BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 47 von 78 ErsteErste ... 3743444546474849505157 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 470 von 776

Hellas in der Türkei

Erstellt von Amphion, 13.11.2014, 17:15 Uhr · 775 Antworten · 31.898 Aufrufe

  1. #461

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Hellas in der Türkei: Ἄβυδος (Abydos)

    Geographische Lage

    Abydos, Stadt am Hellespont (Hellenenstrand)

    Gründer: Griechen
    Gründung: 7. Jhd. vdZ
    Verbindungslink: (####)

    Abydos wurde zur Osmanischen Zeit aufgegeben, es entstand in unmittelbarer Nähe die Stadt Canakkale in der Region Marmara

    Photographien

    -

    Der Hellenenstrand (Hellespont) aus dem Kosmos
    -

    -

    -

    -

    -

    - - - Aktualisiert - - -

    Hellas in der Türkei: Psalmodien, gesungen in der Hagia Sophia zu Konstantinopel
    Die Idee dahinter:
    Zuvor hat sich eine Diskussion in diesem Thread gebildet, der geschichtliches und kulturelles, aber nichts politisches aufzeigen will. Natürlich gibt es hier und da Überschneidungen, die auch erwähnt werden sollen, was auch geschehen.

    Hier nun zur Krönung der Gruß aus dem mythischen und göttlichen Byzantinischem Imperium und der Kirche des Kaisers, der nur darauf wartet, einst von Jesus wiederbelebt zu werden und seinen nur ihm gebührenden Platz in seiner Stadt und seiner Kirche, als Kaiser und Hohepriester, einzunehmen.

    Folgende Psalmodien sollen in der Hauptkirche Hagia Sophia zu Konstantinopel gesungen worden sein:



    Hinterlegtes Videoinfo:
    Εξέδυσαν με. Οι "ανθρωποι" βάζουν στον πλάστη τους και Θεό στέφανον εξ ακανθών, του δίνουν να πιεί όξος, τον ραπίζουν, εμπτύζουν, τον καρφώνουν και στο τέλος τον τρυπούν με την λόγχη.
    Μ. Παρασκευή. Ψάλλει ο Πρωτοψάλτης Καβαρνός Kabarnos Νικόδημος .Βυζαντινή μουσική
    First concert in Ag Sofia Η πρώτη Συναυλία στην Αγ.Σοφία Κων/πόλεως με την βοήθεια της τεχνολογίας.
    Holy Hymns Kabarnos Καβαρνός Μ.Εβδομάδα 2008. Ύμνους Μ. Εβδομάδας.Easter

  2. #462
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.395
    Zitat Zitat von Aligatori Beitrag anzeigen
    der Name Sabbatius deutet vielleicht auf einen thrakischen Ursprung der Familie hin


    du klammerst dich auch an jeden Strohhalm
    Du scheinst ja ein richtiger troll zu sein.: Was hast du noch mal geschrieben?

    Zitat Zitat von Aligatori Beitrag anzeigen
    Er war ethnischer Illyrer und ist im heutigen Serbien auf die Welt gekommen.
    Was steht in deinem eigenen link in den 2 sätzten die du weggelassen hast? Muttersprache latein, name deutet vielleicht auf eine thrakische herkunft. Wo ist da eine bewiesene illyrische herkunft?

    Und ich klammere mich an jedem strochhalm, ne ist klar.

  3. #463

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Alter du scheinst ja ein richtiger troll zu sein.: Was hast du noch mal geschrieben?



    Was steht in deinem eigenen link in den 2 sätzten die du weggelassen hast? Genau Muttersprache Latein, name deutet vielleicht auf eine thrakische herkunft. Wo ist da eine bewiesene illyrische herkunft?

    Und ich klammere mich an jedem strochhalm, ne ist klar.
    Gibt es überhaupt was an Zeugnissen von den Üllyrern?

    Über dieses Märchen der Albaner als Nachkommen der Üllyrer kann man an sich nur schmunzeln.
    Null Anzeichen, null Hinweise, null Belege, null Zeugnisse, aber fanatisch bis zu geht nicht mehr, machen sogar den Sohn einer Serbin zu ihrem Nationalhelden.

    Wie wenig muss man doch haben, um sich diesen Stoß geben zu müssen?

  4. #464
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.395
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Gibt es überhaupt was an Zeugnissen von den Üllyrern?

    Über dieses Märchen der Albaner als Nachkommen der Üllyrer kann man an sich nur schmunzeln.
    Null Anzeichen, null Hinweise, null Belege, null Zeugnisse, aber fanatisch bis zu geht nicht mehr, machen sogar den Sohn einer Serbin zu ihrem Nationalhelden.

    Wie wenig muss man doch haben, um sich diesen Stoß geben zu müssen?
    Soweit ich weiß ist es nicht bewiesen das albanisch vom Illyrischen abstammt, man kann gerne darüber diskutieren aber so zu tun als wäre es bewiesen ist falsch. Ich selber halte eine illyrische abstammung der albanischen sprache für vielleicht möglich aber eher unwahrscheinlich weil albanisch sehr sehr viele Lateinische lehnwörter besitzt (weit mehr als z.b. griechische lehnwörter) sprachforscher sagen sogar wen albanisch noch 1 bis 2 jahrhunderte weiter unter dem lateinischen einfluss gewesen wäre wäre es heute eine vollständig romanisierte sprache wie das Rumänische. Also muss mit einfacher logik albanisch wohl nördlich dieser linie seinen ursprung gehabt haben.

    Das ist der einflussbereich von Latein und Griechisch in der spätantike auf dem Balkan.


    Auch spricht die Kentum-Satem einteilung in den Indoeuropäischen sprachen nicht unbedingt dafür das albanisch vom illyrischen abstammt. (wer nicht weiß was kentum-satem sprachen sind kann sich das hier durchlesen Kentum- und Satemsprachen ? Wikipedia. Satem sprachen werden die sprachen der Indoeuropäischen sprachen bezeichnen die einige wörter sehr stark Palatisieren (Gaumenlaute) Kentum die die nicht Palatisieren. Albanisch gehört zu den Satem sprachen bei dem Illyrischen ist man sich nicht ganz sicher weil nur einige 100 wörter bekannt sind aber die meisten gehen von einer Kentum sprache aus.


    Hier noch mal eine Karte dazu: Kentum sprachen die Blauen Satem sprachen die roten.


    Hie kann man es vielleicht noch besser sehen. Links der roten linie Kentum sprachen rechts der roten linie Satem sprachen.

  5. #465

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Παλαιολ., ευχ. + κνύχτα

  6. #466
    Avatar von Harput

    Registriert seit
    31.08.2013
    Beiträge
    955
    Da wir Türken - im Gegensatz zu den Griechen - genetisch nachweislich die Nachfahren der antiken Völker Anatoliens sind, waren, irgendwie, auch letztlich wir diejenigen, die diese Städte gegründet haben. lmfao

  7. #467
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.395
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Da wir Türken - im Gegensatz zu den Griechen - genetisch nachweislich die Nachfahren der antiken Völker Anatoliens sind, waren, irgendwie, auch letztlich wir diejenigen, die diese Städte gegründet haben. lmfao
    Quelle für das "im gegensatz zu den griechen"? Und quelle für "da wir türken genetisch.."?

    Aber ich kann dich verstehen wenn man sonst nichts mit den völkern zu tun hat die das heutige eigene land vorher besiedelten muss man halt auf sowas wie die gene ausweichen (was sich ja auch gut macht da sie nicht so einfach und deutlich erkännbar sind wie sprache/kultur usw. da kann man auch als türke behaupten das die bevölkerung die die sprache religion beibehalten hat genetisch nichts mit der bevölkerung zu tun hat die die selbe sprache religion vorher hatte aber die türken die sowohl sprache und religion anders haben als die vorbevölkerung (griechen, anatolier Hethiter usw.) natürlich 100% genetisch mit der vorbevölkerung übereinstimmen. Macht ja auch voll sinn:)

  8. #468
    Avatar von Harput

    Registriert seit
    31.08.2013
    Beiträge
    955
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Quelle für das "im gegensatz zu den griechen"? Und quelle für "da wir türken genetisch.."?

    Aber ich kann dich verstehen wenn man sonst nichts mit den völkern zu tun hat die das heutige eigene land vorher besiedelten muss man halt auf sowas wie die gene ausweichen (was sich ja auch gut macht da sie nicht so einfach und deutlich erkännbar sind wie sprache/kultur usw.)
    Allein 7 Quellen im ersten Abschnitt: Genetic history of the Turkish people - Wikipedia, the free encyclopedia

    lol

    Und dass moderne Griechen NICHT die genetischen Nachfahren der antiken Hellenen sind, kannst Du in jeder deutschen UB nachlesen. Ihr beansprucht für euch eine kulturelle Erbschaft, die - übrigens - euch von den Westeuropäern vorgegaukelt wurde nach dem 1. WK.

  9. #469
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.395
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Allein 7 Quellen im ersten Abschnitt: Genetic history of the Turkish people - Wikipedia, the free encyclopedia

    lol

    Und dass moderne Griechen NICHT die genetischen Nachfahren der antiken Hellenen sind, kannst Du in jeder deutschen UB nachlesen. Ihr beansprucht für euch eine kulturelle Erbschaft, die - übrigens - euch von den Westeuropäern vorgegaukelt wurde nach dem 1. WK.
    Klar macht ja auch voll sinn steppenwolf was du da erzählst. Du behauptest die bevölkerung die die sprache religion beibehalten hat ist genetisch nicht mit der bevölkerung verwand die die selbe sprache religion vorher hatte im selben land. Aber die türken die sowohl sprache und religion anders haben als die vorbevölkerung (griechen, anatolier Hethiter usw.) stimmen natürlich 100% genetisch mit der vorbevölkerung überein. Macht ja auch voll sinn:

    Nicht das die gene für mich wichtig wären wir haben im gegensatzt zu euch und eurer ülürü sprache ein sprachlich/kulturelles kontinum zu den antiken griechen aber hier zwei weltweit annerkannte gentest auf die schnelle für dich.
    http://www.dctp.tv/filme/alt-europae...ruehester-zeit

    Einfach mal drauf klicken auf dieses video und sich die letzte 1:30 minuten anschauen vom video wo der kapitel "Genetischer fingerabdruck" kommt. Zitat daraus "dieser genetische fingerabdruck besagt das im blut der griechen heutzutage immer noch sehr viel von dem Blut der alteuropäer fliest das ist in italien ähnlich man kann auf humangenetischen karten genau feststellen wo eins die ethrusker mal gelebt haben"

    Hier noch eine genstudie aus 2013 von den Minoern und den heutigen Kretern.

    mobil.scinexx.de - Wissenschaft kompakt
    "Und noch etwas zeigte die DNA-Analyse: Die Menschen, die heute auf der Lasithi-Ebene leben, tragen noch immer das Erbgut der Minoer in sich – und zwar zu einem größeren Teil als bisher angenommen. "Die enge Verwandtschaft der heutigen Kreter mit den Minoern ist offensichtlich", so die Forscher."

    Also wie können die heutigen griechen genetisch nichts mit den antiken griechen zu tun haben wenn heutige genstudien sogar beweisen das sie mit der vor-antiken bevölkerung griechenlands genetisch verwand sind?

  10. #470
    Avatar von Harput

    Registriert seit
    31.08.2013
    Beiträge
    955
    Es mir relativ egal, was Du oder andere zu diesem Thema hier in diesem Forum schreiben. Ich weiß einfach nur, dass ich recht habe und ich weiß, dass ich den aktuellen wissenschaftlichen Stand angeführt habe. Insofern ist es mir shiiieetegal, was Du meinst oder dazu schreibst. Ich habe wissenschaftlich betrachtet recht. Tschö.

Ähnliche Themen

  1. Christen in der Türkei
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 17.11.2014, 23:11
  2. Die situation der Christen in der Türkei!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 15:42
  3. Nationalistische Aufwallungen in der Türkei
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2005, 03:11
  4. Nationalisten in der Türkei im Aufwind
    Von Grieche im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 18:58
  5. Sexualdelikte sind in der Türkei
    Von Heros im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2004, 20:58