BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56

Wie hat Stalin das geschaft?

Erstellt von Mellitus, 08.02.2016, 21:27 Uhr · 55 Antworten · 2.807 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    In totalitären Regimes hatte man aber die Möglichkeit zu überleben. Man war nicht aufgrund seiner Herkunft verdammt. Durch ANpassen und den Mund-Halten konnte man überleben.
    Das Stalin nach dem Krieg auch Juden verhaften ließ und sein "inoffizieller" Antisemitismus langsam offen legen wollte, ist dir schon klar oder? Sein Tod kam ihm zuvor.

    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    Das wissen alle, die bei uns auf dem Balkan nichts mit der UDBA zu tun hatten/zu tun haben wollten: Tito und den Kommunismus nicht kritisieren, alle Angebote wahrnehmen, Kinder Pioniere werden lassen...und schon hatte man Arbeit und gehörte dazu.
    DIe einzigen Leute, die Probleme hatten, waren Verleger, Nationalisten, Schriftsteller, Journalisten oder diejenigen, deren Mundwerk zu locker saß.
    Und Demokraten?? Zu was zählst du die? Du hast ja eine komische Sichtweise. Genauso, wie du sagtest, dass entweder alle in Serbien Partisanen,Cetniks oder Faschisten waren.Ne normale Mitte gibts nicht

    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    Die Zahlen, die man im Übirgen Stalin zuschreibt, beruhen auf unwissenschaftlichen Schätzungen und halten einer Prüfung nicht stand.
    Er war schon so schlimm genug, da braucht man nicht noch was dazu erfinden.
    Hat hier irgendeiner mit übertrieben Zahlen um sich geworfen?

  2. #32
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Ergänzung...
    ... jetzt müssen sie zwar nicht mehr die Klappe halten haben aber mehrheitlich keine Arbeit und kämpfen tagtäglich um ein bisschen Essen. Živjela revolucija!
    Das stimmt ja so nicht. Vielen geht es heute besser. Man vergisst so einiges, beim nostalgischen Blick zurück.

    Früher waren die Verhältnisse auch ganz andere. Heute sind weniger Menschen dazu bereit selber anzubauen, das gesamte Dorfleben hat sich stark gewandelt. Früher war man mit weniger zufrieden, natürlich half es, dass es nicht alles gab aber auch in der BRD war es so, dass man mit weniger zufrieden war, im Vergleich zu heute.

  3. #33
    Avatar von Hannibal

    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    3.972
    Deine Rechtschreibung.... ist ja richtig schlecht, bre.

  4. #34
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Die Wachstumsraten, die Stalin im 5-Jahresplan gefordert hatte, konnten auch nur mit Hilfe von Zwangsarbeit erzielt werden, insbesondere in den kalten und entlegenen Gebieten des hohen Nordens und Sibiriens, die zwar viele natürliche Ressourcen (seien es Diamanten, Gold, Platin, Nickel oder Bauholz) boten, aber nicht ohne weiteres zugänglich waren. Der "Gulag" lieferte den Schlüssel zur Öffnung dieser Regionen für die sowjetische Industrie.
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Das Tempo des Wandels in den frühen 30er Jahren war sicherlich berauschend. Neue Fabriken, Dämme, Kanäle, Eisenbahnen und sogar ganze Städte wurden mit fantastischer Geschwindigkeit gebaut. Da die anderen kapitalistischen Ländern infolge der Weltwirtschaftskrise daniederlagen, veranlassten solche Anzeichen des Fortschritts zahlreiche Menschen (darunter viele westliche Intellektuelle), der kommunistischen Utopie rückhaltlosen Glauben zu schenken. Aber auf der anderen Seite darf man auch nicht vergessen, dass Stalin das Land anfangs 30er Jahren an den Rand einer Katastrophe geführt hat. Die überstürzte Kollektivierung und Industrialisierung hatten endloses Elend und Chaos geschaffen, wofür die Funktionäre verantwortlich gemacht wurden.
    Hvala ti. Alles gesagt.

  5. #35
    Avatar von Hannibal

    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    3.972
    Stalinismus ist die einzige sinnvolle Variante vom Kommunismus.


  6. #36

    Registriert seit
    30.06.2014
    Beiträge
    398
    Wer seine eigene Bevöljkerung umbringt und verhungern lässt hat nichts geschafft. Er hätte sich mal ein Beispiel an Tito nehmen sollen.

  7. #37
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Charliesheen Beitrag anzeigen
    Wer seine eigene Bevöljkerung umbringt und verhungern lässt hat nichts geschafft. Er hätte sich mal ein Beispiel an Tito nehmen sollen.
    Reicht doch das Tito sich ein Beispiel an ihm genommen hat

  8. #38
    Avatar von Dubioza

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    2.183
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Das stimmt ja so nicht. Vielen geht es heute besser. Man vergisst so einiges, beim nostalgischen Blick zurück.

    Früher waren die Verhältnisse auch ganz andere. Heute sind weniger Menschen dazu bereit selber anzubauen, das gesamte Dorfleben hat sich stark gewandelt. Früher war man mit weniger zufrieden, natürlich half es, dass es nicht alles gab aber auch in der BRD war es so, dass man mit weniger zufrieden war, im Vergleich zu heute.

    und wie vielen geht es schlechter? denk das die eindeutig in der überzahl sind!

  9. #39
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von Dubioza Beitrag anzeigen
    und wie vielen geht es schlechter? denk das die eindeutig in der überzahl sind!
    Glaube ist eben nicht wissen.

  10. #40
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.356
    Zitat Zitat von Charliesheen Beitrag anzeigen
    Wer seine eigene Bevöljkerung umbringt und verhungern lässt hat nichts geschafft. Er hätte sich mal ein Beispiel an Tito nehmen sollen.
    Ich frage mich mich wer proportional mehr von seiner Befölkerung umgebracht hat.
    Ich glaube Tito währ der klare Siger.

Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 19:57
  2. Wie viele Einwohner hat eigentlich das Land "Bosnien und Herzegowina"
    Von TürkischeJunge im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 06.01.2011, 13:40
  3. Wie Weißt Du Das Du Ein Echter Serbe Bist?????
    Von zestoka im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.09.2005, 23:40
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.2005, 12:08