BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 38 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 371

Was haltet ihr von SLOBODAN MILOSEVIC(1988-2000) ???

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 08.04.2005, 22:52 Uhr · 370 Antworten · 15.330 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    wenn serbische spezialeinheiten da waren trägt er die verantwortung als staatschef, so einfach ist das.
    Mus nicht sein.Viele reagierten auch auf eigene Faust ohne den Befehl von Miso.Aber auch andere Generale können befehle ausführen ohne Miso zu fragen.

    Wie gesagt,bis her noch nix bewiesen und die Zeugen aussagen sind so lächerlich wie die der Albaner.LOL
    ja, natürlich sind sie lächerlich wenn sie einem nicht passen.

  2. #52
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    Zitat Zitat von Vuk
    .

    @vuk:
    was willst du mir mit dem artikel jetzt sagen? was hat slobos verteidigungsrede mit seiner schuld zu tun? dass sich das abfallprodukt slobo nicht schuldig bekennt überrascht niemanden.
    ich wollte dich auf seine verteidigung aufmerksam machen, und wie da die sache aussieht damit du nicht nur einseitig im denken diesbezüglich bleibst, wie gesagt die anklage hat nicht viel zusammengebracht, jetzt ist milosevic mit der verteidigung dabei und dann werden wir ja sehen.
    kennst du die zeugenaussagen bezüglich bosnien? die waren nicht so undeutlich wie die beim kosovo. es stellte sich klar heraus, dass serbische einheiten in bosnien an kriegsverbrechen mitwirkten, womit es für slobo schwierig wird nachzuweisen, dass er unbeteildigt war. ich warte genau so ab wie du.
    Die B.Moslems waren ja auch nicht unschuldig (näheres im thread über srebrenica von krasnjik), die kriegsverbrechen der serben in bosnien werden ja mittlerweile als racheakte eingestuft, z.b srebrenica wie man in krajsniks thread lesen konnte. Das Serbische Spezialeinheiten kriegsverbrechen verübt haben, muss noch lange nicht heißen das sie es auf befehl oder zumindest mit wisssen und einverständniss milosevics getan haben, es bräuchte einen schriftlichen beweis, also einen befehl von milosevic um das zu beweisen oder die zeugenaussage der täter das sie es mit seinem befehl oder zumindest seinem einverständniss getan haben, aber sowas fehlt alles bis jetzt. Warum findest du es so abwegig das sie die kriegsverbrechen auf eigene faust verübt haben?

  3. #53
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    wenn serbische spezialeinheiten da waren trägt er die verantwortung als staatschef, so einfach ist das.
    Mus nicht sein.Viele reagierten auch auf eigene Faust ohne den Befehl von Miso.Aber auch andere Generale können befehle ausführen ohne Miso zu fragen.

    Wie gesagt,bis her noch nix bewiesen und die Zeugen aussagen sind so lächerlich wie die der Albaner.LOL
    ja, natürlich sind sie lächerlich wenn sie einem nicht passen.
    ne,auffach drauf los gelabert.Ob es stimmt oder nicht weiss keiner.Beweise gab es jedoch nicht.

    Wie ein Bosniak der vor Miso sagte,video sam kako je jedan General reko da pobiju sve civile,bio jedan plavi general i zvaliga cigo.

    A Miso kontert,"jel znate vi gospodine .........,sto je taj komadant imao nadimak cigo?

    Bosniak kaze " ne znam"

    a Miso," zvali ga tako sto je imao crno kosu i crn ten kao cigan(kao cigan hat er natürlich nicht gesagt)",kaze dalje,"kako ste vi sad videli njega da je imao plavu kosu kad je bio crn sto nemoze crnji da bude.

    a bosniak se usro od blama hahahah


    soviel zu den Zeugenaussagen,LOL

  4. #54
    Mare-Car
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    wenn serbische spezialeinheiten da waren trägt er die verantwortung als staatschef, so einfach ist das.
    Er trägt nicht die Verantwortung, wenn sie nicht seinem Kommando unterstehen.

    1. War er bis, ich glaube, 1996 nur Präsident Serbiens, nicht Jugoslawiens, und hatte somit keinerlei Befehlsgewalt über die JNA oder die VJ. Über den MUP weiß ich nicht, aber der darf nicht ausserhalb Serbiens opperieren.

    2. Wenn die Armee der RS und deren Spezialeinheiten irgendwelche Kriegsverbrechen begangen haben, dann muss man sich an Mladic wenden, denn nur er kann nen Befehl geben, und auch nur dann ,wenn es Einheiten waren die unter seinem Kommando standen, also er ist nicht schuldig, wenn 30 Dorfbewohner als Privatpersonen in das nachbardorf eindringen und dort alle Bewohner ermorden.

    Das ist das Problem meiner Meinung nach auf dem Balkan. Es gibt in dem krieg keine Grenze zwischen Soldat und Privatperson.

  5. #55
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    wenn serbische spezialeinheiten da waren trägt er die verantwortung als staatschef, so einfach ist das.
    Er trägt nicht die Verantwortung, wenn sie nicht seinem Kommando unterstehen.

    1. War er bis, ich glaube, 1996 nur Präsident Serbiens, nicht Jugoslawiens, und hatte somit keinerlei Befehlsgewalt über die JNA oder die VJ. Über den MUP weiß ich nicht, aber der darf nicht ausserhalb Serbiens opperieren.

    2. Wenn die Armee der RS und deren Spezialeinheiten irgendwelche Kriegsverbrechen begangen haben, dann muss man sich an Mladic wenden, denn nur er kann nen Befehl geben, und auch nur dann ,wenn es Einheiten waren die unter seinem Kommando standen, also er ist nicht schuldig, wenn 30 Dorfbewohner als Privatpersonen in das nachbardorf eindringen und dort alle Bewohner ermorden.

    Das ist das Problem meiner Meinung nach auf dem Balkan. Es gibt in dem krieg keine Grenze zwischen Soldat und Privatperson.
    1. dies ist realpolitisch völlig unwichtig, da er rein praktisch die volle gewalt über die jna hatte. vor allem hatte er auch befehlsgewalt (zu beginn des krieges) über radovan, was man auch deutlich an ihren telefonaten merkt als sie beispielsweise bereits ende 1991 über eine mögliche vollblokade sarajevos sprechen.

    2. diese auslegung ist eine völlige verwässerung der tatsachen. ich kann es einsehen, da man sich so die sache leichter macht, aber wenn spezialeinheiten aus serbien, mit voller uniform und ausrüstung, mit ihren hubschraubern in bosnien operieren, dann ist es keine aktion, die nicht einem befehl untersteht oder kann man sich in serbien einfach so an so was bedienen. also bitte, etwas realistischer.

    @vuk:
    also entschuldigt jetzt die tatsache eines racheaktes die ermordung von tausenden zivilisten? dann ist es also kein verbrechen mehr? daher wäre es völlig ok, wenn jemand in bijeljina einmarschiert und dort ein paar serbische zivilisten abschlachtet? du klammerst dich an srebrenica fest, aber du vergisst sarajevo, bijeljina, foca, omarska und viele andere orte.

  6. #56
    Mare-Car
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    wenn serbische spezialeinheiten da waren trägt er die verantwortung als staatschef, so einfach ist das.
    Er trägt nicht die Verantwortung, wenn sie nicht seinem Kommando unterstehen.

    1. War er bis, ich glaube, 1996 nur Präsident Serbiens, nicht Jugoslawiens, und hatte somit keinerlei Befehlsgewalt über die JNA oder die VJ. Über den MUP weiß ich nicht, aber der darf nicht ausserhalb Serbiens opperieren.

    2. Wenn die Armee der RS und deren Spezialeinheiten irgendwelche Kriegsverbrechen begangen haben, dann muss man sich an Mladic wenden, denn nur er kann nen Befehl geben, und auch nur dann ,wenn es Einheiten waren die unter seinem Kommando standen, also er ist nicht schuldig, wenn 30 Dorfbewohner als Privatpersonen in das nachbardorf eindringen und dort alle Bewohner ermorden.

    Das ist das Problem meiner Meinung nach auf dem Balkan. Es gibt in dem krieg keine Grenze zwischen Soldat und Privatperson.
    1. dies ist realpolitisch völlig unwichtig, da er rein praktisch die volle gewalt über die jna hatte. vor allem hatte er auch befehlsgewalt (zu beginn des krieges) über radovan, was man auch deutlich an ihren telefonaten merkt als sie beispielsweise bereits ende 1991 über eine mögliche vollblokade sarajevos sprechen.

    2. diese auslegung ist eine völlige verwässerung der tatsachen. ich kann es einsehen, da man sich so die sache leichter macht, aber wenn spezialeinheiten aus serbien, mit voller uniform und ausrüstung, mit ihren hubschraubern in bosnien operieren, dann ist es keine aktion, die nicht einem befehl untersteht oder kann man sich in serbien einfach so an so was bedienen. also bitte, etwas realistischer.

    @vuk:
    also entschuldigt jetzt die tatsache eines racheaktes die ermordung von tausenden zivilisten? dann ist es also kein verbrechen mehr? daher wäre es völlig ok, wenn jemand in bijeljina einmarschiert und dort ein paar serbische zivilisten abschlachtet? du klammerst dich an srebrenica fest, aber du vergisst sarajevo, bijeljina, foca, omarska und viele andere orte.
    1. Rechtlich, und auch praktisch, hatte er keinerlei Befehlsgewalt über die JNA. Auch war doch, glaube ich, die JNA kaum in Bosnien aktiv und ist doch irgendwann ab 92 aus Bosnien und Kroatien abgezogen? Die Alleinige Befehlsgewalt über die JNA und VJ hat der Präsident Jugoslawiens, nicht der Präsident Serbiens. Edmund Stoiber kann auch nicht die Bundeswehr irgendwo hin schicken. Der befehl über die Streitkräfte unterliegt einem Verfahren. Also, wenn der Präsident sagt, ich will das zB dieses land eingenommen wird, übergibt er den Befehl an den Verteidigungsminister, also an das Verteidigungsministerium, dieses Leitet Ihn an den Generalstab weiter, und von da an geht das alles seinen weg. Wem soll Milosevic eine Anweisung gegeben haben? Soll er zum Verteidigungsminister sagen er solle irgendwo angreifen? Der würde ihn nur auslachen und nach Hause schicken, ist genau so wie wenn du oder ich ihm das sagen, das kratzt ihn wenig, weil Milosevic ihm, wenn er den "Befehl" nicht ausführt, nichts kann. das ist der Sinn von Befehlsgewalt, das man jemanden bei nichtbefolgung bestrafen kann.

    2. Hast du dir Punkt zwei überhaupt durchgelesen??? Das von mir ist keine behauptung, sondern wieder eine aufstellung des rechts. Dein kommentar kann nicht zu meiner aussage passen.

  7. #57
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    1. ganz so einfach ist das nicht. in krisenzeiten übernimmt immer das staatsoberhaupt. willst du mir wirklich erzählen, dass ausser slobo noch irgendjemand was zu sagen hatte? und nein, die jna ist offiziell 92 abgezogen, ließ jedoch alles an waffen da, also war es kein wirklicher abzug, oder? spezialeinheiten operierten auch weit nach 92 weiter in bosnien.
    ausserdem vergleichst du deutschland mit dem chaos-balkan der 90er jahre. ich empfehle dir dringend die bänder der slobo-telefonate, denn daraus wird sehr gut deutlich wie viel er zu sagen hatte

    2. ich habe dir ja erklärt, dass die rechtliche lage keineswegs so eindeutig ist, denn dies würde vorraussetzen, dass die balkanländer rechtsstaaten waren, was sie besonders in diesen zeiten keineswegs waren.

  8. #58
    Mare-Car
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    1. ganz so einfach ist das nicht. in krisenzeiten übernimmt immer das staatsoberhaupt. willst du mir wirklich erzählen, dass ausser slobo noch irgendjemand was zu sagen hatte? und nein, die jna ist offiziell 92 abgezogen, ließ jedoch alles an waffen da, also war es kein wirklicher abzug, oder? spezialeinheiten operierten auch weit nach 92 weiter in bosnien.
    ausserdem vergleichst du deutschland mit dem chaos-balkan der 90er jahre. ich empfehle dir dringend die bänder der slobo-telefonate, denn daraus wird sehr gut deutlich wie viel er zu sagen hatte

    2. ich habe dir ja erklärt, dass die rechtliche lage keineswegs so eindeutig ist, denn dies würde vorraussetzen, dass die balkanländer rechtsstaaten waren, was sie besonders in diesen zeiten keineswegs waren.
    1. Ja, und das Staatsoberhaupt war nicht Milosevic.

    1.2. Waffen alleine können nicht schiessen. Die Soldaten der JNA sind abgezogen, also kann die JNA dort nicht mehr kämpfen. Wer die Waffen bemannt und Einsetzt ist dann für den Schaden den er damit anrichtet verantwortlich.

    1.3. Er hatte viel zu sagen? Er hatte gar nix zu sagen. Das war alles Privater Natur, wenn Gerhard auf seine Frau oder auf Fischer hört ist das reine Berater funktion, Gerhard muss die verantwortung für seine taten tragen. Milosevic könnte Maximal Karadzic erpresst haben, damit das er Ihnen kein Öl mehr gibt, aber sonst nix.

  9. #59
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    vuk:
    also entschuldigt jetzt die tatsache eines racheaktes die ermordung von tausenden zivilisten? dann ist es also kein verbrechen mehr? daher wäre es völlig ok, wenn jemand in bijeljina einmarschiert und dort ein paar serbische zivilisten abschlachtet? du klammerst dich an srebrenica fest, aber du vergisst sarajevo, bijeljina, foca, omarska und viele andere orte.
    Wann habe ich behautpet das es im falle eines racheaktes gerechtfertigt sei? Aber es wirft eben einen ganz anderes licht darauf.

  10. #60
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    wenn serbische spezialeinheiten da waren trägt er die verantwortung als staatschef, so einfach ist das.
    Er trägt nicht die Verantwortung, wenn sie nicht seinem Kommando unterstehen.

    1. War er bis, ich glaube, 1996 nur Präsident Serbiens, nicht Jugoslawiens, und hatte somit keinerlei Befehlsgewalt über die JNA oder die VJ. Über den MUP weiß ich nicht, aber der darf nicht ausserhalb Serbiens opperieren.

    2. Wenn die Armee der RS und deren Spezialeinheiten irgendwelche Kriegsverbrechen begangen haben, dann muss man sich an Mladic wenden, denn nur er kann nen Befehl geben, und auch nur dann ,wenn es Einheiten waren die unter seinem Kommando standen, also er ist nicht schuldig, wenn 30 Dorfbewohner als Privatpersonen in das nachbardorf eindringen und dort alle Bewohner ermorden.

    Das ist das Problem meiner Meinung nach auf dem Balkan. Es gibt in dem krieg keine Grenze zwischen Soldat und Privatperson.
    1. dies ist realpolitisch völlig unwichtig, da er rein praktisch die volle gewalt über die jna hatte. vor allem hatte er auch befehlsgewalt (zu beginn des krieges) über radovan, was man auch deutlich an ihren telefonaten merkt als sie beispielsweise bereits ende 1991 über eine mögliche vollblokade sarajevos sprechen.

    2. diese auslegung ist eine völlige verwässerung der tatsachen. ich kann es einsehen, da man sich so die sache leichter macht, aber wenn spezialeinheiten aus serbien, mit voller uniform und ausrüstung, mit ihren hubschraubern in bosnien operieren, dann ist es keine aktion, die nicht einem befehl untersteht oder kann man sich in serbien einfach so an so was bedienen. also bitte, etwas realistischer.
    Mus aber trotzdem nicht sein das Milosevic was von den Kriegsverbrechen gewusst hat oder garden Befehl dazu gegeben hat es zu machen nur weil sie eine Aktion in BiH durchführen oder deren Landsleutebn helfen.

Seite 6 von 38 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Slobodan Milosevic
    Von Beograd im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 21:51
  2. Slobodan Milosevic ist tot
    Von Dobojlija im Forum Politik
    Antworten: 269
    Letzter Beitrag: 12.03.2006, 00:30
  3. Slobodan Milosevic
    Von Gast829627 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 09.02.2006, 16:05
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2005, 17:13
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.01.2005, 17:05