BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 26 von 35 ErsteErste ... 16222324252627282930 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 341

Hagia Sophia: Aufwändigste und teuerste Restaurierung aller Zeiten geplant

Erstellt von liberitas, 27.01.2013, 18:52 Uhr · 340 Antworten · 13.896 Aufrufe

  1. #251
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.742
    Zitat Zitat von Katana Beitrag anzeigen
    Das Problem ist ganz einfach zu lösen, Griechenland tritt aus der EU aus und macht mit der Türkei eine eigene Union. Keine Visa mehr, keine Streitigkeiten über Zypern, keine Gebietsansprüche, keine Seegrenzen, keine Provokationen usw. Was 1000 Jahre lang gut funktioniert hat, sollte doch wieder machbar sein wenn beide Länder auf gleicher Ebene in Augenhöhe in einer Union zusammenleben. Jeder kann sich überall dort niederlassen und arbeiten wo er möchte und die Aya Sofya wird jeden Sonntag als Kirche freigegeben.

    Ganz ehrlich ist meine Meinung

    Du weist das ich dich für einen der korrektesten hier halte Aber solange dieses Misstrauen zwischen TR und GR existiert (ganz ehrlich von allen Nachbarn traue ich den türkischen Staat am wenigsten) ist sowas wie eine wirtschaftliche oder was weiß ich für eine Union total aus den Wolken gegriffen

  2. #252
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von Katana Beitrag anzeigen
    Das Problem ist ganz einfach zu lösen, Griechenland tritt aus der EU aus und macht mit der Türkei eine eigene Union. Keine Visa mehr, keine Streitigkeiten über Zypern, keine Gebietsansprüche, keine Seegrenzen, keine Provokationen usw. Was 1000 Jahre lang gut funktioniert hat, sollte doch wieder machbar sein wenn beide Länder auf gleicher Ebene in Augenhöhe in einer Union zusammenleben. Jeder kann sich überall dort niederlassen und arbeiten wo er möchte und die Aya Sofya wird jeden Sonntag als Kirche freigegeben.

    Ganz ehrlich ist meine Meinung
    Hier hat mal ein anderer User einen wirklich guten Vorschlag gemacht ... warum die Hagia Sophia nicht an christlichen Feiertagen wie Weihnachten oder Ostern als Kirche nutzen können? Die Kirche würde zu seiner Pilgerstätte werden; die Kaaba des orthodoxen Christentums, in etwa. Damit würden alle Seiten profitieren. Die Christen würden ihre heiligsten Feiertage in ihrer heiligsten Kirche feiern, die Türkei würde einen gewaltigen Wachstum im Tourismus aufzeichnen und sie, die Türkei, würde in der orthodoxen Christenwelt ein wirklich gutes Bild machen. Somit könnte man ewig bestehende Vorurteile mit einem Schlag beseitigen. Wie gesagt, jeder hätte was davon ...

  3. #253
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Oh_Mann Beitrag anzeigen
    Katholiken und Orthodoxe trennt theologisch rein gar nix und die Hagia Sophia ist für die Katholiken genauso von Bedeutung, wie für die Orthodoxen. Bilde dich mal etwas.

    Schisma

    DER SPIEGEL 32/1967 - Alte Kameraden
    ..die katholiken der damaligen zeit haben die orthodoxen nicht mal als christen angesehen.
    uns trennen welten.

  4. #254
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.359
    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen


    Ist das so wichtig? Die Griechen schreiben auch immer Konstantinopel und nicht Istanbul und keiner regt sich hier auf.
    Naja das ist nicht so richtig,da ja Istanbul vom Griechischen is stin poli kommt "in die stadt" bedeutet. Wir griechen nennen sie entweder Konstantinupoli bedeutung "Konstantins stadt" oder i Poli bedeutung "die stadt" wie Istanbul

  5. #255
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Hier hat mal ein anderer User einen wirklich guten Vorschlag gemacht ... warum die Hagia Sophia nicht an christlichen Feiertagen wie Weihnachten oder Ostern als Kirche nutzen können? Die Kirche würde zu seiner Pilgerstätte werden; die Kaaba des orthodoxen Christentums, in etwa. Damit würden alle Seiten profitieren. Die Christen würden ihre heiligsten Feiertage in ihrer heiligsten Kirche feiern, die Türkei würde einen gewaltigen Wachstum im Tourismus aufzeichnen und sie, die Türkei, würde in der orthodoxen Christenwelt ein wirklich gutes Bild machen. Somit könnte man ewig bestehende Vorurteile mit einem Schlag beseitigen. Wie gesagt, jeder hätte was davon ...
    Der Vorschlag hört sich nicht schlecht an, aber das Bild der Türkei wird sich bestimmt nicht gravierend ändern in der orthodoxen Christenwelt ohne die Anerkennung der Völkermorde durch die Türkei an den Armeniern, Griechen/Pontiern und Assyrern.

    Ohne die Aufarbeitung der Geschichte seitens der Türkei werden auch keine Vorurteile abgebaut werden können.

  6. #256
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Für mich als Konfessionslosen seid ihr im Grunde das Gleiche.

    Und wenn es einen Gott gibt, ist es ihm bestimmt schnuppe wer unter welcher Bezeichnung in der Hagia Sofia zu ihm betet

    Und den Hass den hier manche entwickeln und wiedergeben deswegen, ist bestimmt kein Weg den euch eure Religion gelehrt hat mit Menschen wie z.B Jesus als Prophet, Sohn Gottes etc..
    ebend nicht...das verhalten der Westkirche war für die Orthodoxen nie tragbar.
    eine gute kleine Zusammenfassung (nicht von mir) :

    Ich setze mal voraus, dass die katholische Kirche dir und anderen bekannt ist.
    Die orthodoxen Kirchen (des byzantinischen Typs, im Unterschied zu den altorientalischen Kirchen, zB den Kopten und Äthiopiern) sind die Kirchen der vier alten Patriarchate Antiochien, Alexandrien, Jerusalem und Konstantinopel. Das fünfte alte Patriarchat Rom wurde zur Papstkirche, die sich von den vier alten Patriarchaten 1053 trennte. Eine schon in die Karolingerzeit (800 nC) zurückgehende Entfremdung in der Spiritualität war dem vorausgegangen.
    In der Neuzeit kamen die neuen Patriarchate Moskau, Bukarest, Sofia und Belgrad dazu (und das umstrittene Patriarchat Kiew).
    Die orthodoxe Kirche versteht sich als die alte Kirche des ersten Jahrtausends, unmittelbar hervorgegangen aus der Kirche der Apostel und Apostelschüler. Sie bewahrt die ursprüngliche Schöpfungsspiritualität der frühen Christenheit und hat sich frei gehalten von den Verirrungen der Westkirche. Sie hat bei den Kreuzzügen in Konstantinopel und Jerusalem ähnlich gelitten wie Juden und Muslime: tausende griechisch-orthodoxer Männer, Frauen und Kinder wurden von den Kreuzrittern ermordet, Konstantinopel geplündert.
    Bis heute hat sie ihre feierliche Liturgie bewahrt, die den Glauben der Kirche ebenso vermittelt wie die Bibel.
    Orthodoxie bedeutet "rechter Glaube", aber ebenso "rechter Lobpreis Gottes".
    Ein Grundsatz der Orthodoxie ist die doppelte Sichtweise "kat'akribian" (= "genau genommen") und "kat'oikonomian" (= nach der seelsorgerischen Ökonomie, d.h. barmherzig und nachsichtig).
    Orthodoxe Theologie ist nicht nach der scholastischen, dogmatischen und formaljuristischen Weise zu beurteilen, die die Westkirchen oft noch anwenden.

    Es git noch viele charakteristische historisch bedingte, aber nicht grundsätzliche Unterschiede. Ihr könnte sie bei google und wikipedia aufgezählt lesen.
    Wichtig ist mir mit meinem Beitrag, etwas für das innere Verständnis der orthodoxen Spiritualität getan zu haben.

    Man muss orthodoxe Frömmigkeit "live" kennenlernen. Alles, was man mit Worten beschreiben kann, ist unzulänglich.
    Trotzdem gibt es einige Bücher, die einen guten Eindruck geben. An erster Stelle nennen ich das Buch von Karl Christian Felmy "Orthodoxe Theologie der Gegenwart" (Wiss. Buchgesellschaft Darmstadt).

    (Hexenjagt, Verbrennungen, Kreuzzüge, im namen gottes zu töten etc.'', alle diese sachen tragt alleine die Katholische Kirche.
    die Orthodoxe Kirche, war immer das gegengewicht der Katholiken, und auch Opfer dieser Taten.
    darum sind diese 2 Christliche Religionen nicht zu vergleichen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen
    Na also. Wieso hast du dann geschrieben, dass sie für die Türken/ Muslime nicht so wichtig sei?


    Ist das so wichtig? Die Griechen schreiben auch immer Konstantinopel und nicht Istanbul und keiner regt sich hier auf.


    kann sein.
    will dich nicht beleidigen oder so, aber ich habe in meine ganze bf-zeit noch nie so einen dummen user wie dich gesehen.
    und das ist nicht einfach so gesagt.

    warum sollen wir Istanbul sagen? in jede sprache werden die städte anders ausgesprochen.

  7. #257
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.359
    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen
    Na also. Wieso hast du dann geschrieben, dass sie für die Türken/ Muslime nicht so wichtig sei?

    Warscheinlich weil euer Prophet von der eroberung Konstantinopel gesprochen hat, und nicht von der umwandlung der Hagia Sophia in eine Moschee.

  8. #258
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Du weist das ich dich für einen der korrektesten hier halte Aber solange dieses Misstrauen zwischen TR und GR existiert (ganz ehrlich von allen Nachbarn traue ich den türkischen Staat am wenigsten) ist sowas wie eine wirtschaftliche oder was weiß ich für eine Union total aus den Wolken gegriffen

    Ganz ehrlich Dela, es kann solange nicht funktionieren, solange Leute mit Macht und Einfluss ein Interesse daran haben, dass Griechen und Türken sich immer weiter politisch bekriegen. Wenn beide Länder eine Union aufziehen würden, könnte so die ganze Region davon profitieren. Wirtschaftlich würden Griechenland und die Türkei einen enormen Schub bekommen wodurch man mit Ländern wie Deutschland und GB auf gleicher Stufe wäre. Man könnte auf der Stelle mit der Ressourcenerschließung und Förderung in der Ägäis beginnen und gemeinsam davon profitieren.

    File bist auch korrekt

  9. #259
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Warscheinlich weil euer Prophet von der eroberung Konstantinopel gesprochen hat, und nicht speziel von der umwandlung der Hagia Sophia in eine Moschee.
    sie sagte mal das Konstantinopel doppelt so groß wie griechenland ist..ist ein junges mädchen, erwarte nichts gescheites von ihr

  10. #260
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528
    Μεγάλε γαμησέ την ειναι αλήθεια τελείως μπάζο. Και να της πεις η γη είναι στρογγιλή θα σου πει οχι. Χωρίς πλάκα.

Ähnliche Themen

  1. Hagia Sophia Moschee(ehm.Kirche)
    Von Moschee-Minarett im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 14:21
  2. Unterstützt das Projekt der Rückgabe der Hagia Sophia !!!
    Von Vasile im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 06.01.2011, 07:30
  3. Fundamentalisten wollen Messe in Hagia Sophia feiern
    Von EnverPasha im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 247
    Letzter Beitrag: 22.09.2010, 20:20
  4. HAGIA SOPHIA / KONSTANTINOPEL
    Von Hercegovac im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 30.10.2009, 17:57