BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 81 von 84 ErsteErste ... 31717778798081828384 LetzteLetzte
Ergebnis 801 bis 810 von 832

Die Griechische Revolution

Erstellt von Deimos, 20.03.2012, 18:08 Uhr · 831 Antworten · 40.174 Aufrufe

  1. #801
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.520
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    "In Griechenland kannst du alles finden nur keine Griechen"


    Makedonische Redewendung
    In Fyron kannst du alles finden bloß keine makedones.

    Hellenische Redewendung.

  2. #802
    Avatar von olimbia

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.483
    Schade ich habe die hälfte verbast.

  3. #803

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Blödsinn. Hätten die Arvaniten ein albanisches Bewusstsein, hätten sie

    a) nicht gegen die Turkalbaner (Name der türkisch-albanischen Kämpfer, während der Revolution) gekämpft
    b) nicht für ein freies Griechenland gekämpft
    c)sondern für einen Nationalstaat Albanien gekämpft


    Sag du mir mal lieber, wie die Griechen, während des Unabhängigkeitskrieges ohne jegliche staatliche Institutionen die Arvaniten assimiliert haben sollen. Die Arvaniten haben freiwillig für Griechenland gegen die Türken und euch Arschkriecher gekämpft.

    Fakt ist, dass ihr euch scheinbar Pudewohl während des Osmanischen Reiches gefühlt habt und nichtmal für eure Unabhängigkeit wirklich gekämpft habt. Hätten die Großmächte nicht beschlossen einen Albanischen Staat zu kreieren wärt ihr heute noch stolze Osmanen.

    Ihr solltet lieber die Arvaniten selber entscheiden, ob diese überhaupt stolze Albaner sein wollen.




    Aber naja. Dieser Thread sollte eigentlich zu Feierlichkeiten dienen, den ihr mal wieder mit euren Scheiss zerstört habt. Auch ist es mir egal mich mit euch Fanatikern über sowas zu unterhalten, da es sowieso keinen Sinn macht. Glaubt und labert was ihr wollt, interessiert mich sowieso nicht die Bohne, was irgendwelche Primitivlinge übers Internet babbeln. Entsprechend ist es auch mein letzer Post zu diesem Scheiss.


    kurz und schmerzlos erklärt. besser kannst es diese gießkannen nicht verständlich machen. Verkraften müssen es aber trotzdem.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    In Fyron kannst du alles finden bloß keine makedones.

    Hellenische Redewendung.


    ich suche meinen Esel der ist von zuhause ausgebüchst meinst dass ich dort in FYROM fündig werde?

  4. #804
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.520
    Zitat Zitat von Apache Beitrag anzeigen
    kurz und schmerzlos erklärt. besser kannst es diese gießkannen nicht verständlich machen. Verkraften müssen es aber trotzdem.

    - - - Aktualisiert - - -





    ich suche meinen Esel der ist von zuhause ausgebüchst meinst dass ich dort in FYROM nachfragen kann?
    Bestimmt .

  5. #805

    Registriert seit
    14.02.2014
    Beiträge
    234
    Zitat Zitat von Pjetër Balsha Beitrag anzeigen
    damals verstand kaum ein arvanite griechisch, ihre kultur (bräuche, besa) war südalbanisch wie kannst du behaupten sie seien griechen gewesen

    beschämend dass eure helden albanischstämmige arvaniten sind ihr habt keine eigene helden weil griechische männer
    lappen waren die ohne die arvaniten es niemals geschafft hätten das land zu befreien
    die griechen haben es lediglich geschafft mit ihrer list die arvaniten zu hintergehen und das land und die arvaniten zu gräzisieren
    arvaniten kämpften für ihre religion und für ein freies land ohne okkpuatoren nicht für ein griechisches volk dessen
    sprache sie nichteinmal sprachen

    blut ist dicker als wasser
    arvaniten bleiben immer albaner

    ist sinnlos mit denen über sowas zu diskutieren....... also lass es lieber !!

    die sind mit falscher geschichte sowohl in der schule, als auch in der kirche groß geworden und werden es auch immer glauben, obwohl es zig beweise dagegen gibt. selbst die griechischen historiker, die es zugeben, gelten dann als lügner und verräter.
    diese leute die die wahrheit ans tageslicht bringen wollen werden sofort ermordet, genauso wie mit den arvaniten damals, die sich mehr mit ihrer sprache und kultur identifiziert haben. wer gegen diesen neuen staat war wurde kalt gemacht.

  6. #806
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von shota Beitrag anzeigen
    ist sinnlos mit denen über sowas zu diskutieren....... also lass es lieber !!

    die sind mit falscher geschichte sowohl in der schule, als auch in der kirche groß geworden und werden es auch immer glauben, obwohl es zig beweise dagegen gibt. selbst die griechischen historiker, die es zugeben, gelten dann als lügner und verräter.
    diese leute die die wahrheit ans tageslicht bringen wollen werden sofort ermordet, genauso wie mit den arvaniten damals, die sich mehr mit ihrer sprache und kultur identifiziert haben. wer gegen diesen neuen staat war wurde kalt gemacht.
    Du bist es, der nicht versteht, shota.
    Deine Ansichten ueber Volkszugehoerigkeit entsprechen im Wesentlichen denen der Nazis.

    Die Genetik (du nennst sie "Abstammung") legt die Nationalitaet nicht fest (das geht aus rein praktischen Gruenden (die ich, auf Anfrage, gerne kurz anreissen wuerde) nicht) - es sind Kultur und Selbstverstaendnis, die massgeblich sind.
    Die Arvaniten waren Feinde der Osmanen. Sie waren auch Feinde der Pashas. U.a. des Pashas Albaniens, der seine nicht unerhebliche Zahl Gefolgsleute, aus muslimischen Albanern rekrutierte.


    Die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich diesen Albanern wohlgesonnen fuehlten, und sich wuenscht mit ihnen gemeinsam einen Staat zu gruenden ist verschwindend gering. Es finden sich hierfuer auch keinerlei Anzeichen.


    Die Arvaniten lebten Jahrhunderte lang zwischen Albanern und Griechen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie von beiden Kulturen und Genpools ordentlich abbekommen haben ist extrem hoch.
    Womit (kulturel - Genetik vernachlaessige ich persoenlich eher) hinreichend gemeinsamkeiten zu beiden Voelkern gegeben waeren um eine Zugehoerigkeit zu beiden zu rechtfertigen.


    Nun sehe ich (aus oben gennanten Gruenden) wirklich keinen Grund fuer die Behauptung, dass die Arvaniten von den Griechen zwangsassimilierte/unterdrueckte Albaner seien.

    Zum Selbstverstaendniss:
    Ein weiterer Punkt ist der, dass die Arvantien eine nicht unerhebliche Anzahl und milit. Staerke besassen - sie haetten sich (wie andere auch) durchaus mit den Griechen gegen die Osmanen verbuenden koennen - diesen aber nicht anschliessen muessen. Einen eigenen Staat haetten sie problemlos (sowohl vorher als auch nachher waehrend der zahlreichen Buergerkriege/Unruhen) durchsetzen koennen.
    Haben sie nicht. Nichtmal versucht. Muss man sich nicht fragen: warum?

    Die Erklaerung, die mir die Wahrscheinlichste scheint ist die, das sie (zumindest damals) ihrem Selbstverstaendniss nach "Griechen" waren.

  7. #807

    Registriert seit
    14.02.2014
    Beiträge
    234
    https://www.facebook.com/photo.php?f...type=1&theater



    https://www.facebook.com/photo.php?f...type=1&theater

    - - - Aktualisiert - - -

    Aristidh Kola wurde nach meiner Kenntnis zuletzt ermordet, weil er zu viel wusste und sein Wissen teilte. Aber ich denke diese hinterhältigen Attentate werden von den Arvaniten wahrgenommen und auch Sie werden sich hinterfragen warum man diese Leute ermordet, die über deren Geschichte und Kultur etc. schreiben und forschen !! So ein Vorgehen kann auch das Gegenteil bewirken, als wie es geplant ist.

  8. #808

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von shota Beitrag anzeigen
    https://www.facebook.com/photo.php?f...type=1&theater



    https://www.facebook.com/photo.php?f...type=1&theater

    - - - Aktualisiert - - -

    Aristidh Kola wurde nach meiner Kenntnis zuletzt ermordet, weil er zu viel wusste und sein Wissen teilte. Aber ich denke diese hinterhältigen Attentate werden von den Arvaniten wahrgenommen und auch Sie werden sich hinterfragen warum man diese Leute ermordet, die über deren Geschichte und Kultur etc. schreiben und forschen !! So ein Vorgehen kann auch das Gegenteil bewirken, als wie es geplant ist.

    das war ein verbrecher und abschaum der gesellschaft. er hat nichts anderes verdient. in Griechenland laufen viele solche noch frei rum die sich bei uns niedergelassen haben. in deren heimatländer wären die gesteinigt.

  9. #809
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.520
    Zitat Zitat von shota Beitrag anzeigen
    https://www.facebook.com/photo.php?f...type=1&theater



    https://www.facebook.com/photo.php?f...type=1&theater

    - - - Aktualisiert - - -

    Aristidh Kola wurde nach meiner Kenntnis zuletzt ermordet, weil er zu viel wusste und sein Wissen teilte. Aber ich denke diese hinterhältigen Attentate werden von den Arvaniten wahrgenommen und auch Sie werden sich hinterfragen warum man diese Leute ermordet, die über deren Geschichte und Kultur etc. schreiben und forschen !! So ein Vorgehen kann auch das Gegenteil bewirken, als wie es geplant ist.
    Kolokotronis war kein Arvanit er war Thessalier Pech gehabt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Aristidh Kola der Mörder ach ja .

  10. #810

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von shota Beitrag anzeigen
    ist sinnlos mit denen über sowas zu diskutieren....... also lass es lieber !!

    die sind mit falscher geschichte sowohl in der schule, als auch in der kirche groß geworden und werden es auch immer glauben, obwohl es zig beweise dagegen gibt. selbst die griechischen historiker, die es zugeben, gelten dann als lügner und verräter.
    diese leute die die wahrheit ans tageslicht bringen wollen werden sofort ermordet, genauso wie mit den arvaniten damals, die sich mehr mit ihrer sprache und kultur identifiziert haben. wer gegen diesen neuen staat war wurde kalt gemacht.

    die Wahrheit wird nur in Albanien / Kosovo geleert und in der dortigen Moschees.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Kolokotronis war kein Arvanit er war Thessalier Pech gehabt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Aristidh Kola der Mörder ach ja .

    du irrst dich da. der war kosowoalpaner. der ist einfach in der griechischen befreiungskampf gegen die türken nur in der geschichte reingerutscht so wie alle anderen griech. Helden.


    wenn man keine Helden hat dann klauen wir halt ein paar.

    - - - Aktualisiert - - -

    Hätten die Arvaniten ein albanisches Bewusstsein, hätten sie

    a) nicht gegen die Turkalbaner (Name der türkisch-albanischen Kämpfer, während der Revolution) gekämpft
    b) nicht für ein freies Griechenland gekämpft
    c)sondern für einen Nationalstaat Albanien gekämpft

Ähnliche Themen

  1. Warten auf die Revolution
    Von skenderbegi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 11:49
  2. Revolution im BF
    Von Albo-One im Forum Rakija
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 18:50
  3. Griechische revolution
    Von El Greco im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 12:03
  4. Die serbische Revolution
    Von daniel im Forum Sport
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.06.2007, 23:06