BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Grobe Zensur der Geschichte...

Erstellt von Revolut, 13.08.2006, 08:47 Uhr · 9 Antworten · 485 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755

    Grobe Zensur der Geschichte...

    ....und keiner merkt es.


    Ich hab weder mit den Nazis noch mit den Juden was am Hut aber dennoch haben mich diese 2 Themen immer Interessiert.


    So viele Filme und Bücher gibts davon, jedoch hab ich mir immer die frage gestellt:

    Wie kam Hitler bzw. die Deutschen auf die Juden?


    Die Juden wollen diesen Teil der Geschichte zensieren (tun sie auch) da man davon ausgeht man könnte den Holocoust rechtfertigen, in meinen AUgen zimlich absurd.

    Also stell ich hier die Frage:

    Was haben die Juden gemacht? was war der Brennpunkt? Wieso entwickelt sich das Genozid an den Juden so?

  2. #2
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Grobe Zensur der Geschichte...

    Zitat Zitat von Revolut
    ....und keiner merkt es.


    Ich hab weder mit den Nazis noch mit den Juden was am Hut aber dennoch haben mich diese 2 Themen immer Interessiert.


    So viele Filme und Bücher gibts davon, jedoch hab ich mir immer die frage gestellt:

    Wie kam Hitler bzw. die Deutschen auf die Juden?


    Die Juden wollen diesen Teil der Geschichte zensieren (tun sie auch) da man davon ausgeht man könnte den Holocoust rechtfertigen, in meinen AUgen zimlich absurd.

    Also stell ich hier die Frage:

    Was haben die Juden gemacht? was war der Brennpunkt? Wieso entwickelt sich das Genozid an den Juden so?

    Kluge Fragen!

    In Kurzform! Den Juden war im Heiligen Römischen Reich verboten, das sie z.B. Handwerker sind usw..

    Also mussten die Juden dann u.a. als Geld Verleiher arbeiten und wurden so richtig verhasst.

    Hinzu kam, die Inqusition und die kriminelle Einstellung von Päpsten, welche die Raub Kreuzzüge sanktionierten und das Anders Gläubige benachteiligt wurden.

    Die Geschichte zeigt, das libarle Staaten einen Aufschwung haben, welche offen für Ethnien und Religionen sind.

    ------------------------------------

    Auf jeden Fall kamen dann noch üble Schauer Geschichten dazu, das Juden in Europa Katholische Kinder rauben und fressen usw.. und so kam es am Schluß, zu Anti - Jüdischen Priogromen und der These des Untermenschen.

    Diese Thesen stammen im übrigen nicht von Deutschen, sodnern von Schweizer Uni Professoren und ebenso von Schwedischen.Diese Thesen waren in Kanada udn Amerika, noch lange Zeit gültig auch noch bis ca. 1965, wo man weibliche Sozial Hilfe Empfängerinnen und Indiander Frauen z.B. steriliserte!

    Hitler soll ja einen jüdischen Grossvater gehabt haben, und da könnte ein Pyscho Problem entstanden sein. Eigentlich wurden dumme Stamm Parolen, welche die Katholische Kirche massiv aufbaute, nur umgesetzt.

    -------------------------

    Also kürzer geht es nicht und es ist ja auch nicht vollstäjndig.

  3. #3
    Avatar von Vuk_Karadzic

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    204
    Danke Lupo. Und hätte unser Revolut einen Hauptschulabschluss oder höher müsste er sowas auch wissen.

  4. #4
    Crane
    Naja.. also ich kenne ganz andere Gründe, weshalb sich Hitler die Juden ausgesucht hat und die machen viel mehr Sinn.

    Der Hauptgrund ist nämlich folgender...

    Obwohl in den 30er Jahren, genaugenommen bereits vor dem 1. Weltkrieg, bereits viele Juden nach Israel ausgewandert sind, stellten sie nur einen sehr kleinen Teil der Gesamtzahl der Juden da. Die Juden, die schon lange kein eigenes Land mehr hatten, versuchten schon länger sich in Europa eine sehr wohlhabende und angesehene Existenz zu schaffen und vielen ist es auch trotz gewisser Diskriminierung auch gelungen. Damals lebten in Deutschland viele hoch angesehene jüdische Geschäftsleute, von denen die meisten im 1. Weltkrieg gekämpft hatten und die deutsche Staatsbürgerschaft hatten.
    Doch nach dem ersten Weltkrieg ist in Europa ein neuer Staat entstanden und die Juden haben von anfang an mitgewirkt ihn größer und selbstständiger werden zu lassen und sie besetzten auch gleich mehrere Posten in der Regierung und andere wichtige staatliche Ämter, wie z.B. Richter.
    So träumten viele Juden davon einen neuen Staat zu schaffen, der stark und mächtig ist und in dem sie leben können ohne diskriminiert zu werden, ja sogar im Gegenteil ein hohes Ansehen genießen dürfen. So wanderten zwischen den Jahren 1918 und 1938 mehr als 1,5 Millionen Juden in Polen ein, nach Hitlers Machtantritt auch vorwiegend aus Deutschland. So lebten kurz vor Ausbruch des Krieges gut 10 Millionen Juden in Europa, davon 3 Millionen in Polen.
    Hitlers Ziel war es von Anfang an, die im 1. Weltkrieg verlorenen Gebiete wieder zurück zu holen und er wusste auch, dass die Polen selbst schwach waren, sie waren ungebildet und hatten keine Regierungserfahrungen, dies lag nicht zuletzt daran, wie Deutschland, Russland und Österreich mit der Bevölkerung umgegangen ist, als ihnen dieses Land noch gehörte.
    Hitler wusste, dass Polen unter den Juden seinen größten Verbündeten hatte, denn dies war auch kein Geheimnis. In den Friedensverhandlungen waren es die Juden, die für Polen so viel erreicht haben. Mit Oberschlesien die bis dahin größten Kohleminen Deutschlands erhalten, obwohl nicht mal eine Bevölkerungsmehrheit von Polen in diesem Gebiet existierte. Und den Konkurenzfreien Zugang zum Meer hat Polen auch erhalten, was dazu führte, dass eine deutsche Gründungsstadt Königsberg zu einer Exklave wurde. Hitler musste also um Polen zu schwächen, die Juden schwächen und verhindern, dass sie einen mächtigen polnischen Staat aufbauen und dazu waren sie gerade im besten Weg.

    Im Krieg starben rund 6 millionen Juden, 2 millionen wnadreten nach Russland aus und nochmal 2 Millionen in die USA, es bleib also nur eine sehr kleine Minderheit zurück. Es lebten in den 50er Jahren dann rund 5 Millionen Juden in den USA, 3 Millionen in der Sowjetunion und knapp 2,5 Millionen in Palästina.

  5. #5
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Außerdem waren die Juden in Deutschland und seinen Nachbarstaaten DIE andere Religion. Muslime gab es zu der Zeit kaum, die kamen erst nach dem Zweiten Weltkrieg als Gastarbeiter.

    Zudem waren die Juden auch die idealen Sündenböcke, denen man alles schlechte anhängen konnte.

  6. #6
    Crane
    Zitat Zitat von Heishiro_Mitsurugic
    Außerdem waren die Juden in Deutschland und seinen Nachbarstaaten DIE andere Religion. Muslime gab es zu der Zeit kaum, die kamen erst nach dem Zweiten Weltkrieg als Gastarbeiter.

    Zudem waren die Juden auch die idealen Sündenböcke, denen man alles schlechte anhängen konnte.
    Schon klar.. der Bevölkerung musste man nicht die ganzen Sachen erklären... man hat doch nicht wirklich einen Sündenbock beraucht... Schul geben konnte man auch den Briten, den Franzosen und sonst wem, an der msierablen Lage.
    Ein neues Feindbild aufzubauen wäre so eigentlich unnötig gewesen. Doch wegen dem Engagement der Juden in Polen mussten sie halt herhalten.

  7. #7
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Heishiro_Mitsurugic
    A

    Zudem waren die Juden auch die idealen Sündenböcke, denen man alles schlechte anhängen konnte.
    So ist es! Aber die Rassen Gesetze und Theorien,wurden damals in vielen Staaten angewendet und von Schweizer Universtitäts Professoren erfunden.

  8. #8
    Crane
    Deshalb hatten die Juden ja auch so ein großes Bedürfnis danach einen eigenen Staat aufzubauen. Polen war dafür ideal geeignet.

  9. #9
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Ich denke, man muss weiter zurückschauen.

    Die Juden waren die Minderheit, die aufgrund ihrer Religion über Jahrhunderte, d.h. fast 2 Jahrtausende ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickelten und dort, wohin es sie auch immer verschlug, gemeinsame Strukturen aufbauten - anderer Einwanderergruppen /völker gingen nach wenigen Generationen in ihrem "Gastvölkern" auf.

    Das machte sie in Krisenzeiten, wenn Sündenböcke gesucht wurden, angreifbar, weil sie einerseits etwas hatten, was Begehrlichkeiten weckte, und sie sich andererseits nicht nennenswert gegen Übergriffe zur Wehr setzten.

    Hitler und seine Handlanger haben nur das perfektioniert, was andere zum Teil Jahrhunderte früher vorausgedacht und zum Teil auch grausam umgesetzt haben - z.B. den Spaniern im Zeitalter der Reconquista und der Inquisition fehlte die noch nicht entwickelte Technik und vielleicht auch die typisch deutsche Gründlichkeit ...

  10. #10
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Doppelposting, bitte löschen. Danke.

Ähnliche Themen

  1. Zensur in der Türkei
    Von Kelebek im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 19:08
  2. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 16:14
  3. Youtube Zensur
    Von KraljEvo im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.02.2009, 19:42