albaner sind. So und ich bin jetzt raus aus dem Thread. Keine Nerven mehr mich mit begriffsunfähigen Kindern zu unterhalten.

  7. #207

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Alter mit was für Versagern diskutiere ich hier?
    Arvaniten sind Griechen da sie sich als solche sehen und ihre Nationalität griechisch ist auch wenn sie albanischstämmig sind und arvanitisch sprechen.
    Und ín unserem Dorf spricht jeder arvanitisch und trotzdem sehen sie sich als Griechen weil Arvanit und Albaner was grundsätzlich anderes ist auch wenn die Ethnie gleich ist.
    iljouche jon isht arberisht / arvanitika. Wenn sie Albaner wären würden sie sich als Shqip bezeichnen. Jedes Kindergartenblag versteht soetwas nur ihr nicht. Hammer.
    Arvanitischsprechende Griechen waren es die die muslimischen Camen vertrieben haben weil sie Griechenland verraten haben.





    Arvaniten / orthodoxe Camen aus der Tsamouria.
    Schau sie dir genau an deine ach so stolzen Albaner.
    Hängengebliebene Leute nur hier. Da wird der größte Gutmensch zum Antialbaner.
    Arvaniten können sich nicht als Arbereshen bezeichnen.
    Die Bezeichnung Shqip kam mit und nach der Skanderbegepoche.

    Jemand der albanisch/arvanitika/arberisht spricht vertreibt sich nicht gegenseitig. Alles andere sind griechische Märchen.

    Ausserdem sind arberisht und arvantika eher toskische Dialekte. Erst in den letzten paar Jahren hat sich die albanische Sprache begonnen sich zu vereinheitlichen.

    Das Problem ist auch, dass wir Albaner des Nordens immer mehr toskische Wörter benutzen statt ghegische.

    Beispiel Milch / Sprache
    Qamish - Kljumësht / Gluhë
    Standardalbanisch - Qumësht / Gjuhë
    Tosk - Tamel / Gjuhë
    Arvanitika - Kljumsht / Gljuhë
    Arberesh - Klumsht / Gluhë





    Arvanitika - Áti ýnë që jé ndë qiéjet, ushënjtëróft' émëri ýt.
    Tosk - Ati ynë që je në qiell, u shënjtëroftë emri yt.
    Gheg - Ati ynë që je në qiell, shejtnue kjoftë emni yt.

  8. #208
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Arvanitis, du bist doch gar kein Arvanit! Du kannst nicht mal Arvanitisch (toskischen Subdialekt des Albanischen).

  9. #209
    Karim-Benzema
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Das sind Vollblut Arvaniten die arvanitisch sprachen und in arvanitischen Gemeinden lebten! Der Zervas Clan kam aus Souli!
    Das sie toskische Dialekte sprechen macht sie nicht zu Albanern.
    Schau dir jeder Enzyklopädie weltweit an. Was Arvanit heute bedeutet.
    Eine Bezeichnung für eine griechische Volksgruppe die einen toskischen Dialekt sprechen und albanischstämmig sind und spätestens zur Staatsgründung ein modernes griechisches Bewusstsein entwickelt haben.
    Nichts anderes. Du wirst nirgendswo lesen das Arvaniten = Albaner sind. So und ich bin jetzt raus aus dem Thread. Keine Nerven mehr mich mit begriffsunfähigen Kindern zu unterhalten.

    jetzt willst du uns sagen das arvaniten seid immer griechen waren und nichts anderes kennen? in meinem fetten lexikon das ich hier neben mir habe steht die heutigen griechen sind stark mit ALBANERN vermischt

  10. #210
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Arvanitis, woher nimmst du dir das Recht, für alle Arvaniten zu sprechen?

    Fühlst du dich hier als der Gott gesandte Prophet - der Arvaniten?

Ähnliche Themen

  1. Nordepirus (Südalbanien)
    Von pqrs im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 647
    Letzter Beitrag: 22.03.2014, 17:54
  2. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 22.09.2010, 12:34
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 11:37
  4. Saranda / Südalbanien
    Von Kusho06 im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 01:51