BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Hoxhas Albanien

Erstellt von Taulle, 13.12.2007, 17:10 Uhr · 38 Antworten · 2.873 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Vielen Dank, nur leider glaube ich nicht an einen Gott. Ich habe es vorher auch nur aus Höflichkeit dir gegenüber geschrieben.
    möge gott dir deine zweifelnde worte vergeben

  2. #22
    Luli
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Das ist mit Abstand der lächerlichste Beitrag, den ich bisher von dir lesen musste.
    Ist so. Schon die Tatsache das Albanien heute ein kriminelles Land ist sagt alles aus. ...

  3. #23
    Avatar von Secondos

    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    3.405
    tauli hat sich wieder einmal mit seinem eigenen blödsinn übertroffen!

    voll dä spez-schüäler hehehe!

  4. #24
    Crane
    Zitat Zitat von Athleti Christi Beitrag anzeigen
    Ist so. Schon die Tatsache das Albanien heute ein kriminelles Land ist sagt alles aus. ...
    Absolut alles was du geschrieben hast ist typische kommunistische Propaganda.

    1. die Albaner wurden erst unter Hoxha kriminell. (Erklär ich später!)

    2. Albanien hatte keine Geldschulden aber ist praktisch ein Vasall der Sowjetunion geworden. Wenn man so will hat die Sowjetunion gut bezahlt und Albanien war eine Art "Nutte" unter Hoxha.

    3. Alle hatten einen Job, aber wer hatte denn einen vernüftigen Job? Die Jobs wurden zugeteilt und dabei waren Jobs, die bezahlt wurden aber für die absolut niemand einen Bedarf hatte. (Grenzsoldaten und bla)

    4. Es gab keinen Analphabetismus? Machst du Witze? Die albanische Sprache war damals noch nicht mal normiert und offiziell festgelegt. Glaubst du wirklich die Albaner sind nachher plötzlich verblödet?

    5. Es gab kein Arm und Reich... billiges Gelaber. War Hoxha reicher als der Rest? Ja und das nicht zu knapp, das gilt auch für seine Familie, Freunde usw.
    Wenn du so willst gab es wirklich keine Arme oder Reiche in der normalen bevölkerung es gab nur Superarme.

    Zum Thema Kriminalität. Wieso sind wohl die Bürger der ehemaligen kommunistischen Staaten viel krimineller als Westeuropäer? Zumindest haben sie diesen Ruf.
    Der Grund ist ganz einfach. Im Kommunismus wurden Reiche ständig verumglimpft und als das Böse schlechthin dargestellt. Persönliches Eigentum wurde auch nicht geschützt und einen "Reichen" zu beklauen war nichts schlimmes.
    Also was passiert? Sobald jemand einen Neuwagen besitzt ist er reich und damit hat er ja sowieso schon genug also kann man ihm ja ruhig was klauen.
    Oder wenn ich höre, dass Albaner nach Griechenland kamen und das erste mal volle Supermärkte sahen. Dann stahlen sie etwas und meinten im nachhinein, "Wieso was ist denn so schlimm daran, der Supermarkt hat doch genug von diesen Teilen, soviel braucht man doch nicht!"

    So eine Denkweise ist typisch für Menschen, die Jahre lang der kommunistischen Propaganda ausgesetzt waren.

  5. #25
    Luli
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Absolut alles was du geschrieben hast ist typische kommunistische Propaganda.

    1. die Albaner wurden erst unter Hoxha kriminell. (Erklär ich später!)

    2. Albanien hatte keine Geldschulden aber ist praktisch ein Vasall der Sowjetunion geworden. Wenn man so will hat die Sowjetunion gut bezahlt und Albanien war eine Art "Nutte" unter Hoxha.

    3. Alle hatten einen Job, aber wer hatte denn einen vernüftigen Job? Die Jobs wurden zugeteilt und dabei waren Jobs, die bezahlt wurden aber für die absolut niemand einen Bedarf hatte. (Grenzsoldaten und bla)

    4. Es gab keinen Analphabetismus? Machst du Witze? Die albanische Sprache war damals noch nicht mal normiert und offiziell festgelegt. Glaubst du wirklich die Albaner sind nachher plötzlich verblödet?

    5. Es gab kein Arm und Reich... billiges Gelaber. War Hoxha reicher als der Rest? Ja und das nicht zu knapp, das gilt auch für seine Familie, Freunde usw.
    Wenn du so willst gab es wirklich keine Arme oder Reiche in der normalen bevölkerung es gab nur Superarme.

    Zum Thema Kriminalität. Wieso sind wohl die Bürger der ehemaligen kommunistischen Staaten viel krimineller als Westeuropäer? Zumindest haben sie diesen Ruf.
    Der Grund ist ganz einfach. Im Kommunismus wurden Reiche ständig verumglimpft und als das Böse schlechthin dargestellt. Persönliches Eigentum wurde auch nicht geschützt und einen "Reichen" zu beklauen war nichts schlimmes.
    Also was passiert? Sobald jemand einen Neuwagen besitzt ist er reich und damit hat er ja sowieso schon genug also kann man ihm ja ruhig was klauen.
    Oder wenn ich höre, dass Albaner nach Griechenland kamen und das erste mal volle Supermärkte sahen. Dann stahlen sie etwas und meinten im nachhinein, "Wieso was ist denn so schlimm daran, der Supermarkt hat doch genug von diesen Teilen, soviel braucht man doch nicht!"

    So eine Denkweise ist typisch für Menschen, die Jahre lang der kommunistischen Propaganda ausgesetzt waren.

    Troy, weisste wieviele Verwandte ich in Albanien habe die auch da während des Komunismus lebten?

    Das einzig negative was die sagen ist:

    - Man konnte wenig privates haben, sprich nichtmal ein eigenes Huhn.
    - Eben, man musste aufpassen was man sagte, da Hoxha keine Regimegegner duldete.
    - Die Isolation, aber dennoch durften AL Albaner ins Ausland, weiss es aus erfahrung, weil eben diese Verwandten von AL meine Fam. in KS besuchen konnte.

  6. #26
    Crane
    Zitat Zitat von Athleti Christi Beitrag anzeigen
    Troy, weisste wieviele Verwandte ich in Albanien habe die auch da während des Komunismus lebten?

    Das einzig negative was die sagen ist:

    - Man konnte wenig privates haben, sprich nichtmal ein eigenes Huhn.
    - Eben, man musste aufpassen was man sagte, da Hoxha keine Regimegegner duldete.
    - Die Isolation, aber dennoch durften AL Albaner ins Ausland, weiss es aus erfahrung, weil eben diese Verwandten von AL meine Fam. in KS besuchen konnte.
    Auch die konnten nicht wissen ob wirklich alle Lesen und Schreiben konnten. Oder wie die kriminelle Situation des Landes war. Diese Sachen wurden doch immer verschönert und falsche Sachen wurde dem Volk erzählt.
    Dann fiel das Regime in sich zusammen und man sah den ganzen Mist plötzlich und glaubt, dass es alles auch erst nachher entstanden ist.

    Die Sache, die du nicht verstehst ist, dass das Regime zwangsläufig in sich zusammen brechen muss. Jeden einen Job zu geben und Geld für Dinge zu investieren, die niemand braucht. Das fürht dazu, dass das System irgendwann kollabiert oder die Menschen im allgemeinen immer weiter verarmen.

  7. #27
    pqrs
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Ich denke gerade dieser Punkt ist am ehesten nicht wahr. Unter Enver wurden die Medien doch kontrolliert und zensiert. Also wusste niemand außer er selbst wie die echte Lage im Land bezüglich der Kriminalität war.
    Eigentlich geht man davon sogar davon aus, dass Kriminalität erst in Envers Zeit in Albanien so angestiegen ist.
    Wäre auch am logischten. Nach dem Tod Hoxhas war die Kriminalität in Albanien auf Rekordniveau und das ist hat sich zu seiner Regierungszeit langsam entwickelt und ist nicht plötzlich aus dem Nichts entstanden.

    Weiter kann ich zu Hoxha nur sagen, dass er ein Diktator gewesen ist, genau wie man sie heute in Kuba oder Nordkorea kennt. Er hat nichts aufgebaut, sondern sich alles durch die Beziehungen zu Staaten wie Russland und China quasi "erbettelt", die ihm nur geholfen haben um zu zeigen wie toll doch der Kommunismus ist und was für einen Aufschwung ein Kommunistisches Land haben kann. Doch dafür hat Hoxha sein ganz Volkes verkauft indem er dessen Kultur und Religion verboten hat. Dass es irgendwann zum Bruch gekommen ist war auch klar. Die Länder, die Albanien finanziert haben wollten natürlich auch etwas dafür zurückhaben und verlangten dann auch noch immer mehr. Bevor Albanien quasi ein Vasall dieser Staaten wurde hat Hoxha die Beziehungen zu ihnen abgebrochen.

    Hätte Albanien das Glück gehabt wie Griechenland nicht unter Sowjetischem Einfluss zu stehen und nach und nach eine Demokratie auszubilden hätte man heute auch auf griechischem Niveau sein können.
    Super Beitrag.. besser hätte man es nicht ausdrücken können.

  8. #28
    Syndikata
    hitler war auch ein guter mensch
    keine arbeitslosigkeit
    überall wurden fabriken gebaut
    autobahnen
    es gab kaum behinderte menschen in DE ?? komisch warum denn nur ???? egal hauptsache gesunde deutsche
    und auch kaum kriminalität

    möge gott seiner seele gnädig sein




    wie hört sich das an für euch ??

    man kann die sachen umdrehen wie man sie sehen will

  9. #29

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Secondos Beitrag anzeigen
    tauli hat sich wieder einmal mit seinem eigenen blödsinn übertroffen!

    voll dä spez-schüäler hehehe!
    Ich gehe nicht mehr zur Schule.

    Ich wollte auch die guten Seiten des Hoxha-Regimes aufzeigen, weil alle Hoxha sonst verteufeln. Ich verabscheue den Kommunismus selber auch, wäre Albanien nicht unter sowjetischem Einfluss gewesen, dann wären wir heute auf einer Stufe wie Italien.

    Aber wem erzähle ich das? Bei dir ist es eh sinnlos.

  10. #30
    Syndikata
    kommunismus ist in manchen ländern nötig um friedlich miteinander zu leben
    manchmal ist kommunismus wirklich besser aber in AL wo fast nur albaner leben braucht man sowas nicht

    tito war ein beliebter kommunist er hat völker vereint
    kaum ist er gestorben gabs krieg


    manche länder brauchen einen mann den man fürchten muss bestes beispiel irak
    saddam wurde gestürzt und in irak herrscht heute reinstes chaos unter den völkern

    aber albanien braucht keine kommunisten

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Verzicht Enver Hoxhas auf das Kosovo
    Von Adem im Forum Kosovo
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 26.07.2016, 14:04
  2. Hoxhas Bunker
    Von Змај im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 20:22
  3. Antworten: 284
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 05:54
  4. Papst in Albanien- Mutter Theresa in Albanien
    Von Karim-Benzema im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 22:48
  5. Bulgarische Minderheit in Albanien, 100.000 Bulgaren leben in Albanien
    Von SlavicWolf im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 01:00