BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

hvala NATO

Erstellt von pravoslavac, 13.04.2005, 09:47 Uhr · 43 Antworten · 3.114 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von pravoslavac

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    1.791

    hvala NATO



    Sie überquerte zu Fuß zum Zeitpunkt des ersten Angriffs gemeinsam mit ihren beiden gleichaltrigen Freundinnen und Geschädigten, Mariana Stojanovic und Marina Jovanovic vom Markt in Varvarin kommend die Brücke stadtauswärts. Sie hatten die Brücke etwa zur Hälfte überquert, als die drei Mädchen plötzlich Flugzeuggeräusche oder Raketengeräusche hörten. Etwa drei Sekunden später detonierten fast zeitgleich die beiden Raketen. Die drei Mädchen wurden in die Luft geschleudert und fielen anschließend auf das in die Morava stürzende Brückenteil. Alle drei Mädchen hielten sich an dem schräg im Wasser liegenden Brückenteil fest. Durch die Detonation hatte sich eine starke Hitze entwickelt; Marina Jovanovic glaubte zu verglühen. Sie lag von den drei Mädchen am weitesten oben auf dem schräg im Wasser liegenden Brückenteil. Etwa einen Meter unter ihr lag Marijana Stojanovic und versuchte, sich krampfhaft festzuhalten. Einen weiteren Meter von ihr entfernt lag Sanja Milenkovic, die sich am Brückengeländer festhielt und anfangs entsetzlich schrie. Die beiden Mädchen konnten sehen, daß Sanja Milenkovic bei Bewußtsein war, schwer atmete, aber nicht mehr sprechen konnte. Sie hatte die Augen geöffnet und schaute in die Richtung der Mädchen, verlor kurzzeitig auch das Bewußtsein. Sie lag auf dem Bauch mit dem Gesicht zur Brücke und blutete stark an den Beinen. Die Mädchen verharrten in diesem Zustand ca. 5 Minuten bis zur Detonation 2 weiterer Raketengeschosse. Wieder entwickelte sich eine starke Hitze, eine große dunkle Staubwolke stieg auf und die Augen brannten. Marijana Stojanovic glaubte, am lebendigen Leibe zu verbrennen.

    Aufgrund der erneuten Detonation konnte sich Sanja Milenkovic nicht mehr halten. Sie rutschte auf dem schräg im Wasser liegenden Brückenteil weg und blieb halb im Wasser der das Brückenende überspielenden Morava liegen. Dort wurde die im Wasser liegende Brücke durch die starke Strömung der Morava überspült. Marina Jovanovic hatte Angst, daß Sanja Milenkovic ertrinken würde und rutschte nun, obwohl selbst schwerverletzt, auf Ellenbogen gestützt, bis zu der mit dem Kopf halb im Wasser liegenden Sanja Milenkovic herunter. Marina Jovanovic stand nun bis zur Hüfte im Wasser und hielt den Kopf von Sanja Milenkovic fest, damit dieser nicht unter Wasser geriet. Aus ihrem mitgeführten Rucksack zog sie eine Wasserflasche, aus der sie Sanja Milenkovic zu trinken gab und mit Wasser begoß, um sie bei Bewußtsein zu halten.

    Bevor die 3 Mädchen von der zerstörten Brücke auf dem stadtauswärtigen Ufer geborgen werden konnten, verging ca. 1 Stunde. Der Transport der schwerverletzten Mädchen in das nur zwei Kilometer entfernte Krankenhaus in Varvarin war durch die Brückenzerstörung unmöglich, so daß sie in das ca. 70 Kilometer entfernte Krankenhaus in Krusevac transportiert werden mußten. Der mögliche Einsatz von Rettungshubschraubern kam wegen der Gefahren durch die Kampfflugzeuge der NATO im Luftraum der Bundesrepublik Jugoslawien nicht in Betracht.

    Als Sanja Milenkovic endlich mit einem Brett von der völlig zerstörten Brücke in den inzwischen eingetroffen Krankenwagen verbracht wurde, war sie noch am Leben und bei Bewußtsein. Die Augen waren offen und bewegten sich, an den Bewegungen des Brustkorbes war für den Arzt und für die inzwischen anwesende Mutter, Frau Vesna Milenkovic, erkennbar, daß das Mädchen atmete. Frau Vesna Milenkovic sprach ihre Tochter immer wieder an, an den Bewegungen der Augen, ihrem schmerzverzehrten Gesicht und den Versuchen mit der Mutter zu sprechen konnte sie erkennen, daß ihre Tochter bei Bewußtsein ist.

    Den ca. 70 Kilometer langen Krankentransport hat Sanja Milenkovic noch lebend überstanden. Während des Transports fiel sie mehrfach kurzzeitig in Ohnmacht, kam aber immer wieder zu Bewußtsein. Der Blutverlust war inzwischen sehr hoch. Der Körper von Sanja Milenkovic war von Splittereinschlägen übersät. Große Wunden wurden an den Beinen und am Rücken festgestellt. Ein Splitter war in den Kopf eingedrungen. An verschiedenen Körperteilen befanden sich Verbrennungen, ihre Bekleidung war fast vollständig verbrannt, ihre Sportschuhe verkohlt. Kurz nach dem Eintreffen im Krankenhaus in Krusevac erlag das fünfzehnjährige Mädchen Sanja Milenkovic ihren schweren Verletzungen.

  2. #2
    Mein Onkel, der Onkel meines Taufpaten und noch paar Andere sitzen am Abend an der Ecke zur Hauptstraße und trinken ein Bierchen, direkt gegenüber ist das Haus von Milan Bajic, ein guter Nachbar von uns weiter vorne in der 7ten Strasse der Siedlung sitzt "Sulja" und sein Sohn "Svrcko" vor ihrem Haus....Nach einiger Zeit steht Milan auf um zu seinem Haus zu gehen und genau als er an die Türklinke fasst, schlägt ne Bombe direkt an der Ecke ein, mein Onkel sagt als die Detonation war hat er gedacht das ihm das Gehirn durch den Kopf fliegt, das Haus von Milan Bajic komplett zerstört und er ist tot, Sulja's Sohn hat nen Splitter in die Lunge bekomen und Sulja wurde der Kiefer weggefetzt! Das pure Chaos in der Siedlung... Er hienterlies eine Frau und 2 kleine Töchter die wir persönlich kennen.




    Wenn einer den Scan aus der Vesti hat, nur her damit!

  3. #3
    Avatar von pravoslavac

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    1.791
    ich war 4 tage in jug als die nato bombardiert hat!

    2 tage vorher ist die kaserne sremska mitrovica bomardiert worden! sremska mitrovica ist ca. 12 km von meiner ortschaft entfernt! mein cousin sagte mit, als die bomben in mitrovica einschlugen hat es seine fenster die er gekippt hatte zu geklappt durch den druck!

    als ich dann meinen 2 jährigen cousin besuchte, lief der kleine zu mir und meinte: dejo, ja se bojim aviona

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von ajibrs
    ich war 4 tage in jug als die nato bombardiert hat!

    2 tage vorher ist die kaserne sremska mitrovica bomardiert worden! sremska mitrovica ist ca. 12 km von meiner ortschaft entfernt! mein cousin sagte mit, als die bomben in mitrovica einschlugen hat es seine fenster die er gekippt hatte zu geklappt durch den druck!

    als ich dann meinen 2 jährigen cousin besuchte, lief der kleine zu mir und meinte: dejo, ja se bojim aviona
    tja so ist das mit terorristischen staaten, werden bombardiert, und leiden tun dann civilisten!
    aber wenn euch internet-serben das leid getan hat, warum unterstützt ihr dann weiter diese mentalität die zur bombardierung eures landes geführt hat?

  5. #5
    Avatar von pravoslavac

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    1.791
    Zitat Zitat von drenicaku
    Zitat Zitat von ajibrs
    ich war 4 tage in jug als die nato bombardiert hat!

    2 tage vorher ist die kaserne sremska mitrovica bomardiert worden! sremska mitrovica ist ca. 12 km von meiner ortschaft entfernt! mein cousin sagte mit, als die bomben in mitrovica einschlugen hat es seine fenster die er gekippt hatte zu geklappt durch den druck!

    als ich dann meinen 2 jährigen cousin besuchte, lief der kleine zu mir und meinte: dejo, ja se bojim aviona
    tja so ist das mit terorristischen staaten, werden bombardiert, und leiden tun dann civilisten!
    aber wenn euch internet-serben das leid getan hat, warum unterstützt ihr dann weiter diese mentalität die zur bombardierung eures landes geführt hat?
    welche mentalität? das wir unsere landsleute unterstützen es nicht mehr zu zulassen das ihr albaner unsere landsleute im kovoso abschlachtet und terorrisiert? und als dann unsere armee unten war, war plötzlich funkstille?

  6. #6
    ich war nicht unten währrend dem bombardemont. aber ein kollege aus novi sad fuhr damals noch taxi. und wahr um 21 als es losging grad auffer straße. er sagte mir er konnte hautnah miterleben wie die ersten skats nicht weit von seinem karren in ein gebäude einschlugen

    nen monat nach ende war ich in Novi Sad, auf der ieinen halb zerstörten brücke, ich weiß nich wie die heisst

    jedenfalls war ein geländer vorne angebracht und unten im dunav lagen die restteile und paar autos

    jedenfalls war der boden ovll mit parolen und sonstigem bemalt worden

    damals brach eine welt in mir zusammen. unglaublich dieser terror der nato

  7. #7

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    oder der serb. terror wurde duch die nato gestoppt! :wink:
    das terorristische land serbien wurde gestoppt,
    obwohl ich mir gewünscht habe das mehr als 10.000 serben bei diesem bombardement umkommen! :wink:
    also ich weiss nur aus kosova sind alle soldaten in einem geheimen flugplatz umgekommen sein, samt flugzeugen, konnten nirgens fliehen, wurden lebendig verbrannt!
    so einen tot wünsche ich keinen, auch euch serben nicht!

  8. #8
    Mare-Car
    Zitat Zitat von drenicaku
    oder der serb. terror wurde duch die nato gestoppt! :wink:
    das terorristische land serbien wurde gestoppt,
    obwohl ich mir gewünscht habe das mehr als 10.000 serben bei diesem bombardement umkommen! :wink:
    also ich weiss nur aus kosova sind alle soldaten in einem geheimen flugplatz umgekommen sein, samt flugzeugen, konnten nirgens fliehen, wurden lebendig verbrannt!
    so einen tot wünsche ich keinen, auch euch serben nicht!
    Was denn nun, willst du uns Tot sehen oder nicht?

  9. #9

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von drenicaku
    oder der serb. terror wurde duch die nato gestoppt! :wink:
    das terorristische land serbien wurde gestoppt,
    obwohl ich mir gewünscht habe das mehr als 10.000 serben bei diesem bombardement umkommen! :wink:
    also ich weiss nur aus kosova sind alle soldaten in einem geheimen flugplatz umgekommen sein, samt flugzeugen, konnten nirgens fliehen, wurden lebendig verbrannt!
    so einen tot wünsche ich keinen, auch euch serben nicht!
    Was denn nun, willst du uns Tot sehen oder nicht?
    bin ich serbe um jeden nicht-serben umbringen zu wollen?!

  10. #10
    Zitat Zitat von drenicaku
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von drenicaku
    oder der serb. terror wurde duch die nato gestoppt! :wink:
    das terorristische land serbien wurde gestoppt,
    obwohl ich mir gewünscht habe das mehr als 10.000 serben bei diesem bombardement umkommen! :wink:
    also ich weiss nur aus kosova sind alle soldaten in einem geheimen flugplatz umgekommen sein, samt flugzeugen, konnten nirgens fliehen, wurden lebendig verbrannt!
    so einen tot wünsche ich keinen, auch euch serben nicht!
    Was denn nun, willst du uns Tot sehen oder nicht?
    bin ich serbe um jeden nicht-serben umbringen zu wollen?!
    STIRB DRENICAKU; STIRB! DEN DU BIST KEIN SERBE ICH WÜNSCHE DIR UND DEINEM GANZEN VOLK DEN TOD!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. NATO skup u Beogradu - NATO Konferenz in Belgrad
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 21:38
  2. KKCZ: Hvala Petrovi?u
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 18:00
  3. KK CZ: „Hvala Peši?u“
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2009, 14:00
  4. Fetel: „Hvala navija?ima“
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 18:00
  5. danke vuk, hvala Vuk!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.09.2005, 15:31