BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 215 ErsteErste ... 289101112131415162262112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 2150

Hellas voller Musik, Witz, Lust, Lebenslust

Erstellt von Amphion, 12.11.2008, 20:36 Uhr · 2.149 Antworten · 113.707 Aufrufe

  1. #111
    mustermann_max
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen


    Hallo Ilan, nicht irritieren lassen.
    Schone deine Energiereserven für Diskussionen mit Usern, die dazu befähigt sind.

    Denk dir sogar, das oben (Christen sind keine Griechen) sind nicht meine Worte, sondern die Worte des Begründers der christlichen Orthodoxie, es sind die Worte des Saulus Paulus.
    Er sagte ganz deutlich, kein Hellene zugleich Christ.
    Ich habe das bereits mehrfach eingebracht, frage sie doch mal, ob sie das bewusst überlesen.

    Lasse uns dieses Thema abschliessen, sie christlich-kakodoxen Jungs wollen wieder zu ihrer orthodoxen Mumie, um ihr ehrbietungsvoll zu huldigen, danach die Heilige Ikone abschlecken, nachdem hunderte andere zuvor dran waren, und danach voller Hingabe und Demut die Hand der Oberpriesters zu küssen.

    Jedem das seine.
    du sollstest versuchen einen anderen weg einzuschlagen
    die leute zu beleidigen ist definitiv der falsche
    ich versteh deine aufregung, aber jemandem seine meinung aufzuzwängen ist fast gleich zu stellen mit dem aufzwängen eines glaubens
    überdenke das nochmal
    es gibt bestimmt einen besseren überzeugenderen weg der aufklärung, als die beleidigung

  2. #112
    pqrs
    Zitat Zitat von bruni Beitrag anzeigen
    im prinzip hast du schon recht
    aaaaber, genau genommen ist dann kein grieche ein grieche der getauft wurde. denn abwaschen kann
    man das heilige ja nicht,man kann ihm praktisch nur den rücken kehren
    ich steh vollkommen hinter balkanmensch,weil das was er macht ja nichts schlechtes ist.er versucht das griechentum zu bewahren bzw. wiederzubeleben
    aber die menschen die er braucht um das wieder hinzubekommen, sind die menschen die er nichtgriechen nennt
    der grösste teil ist nunmal christlich und das wir jahrhunderte dauern um es zu ändern
    Ja, man kann ja schon normal miteinander diskutieren. Letztendlich ist es mir ja egal was für eine Einstellung der Balkanmensch hat (finde seine antireligiöse Einstellung sogar vernünftig) nur das, was Hellenic-Pride von sich gegeben hat, war mehr als nur peinlich und das Niveau eines asozialen Proleten aus den Strassen Berlins.

  3. #113

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Lächeln

    Zitat Zitat von bruni Beitrag anzeigen
    du sollstest versuchen einen anderen weg einzuschlagen
    die leute zu beleidigen ist definitiv der falsche
    ich versteh deine aufregung, aber jemandem seine meinung aufzuzwängen ist fast gleich zu stellen mit dem aufzwängen eines glaubens
    überdenke das nochmal
    es gibt bestimmt einen besseren überzeugenderen weg der aufklärung, als die beleidigung

    Danke, Bruni, ich weiß deine Kritik sehr wohl zu schätzen.
    Nur, ich beleidige hier keinen, die betreffenden Personen akzeptieren ja nicht einmal die Worte ihres Oberchefs Saulus Paulus, denn er sagte und schrieb einst: "Entweder Hellene oder Christ". Du hast meine Beiträge darüber gelesen, auch was der Metropolit schrieb.

    Folgerichtig müsste jeder christlich-orthodoxe Gläubige nun sagen, gemäß der Worte des Begründers der christlichen-Orthodoxie, unseres Saulus Paulus, betrachte ich mich als Christen und kann somit kein Hellene sein.

    Wäre das so schwer zu verstehen, das sind die Vorgaben des Saulus Paulus.

    Wollen Sie also Hellenen sein, so dürfen Sie keine Christen sein.
    Ganz einfach.

  4. #114
    mustermann_max
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Danke, Bruni, ich weiß deine Kritik sehr wohl zu schätzen.
    Nur, ich beleidige hier keinen, die betreffenden Personen akzeptieren ja nicht einmal die Worte ihres Oberchefs Saulus Paulus, denn er sagte und schrieb einst: "Entweder Hellene oder Christ". Du hast meine Beiträge darüber gelesen, auch was der Metropolit schrieb.

    Folgerichtig müsste jeder christlich-orthodoxe Gläubige nun sagen, gemäß der Worte des Begründers der christlichen-Orthodoxie, unseres Saulus Paulus, betrachte ich mich als Christen und kann somit kein Hellene sein.

    Wäre das so schwer zu verstehen, das sind die Vorgaben des Saulus Paulus.

    Wollen Sie also Hellenen sein, so dürfen Sie keine Christen sein.
    Ganz einfach.
    sie sind aber als hellenen geboren und wurde von ihren eltern getauft.
    etwas in das man hineingeboren wurde und damit aufgewachsen ist kann man nicht von heute auf morgen ablegen, weder das eine noch das andere
    und ich denke vielen von den jungs hier mit denen du dich hier fusseligdiskutierst, geht es genau so. es ist einfach in "uns" drin
    ich kann weder leugnen, dass ich griechin bin noch kann ich den glauben einfach abschütteln, das hab ich dir ja schon erklärt es gibt gewisse sachen die dauern halt seine zeit
    wie gesagt ich bin kein superreligiöser mensch aber einige sachen bleib in einem verankert auch wenn ich das garnicht mehr möchte es gehört zu mir, verstehst du was ich mein

  5. #115
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    7.748
    Zitat Zitat von Ilan Beitrag anzeigen
    Ja, man kann ja schon normal miteinander diskutieren. Letztendlich ist es mir ja egal was für eine Einstellung der Balkanmensch hat (finde seine antireligiöse Einstellung sogar vernünftig) nur das, was Hellenic-Pride von sich gegeben hat, war mehr als nur peinlich und das Niveau eines asozialen Proleten aus den Strassen Berlins.
    Meine Antwort war natürlich nicht ernst gemeint, Ilan. Diese Aussage war nun mal eine Antwort auf Balkamensch´s zwanghaften Missionierungsversuchen! Irgendwann platzt mir nun mal der Kragen, denn wenn mir als christlicher Grieche (auch wenn ich einer nicht wäre) versucht wird, auf Grund meines Glaubens, meine Identität abzusprechen, so sehe ich das einfach nicht ein!!! Es ist auch egal was andere Pfaffen dazu sagen oder sagten (das sagt ja Balkanmensch, dass irgendwelche Pfaffen was gesagt haben sollen) kein Mensch kann mir meine hellenische Identität absprechen denn ich bin ein Hellene/Grieche (Ellinas)... Verstehst du das?

    Ich gehe ja auch nicht zu den Moslems und sage "Hey Muselmann komm mal her" oder zu den Buddhisten "Hey Gandis, was geht ab?" sowas macht man einfach nicht.

    @Bruni: Schön und gut, er versucht die heidnische Kultur zu bewahren aber glaub es mir, allein seine Religions-Genossen scheißen auf ihn bzw. auf so welche Fanatiker! Genau so ein TYP MENSCH ist Gift für die Seele und nicht irgend eine Religion (egal welche)...

  6. #116
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    7.748
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Danke, Bruni, ich weiß deine Kritik sehr wohl zu schätzen.
    Nur, ich beleidige hier keinen, die betreffenden Personen akzeptieren ja nicht einmal die Worte ihres Oberchefs Saulus Paulus, denn er sagte und schrieb einst: "Entweder Hellene oder Christ". Du hast meine Beiträge darüber gelesen, auch was der Metropolit schrieb.

    Folgerichtig müsste jeder christlich-orthodoxe Gläubige nun sagen, gemäß der Worte des Begründers der christlichen-Orthodoxie, unseres Saulus Paulus, betrachte ich mich als Christen und kann somit kein Hellene sein.

    Wäre das so schwer zu verstehen, das sind die Vorgaben des Saulus Paulus.

    Wollen Sie also Hellenen sein, so dürfen Sie keine Christen sein.
    Ganz einfach.
    Ich hab dir schon 1000x mal gesagt, dass du Aussagen von einer Person nicht auf die Allgemeinheit ziehen sollst!!!!

    Ich bin Hellene, meine Muttersprache ist die der Griechen und ich schreibe und lese auf/in griechisch. Auch fühle ich mich als Grieche, da ich ein Grieche bin! Was bist du? Ein Mensch der gegen alles christliche ist und Griechen ihre Identität abspricht nur weil sie Christen sind! Du kleiner Faschist!!!

  7. #117

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Lächeln

    Zitat Zitat von bruni Beitrag anzeigen
    sie sind aber als hellenen geboren und wurde von ihren eltern getauft.
    etwas in das man hineingeboren wurde und damit aufgewachsen ist kann man nicht von heute auf morgen ablegen, weder das eine noch das andere
    und ich denke vielen von den jungs hier mit denen du dich hier fusseligdiskutierst, geht es genau so. es ist einfach in "uns" drin
    ich kann weder leugnen, dass ich griechin bin noch kann ich den glauben einfach abschütteln, das hab ich dir ja schon erklärt es gibt gewisse sachen die dauern halt seine zeit
    wie gesagt ich bin kein superreligiöser mensch aber einige sachen bleib in einem verankert auch wenn ich das garnicht mehr möchte es gehört zu mir, verstehst du was ich mein

    Kurz und knapp:
    Du hast das Problem erkannt und beschrieben, vor dem die Mütter und Väter des modernen Hellenentums standen, als sie zum einen gegen das Patriarchat kämpften, weil es eher gegen die Revolte war, zum anderen den Feldzug für den Namen Hellene (Ellinas) und gegen den bis damals üblichen Namen Römer (Romios), und auf den Zugriff zum griechischen Element christlicher Religion, obwohl genauso viele Griechen eine islamische Religion pflegten.

    Ich beglückwünsche dich.
    Verstünde das jeder hier, wären wir von der Zeit her sehr viel weiter.

    Hier wichtige Namen hierzu:
    Rigas Velestinlis Feraios (sein Gebet an Zeus!)
    Adamantios Korais (Privatkrieg gegen das Patriarchat für den Hellenismus)
    Theophilos Kairis (Theologe, hat sich von der Orthodoxie losgesagt, wurde verurteilt deswegen vom Gericht, die Orthodoxen haben sein Garb zur Nachtzeit geschändet, IHN freigeschaufelt, seinen Brustkorb aufbegrochen, aufschlitzt, ihn mit Asbest begossen und befüllt, in der Hoffnung, daß "seine" Dämonen des freien denkens die anderen orthodoxen Griechen nicht erreichen.
    Theophilos Kairis wurde später vom AREOPAG rückwirkend für unschuldig erklärt.
    (Mein früheres Avatar mit dem bärtigen sehr alten Mann war die Abbildung von Kairis)

    (siehst du: DAS sind Geschichten, die KEIN Grieche heute kennt!)

    Gruß von mir, lasse uns das Thema abschliessen, es macht mich traurig.

  8. #118
    Arvanitis
    Die ganzen Diskussionen mit Balkanmensch verleiten einem fast zu dem Eindruck als seien sehr viele Griechen seiner Meinung bzw. als ob eine Art Gleichgewicht unter den Griechen herrscht ( Christen und Polytheisten).

  9. #119
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    7.748
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Kurz und knapp:
    Du hast das Problem erkannt und beschrieben, vor dem die Mütter und Väter des modernen Hellenentums standen, als sie zum einen gegen das Patriarchat kämpften, weil es eher gegen die Revolte war, zum anderen den Feldzug für den Namen Hellene (Ellinas) und gegen den bis damals üblichen Namen Römer (Romios), und auf den Zugriff zum griechischen Element christlicher Religion, obwohl genauso viele Griechen eine islamische Religion pflegten.
    Wie hieß denn der Feldzug, die Revolte gegen den Namen "Römer"? Klär uns mal auf, du Super-Hellene... Du verbindest wirklich alles, was Griechenland ohne Polytheismus schaffte, mit der Lächerlichkeit/Unwahrheit! Du siehst: Griechen haben es geschafft sich aus dem Joch der Türken zu befreien und das ohne den Glauben an Zeus oder anderen Göttern. Du redest wirres Zeug, auch wenn du es gut meinst aber du redest wirres Zeug, in dem du wirklich alles tot schweigst, Anti-Hellene...

  10. #120
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    7.748
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Die ganzen Diskussionen mit Balkanmensch verleiten einem fast zu dem Eindruck als seien sehr viele Griechen seiner Meinung bzw. als ob eine Art Gleichgewicht unter den Griechen herrscht ( Christen und Polytheisten).
    In manchen Dingen hat er auch Recht, dass bspw. das Christentum unglaublich schlimme Sachen an die "Ungläubigen" gerichtet hat. Darunter litten auch nun mal die Polytheisten, was ich sehr schade finde...

    Was können aber die heutigen Christen dafür?

Ähnliche Themen

  1. ADEM RAMADANIs MUSIk vs MUSIK AUSM SÜDEN
    Von Karim-Benzema im Forum Musik
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 11:34
  2. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 22:58
  3. Bosna i Hercegovina voller Musik, Witz, Lust, Lebenslust
    Von Kada im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 16:22
  4. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 08:45