BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 77 von 78 ErsteErste ... 2767737475767778 LetzteLetzte
Ergebnis 761 bis 770 von 776

Hellas in der Türkei

Erstellt von Amphion, 13.11.2014, 17:15 Uhr · 775 Antworten · 31.869 Aufrufe

  1. #761
    JazzMaTazz
    Die Pontos sind aber ethnisch kaum Griechen wie man sie in Griechenland vor findet, sondern ethnisch gleichen sie Menschen aus dem Kaukasus und Anatolien.

  2. #762
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    @Amphion und Griechen.
    In Wien gibt es "meine" Tanzschule, sie nennt sich O Vrakas. Das Lustige, lediglich der Tanzlehrer Lambis Sachpazidis ist Grieche, der Rest sind Wiener.
    Die Sängerin in diesem Video ist meine liebe Freundin Olga Kessaris. (Lambis ist der mit dem Mikrofon)
    Manchmal geben wir ein "Gastspiel" in GR
    Den Anfang könnt ihr vergessen, sind 3 - 4 österr. Volkstänze.
    Viel Vergnügen!


  3. #763
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.467
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Die Pontos sind aber ethnisch kaum Griechen wie man sie in Griechenland vor findet, sondern ethnisch gleichen sie Menschen aus dem Kaukasus und Anatolien.
    Du versuchst andauernd die Pontier krampfhaft zu enthellenisieren. Willst du etwas damit verdrängen? Bist du Pontier?
    Fakt ist, dass die Pontier ethnische Griechen sind, die in der Antike Kolonien am Schwarzen Meer gründeten. Dass sie
    sich über die Jahrtausende auch mit den dort ansässigen Kaukasiern (z.B. Lazen) oder Anatoliern vermischt haben
    bestreitet hier niemand. Doch ihre Sprache und ethnischen Wurzeln sind griechisch. Da kannst du nichts gegenhalten.

  4. #764

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Geschichtskunde:
    η ρωμανία κιαν επέρασεν ανθή κε φέρι κιάλο
    i romania kian eperasen
    anthi ke feri kialo



    Republik Pontos

    (entstanden aus den Trümmern der Osmanischen Belagerungszeit)
    Wikipedia (https://tr.wikipedia.org/wiki/Pontus_Cumhuriyeti)
    Kurtuluş Savaşı öncesi ve savaş boyunca Merzifon Amerikan Koleji'nde 1904'te kurulan Pontus Rum Cemiyeti Karadeniz'de ayrılıkçı faaliyet göstermiştir. Cemiyetin ve bölgedeki o dönemde çoğunluğu oluşturan Rumların bazılarının amacı merkezi Samsun olmak üzere Batum'dan Sinop'a kadar olan bölgede bir Pontus Devleti kurmaktır. Kutsal Anadolu Rum Cemiyeti adında bir cemiyet de bu cemiyete destek olmuştur. 1916'da Trabzon Ruslar tarafından işgal edilince yönetimi Chrysanthos isimli bir başpiskopos ele almıştır.
    Republik Pontos
    (entstanden aus den Trümmern der Osmanischen Belagerungszeit)
    Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Republik_Pontos)
    Die Republik Pontos oder Pontische Republik war zwischen 1917 und 1920 der Versuch der Gründung eines griechischen Staates in der Pontus-Region im Nordosten der heutigen Türkei. Die Regierung dieses von am östlichen Schwarzmeergebiet lebenden Pontosgriechen ausgerufenen Staates blieb nur eine provisorische Interimsregierung. Der Staat an sich existierte de facto nicht.
    Trabzon war als Hauptstadt der „Republik“ geplant, Wappen war ein Jednoglavi-Adler, Symbol der Dynastie Komnenos, der Herrscher des Kaiserreichs Trapezunt.[1]
    - - - Aktualisiert - - -

    Wissen auf höchstem Niveau,
    bis die ... damalige Bereicherung der Nomaden aus dem Turan kam.
    Sie setzten die Kultur der Steppe durch.

    Engineering Secrets of Hagia Sophia
    <span style="font-family: trebuchet ms"><em>

  5. #765

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630


    Lefter Küçükandonyadis

  6. #766

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Folgende Karte der Proteste ist dem Netz entnommen.
    Wir wollen aus historischem und damit wissenschaftlichem Grund die Städtenamen prüfen.




    Adana
    Die Stadt geht wahrscheinlich auf eine hethitische Siedlung zurück
    Ankara Ankara, früher Angora (antiker Name altgriechisch Ἄγκυρα - Ankyra)
    Antalya Antalya (von griech. Αττάλεια - Attaleia, so auch der Name in antiker und byzantinischer Zeit)
    Bursa Bursa (von griech. Προύσα, Prusa)
    Eskisehir
    Eskişehir (türkisch für „alte Stadt“; der ursprüngliche Name in der Antike und in Byzanz war Δορύλαιον Dorylaion)
    Hatay Alexandrette
    Istanbul Um 660 v. Chr. gründeten dorische Griechen aus Megara, Argos und Korinth Byzantion,
    Izmir Izmir (türkisch İzmir, griechisch Σμύρνη - Smyrni
    Konya Konya (osmanisch ‏قونیه‎, altgriechisch Ἰκόνιον -Ikónion
    Trabzon Trabzon,
    griechisch Τραπεζούντα, in der Antike Trapezus

    Ich benutze mal die Worte des Kemal Pascha:
    „vier Jahrhunderte lang Teil der türkischen Heimat“ gewesen sei und sich nun „in der Hand des Feindes“

    (Anm.: Kemal Pascha meint mit "Heimat" das Osmanische Vielvölkerreich, ein Imperium eben, der KEIN Nationalstaat war, wie es heute die Türkei ist, die jedoch weiterhin ein Vielvölkerstaat ist)

    daraus:
    „Etwa dreißig Jahrhunderte lang Teil der griechischen Heimat“ und nun „in der Hand des Feindes“
    (bzw. in der Hand islamisierter Byzantiner/Griechen.)


    Die Frage stellt sich tatsächlich, ohne historische Verblendung, was die wenigen Osmanen uns Griechen/Byzantinern denn an kultureller Bereicherung gebracht haben?

    Am Ende haben sie auch noch das, was sie vorgefunden (das Byzantinische Element), auch noch in den Ruin getrieben.

  7. #767

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Menschen Kleinasiens sollten sich zu ihrer Kultur bekennen.
    Einer tut es unmißverständlich:

    Viele ethnische "Türken" gäbe es ohnehin nicht, fehlte das Element Islam.



    "We have nothing turkish in our culture.
    All the Elements are Greek"
    (Turgut Özal)

  8. #768
    Avatar von Candaroğlu

    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    3.944
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen

    "We have nothing turkish in our culture.
    All the Elements are Greek"
    (Turgut Özal)
    Ein von den Griechen erfundener Online-Mythos.

    https://books.google.de/books?hl=de&...e+have+nothing

    Zeig mir bitte die Stelle in dem Buch.


    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Hatay Alexandrette
    Setzen, sechs.

  9. #769

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Candaroğlu Beitrag anzeigen
    Ein von den Griechen erfundener Online-Mythos.
    Mensch aus den innerasiatischen Turangebieten, wie oft springst Du täglich gegen die Wand?

  10. #770
    Avatar von Candaroğlu

    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    3.944
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Mensch aus den innerasiatischen Turangebieten, wie oft springst Du täglich gegen die Wand?
    Null Bezug zu meinem Beitrag, aber das kennt man ja von dir wenn mal wieder Ablenken angesagt ist. Das Buch steht in englischer Fassung bei mir zu Hause im Regal. Nenn mir die zugehörige Seite.

Ähnliche Themen

  1. Christen in der Türkei
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 17.11.2014, 23:11
  2. Die situation der Christen in der Türkei!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 15:42
  3. Nationalistische Aufwallungen in der Türkei
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2005, 03:11
  4. Nationalisten in der Türkei im Aufwind
    Von Grieche im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 18:58
  5. Sexualdelikte sind in der Türkei
    Von Heros im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2004, 20:58