BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Die Herkunft der Bulgaren

Erstellt von Albanesi, 06.10.2007, 01:53 Uhr · 15 Antworten · 4.356 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Die Herkunft der Bulgaren

    Bulgarien Vorgeschichte


    Von den Hunnen zum "Großbulgarischen Reich" bis Wolgabulgarien






    Über Abstammung und Herkunft der sogenannten Ur-, Alt- oder Protobulgaren gibt es kontroverse, mehr oder weniger glaubhafte Theorien. Nach vorherrschender Meinung waren die Urbulgaren altaischer Abstammung und überwiegend als Turkvolk anzusehen, das aus den Resten der Hunnenund verwandten turkstämmigen Volksgruppen entstanden ist. So sind die Protobulgaren aus Stämmen der Onoguren entstanden, denen sich auch andere turkstämmige Völkerschaften, wie Sabiren und die Vorfahren der Khasaren freiwillig anschließen, bzw. von diesen unterworfen werden. Sie sprachen zu jener Zeit eine der sogenannten ogurischen Sprachen, waren demnach als Oguren aufzufassen. Ihr ethnisches Gepräge sollte sich mit der Unterwerfung weiterer Völkerschaften ändern. Die alttürkische Bezeichnung "Türük-Bolqar/Turuk-Bulkha" (=vermischte Turuk) deutet darauf hin, dass es sich bereits von Anfang an um ein Stammeskonglomerat handelte, in das neben türkischen, auch eine Vielzahl anderer ethnischer und kultureller Elemente Eingang gefunden hatte.

    Demgegenüber gibt es zweifelhafte Hypothesen,die die Urheimat der Urbulgaren in die Ebenen westlich und nördlich von Pamir verlegen, und sie zu Indoeuropäern iranischer Zugehörigkeit erklären. Derartige Theorien, die u. a. die Bulgaren auch zu Nachkommender Makedonen Alexanders des Großen machen wollen, dienen im Hinblick auf die spätere, über 500 Jahre währende, Osmanenherrschaftin erster Linie der Abgrenzung gegenüber den türkischen Nachbarn.
    Die Altbulgaren gehören somit ihrerseits zu dem noch weitaus größeren,polymorphen Völkersammelsurium, der „Hunnen“, dass auch als hunnisch-bulgarischerVerein bezeichnet wird. Überlieferungen verklären den Hunnenkönig Attila und seinen Sohn Ernach gar zu Aviothohol und Irnik, den Begründernder Dulo-Dynastie, aus der Khan Kubrat und seine Nachfahren hervorgehen sollten.

  2. #2

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zählten die Thraker nicht auch zu den Vorfahren der Bulgaren.

  3. #3
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Zählten die Thraker nicht auch zu den Vorfahren der Bulgaren.
    Albanesi meinte die Protobulgaren.
    Die Vorfahren der heutigen Bulgaren sind selbstverständlich die Slawen. Dazu gehören in einem geringeren Ausmaß selbstverständlich auch andere Völker, darunter auch Thraker, Griechen, Rumänen, Protobulgaren etc.

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Zählten die Thraker nicht auch zu den Vorfahren der Bulgaren.

    Das bulgarische Volk ist bestimmt ein Gemisch aus Thraker, Slawen und Protobulgaren.

    Die Thraker waren die Ureinwohner Bulgariens und gelangten unter keltischer, makedonischer und lange Zeit unter römischer Herrschaft

    Nach dem Einbruch der Slawen in Balkan, schrumpfte langsam das thrakische Volk
    Aber ihre Zahl war noch beachtlich auch wenn die slawische Sprache sich durchsetzte

    Die Anzahl der Protobulgaren war hingegen sehr gering aber ließen dem neuen Volke ihren Namen geben.

  5. #5
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von Albanesi Beitrag anzeigen
    Nach dem Einbruch der Slawen in Balkan, schrumpfte langsam das thrakische Volk
    Aber ihre Zahl war noch beachtlich auch wenn die slawische Sprache sich durchsetzte
    Das stimmt gar nicht, das ist nur ein bulgarisch-nationalistisches Mythos. Als die Slawen ankamen existierten die Thraker als Volk schon seit langen nicht mehr. Nördlich des Balkangebirges wurden sie romanisiert, südlich davon wurden sie hellenisiert.

    Zitat Zitat von Albanesi Beitrag anzeigen
    Die Anzahl der Protobulgaren war hingegen sehr gering aber ließen dem neuen Volke ihren Namen geben.
    Genau so ist es.

  6. #6

    Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    862
    @Albanesi endlich mal jemand im Forum der sich wirklich mit Geschichte auskennt.

    So weit ich weiss haben die Bulgaren die Slawen unterworfen, mit der Zeit hat aber die herrschende Klasse der Turk-Tartaren aber sich mit den unterworfenen Slawen vermischt und deren Kultur angenommen.

    Hier eine Karte wo es 2 Bulgarien gibt.


  7. #7

    Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    862
    Die Ungarn sind ähnlich, Hungary auf englisch deutet auf Hunnen. Das Ungarisch ist auch keine Indo-Germanische-Sprache/Arisch...

  8. #8
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Turcin-Ipo Beitrag anzeigen
    Die Ungarn sind ähnlich, Hungary auf englisch deutet auf Hunnen. Das Ungarisch ist auch keine Indo-Germanische-Sprache/Arisch...
    Hallo Geschichtsexperten.
    Ungarisch kommt nicht von Hunnen sondern wohl eher von:
    Der Name „Ungarn“ gelangte aus dem Slawischen in die europäischen Sprachen.
    Das slawische Wort lässt sich auf die bolgarotürkische Stammesbezeichnung onogur (on = „zehn“ + ogur = „Stamm“) zurückführen, die dadurch entstand, dass die Vorfahren der Ungarn im 5. und 6. Jahrhundert in enger Verbindung mit dem Reich der Onoguren lebten, dessen führender Stammesverband „Onoguren“ hieß.
    Das „H-“ im lateinischen hungarus (und dadurch auch in manchen anderen Sprachen) entstand dadurch, dass der Name irrtümlicherweise mit den Hunnen (Hunni) gleichgesetzt wurde.
    Ungarn - Wikipedia

  9. #9

    Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    862
    @Grobar Atila der Hunnenkönnig hatte doch sein Reich in Ungarn, und Atila ist ein typisch Türkischer Name.


    [h3]433-454:[/h3]
    Hunnen herrschen im Karpatenbecken. (Attila, der Hunnenkönig).

    Ungarische Geschichte - Ungarn

  10. #10
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Turcin-Ipo Beitrag anzeigen
    @Grobar Atila der Hunnenkönnig hatte doch sein Reich in Ungarn, und Atila ist ein typisch Türkischer Name.
    heissen auch ne menge Leute so in Ungarn.
    Wollte trotz allem darauf aufmerksam machen das die Ableitung des Namens der Ungarn nicht von den Hunnen kommt.


    Zitat Zitat von Turcin-Ipo Beitrag anzeigen
    [h3]433-454:[/h3]
    Hunnen herrschen im Karpatenbecken. (Attila, der Hunnenkönig).

    Ungarische Geschichte - Ungarn
    Ist auch richtig, aendert nur nix an der herleitung des Wortes.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Größten Bulgaren
    Von UKI im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 21:37
  2. Kurswechsel der Bulgaren!
    Von LouWeed im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 11:51
  3. Warum keine Bulgaren?
    Von ökörtilos im Forum Rakija
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 21:26
  4. Liebe Bulgaren...
    Von Klement im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 16:44
  5. Bulgaren in Albanien
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.11.2004, 20:59