BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 20 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 199

Die grösste serbische Propagandawelle im Zusammenhang mit der Illyer-Albaner Theorie!

Erstellt von FREEAGLE, 27.12.2007, 01:15 Uhr · 198 Antworten · 13.019 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    Cool

    sehr interessante methode, albanische bewohner zu terorrisiren, ihre häuser anzuzünden...

    Ein anderes Mittel wäre der Zwang durch den Staatsapparat. Er muß die Gesetze bis ins letzte ausschöpfen, so daß es den Albanern unerträglich wird, bei uns zu bleiben: Geldstrafen, Gefängnis, rücksichtslose Anwendung aller polizeilichen Möglichkeiten, etwa Verurteilung des Schmuggels, des Forstfrevels, Bestrafung von Personen, die Schäden in den Landwirtschaft verursachen oder Hunde frei herumstreunen lassen, Zwangsverschickung und überhaupt jedes Mittel, das eine erfahrene Polizei zu erfinden imstande ist. Wirtschaftliche Maßnahmen: Nichtanerkennung der alten Grundbuchauszüge; die Katasterämter in diesen Gebieten müssen sofort rücksichtslos die Abgaben und alle privaten und öffentlichen Schulden eintreiben, Einziehung des staatlichen und kommunalen Weidelands, Außerkraftsetzung von Konzessionen und Berufsverbote, Entlassung aus staatlichen, privaten und kommunalen Arbeitsstellen usw. Dies würde den Vertreibungsprozeß beschleunigen. Sanitäre Maßnahmen: gewaltsame Anwendung aller Anordnungen auch innerhalb der Häuser, Zerstörung der Mauern und Zäune um die Häuser, rigorose Anwendung der Veterinären Maßnahmen, mit dem Ziel, den Viehhandel zu unterbinden usw. Auch hier kann wirkungsvoll und praktisch vorgegangen werden. Wenn die Rede auf die Religion kommt, sind die Albaner überaus empfindlich, deshalb muß man hier scharf zuschlagen. Dies kann durch schlechte Behandlung der Kleriker erzielt werden, durch Verwüstung der Friedhöfe, durch das Verbot der Polygamie und insbesondere durch die rücksichtslose Anwendung der Grundschulpflicht für Mädchen überall dort, wo sich Grundschulen befinden.

    Auch private Initiativen können in dieser Hinsicht sehr hilfreich sein. Man muß an die Kolonisten, wenn nötig, Waffen ausgeben. In diesen Gebieten muß die alte Bandentätigkeit wiederbelebt werden: man muß ihnen heimlich Unterstützung zukommen lassen. Insbesondere sollte man eine wahre Flut von Montenegrinern von den Bergweiden herunterjagen, damit sie in breitem Maßstab Konflikte mit den Albanern in Metohija heraufbeschwören. Dieser Konflikt muß durch uns ergebene Leute vorbereitet, geschürt und hochgeputscht werden, was leicht sein dürfte, da sich die Albaner tatsächlich erhoben haben. Während die Ereignisse als Stammeskonflikt dargestellt werden müssen; wenn nötig, kann man ihnen ökonomischen Charakter verleihen. Schließlich und endlich kann man auch lokale Unruhen schüren, die dann mit wirkungsvollsten Mittel auf blutige Weise unterdrückt werden müßten, doch nicht so sehr mit der Armee als vielmehr mit Kolonisten, montenegrinischen Stämmen und Banden.
    Es bleibt noch ein Mittel, das Serbien auf höchst praktische Weise nach 1878 angewandt hat, wobei es im geheimen albanische Dörfer und Stadtviertel anzünden ließ.

  2. #32

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Selten verfügt ein Volk unter derartig schwierigen Bedingungen über ein dermaßen anpassungsfähiges Element für die Kolonisation wie wir. Und auch die geringen Erfolge, die wir bei der Kolonisation zu verzeichnen haben, wurden wegen dieser Kolonisationsqualitäten unserer Rasse erzielt. Allein unser Bauer, verstreut über Wälder und Brachland, von einer Gegend in die andere ziehend, war in der Lage, unter solch schwierigen Umständen zu leben. Zu welchen Leistungen wäre er erst imstande gewesen, wenn der Staat ihm das gegeben hätte, was eigentlich seine Pflicht gewesen wäre.
    die serbische rasse ist also das beste kolonial-volk aller zeiten.
    die vertreibung der alten bewohner begündet man so:
    ihr seit von den türken im kosovo angesiedelt worde, jetzt holen wir uns alles zurück...

    Nur wenn wir dieses Beispiel beherzigen, nur wenn wir verstehen was verlangt wird, nur wenn wir weder Geld noch Blut scheuen, wird unser Staat aus Kosovo und Metohija ein Neu- Toplica schaffen können.

  3. #33

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Die umgesiedelten Albaner werden nicht nur den Boden, sondern auch das Haus und die Arbeitsgeräte zurücklassen. Auf diese Weise wird der größte Teil unserer Kolonisten nicht nur die Häuser der Albaner beziehen, sondern wird sich auch durch eine kleine Vieh- und Nahrungsmittelhilfe wirtschaftlich sanieren und somit unabhängig. Darum heben wir an dieser Stelle hervor, daß man keineswegs zulassen darf, daß mit dem von den Albanern hinterlassenen Eigentum Privatspekulation betrieben wird; hier muß der Staat zugreifen und es dann den Kolonisten übergeben ...

    das gleiche hat man mit den juden während des 2wk gemacht, enteignet, ermordet, vertrieben usw...

    --------------

    und jetzt kommt:
    ihr seit siedler der türken, ihr könnt keine illyrer sein, es gibt keine beweise dafür...

    man sieht, wer der siedler ist, wer immer schon da war und wer die geschichte fälscht, um so ein Völkermord zu vertuschen.

    alles wird ans licht kommen!
    ------------------------------
    hier die serbische version der Hitler-Jugend, SA und SS

    Während der Gründung der neuen Kolonien muß man dort, wo es notwendig erscheint, Militärkräfte einsetzen, wie beim Aufbau von Sremska Rac und beim Wiederaufbau der vom Erdbeben 1931 zerstörten Häuser im Süden. Dafür sollte man der Armee das Recht und die Möglichkeit verschaffen, durch Einberufung von Reservisten für militärische Übung bzw. durch Verlängerung der Militärdienstzeit eine Art von Zwangsarbeitsdienst für öffentliche Objekte zu schaffen wie Stambolisky in Bulgarien die "Trudova Povinost" und Hitler in Deutschland den "Arbeitsdienst". Es wäre besonders gut, unserer gebildete Jugend nach dem Hochschulabschluß diese Aufgaben anzuvertrauen; denn wenn sie sich mit einer Aufbauarbeit im allgemeinen Interesse beschäftigt, würden viele Jugendliche die Dinge bewußter und realistischer betrachten. Das wäre am leichtesten zu bewerkstelligen, wenn man jene Jugendliche vorzugsweise in den Staatsdienst aufnehmen würde, die sich für eine gewisse Zeit mit den Angelegenheiten unserer Kolonisation befaßt haben. Damit könnte man auch die Arbeitslosigkeit unserer jungen Intelligenz, die bei uns immer mehr ein schwieriges gesellschaftliches Problem wird, einschränken.
    Kosova Info Server Archiv

  4. #34
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von ZhivkoPisi Beitrag anzeigen
    klar, herr grobar, die albaner wurden aus der türkei importiert...
    Ich bitte um ein Zitat von mir das dieses Aussagt!

    Zitat Zitat von ZhivkoPisi Beitrag anzeigen
    nur weiter so, mit ihrem faschismus.
    die vertreibungsmethode gegen die albaner...
    Ich bitte um ein Zitat von mir indem ich zur Vertreibung der Albaner aufrufe!

    Also los!
    Zitier mich!

  5. #35
    Popeye
    Die moderne Türkei mit ihren großen noch unbewohnten und unbearbeiteten Flächen in Kleinasien und Kurdistan bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für die innere Kolonisation. Trotz aller Anstrengungen von Qemal Atatürk haben es die Türken noch nicht vermocht, das durch die Umsiedlung der Griechen aus Kleinasien nach Griechenland und eines Teils Kurden nach Persien entstandene Bevölkerungsdefizit auszugleichen. Eben deshalb bestehen die besten Chancen, den größten Teil unserer Albaner, die wir vertreiben wollen, dorthin zu schicken
    Kurdistan? Was ist das? Kann man das essen?

  6. #36

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    und, hast du endlich eine andere quelle gefunden, um die vertreibung der albaner zu rechtfertigen,sie sind ja keine illyrer...
    eine quelle reicht nicht aus, die vertreibung usw zu rechtfertigen.

    wenn sich ein volk nicht mit den eigenen Verbrechen in seiner geschichte befasst , um solche verbrechen in zukunft zu verhindern, sondern sich damit beschäfftigt die Herkunft eines Volkes, was man selber auslöschen versuchte und immer noch versucht,
    was wäre dies?

    viellciht willst du es hier nicht einsehen, es ist eine "nazi-politik" die betrieben wird.

    man stelle sich vor, die deutschen würden versuchen heraus zu finden, wie es dazu kam das überhaupt die juden nach deutschland gekommen sind..., welcher ethnischen herkunft sie angehören, ob es juden in germanien gab usw...

    und dann erklären:
    so, wären die juden nicht nach deutschland gekommen, so hätte man diese gar nicht ermorden müssen, aber die sind ja angesiedelt worden....

    anstatt sich für den völkermord zu entschuldigen, reperationszahlungen an die albaner zu zahlen, wollt ihr mit euren erfindungen und geschichtsfälschungen alles verheimlichen, leugnen...

    es werden massaker, vergewaltigungen und vertreibungen abgestritten, andere gründe für diese verbrechen
    erfunden,

    ...
    ja, aber die kirchen sind serbisch und die bösen albaner....
    ja, die nato hatte gar keine beweise und rechtsgrundlage
    ja, die albaner sind erst seit dem 2.wk nach kosovo umgezogen
    ja, die albaner kommen alle aus dem kaukasus, können keine illyrer sein.

    genauso einer bist du,
    und für mich ist das faschismus, eine hitler-politik.
    und jeder der diese gleiche politik verfolgt, der diese gleiche theorie
    anderen verkaufen will,
    ist genauso wie ein jemand, der sagt:

    es gab auch gute zeiten unter hitler, alle hatten arbeit,
    die juden konnten ja vorher gehen...

  7. #37
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von ZhivkoPisi Beitrag anzeigen
    und, hast du endlich eine andere quelle gefunden, um die vertreibung der albaner zu rechtfertigen,sie sind ja keine illyrer...
    eine quelle reicht nicht aus, die vertreibung usw zu rechtfertigen.
    Wo rechtfertige ich die Vertreibung von Menschen?
    Zitier mich!
    Los!

  8. #38

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    falls sich je ein serbe für diesen Völkermord entschuldigen sollte, dann werden auch die albaner einsehen, dass nicht alle serben gleich sind.

    wenn auch ihr diaspora-serben die gleiche politik wie eure Politiker und vorfahren verfolgt, wie wollt ihr dann unter einem albanischen volk leben, oder neben einem albanischen land,dass immer größer wird?

    denkt ihr, wir vergessen eure verbrechen?

  9. #39
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von ZhivkoPisi Beitrag anzeigen
    falls sich je ein serbe für diesen Völkermord entschuldigen sollte, dann werden auch die albaner einsehen, dass nicht alle serben gleich sind.

    wenn auch ihr diaspora-serben die gleiche politik wie eure Politiker und vorfahren verfolgt, wie wollt ihr dann unter einem albanischen volk leben, oder neben einem albanischen land,dass immer größer wird?

    denkt ihr, wir vergessen eure verbrechen?
    Zitiere wo ich zur Vertreibung und Voelkermord aufrufe!
    Los!

  10. #40

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    wenn du es nicht verstehst, kann ich dir nicht helfen.

    Viele feiern ihre Niederlage - als Gäste der Sieger.


    willst du mich jetzt wieder verwarnen?


Seite 4 von 20 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosovo Albaner zerstören serbische Kirche
    Von Helios im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 12:25
  2. albaner schützen serbische kirchen....
    Von rockafellA im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 21:44
  3. Serbische Pässe für Kosovo-Albaner
    Von 555-KS-555 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 23:48
  4. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 13.07.2006, 19:32
  5. serbische massaker an Albaner!
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 13:25