BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 92

Warum hatt die NATO Serbien bombadiert?!

Erstellt von Tihomir, 13.01.2007, 20:56 Uhr · 91 Antworten · 4.854 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von KoSova-KuSho
    Zitat Zitat von absolut-relativ
    hallo ...

    richtig ...besonders die slowenen und kroaten ...weisst du ...der milos wollte jugoslawien zusammenhalten ..mehr nicht

    Hahahah du verwechselst Millosh mit Tito mein Freund

  2. #22

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    Slobodan wollte kein YU sondern ein Gross Serbien.


    Und wieso sollten wir albaner in einem Jugoslawischen Staat leben ?


    es heisst ja Jugoslawien !!¨

    Sind wir Slawen ==???? ne

  3. #23
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Re: Warum hatt die NATO Serbien bombadiert?!

    Zitat Zitat von Tihomir
    An alle mal einige zeilen los zu werden, wenn viele glauben die NATO
    hätte aus mitleid den albanern gegenüber serbien bombadiert sei euch gesagt sein ihr albaner seid den amis aber so was von scheißegal....und der NATO erst recht,es ging nur um das eine die voll gefüllten NATO lager endlich leer zu bomben....die sich über 50 jahre gefüllt hatten...so damit die westliche rüstung industrie wieder fleißig produzieren kann um diese lager wieder zu füllen...ist halt ein milliarden geschäft...dann werden fleißig flughäfen gebaut um weiter völker zu unterjochen....siehe mein eigenes diese armseeligen kroaten die ihre seelen dem westen verkauft haben....wie denkt ihr???
    wow kaum 2 tage im forum und schon mächtig am wind wirbeln.....

    ne eigentlich ist ja nur heisse luft was du von dir gibst...

    als serbe müddtest sm bestrn wissen warum die nato dies tat.

    ach noch was schon erstaunlich nicht da will die nato ihre lager räumen und serbien bemühte sich am meisten um dies zu bekommen.... 8O

    http://www.bundestag.de/parlament/pr.../2002/007.html
    Rede von Bundestagspräsident Wolfgang Thierse zur Verleihung des Leipziger Buchpreises an Bora Cosic am 24. März 2002
    Es gilt das gesprochene Wort

    "Der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung würdigt Verdienste um die europäischen Werte: würdigt Brückenbauer zwischen den verschiedenen europäischen Kulturen und Traditionen, Verdienste um die Verständigung insbesondere mit den Völkern Ost- und Mitteleuropas.







    In den letzten Jahren hat Bora Cosic sich immer wieder in Artikeln und Essays gegen Nationalismus und die serbische Großmachtpolitik gewandt. So in den seit 1992 regelmäßig veröffentlichten "Lettre International", das "Schreibheft" brachte mehrere literarische Dossiers. Wir sehen den Grenzgänger der europäischen Verständigung in den gleichzeitigen Publikationen von Kolumnen in der Neuen Züricher Zeitung, in deutschen Tages- und Wochenzeitungen, in der Federal Tribune in Split und in einer neu gegründeten Zeitung in Pristina/Kosovo.

    Während der Ära Milosevic war Bora Cosic in Belgrad persona non grata. Er gehörte zu den wenigen serbischen Intellektuellen, die schon früh auf die explosive Situation im Kosovo hinwiesen und sie zu Recht als Apartheid gebrandmarkt haben. Doch auch wir hatten nicht gut genug hingehört und viel zu lange weggesehen. Die blutigen drei Balkankriege, der Terror gegen die jeweils ethnisch "falschen" Bevölkerungsteile, die Flüchtlingskatastrophen, die Massenmorde wie von Srebrenica, und dass schließlich nichts anderes übrig blieb, als im Kosovo-Krieg 1999 mit Bomben Menschenrechte durchzusetzen - das alles war kein Ruhmesblatt internationaler, besonders europäischer Politik. Immerhin gibt es Hinweise, dass wir gelernt haben: Europäische Verantwortung bedeutet frühe Einmischung: zivile Krisenprävention, Konfliktlösung, Friedenskonsolidierung und rechtzeitige Terrorbekämpfung - also bevor es zu spät ist.
    Heute ehren wir auch ein bestimmtes Buch: "Die Zollerklärung". Die deutsche Übersetzung ist letztes Jahr bei der Edition Suhrkamp erschienen und seitdem wissen wir, es handelt sich um die schärfste und bewegendste Auseinandersetzung mit der Zerstörung Jugoslawiens, mit dem Verlust der Sprache und der Kultur, mit dem mentalen Irrsinn der Serben während der Milosevics-Diktatur und - mit der erzwungenen Emigration
    .


    Wie hat Günter Grass am Ende seiner neuen Novelle "Im Krebsgang" - gegen den rechten Hass - formuliert: "Das hört nicht auf. Nie hört das auf". "Der Schoß ist fruchtbar noch", hieß es bei Bert Brecht. Dem Diktator wird in Den Haag vor dem Gerichtshof der Vereinten Nationen der Prozeß gemacht. Doch klickt man das Internet an, stößt man auf zahlreiche Solidaritätserklärungen und in fast allen europäischen Ländern auf Unterstützerkomitees für Slobodan Milosevic. Es heißt dort: Die Kosovo-Albaner flohen nicht vor den Serben, sondern vor der Nato. Jugoslawische Truppen halfen nur den Flüchtlingen aus der Gefahrenzone. Und kam es doch einmal zu Erschießungen durch serbische Einheiten, dann geschah das im Kampf gegen den Terrorismus.
    Gegen eine solche Umdeutung dessen, was geschehen ist, braucht es Aufklärung, braucht es auch Literatur wie die von Cosic. "An seinen neuen Büchern zeigt seine neue Umgebung vornehmes Desinteresse" hieß es letzten Dezember in der FAZ. Dafür, dass das anders wird, wollen wir uns einsetzen: deshalb - und nicht nur (aber natürlich auch) aus ästhetischen Gründen - hat Bora Cosic den Leipziger Buchpreis zur europäischen Verständigung wirklich verdient."

    ____


    Sie haben in Artikeln und Essays der letzten Jahre immer wieder gegen das Großmachtstreben der jugoslawischen Führung angeschrieben, wie waren die Reaktionen in Belgrad?
    Es hieß von Anfang an, dass ich die serbische Schuld überschätze. Aber ich denke, dass ich relativ objektiv war.


    Mit welchen Gefühlen verfolgen Sie den Prozess gegen Miloseviæ in Den Haag, in dem zum ersten Mal seit 50 Jahren ein europäischer Staatsmann für Verbrechen gegen die Menschlichkeit zur Verantwortung gezogen wird?
    Ich finde, seine Verteidigung fällt ziemlich ärmlich aus und entspricht nicht gerade dem Bild des geschickten und cleveren Politikers, das er jahrelang aufgebaut hatte. Zu seiner Verteidigung führt er die Schäden der NATO-Bombardierungen in Jugoslawien an. Das ist aber nicht Gegenstand dieses Prozesses. Genauso absurd wäre es gewesen, wenn Göring in Nürnberg versucht hätte, die Nazi-Verbrechen mit der Zerstörung Dresdens durch die Alliierten zu rechtfertigen. Das war auch ein Verbrechen. Aber dadurch werden die monströsen Taten eines Adolf Hitler nicht annulliert.


    Wie fallen die Reaktionen in Jugoslawien aus? Sie schrieben einmal: "Bei meinem Volk ist die Fähigkeit zum Verschweigen ziemlich ausgeprägt..."
    Leider ist das immer noch so. Wenn ich den Prozess gegen Slobodan Miloseviæ in Den Haag verfolge und von Umfragen auf den Belgrader Straßen höre, dann scheint es, dass sich die Leute in Jugoslawien auch heute nicht mit der jüngsten Vergangenheit auseinandersetzen möchten. Neulich wurde ich in einem Interview für den Radiosender„Free Europe“ gefragt: „Ist das ein Prozess gegen eine Person oder gegen ein ganzes Volk?“ Ich sagte: "Natürlich gegen eine Person, aber wenn sich irgendjemand mit Miloseviæ identifiziert, dann ist es auch ein Prozess gegen diese Person."


    http://www.mdr.de/kultur/literatur/176248.html
    _________________

  4. #24
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von KoSova-KuSho
    Und wieso sollten wir albaner in einem Jugoslawischen Staat leben ?


    es heisst ja Jugoslawien !!¨

    Sind wir Slawen ==???? ne
    Es geht ja auch so:

    "Und wieso solltet ihr Albaner in der Schweiz leben?


    Es heisst ja Schweiz!!¨

    Seit ihr Schweizer ==???? Ne! :arrow: Ab nach Hause!"

    :?

    Und Milosevic wollte das was von SFRJ übrig war noch zusammenhalten. Es sollte halt ein Großserbien unter jugoslawischen Mantel werden.

  5. #25

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    Liess bitte nochmal dein Beitrag genau durch.

    In der Schweiz lebe ich als Ausländer, aber in Jugoslawien wäre ich ja dann im eigenen Land, aber das land heisst SLAWIEN und ich bin keiner ( zum glück 8) )

  6. #26
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von KoSova-KuSho
    In der Schweiz lebe ich als Ausländer, aber in Jugoslawien wäre ich ja dann im eigenen Land, aber das land heisst SLAWIEN
    Slawen bilden halt im EX-Yu Raum die Mehrheit.

    Zitat Zitat von KoSova-KuSho
    und ich bin keiner ( zum glück 8) )
    Wieso? Sind sie deiner Meinung nach minderwertig? o_Ô'

  7. #27

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    Zitat Zitat von Heishiro_Mitsurugic
    Zitat Zitat von KoSova-KuSho
    In der Schweiz lebe ich als Ausländer, aber in Jugoslawien wäre ich ja dann im eigenen Land, aber das land heisst SLAWIEN
    Slawen bilden halt im EX-Yu Raum die Mehrheit.

    So wie in Kosova die Albaner, aber trotzdem werden die Minderheiten gleichberechtigt

  8. #28
    Lopov
    Zitat Zitat von Heishiro_Mitsurugic
    Zitat Zitat von KoSova-KuSho
    Und wieso sollten wir albaner in einem Jugoslawischen Staat leben ?


    es heisst ja Jugoslawien !!¨

    Sind wir Slawen ==???? ne
    Es geht ja auch so:

    "Und wieso solltet ihr Albaner in der Schweiz leben?


    Es heisst ja Schweiz!!¨

    Seit ihr Schweizer ==???? Ne! :arrow: Ab nach Hause!"

    :?

    Und Milosevic wollte das was von SFRJ übrig war noch zusammenhalten. Es sollte halt ein Großserbien unter jugoslawischen Mantel werden.
    aber nicht mit krieg wenn die menschen kein groß-serbien wollen, dann hat es auch er zu akzeptieren (und die restlichen fanatischen serben)

  9. #29

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    Zitat Zitat von KoSova-KuSho
    Hahahah du verwechselst Millosh mit Tito mein Freund
    Tito war KING!!!

  10. #30
    Syndikata
    milosevic wollte ein großserbien hat aber das gegenteil erreicht
    heute ist es kleiner wie unter titos zeiten

Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vor 13 Jahren wurde die Bundesrepublik Jugoslawien bombadiert!
    Von Jovanović im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 247
    Letzter Beitrag: 23.03.2014, 20:08
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 21:26
  3. die Cobra hatt sich gerächt
    Von Remzudin im Forum Rakija
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 11:15
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.2004, 16:31
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.2004, 16:30