BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 38 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 373

Hellenischer Polytheismus Heute

Erstellt von Nikos, 14.04.2015, 16:43 Uhr · 372 Antworten · 14.549 Aufrufe

  1. #111

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.624
    In Harmonie mit der Mutter Natur und dem Pantokrator, dem universellem Geist, der dem Menschen den Willen ermöglicht, sich ggf. und im Verhältnis zu seiner geistigen Entwicklung auch gegen Deus zu entscheiden, ohne dass ihm der Kopf abgeschlagen wird.
    Ja oder ohne dass ihm Coca Cola weg genommen wird


    Hochmoderne Lebensweise schon vor Jahrtausenden, wo andere nur die Wüste kannten:
    - Weibliche Priester in Hellas seit dem ersten Tag bekannt
    - Frauenquote bei den Hellenen bei 50% (anderswo tauchen erst jetzt ähnliche Gedanken auf, bei den Moslems noch lange nicht)
    Wie eingeblidet, weibliche Priester gibt es auch im Islam, im Christentum war das Montanus der weibliche Priester gehabt hat. Maria war sowieso eine Priesterin.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Eine der einflußreichsten Jüdinen der heutigen Zeit (in France) spricht ihren Juden jedes Jüdischsein ab:

    "Jeder (Mensch), der heute denkt, der denkt Griechisch, auch wenn er es nicht erahnt"

    Diese Dame und Schwester wurde ... Botschafterin des Hellenismus.
    Damit versteht sich der Grieche zuerst als Kulturwesen.
    Die Juden kennen/verstehen nur die alte Welt.
    Griechentum und Ägyptertum gehen auf Hinduismus zurück und Hinduismus geht auf Babylon und Noah zurück. Und Pelasger waren eine Untergruppe von Babylon, also Pelasger=Babylon.

    Demokratie ist ein Produkt der Pelasger und Griechen, und die Goten (Deutsche) eine Untergruppe der Pelasger/Phryger haben in Europa die Demokratie geerbt, mit Montanus kam Trinitas also denken alle Christen montanistisch (phrygisch=bosnisch) auch wenn sie es nicht erahnen und weil Bosnier Muslime sind denken alle Menschen muslimisch auch wenn sie es nicht erahnen. Was ist richtig?

    - - - Aktualisiert - - -

    Phryger haben Pferdewagen erfunden.


    Man kennt es heute als Mertschedesch


    Amphion mein Freund wie gehts dir?

    - - - Aktualisiert - - -

    Was sagt dir der phrygische Helm?

    - - - Aktualisiert - - -

    Was sagt dir die hinduistische Swastika?

  2. #112
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.448
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Ja oder ohne dass ihm Coca Cola weg genommen wird


    Wie eingeblidet, weibliche Priester gibt es auch im Islam, im Christentum war das Montanus der weibliche Priester gehabt hat. Maria war sowieso eine Priesterin.

    - - - Aktualisiert - - -


    Die Juden kennen/verstehen nur die alte Welt.
    Griechentum und Ägyptertum gehen auf Hinduismus zurück und Hinduismus geht auf Babylon und Noah zurück. Und Pelasger waren eine Untergruppe von Babylon, also Pelasger=Babylon.

    Demokratie ist ein Produkt der Pelasger und Griechen, und die Goten (Deutsche) eine Untergruppe der Pelasger/Phryger haben in Europa die Demokratie geerbt, mit Montanus kam Trinitas also denken alle Christen montanistisch (phrygisch=bosnisch) auch wenn sie es nicht erahnen und weil Bosnier Muslime sind denken alle Menschen muslimisch auch wenn sie es nicht erahnen. Was ist richtig?

    - - - Aktualisiert - - -

    Phryger haben Pferdewagen erfunden.


    Man kennt es heute als Mertschedesch


    Amphion mein Freund wie gehts dir?

    - - - Aktualisiert - - -

    Was sagt dir der phrygische Helm?

    - - - Aktualisiert - - -

    Was sagt dir die hinduistische Swastika?
    Die Swastika war überall beliebt .

    und Ich finde das waren die besten Helme der Antike

  3. #113

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.624
    Swastika hat etwas mit Polarstern (Grosser Wagen oder grosser Bär) zu tun, so kamen die Phryger auf die Idee das Rad zu erfinden und damit den Pferdewagen heute Mertschedesch, Ferrari oder Lamborghini
    In Bosnien wird Mercedes mecka genannt übersetzt Bär.



    - - - Aktualisiert - - -

    Wie ein Totenkopf, was ist das?

  4. #114

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630


    Religiöse Orthopraxie:
    Bruder Alex der Unbesiegte, Gottes Sohn, bei der Teleté.

  5. #115

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.624
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Aus einer gewissen Perspektive kämpfen ich und Amphion gegen das gleiche Übel. Das Übel, das sich monotheistisch, semitische Buchreligion nennt.

    Ein Riese schrecklicher als Polyphem es je hätte sein können.
    Was denkst du wieso haben die Türken das Balkangebiet türkisch Balkan (Berg) benannt?

  6. #116
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Euch eine gute Nacht, schaltet den PC ab, legt euch hin und schlaft euch aus und damit gesund.



    Jetzt kommst du mir vor wie Peter Lustig am Ende der Sendung "Löwenzahn".

    Heraclius

  7. #117

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630


    Religiöse Orthopraxie:

    Herakles, der Sohn Gottes, am Scheideweg und im Gespräch mit Areté und Kakía.
    Am Ende wird er sich als Erlösergott (Soter) für die Areté entscheiden, für die Tugend.



    Später werden die Christen an Herakles und seinem guten Ruf und Beliebtheit denken:
    - sie werden an seinem Geburtstag, den 25. Dezember, auch den Geburtstag ihres Wanderpredigers legen,
    - sie werden ihren Wanderprediger Jesus als Erlöser (Soter) bezeichnen


    Damit wollen sie an die hellenische Welt anknüpfen, obwohl sie selber theologisch nichts anzubieten hätten. Aber von diesem Moment an werden sie bei den Besten abschreiben und abkupfern, was das Zeug hält, und verfälschen und verfälschen, dass man am Ende (z.B. heute) das Original kaum noch erkennen kann.

  8. #118

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.624
    Herakles, der Sohn Gottes, am Scheideweg und im Gespräch mit Areté und Kakía.
    Am Ende wird er sich als Erlösergott (Soter) für die Areté entscheiden, für die Tugend.



    Später werden die Christen an Herakles und seinem guten Ruf und Beliebtheit denken:
    - sie werden an seinem Geburtstag, den 25. Dezember, auch den Geburtstag ihres Wanderpredigers legen,
    - sie werden ihren Wanderprediger Jesus als Erlöser (Soter) bezeichnen
    Herakles war nicht einmal ein Hellene aber er hat die Hellenen geführt die sich damals Herakliden nannten, und als er nach Pelasgien kam war Pelasgien monothiestisch wahrscheinlich war Herakles auch monotheistisch der ganze "Götterwahn" kam später in Pelasgien/Griechenland. Das mit Zahlen ist gleich oder "zufällig".

  9. #119
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Herakles war nicht einmal ein Hellene und als er nach Pelasgien kam war Pelasgien monothiestisch wahrscheinlich war Herakles auch monotheistisch der ganze "Götterwahn" kam später in Pelasgien/Griechenland.


    Das stimmt, Herakles war auch Kelte, ergo Türke.

    Heraclius

  10. #120
    Avatar von blacksea

    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Das stimmt, Herakles war auch Kelte, ergo Türke.

    Heraclius
    Homer auch.

Ähnliche Themen

  1. Wer fühlt sich heute noch als Jugoslawe???
    Von Grobar im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 530
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 01:47
  2. "Das Kosovo - gestern und heute"
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2004, 16:57
  3. Drazen Petrovic wäre heute 40 Jahre geworden
    Von Metkovic im Forum Sport
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.10.2004, 19:41
  4. Heute Spanien-Bosnien
    Von Dobojlija im Forum Sport
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.09.2004, 22:25