BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 17 ErsteErste ... 6121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 163

Der Held der Skipetaren

Erstellt von Gentos, 18.07.2010, 16:24 Uhr · 162 Antworten · 13.789 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von Albaneso Beitrag anzeigen
    Über seine Kindheit schweigt der Großteil der Quellen. Man weiß, dass die Familie Kastrioti aus zwei Dörfern aus dem Mati-Tal in Nordalbanien stammten und sie in Kruja die Festung von der Thopia-Dynastie erringen konnten, von wo aus sie über ein mittelgroßes Reich residierten. Gjon I. war der erste Fürst dieser „Dynastie“. Er heiratete die Serbin Vojsava Branković, die aus der Thopia-Dynastie stammte und mit der er neun Kinder hatte. Diese waren:


    Trotzdem glaube ich nicht das Skenderbeu halb Serbe war sonst hätte er ja ein Bündniss mit denen etc....

    Skenderbeu 100 % REIN ALBANISCH <3
    Er war halb Serbe, seine Kinder hat er auch mit der Crnojevic Familie verheiratet, hat man damals halt gemacht um Frieden und Macht zu sichern. Wo is das Problem.

  2. #152
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Und wieder treiben die Bishnjaken ihr Unwesen in albanischen Threads und meinen alkes besser wissen zu müssen

  3. #153
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von Gjin Tonikaj Beitrag anzeigen
    Und wieder treiben die Bishnjaken ihr Unwesen in albanischen Threads und meinen alkes besser wissen zu müssen
    Ich mein, wenn ihr euch die ganze Zeit einredet er is reiner Albaner, muss man euch halt mal die Wahrheit erzählen.

    Seine Mutter war Serbin der Adelsfamilie der Brankovic.
    Sogar seine Schwester wurde mit Stefan Crnojevic verheiratet.

    In der folgenden Generation konnten die Brüder Đurađ und Aleksa die Position der Crnojevići in der Zeta weiter festigen, während die Macht der Ballsha im Niedergang begriffen war. Nach dem Tod Ballshas III. (1421) und jahrelangen Machtkämpfen setzte sich schließlich Stefan Crnojević durch. Er war von 1427-1465 als erster seiner Familie Fürst der Zeta. In seine Regierungszeit fällt die osmanische Eroberung des serbischen Staates unter Georg Branković und ebenso die Eingliederung Bosniens in das türkische Reich. Gemeinsam mit den nordalbanischen Fürstentümern stand die Zeta nun an vorderster Front im Abwehrkampf gegen die osmanische Expansion.
    Stefan heiratete Mara, die Tochter des Fürsten Gjon Kastrioti I. von Kruja, deren Bruder der berühmte Gjergj Kastriota, genannt Skanderbeg, war. 1444 trat er der von Skanderbeg gebildeten Liga von Lezha bei, in der sich die Fürsten der Region zum Kampf gegen die Türken verbündet hatten. 1455 erkannte Stefan die nominelle Oberhoheit der Venezianer an, um sich auf diese Weise deren Hilfe gegen die Türken zu sichern. Als Stefan 1465 starb, hinterließ er seinem Sohn Ivan - gemessen an der schwierigen geopolitischen Lage - ein halbwegs gesichertes Fürstentum.
    Hier deren Sohn:

    Stefan (Staniša) Crnojević (auch: Skanderbeg; † 1530) war der letzte Nachfahre der Dynastie Crnojević, die ein Jahrhundert über Montenegro geherrscht hatte. Von 1513 bis 1528 war er osmanischer Sandschak-Bey von Montenegro.
    Stevan (Staniša) Crnojević war der drittgeborene von drei Söhnen des Herrschers von Zeta (1465-1490), Ivan I. Crnojević. Sein Großvater Stefan I. Crnojević war mit Skanderbeg Kastriotis Schwester Marija verheiratet[1].
    In Montenegro, Albanien und Serbien entstand durch inter-ethnische Heiraten, abwechselnde Slawisierungen und Albanisierungen bereits früh eine albanisch-slawische Symbiose. Bei vielen albanischen und montenegrinischen Sippen gibt es Überlieferungen über eine gemeinsame Abstammung[6].
    Seht es einfach ein, ist ja auch nicht schlimm, aber so ziemlich jeder der Familie Kastrioti war mit Slawen, bzw. Serben und Montenegrinern verheiratet.

    Gjon:

    Über seine Kindheit schweigt der Großteil der Quellen. Man weiß, dass die Familie Kastrioti aus zwei Dörfern aus dem Mati-Tal in Nordalbanien stammten und sie in Kruja die Festung von der Thopia-Dynastie erringen konnten, von wo aus sie über ein mittelgroßes Reich residierten. Gjon I. war der erste Fürst dieser „Dynastie“. Er heiratete die Serbin Vojsava Branković, die aus der Thopia-Dynastie stammte und mit der er neun Kinder hatte. Diese waren:
    • Gjergj (auch Gjorg oder Georg) Kastrioti, bekannt als Skanderbeg (* 1405; † 17. Januar 1468 in Lezha, Albanien)
    • Stanisha (Stanislaus) Kastrioti ( † 1446)
    • Repoš (Repossio) Kastrioti ( † 1431)
    • Konstandin (Konstantin) Kastrioti II.
    • Mara Kastrioti
    • Jella Kastrioti
    • Angjelina (Angelina) Kastrioti
    • Vlajka Kastrioti
    • Mamica Kastrioti

  4. #154

    Registriert seit
    28.06.2011
    Beiträge
    62

    Reden Hmm

    Ich glaube nicht das Skanderbag halb Serbe war wenn er doch auch mit Serben krieg hatte ! Ich glaube einfach das sowas nur scheiss Propaganda ist und das mit den Slawischen Namen lässt sich auch erklären da viele Albaner damals im Norden Slawische Namen hatten !

  5. #155

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Der wievielte verfluchte Thread über Skanderberg ist das schon?
    Alle Zwei Wochen ,macht irgend ein unterbelichteter Ziegenficker einen Skanderberg Thread auf.
    Und langsam Nervts.

  6. #156
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Seine Mutter war nicht von den Brankovic, sondern von den Balsha/Balsic, einer albanisch-serbisch gemischten Adelsfamilie

  7. #157
    Sonny Black
    also hatte er doch serbisches blut oder was?

  8. #158
    Avatar von Johnny Cash

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.663
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Der wievielte verfluchte Thread über Skanderberg ist das schon?
    Alle Zwei Wochen ,macht irgend ein unterbelichteter Ziegenficker einen Skanderberg Thread auf.
    Und langsam Nervts.
    schau mal wie alt der thread ist...

    und..

    don´t u ever say a bad word to my skenderbeg


  9. #159
    Gjeto
    Zitat Zitat von Schoschanah Beitrag anzeigen
    Ich mein, wenn ihr euch die ganze Zeit einredet er is reiner Albaner, muss man euch halt mal die Wahrheit erzählen.

    Seine Mutter war Serbin der Adelsfamilie der Brankovic.
    Sogar seine Schwester wurde mit Stefan Crnojevic verheiratet.



    Hier deren Sohn:





    Seht es einfach ein, ist ja auch nicht schlimm, aber so ziemlich jeder der Familie Kastrioti war mit Slawen, bzw. Serben und Montenegrinern verheiratet.

    Gjon:
    Ihr seid so tief In der Identitätskrise schon krass, zum Hundertsten mal Skanderbegs Mutter ist Albanerin nicht fälschlich wie Serben oder andere sagen Serbin.

    Hier die Quelle:

    Vojsava Tripalda - Wikipedia, the free encyclopedia

    Albanerin Aus Polog in MD. Muzaka Familie.

    Die Crnojevic sind Slawisierte Albaner, hatte Albanische traditionen.

  10. #160

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von InsiderNP Beitrag anzeigen
    schau mal wie alt der thread ist...

    und..

    don´t u ever say a bad word to my skenderbeg

    Na dann zähl mal die anderen Skandi Threads.

Ähnliche Themen

  1. Durch das Land der Skipetaren
    Von Robert im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 02:45
  2. Aufstand der Skipetaren
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 18:48
  3. Aufstand der Skipetaren
    Von Mbreti im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 10:11
  4. Aufstand der Skipetaren
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.05.2006, 02:45
  5. Albaner/Skipetaren!
    Von olti im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.09.2005, 21:26