BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

Eine Gruppe bewaffneter Machos

Erstellt von ooops, 27.02.2011, 16:50 Uhr · 60 Antworten · 4.070 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600

    Eine Gruppe bewaffneter Machos

    in diesem Artikel wird einiges Klar was eine Propaganda anrichten kann dass heute noch das Bild mancher nicht-Albanern (auch im BF) prägt.
    Es ist nicht so dass ich an der Vergangenheit hänge, auh nicht dass ich deswegen auf eine Rache plädiere, sondern es soll Aufklärungen geben die einem die Augen für die Zukunft eröffnen sollen



    Eine Gruppe von Machos



    Erich Rathfelders ist langjähriger Südosteuropa-Korrespondent der „taz“ und der „Presse“. Teile seiner Spurensuche hat er in seinem Buch „Kosovo – Geschichte eines Konflikts“ zusammengetragen.


    In der Redaktion der Berliner „taz“ war man verwundert und schockiert zugleich: Was war da nur los, im Süden Jugoslawiens? Im Süden des Landes, dessen Adriastrände jeden Sommer unzählige deutsche Touristen bevölkerten und dessen kommunistisches System in Westeuropa stets sympathischer erschien als das des Warschauer Pakts. Tausende serbische Frauen gingen im Herbst 1987 im Kosovo auf die Straße – um dagegen zu protestieren, dass serbische Frauen massenhaft von Albanern vergewaltigt werden. In der „taz“ war man sich rasch einig: Jemand muss im Kosovo Nachschau halten, muss herausfinden, was da im Süden des sozialistischen Vielvölkerstaates vor sich ging. Also machte sich Erich Rathfelder, zuständig für Osteuropa, auf den Weg. Er begann eine Spurensuche, die ihn in jeden Winkel des ehemaligen Jugoslawien führen sollte und die bis heute nicht abgeschlossen ist.


    Erich Rathfelder ist langjähriger Südosteuropa-Korrespondent der „taz“ und der „Presse“. Er berichtete von den Kriegen in Kroatien, Bosnien und Herzegowina, im Kosovo und in Mazedonien. Teile seiner Spurensuche hat er in seinem Buch „Kosovo – Geschichte eines Konflikts“ zusammengetragen.
    Nach Zwischenstopps in Slowenien, Kroatien und Serbien traf Rathfelder 1987 im Kosovo ein. Er suchte nach den Organisatorinnen der Protestkundgebungen gegen die albanischen Vergewaltiger. Er wurde fündig. Doch er stieß dabei nicht auf eine Frauenbewegung, sondern auf eine Gruppe bewaffneter Machos, die über einen „Genozid“ an den Serben im Kosovo klagten, und darüber, dass sich die Kosovo-Albaner „wie Kaninchen“ vermehrten. Die Gruppe pflegte Kontakte zu Nationalisten in Serbien.

    Ein Journalist mit Haltung

    Rathfelder machte den serbischen Nationalismus als hauptverantwortliche Kraft für die Spannungen im Kosovo, die Desintegration Jugoslawiens und die späteren Kriege aus. Er klagt, dass viele im Westen damals die Gefährlichkeit dieser Kraft unterschätzt hätten. Eine Erkenntnis, ja eine Einstellung, die seine jahrzehntelange Berichterstattung über die Region ebenso prägten wie sein Kosovo-Buch. Denn Erich Rathfelder ist ein Journalist, der Position bezieht, der klare Forderungen stellt: etwa, dass Serbien die Unabhängigkeit des Kosovo anerkennen müsse, bevor es der EU beitreten dürfe.
    Jetzt wurden es drei Jahre, dass der Kosovo seine Eigenstaatlichkeit erklärte. Und der Weg dorthin war lang. Erich Rathfelder zeichnet ihn in reportagehaften Texten penibel nach und lässt alle wichtigen Akteure in Interviews zu Wort kommen: von Veton Surroi über Agim Çeku bis Hashim Thaçi. Erich Rathfelder beschreibt, analysiert und kritisiert.
    Auch die sogenannte „internationale Gemeinschaft“ und die neuen Herrscher des Kosovo bleiben nicht von seiner Kritik verschont. Er wirft die Frage auf, ob der Ahtisaari-Plan mit seiner überwachten Unabhängigkeit dem Kosovo tatsächlich volle Eigenständigkeit und Einheit gebracht hat. Und er zitiert einen
    albanischen Gesprächspartner, der ein Jahr nach der Unabhängigkeit festgestellt hat: „Erst wenn die EU-Mission Eulex gegen Korruption und Mafia vorgeht, sind wir wirklich frei.“ ■
    ("Die Presse", Print-Ausgabe, 26.02.2011)


    Eine Gruppe von Machos « DiePresse.com

  2. #2
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Jetzt hat der Penner sogar ein Buch geschrieben.
    War ja klar.
    Wenn Elsaesser und so Leute eines schreiben dann muss auch Rathfelder irgendwann.
    So reiht er sich also auch in Buchform in diese Reihe von Idioten ein.

  3. #3

    Registriert seit
    26.12.2010
    Beiträge
    2.419
    kann man Grobar eigentlich ernst nehmen? voll die Witzfigur.

  4. #4
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Geh und kauf das Pennerbuch!

  5. #5

    Registriert seit
    26.12.2010
    Beiträge
    2.419
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Geh und kauf das Pennerbuch!
    penner, penner, penner, biste vielleicht selber einer?

  6. #6
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Ionian Boy Beitrag anzeigen
    penner, penner, penner, biste vielleicht selber einer?
    Warum fraegst du?
    Willst du meinen Schlafplatz klauen?
    Schieb weiter mit deinem Einkaufswagen voll muell, hier ist besetzt!

  7. #7

    Registriert seit
    26.12.2010
    Beiträge
    2.419
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Warum fraegst du?
    Willst du meinen Schlafplatz klauen?
    Schieb weiter mit deinem Einkaufswagen voll muell, hier ist besetzt!
    Was, du bezeichnest meinen Enzo als Einkaufswagen?

  8. #8
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Das ist der Wahrheit.

  9. #9
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Ionian Boy Beitrag anzeigen
    Was, du bezeichnest meinen Enzo als Einkaufswagen?
    Du bist ein Penner mit Enzo?






    ...Balkan halt...

  10. #10
    Babsi
    Kosovo - der gordische Knoten des Balkans

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 09:33
  2. Bewaffneter Rentner seit paar Tagen auf der Flucht..
    Von Ilan im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 17:22
  3. Machos oder Emanzen?
    Von Arvanitis im Forum Rakija
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 21:58
  4. Bozkurt eine Türkische Faschisten Gruppe.
    Von Memedo im Forum Politik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 27.08.2005, 11:00