BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 48 von 78 ErsteErste ... 3844454647484950515258 ... LetzteLetzte
Ergebnis 471 bis 480 von 776

Hellas in der Türkei

Erstellt von Amphion, 13.11.2014, 17:15 Uhr · 775 Antworten · 31.785 Aufrufe

  1. #471
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.361
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Es mir relativ egal, was Du oder andere zu diesem Thema hier in diesem Forum schreiben. Ich weiß einfach nur, dass ich recht habe und ich weiß, dass ich den aktuellen wissenschaftlichen Stand angeführt habe. Insofern ist es mir shiiieetegal, was Du meinst oder dazu schreibst. Ich habe wissenschaftlich betrachtet recht. Tschö.
    Mein jung du brauchst dich jetzt nicht beleidigt auf stur stellen ich weiß das es einfach ist irgendwas sich auf das blut einzubilden usw. keine ahnung wie viel griechisches hethitisches usw. blut die türken haben interessiert mich auch nicht aber das macht euch auch nicht ethnisch zu griechen hethitern usw. das waren alles indoeuropäisch sprachige völker und keine türksprachigen. Ausserdem sind die gen-studien von 2013 (die kreter-minoer gen-studie) und die alteuropäer-griechen von 2012. Schau sie dir ruchig mal an würde dich weiter bilden. Fallmereyer der den selben scheiß wie du erzählt hat (von wegen in jeder deutschen ub) gild seid 70 jahren als widerlegt in allen westlichen universitäten.

    http://www.dctp.tv/filme/alt-europae...ruehester-zeit

    Einfach mal drauf klicken auf dieses video und sich die letzte 1:30 minuten anschauen vom video wo der kapitel "Genetischer fingerabdruck" kommt. Zitat daraus "dieser genetische fingerabdruck besagt das im blut der griechen heutzutage immer noch sehr viel von dem Blut der alteuropäer fliest das ist in italien ähnlich man kann auf humangenetischen karten genau feststellen wo eins die ethrusker mal gelebt haben"

    Hier noch eine genstudie aus 2013 von den Minoern und den heutigen Kretern.

    mobil.scinexx.de - Wissenschaft kompakt
    "Und noch etwas zeigte die DNA-Analyse: Die Menschen, die heute auf der Lasithi-Ebene leben, tragen noch immer das Erbgut der Minoer in sich – und zwar zu einem größeren Teil als bisher angenommen. "Die enge Verwandtschaft der heutigen Kreter mit den Minoern ist offensichtlich", so die Forscher."

    Also wie können die heutigen griechen genetisch nichts mit den antiken griechen zu tun haben wenn heutige genstudien sogar beweisen das sie mit der vor-antiken bevölkerung griechenlands genetisch verwand sind?

  2. #472
    GLOBAL-NETWORK
    Was denn nun? Ich dachte immer das die Heutigen Griechen Orthodoxe Türken sind? Habe ich mich geirrt?

  3. #473
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.361
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Was denn nun? Ich dachte immer das die Heutigen Griechen Orthodoxe Türken sind? Habe ich mich geirrt?
    Nein sind sie nicht, sprache stammt vom altgriechischen ab (weißt du ja selbst) gen-test kannst du dir oben anschauen und fallmeryer gilt seid über 70 jahren als widerlegt in allen westlichen universitäten. Aber auch wenn wir tatsächlich türkischsprachig oder türken wären würde ich mich dafür nicht schämen der einzige der hier ein problem mit seiner herkunft zu haben scheint bist ja wohl du als muslimischer west-thrakien roma der aber gerne einen auf ethnischen türken macht.

  4. #474
    GLOBAL-NETWORK

    Beitrag

    . Nein sind eigentlich nicht sprache stammt vom altgriechischen ab (weißt du ja selbst) gen-test kannst du dir oben anschauen und fallmeryer gilt seid über 70 jahren als widerlegt in allen westlichen universitäten
    Doch sind sie eigentlich schon,denn um das festzustellen bräuchte man euch nur Anzusehen und wüsste was Sache ist aber belassen wir es dabei.Früher oder später findet jedes Verirrte Schaf zurück zur Herde.Das Träumen sei jedem gestattet,auch dir.

    der einzige der hier ein problem mit seiner herkunft zu haben scheint bist ja wohl du als west-thrakien roma der gerne einen auf ethnischen türken macht.

    "Das klang jetzt ein wenig nach Amphion,nur in viel Schlechter".
    Wie kommst du denn auf die Idee ich sei Roma oder gar Thraker?
    Nein kleiner,da muss ich dich leider enttäuschen.Ich bin weder Thraker noch Roma.

    Aber auch wenn wir tatsächlich türkischsprachig oder türken wären würde ich mich dafür nicht schämen

    Dann lasst uns zusammenkommen und ungeachtet der Religiösen Barrikaden die Vereinigung sowie Wiedergeburt eines Neuen und Noch nie da gewesenen Kulturgiganten feiern.




  5. #475
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.361
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Doch sind sie eigentlich schon,denn um das festzustellen bräuchte man euch nur Anzusehen und wüsste was Sache ist aber belassen wir es dabei.Früher oder später findet jedes Verirrte Schaf zurück zur Herde.Das Träumen sei jedem gestattet,auch dir.

    Na tolle kinderargumente hast du da aber wenn wir jetzt mal wirklich davon ausgehen das alle griechen gleich aussehen was sie nicht tun und das alle wie türken aussehen (welche auch nicht unbedingt alle gleich aussehen und zum großteil schon gar nicht wie zentral-asiaten) dann ist ja alles ok für uns und nicht so ok für euch.(da wir ja jetzt dürch die gen-studien die harput großzügigerweise eine seite vorher gepostet hat wissen das Türken vom blut her keine türken sind sondern Griechen, Hethither usw.:)

    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    "Das klang jetzt ein wenig nach Amphion,nur in viel Schlechter".
    Wie kommst du denn auf die Idee ich sei Roma oder gar Thraker?
    Nein kleiner,da muss ich dich leider enttäuschen.Ich bin weder Thraker noch Roma.

    Ich bin glaube ich nicht der einzige hier im forum der glaubt das du muslimischer Roma aus griechenland/west-thrakien bist aber im endeffekt ist es jetzt auch egal.

    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Dann lasst uns zusammenkommen und ungeachtet der Religiösen Barrikaden die Vereinigung sowie Wiedergeburt eines Neuen und Noch nie da gewesenen Kulturgiganten feiern.
    Aber immer doch wage den schritt und komm zu uns und damit zur guten seite der macht.

  6. #476

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Aber immer doch wage den schritt und komm zu uns und damit zur guten seite der macht.
    Bist Du denn noch bei Sinnen?

    Die griechische Idee (Zivilisation und Politismus) fängt nicht damit an, dass Du einen mit den Nazi-Begriffen "Abschaum" oder "Zecke" bezeichnest, sie hört damit auf.


    Lass' ihn noch einige hundert Jahre sich entwickeln, dann erst können wir über dieses Thema weiterreden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Nein sind sie nicht, sprache stammt vom altgriechischen ab (weißt du ja selbst) gen-test kannst du dir oben anschauen und fallmeryer gilt seid über 70 jahren als widerlegt in allen westlichen universitäten. Aber auch wenn wir tatsächlich türkischsprachig oder türken wären würde ich mich dafür nicht schämen der einzige der hier ein problem mit seiner herkunft zu haben scheint bist ja wohl du als muslimischer west-thrakien roma der aber gerne einen auf ethnischen türken macht.

    Heureka, so ergibt vieles plötzlich einen Sinn.

    Global Network = "west-thrakien-Roma".

    So lassen sich Inhalte besser nachvollziehen, wenn z.B. den Griechen abgesprochen wird, Griechen zu sein, oder wenn ein West-Thrakien-Roma einem FYROM-Roma zuspricht, die Makedonen seien gar keine Makedonen, sondern Makedonen seien die Roma zu FYROM.

    Mit der Zeit fliegt jede Taktiererei auf.

    Es ist tatsächlich so:

    Eine Diskussion kann nur vor Ort geführt werden, vor Ort, wo man seinem Gegenüber sogleich in die Augen schauen kann, er nicht wegrennen kann, er seine Lüge sofort rechtfertigen müsse, etc. etc., wo jeder erkennen könne, um welchen Blender es sich hierbei handele, und dass es ihm vielleicht um andere Inhalte gehe denn das auszudiskutierende Thema.

    Hier im Netz ist es keine Diskussion, hier wird man als Rassist beschimpft, wenn man schon über den Unterschied der Orthodoxie und der Häresie (so nennen sich die Gegensätze) spricht. Dümmer geht es nimmer.

  7. #477
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.222
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Die Hagia Sophia wurde durch Konstantin dem Großen begonnen, und unter Kaiser Constantius II. vollendet. Du solltest etwas mehr Wikipedia lesen, Malaka.

    Heraclius


    Bauherr war der römische Kaiser Justinian I. der das prächtigste und schönste Bauwerk der Welt erstellen lassen wollte.

    http://www.weltwunder-online.de/neuz...gia-sophia.htm

  8. #478
    Avatar von Aligatori

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    1.963
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Allein 7 Quellen im ersten Abschnitt: Genetic history of the Turkish people - Wikipedia, the free encyclopedia

    lol

    Und dass moderne Griechen NICHT die genetischen Nachfahren der antiken Hellenen sind, kannst Du in jeder deutschen UB nachlesen. Ihr beansprucht für euch eine kulturelle Erbschaft, die - übrigens - euch von den Westeuropäern vorgegaukelt wurde nach dem 1. WK.
    Das ist Fakt !!

  9. #479
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.744
    Tuaf du bist und bleibst einfach ein Idiot. Die Diskussion hatten wir schon 100 male und ich habe dir schon 100 male erklaert, dass der Osten des Reiches schon zu Zeiten Alexanders hellenisiert war und Latein sich niemals am Ostbalkan geschweige den in GR oder Anstolien durchgesetzt. Justinian konnte mit Sicherheit also neben Latein auch Griechisch so what??und nach deiner logik muessten die australier und amerikaner auch englaender sein, da diese englisch sprechen.

    Und wenn justinian so großen wert auf latein legte, wieso nannte er die kirche der "heiligen weisheit" hagia sophia und net sacrum sapienta??


    Kaiser Johannes III. schrieb aus dem Exil in einem Brief an Papst Gregor IX. über die Weisheit, die „auf die hellenische Nation herabregnet“. Er behauptete, dass die Übertragung der kaiserlichen Macht von Rom nach Konstantinopel national gewesen sei, nicht nur geografisch und es den Lateinern nicht zustehe, Konstantinopel zu besetzen: Das Erbe Konstantins, so argumentierte er, wurde an die Hellenen weitergegeben und sie allein seien dessen Erben und Nachfolger.[48] Sein Sohn, Theodor II. Laskaris bietet weitere Zeugnisse des aufgekeimten hellenischen Nationalgefühls als er schreibt, dass die hellenische Sprache über allem anderen stehe. Außerdem schreibt er, dass „jede Form der Philosophie und des Wissens auf Entdeckungen der Hellenen zurückgehen... Was hast du, O Italiker, vorzuweisen?“[49]



    Bezeichnungen für die Griechen ? Wikipedia



    Damit hat sich das auch erledigt

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Aligatori Beitrag anzeigen
    Das ist Fakt !!
    Suess, ein wunschdenken ist kein fskt. Ich habe schon gefuehlte 100 mal diesen text dazu geschickt, aber niemals ksm.von euch nur ein wort dazu. Fakten sehen so aus kaukasier


    The basis of this work is Aris N. Poulianos dissertation, which took place in the University of Moscow, under the supervision of the famous professor of Anthropology F. G. Debetz. The research was based on the study of 70 human characteristics (p. ex. body height, width of face, skin colour, shape of eyes etc.) of about 3000 Greek emigrants (after 1949 civil war) in the f. Soviet Union from different Hellenic areas. The statistical elaboration of these characteristics in combination with their geographical distribution demonstrated mathematically (because of their low dispersion) the incessant biological continuity of the Greeks all through the historic and prehistoric epochs, which refer at least to the Mesolithic and Upper Palaeolithic periods (15.000-30.000 years). This historical continuity is also proved by the comparison of measurements of the contemporary inhabitants with those of the ancient skulls of Greece, which statistically show no differences. Despite the occasional influences and limited migrations of populations, the anthropological research has shown that the population of Greece is basically native and that the contemporary Greeks are descendants of the ancient peoples who resided in the Greek peninsula.


    Avgi, 6-1-1962: “Over 150 scientists of the University and the Academy of Moscow have fully agreed with the scientific views of Mr. Aris. Poulianos, underlining the seriousness of the research, and without sparing their expressions, they spoke with praising words about him.


    From the other side of Atlantic, in USA, the director of the Smithsonian Institute, G.L. Angel, in a book review of “The origins of the Greeks” at the American Journal of Physical Anthropology (No 22, v. 5, 1964, p. 343) writes: Aris Poulianos… correctly verifies that there is a full genetic continuity from ancient to contemporary times.

    http://www.aee.gr/english/4greeks_or...ks_origin.html





    Liebe gruesse an azerbaidschan

  10. #480

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Tuaf du bist und bleibst einfach ein Idiot.
    Die Diskussion hatten wir schon 100 male und ich habe dir schon 100 male erklaert
    ,
    dass der Osten des Reiches schon zu Zeiten Alexanders hellenisiert war und Latein sich niemals am Ostbalkan geschweige den in GR oder Anstolien durchgesetzt. Justinian konnte mit Sicherheit also neben Latein auch Griechisch so what??und nach deiner logik muessten die australier und amerikaner auch englaender sein, da diese englisch sprechen.

    Und wenn justinian so großen wert auf latein legte, wieso nannte er die kirche der "heiligen weisheit" hagia sophia und net sacrum sapienta??

    Kaiser Johannes III. schrieb aus dem Exil in einem Brief an Papst Gregor IX. über die Weisheit, die „auf die hellenische Nation herabregnet“. Er behauptete, dass die Übertragung der kaiserlichen Macht von Rom nach Konstantinopel national gewesen sei, nicht nur geografisch und es den Lateinern nicht zustehe, Konstantinopel zu besetzen: Das Erbe Konstantins, so argumentierte er, wurde an die Hellenen weitergegeben und sie allein seien dessen Erben und Nachfolger.[48] Sein Sohn, Theodor II. Laskaris bietet weitere Zeugnisse des aufgekeimten hellenischen Nationalgefühls als er schreibt, dass die hellenische Sprache über allem anderen stehe. Außerdem schreibt er, dass „jede Form der Philosophie und des Wissens auf Entdeckungen der Hellenen zurückgehen... Was hast du, O Italiker, vorzuweisen?“[49]

    Bezeichnungen für die Griechen ? Wikipedia

    Damit hat sich das auch erledigt
    Nein, Greco, nicht er ist der Idiot, er ist der ultrarechte graue Wolf, der hier offen für eine Organisation Werbung betreibt, die nach türkischen Offiziellen knapp 700 Politmorde verübt haben soll, und alles sagen wird, damit es seiner Seite zum Vorteil komme.

    Nur Du willst ihn um jeden Preis zeigen, dass Du Recht hast, und hier liegt der Fehler.
    Du hast noch nicht gelernt, eine Entscheidung zu treffen, die dann auch steht.

    Er selber weiss ganz genau, was er tut, und deshalb macht er es ja auch, aber Du schwimmst und bittest förmlich darum, er möge Dir glauben, da Du es ihm über 100 mal erklärtest.

    Begreife langsam, und mache das, was Delphi sagt: εί - sei Du selbst.


    Der macht doch einen Affen aus Dir, über 100 mal erklärt und dann noch betteln, phah.
    Willst Du so den marmornen Kaiser gegenüber treten?


    Er will nicht - also belasse es dabei, einfach links liegen lassen.

Ähnliche Themen

  1. Christen in der Türkei
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 17.11.2014, 23:11
  2. Die situation der Christen in der Türkei!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 15:42
  3. Nationalistische Aufwallungen in der Türkei
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2005, 03:11
  4. Nationalisten in der Türkei im Aufwind
    Von Grieche im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 18:58
  5. Sexualdelikte sind in der Türkei
    Von Heros im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2004, 20:58