BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 84 ErsteErste ... 81415161718192021222868 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 832

Die Griechische Revolution

Erstellt von Deimos, 20.03.2012, 18:08 Uhr · 831 Antworten · 40.198 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.022
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Warum beleidigst du wie ein Kleines Kind? du sagst selber mann kann sie definitv als Griechen sehen, sie waren aber definitiv nicht griechen ganz einfach.
    Dann unterstelle uns keine Verleugnung!

    Definitiv keine Griechen? In welchem Sinne? Ethnisch? ... Wie ich schon schrieb viele arvanitischen Familien(NICHT Soulioten) waren schon in ganz Griechenland verstreut und man kann sie definitiv schon als Griechen ansehen zu der damaligen Zeit. Und heute erst recht.

  2. #172
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.022
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Ja wegen Religion fühlten sich sich zu Griechenland hingezogen, mit Albanien hatten die Soulis nichts am hut sie hatten Albanische Kultur und Sprache aber hatten keinen Kontakt zu Albanien Albanern, wären die Soulis Muslime gewesen wäre ihnen Griechenland furz egal gewesen.
    Jedem Muslimen wäre Griechenland furzegal gewesen damals. Da spielt die ethnische Abstammung glaub ich keine Rolle.

  3. #173
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Botsaris ist Souliot, kein Arvanit. Arvaniten kamen schon sehr viel früher nach Griechenland und haben sich schon viel früher "griechisch" gesehen. Zumindest in einem größerem Ausmaß.

    Du solltest Soulioten schon mit Arvaniten unterschieden können.

    Sulioten wie auch Arvaniten = Albanischstämmig.
    Da gibts kein groß "Unterscheiden".
    Du meinst jetzt richtung Athen, Peloponnes usw. also ausserhalb des Epirus? Denn im Epirus waren die auch dann, als es dort noch keine Griechen gab.
    Wie ich bereits schrieb. Das geschah alles aufgrund der Religion und auch das nicht "schon viel früher".
    Es gibt heute noch Arvaniten die sich zu ihren Wurzeln bekennen nur - wie gesagt - die sache mit dem kalt machen und so.

  4. #174
    Avatar von Gjinkalla

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    186
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Dann unterstelle und keine Verleugnung!

    Definitiv keine Griechen? In welchem Sinne? Ethnisch? ... Wie ich schon schrieb viele arvanitischen Familien(NICHT Soulioten) waren schon in ganz Griechenland verstreut und man kann sie definitiv schon als Griechen ansehen zu der damaligen Zeit. Und heute erst recht.
    Was meinst du mit damalig?
    Die Arvaniten, wie schon gesagt, sahen sich erst im späteren Verlauf als ''griechisch'' denn sonst würden sich die Arbereshen in Italien auch als Griechen sehen. Jedoch sehen sich die Arbereshen in Italien als vollständige Albaner, meist nationalistischer als Albaner selbst.
    Arbereshen wanderten selbst erst nach Griechenland, dann teilten sie sich mit den anderen Arbreshen. Die Arbereshen die in Griechenland verblieben ''passten'' sich lieb gesagt an, so entwickelten sich daraus die Arvaniten.

  5. #175
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Dann unterstelle und keine Verleugnung!

    Definitiv keine Griechen? In welchem Sinne? Ethnisch? ... Wie ich schon schrieb viele arvanitischen Familien(NICHT Soulioten) waren schon in ganz Griechenland verstreut und man kann sie definitiv schon als Griechen ansehen zu der damaligen Zeit. Und heute erst recht.
    Bist du nicht in der Lage normal zu Diskutieren? Es geht auch ohne Beleidigung.

    Ja sie waren Ethnische keine Griechen, sie waren Sprachlich keine Grichen und sie hatten keine Griechische Kultur, das einzige was sie mit Griechen verband war Die Religion und das war zu der Zeit das Wichtigste, warst du Orthodoxer Christ warst du Grieche warst du Moslem warst du Türke ganz einfach, von den Arvaniten will ich nicht leugnen das sie sich Vermischt haben.

  6. #176
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.022
    Zitat Zitat von Arbanasi Beitrag anzeigen
    Sulioten wie auch Arvaniten = Albanischstämmig.
    Da gibts kein groß "Unterscheiden".
    Du meinst jetzt richtung Athen, Peloponnes usw. also ausserhalb des Epirus? Denn im Epirus waren die auch dann, als es dort noch keine Griechen gab.
    Wie ich bereits schrieb. Das geschah alles aufgrund der Religion und auch das nicht "schon viel früher".
    Es gibt heute noch Arvaniten die sich zu ihren Wurzeln bekennen nur - wie gesagt - die sache mit dem kalt machen und so.
    Dann les mal lieber einbisschen mehr über die Geschichte der Arvaniten und Soulioten. Da wirst du so einige Unterschiede erkennen.

    Albanischstämmig sagt nichts über die persönliche Hinzugehörigkeit aus. Ich glaube kaum das sie sich damals um Ethnik gekümmert haben, sondern sich viel eher mit den Griechen identifiziert haben.

    Fakt ist, dass Arvaniten schon zu byzantinischer Zeit nach Griechenland einwanderten (nicht nur Epirus, wo sie ja eh leben). Und da ist es klar das sie sich zu Griechenland bekannt haben.

  7. #177
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von Gjinkalla Beitrag anzeigen
    Was meinst du mit damalig?
    Die Arvaniten, wie schon gesagt, sahen sich erst im späteren Verlauf als ''griechisch'' denn sonst würden sich die Arbereshen in Italien auch als Griechen sehen. Jedoch sehen sich die Arbereshen in Italien als vollständige Albaner, meist nationalistischer als Albaner selbst.
    Arbereshen wanderten selbst erst nach Griechenland, dann teilten sie sich mit den anderen Arbreshen. Die Arbereshen die in Griechenland verblieben ''passten'' sich lieb gesagt an, so entwickelten sich daraus die Arvaniten.
    Das ist nicht richtig, Arberesh sehen sich als teil der Albanischen Volkes aber was du schreibst ist übertrieben.

  8. #178

    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    351
    Lord Byron und vorallem die englischen Phillhellenen bezeichnet alle Arvaniten, vom Epirus bis Athen , in ihrer Literatur sogar immer als Albaner. Zudem wurde auch festgehalten, sogar von Lord Byron selbst, das in Athen zur Zeit seiner Ankunft die Arvaniten kein Wort griechisch sprachen, geschweige denn die Soulioten. Und die alle sollen sich als Griechen gesehen haben? Die nichtmal griechisch sprachen? Oder irgend einen Bezug zur Antike hatten?
    Marco Botzaris lernte griechische erst in der französichen Armeeausbildung auf korfu und schrieb dann sein Wörterbuch, speziell für Arvaniten damit die griechisch lernten. Kolokotronis führte seine Klephten in albanischer Sprache an.
    Die Arvaniten die vom Epirus Richtung Süden zogen siedelten ja auch in spezielle Gebiete, wo sie untereinander lebten, aber Kontakte zu anderen pflegten.

    Es ist richtig wenn man sagt dass Arvaniten heute zum größtenteil assimiliert sind und keinen Bezug oder Wissen zu ihrer kulturellen Herkunft haben. Daher eigentlich keine Arvaniten mehr sind.
    Aber es ist ein Witz zu behaupten dass sie sich vor 200 Jahren als Griechen sahen oder so bezeichneten. Wer das wirklich glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Alle sahen sich als orthodoxe Christen, das war ihr Identifikationsmerkmal. Und nicht der Gedanke dass man ethnischer Grieche sei.

  9. #179
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Bezieh deine Arbeit mehr auf die Manioten und Arvaniten. Beide Volksgruppen haben am meisten dazu beigetragen. Was auch erwähnenswert ist, ist die gescheiterte "Orlovrevolte", bei der die Manioten mit den Russen zusammengearbeitet haben

  10. #180
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von Kastriotis Beitrag anzeigen
    Lord Byron und vorallem die englischen Phillhellenen bezeichnet alle Arvaniten, vom Epirus bis Athen , in ihrer Literatur sogar immer als Albaner. Zudem wurde auch festgehalten, sogar von Lord Byron selbst, das in Athen zur Zeit seiner Ankunft die Arvaniten kein Wort griechisch sprachen, geschweige denn die Soulioten. Und die alle sollen sich als Griechen gesehen haben? Die nichtmal griechisch sprachen? Oder irgend einen Bezug zur Antike hatten?
    Marco Botzaris lernte griechische erst in der französichen Armeeausbildung auf korfu und schrieb dann sein Wörterbuch, speziell für Arvaniten damit die griechisch lernten. Kolokotronis führte seine Klephten in albanischer Sprache an.
    Die Arvaniten die vom Epirus Richtung Süden zogen siedelten ja auch in spezielle Gebiete, wo sie untereinander lebten, aber Kontakte zu anderen pflegten.

    Es ist richtig wenn man sagt dass Arvaniten heute zum größtenteil assimiliert sind und keinen Bezug oder Wissen zu ihrer kulturellen Herkunft haben. Daher eigentlich keine Arvaniten mehr sind.
    Aber es ist ein Witz zu behaupten dass sie sich vor 200 Jahren als Griechen sahen oder so bezeichneten. Wer das wirklich glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Alle sahen sich als orthodoxe Christen, das war ihr Identifikationsmerkmal. Und nicht der Gedanke dass man ethnischer Grieche sei.
    Und das ist der Hauptgrund warum sie Assimilert wurden, und warum sie sich für Griechenland geopfert haben.

Ähnliche Themen

  1. Warten auf die Revolution
    Von skenderbegi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 11:49
  2. Revolution im BF
    Von Albo-One im Forum Rakija
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 18:50
  3. Griechische revolution
    Von El Greco im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 12:03
  4. Die serbische Revolution
    Von daniel im Forum Sport
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.06.2007, 23:06