BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 75 von 78 ErsteErste ... 25657172737475767778 LetzteLetzte
Ergebnis 741 bis 750 von 776

Hellas in der Türkei

Erstellt von Amphion, 13.11.2014, 17:15 Uhr · 775 Antworten · 31.824 Aufrufe

  1. #741

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Sie fühlen es, sie tanzen es, sie sind es ...

    Turkish Ankara and Samsun State Opera and Ballet

  2. #742

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Fresse du nationalistisches Stück Scheisse von Mensch. Lass deine Minderwertigkeitskomplexe nicht an der Musik aus.

  3. #743
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.159
    Wasn Scheiß.

  4. #744

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Fresse du nationalistisches Stück Scheisse von Mensch. Lass deine Minderwertigkeitskomplexe nicht an der Musik aus.
    Und dabei denkt mancher, dass Musik grenzenlos sei und Menschen miteinander verbinde,
    gleich dem Poeten mit seinem Poem.

    Leider, leider, Kulturlosigkeit lässt sich nicht wegbügeln.

    Für diejenigen aus Kleinasien mit turanischer Abstammung,
    die sich nicht als zurückgeblieben betrachten:




  5. #745
    Avatar von Almila

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    6.086
    edit

  6. #746

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    EIRÉNE (Friede) auf beiden Seiten der Ägäis.

    einst: Unter diesem Symbol mögest Du obsiegen.
    heute: unter den Klängen § Rhythmen der pontischen Lyra (Kemence) soll u. wird sich das Land wieder vereinen, die Musik soll u. wird sich mehr und mehr durchsetzen, die Wiederbelebung der Identifizierung damit einhergehend.

    Gut für die Verständigung zwischen beiden Brüderregionen Hellas und Kleinasien.

    Tanz: HORON (Kleinasien)



    Tanz: HORÓN (Mutterland)


    Wikipedia: HORÓN (griech. für Tanz)
    (https://en.wikipedia.org/wiki/Horon_%28dance%29)

    Horon (Greek)[1] or khoron (Turkish: horon),
    which is related to Modern Greek χορός (chorós),
    refers to a group of a circle folk dances from the Black Sea region of Turkey.

    The dances called horoi (Greek: χοροί), singular also horos, meaning literally “dance” in both Ancient (cf. also όρχησις) and modern Greek language, are circular in nature and are each characterized by distinct short steps.

    Weiter so, möge der Tanz HORÓN sich von den Dardanellen bis hinter der Region Galatia und Alexandretta erneut durchsetzen und von jedem Bürger Kleinasiens getanzt werden.

    Ich man es, zuzuschauen, dass die junge Generation Kleinasiens sich immer mehr um diese tradionelle Musik und Tänze scharrt.

    Die während der Osmanischen Zeit islamisierten Griechen (--> Als Grieche keine Angst vor dem Islam) vormögen tanzen, und dieses täglich, mehr u. mehr. Ihre kleinasiatischen Mitbürger sollen sie dabei mitziehen, zum mittanzen auffordern.
    Gut für die Völkerfreundschaft auf beiden Seiten der Ägäis, damit friedenstiftend.

  7. #747

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630


    Diogenes von Sinope
    Die Metoiken der Polis zu Sinope haben für ihren Mitbürger Diogenes ein Denkmal aufgestellt.
    Täglich begrüssen sie ihren hellenischen Landsmann Diogenes mit einem fröhlichen "Kaliméra Aderfé"



  8. #748
    Avatar von Candaroğlu

    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    3.944
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen

    Täglich begrüssen sie ihren hellenischen Landsmann Diogenes mit einem fröhlichen "Kaliméra Aderfé"
    Wer hat dir denn den Mist erzählt? Meine Verlobte stammt aus Sinop und ich kenne die Stadt und die Kultur/Bräuche dort sehr gut. Das was du da schreibst stimmt nicht.

  9. #749
    Avatar von GLOBAL-NETWORK

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    2.242

    Beitrag

    Ein Großartiger Philosoph. Je mehr man über ihn liest, desto sympathischer erscheint er einem.
    Wirkt beinahe zu wie die Hellenische Version von "Nasreddin Hoca", die Besonnenheit in Person.

    Für meine Landsmänner habe ich unten eine Erzählung über ihn eingefügt.

    Jeder andere "Durchschnittsbürger" zu dieser Zeit würde bei der Begegnung mit Alexander wohl mindestens eine andere Haltung annehmen. Doch der "Alte Mann" weiß damit umzugehen. Seht selbst:

    Caspar_de_Crayer_Alexander_and_Diogenes.jpg

    Büyük İskender ve Diyojen

    Aristotelesin öğrencisi olan Büyük İskender felsefeye meraklı filozoflara değer veren bir hükümdardır. Corinth’e gelen Büyük İskender, Diyojen’i ziyaret etmiş ve bir dileği olup olmadığını sormuştur. O ise bu soruya “Gölge etme başka ihsan istemem.” yanıtını vermiştir. Daha sonra ünlü imparator Büyük İskender olmasaydım 'Diyojen' olmak isterdim demiştir.[8]


    Davon abgesehen heißt es in einer Erzählung, er würde die Laterne zu dem Zwecke verwenden, um Nachts auf Athens Straßen nach "Guten Menschen" zu suchen.

    Für alle anderen die nicht wissen um wen es hier überhaupt geht.

    Diogenes ist niemand anderes als DIYOJEN.
    Nicht zu verwechseln mit Romanos Diogenes, den der Glorreiche Feldherr, der Tapfere Alparslan einst vernichtend schlug (Malazgirt).


  10. #750

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630


    Man liest Qualität und im Original: ΑΠΟΣΚΟΤΗΣΟΝ ΜΟΥ
    (im chalkidisch-helladischen Alphabet: Aposkótison Mou)

    (Diogenes von Sinope, Hellas)


    - - - Aktualisiert - - -



    Für Interessierte: der Dialog des Diogénes und Alex

    Diogenes:
    Μικρὸν ἀπὸ τοῦ ἡλίου μετάστηθι
    Mikron apo tou hēliou metastēthi
    Geh mir ein wenig aus der Sonne
    Türkisch? --> unbekannt, gab es nicht

    Alexander:
    Εἰ μὴ Ἀλέξανδρος ἤμην, Διογένης ἂν ἤμην
    Ei mē Alexandros ēmēn, Diogenēs an ēmēn
    Wäre ich nicht Alexander, wollte ich Diogenes sein
    Türkisch? --> unbekannt, gab es nicht


    Die heute islamisierten Bewohner von Sinope,
    nachweislich Epigonen des Diogenes und anderer Hellenen,
    könnten sich ruhig ein Beispiel an Diogenes nehmen, und sich mit dem Rum Erdogan, aus Rize-Potamya, anlegen..


    - - - Aktualisiert - - -

    Seitdem Adem Ekiz aus Pentachóri (Besköy) erfahren hat, dass er ein Rum (Römer, also Grieche) ist, singt er fast nur noch auf ROMEYKA, den pontischen Dialekt, den auch Homer gesprochen hatte, ein alter Dorischer Dialekt.

    Hier ein schönes Lied aus der Region:




    An sich müssten sich beide Staaten, Hellas & Kleinasien, bestens verstehen, besteht doch die heutige Bevölkerung Kleinasiens überwiegend aus Menschen, die erst unter der osmanischen Zeit islamisiert wurden, und weiterhin ihre Eigenart beibehalten haben, wie wir hier am Lied hören können.

    Text:

    Επεγ΄ναμε σα παρχάρια [Epèγ’nam' sa parhária]
    έι μάνα μ΄μετ΄ έσενα, [ei mána m' met’ esèna]

    Επεγ΄ναμε σα παρχάρια [Epèγ’nam' sa parhária]
    έι μάνα μ΄μετ΄ έσενα, [ei mána m' met’ esèna]

    πάντα νουνίζω κλαίγω, [pánta nunìzo klèγo],
    ντ΄εδέβανε τά χρόνια [de’ eδèvane ta hrònia]
    ντ΄εδέβανε τά χρόνια [de’ eδèvane ta hrònia]

    πάντα νουνίζω κλαίγω, [pánta nunìzo klèγo],
    ντ΄εδέβανε τά χρόνια [de’ eδèvane ta hrònia]
    ντ΄εδέβανε τά χρόνια [de’ eδèvane ta hrònia]
    τα παλαία τα χρόνια [ta palèa ta hrònia]

    Επεγ΄ναμε σ΄ορμάνια, [Epèγ’name s' ormánia]
    έι μάνα μ΄ μετ΄ εσένα, [ei mána m’ met’ esèna]

    Επεγ΄ναμε σ΄ορμάνια, [Epèγ’name s' ormánia]
    έι μάνα μ΄ μετ΄ εσένα, [ei mána m’ met’ esèna]

    εγώ μικρός έμουνε, [eγò mikròs èmune]
    έφορτουσουν έμενα [èfortúsun emèna]
    έφορτουσουν έμενα [èfortúsun emèna]

    εγώ μικρός έμουνε, [eγò mikròs èmune]
    έφορτουσουν έμενα [èfortúsun emèna]
    έφορτουσουν έμενα [èfortúsun emèna]
    έφορτουσουν έμενα [èfortúsun emèna]

    Μάνα μ΄, σ' όνειρο μ΄είδα, [Mán am’ s' òniro m’ ìδa]
    έμουνε σά πάρχάρια [èmune sa parhária]

    Μάνα μ΄, ύπνο μ΄είδα, [Mána m’ s' ipno m’ ìδa]
    έμουνε σά πάρχάρια [èmune sa parhária]

    το τσαίρ΄ έκοψαμε, [to tsair’ èkopsame]
    θέριξαμ΄ τά χορτάρια, [θèrixam’ ta hortaria]
    θέριξαμ΄ τά χορτάρια, [ θèrixam’ ta hortaria ]

    το τσαίρ΄ έκοψαμε, [to tsair’ èkopsame]
    θέριξαμ΄ τά χορτάρια, [θèrixam’ ta hortaria]
    θέριξαμ΄ τά χορτάρια, [θèrixam’ ta hortaria]
    θέριξαμ΄ τά χορτάρια, [θèrixam’ ta hortaria]

    Μάνα μ΄ εσύ σ΄εμένα [Mána m’ esi s’ emèna]
    τέρεμαν ελέϊζες, [tèreman elèizes]

    Μάναμ΄ εσύ σ΄εμένα [Mána m’ esi s’ emèna]
    τέρεμαν ελέϊζες, [tèreman elèizes]

    σόν κόσμον άμον όρφανόν [son kosmon ámon orfanòn]
    εφέκες με κ΄εφύες. [efèkes me k’ efìes]
    εφέκες με κ΄εφύες. [efèkes me k’ efìes]

    σόν κόσμον άμον όρφανόν [son kosmοn ámon orfanòn]
    εφέκες με κ΄εφύες. [efèkes me k’ efìes]

    εφέκες με κ΄εφύες. [efèkes me k’ efìes]
    εφέκες με κ΄εφύες. [efèkes me k’ efìes]
    Τήν ημέραν δάκρυζες, [tin imèran δakrìzes,]
    τα βραδιά έκλαιγες [ta vráδia eklèγes]

    Τήν ημέραν διάκρυζες, [tin imèran δakrìzes]
    τα βραδιά έκλαιγες [ta vráδia eklèγes]

    ώσνα εχόρτασά σε, [osna exortása se]
    άσ σά χέρια μ΄εξέβες. [as sá hèria m’ exèves]
    άσ σά χέρια μ΄εξέβες. [as sá hèria m’ exèves]

    ώσνα εχόρτασά σε, [osna exortása se]
    άσ σά χέρια μ΄εξέβες. [as sá hèria m’ exèves]
    άσ σά χέρια μ΄εξέβες. [as sá hèria m’ exèves]
    άσ σά χέρια μ΄εξέβες. [as sá hèria m’ exèves]

Ähnliche Themen

  1. Christen in der Türkei
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 17.11.2014, 23:11
  2. Die situation der Christen in der Türkei!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 15:42
  3. Nationalistische Aufwallungen in der Türkei
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2005, 03:11
  4. Nationalisten in der Türkei im Aufwind
    Von Grieche im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 18:58
  5. Sexualdelikte sind in der Türkei
    Von Heros im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2004, 20:58