BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 46 ErsteErste ... 1117181920212223242531 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 451

iGenea's wissenschatliche Studien über unsere Abstammung

Erstellt von Bloody, 12.03.2009, 12:53 Uhr · 450 Antworten · 41.528 Aufrufe

  1. #201
    Opala
    Zitat Zitat von Chechen Beitrag anzeigen
    dein sentimentales geflenne interessiert mich nicht, wenn deine vorfahren exil-anatolier aus der türkei sind, die im regen bevölkerungsaustausch nach griechenland gewandert sind, dann sind deine vorfahren mit hundertprozentiger wahrscheinlichkeit nicht griechischer herkunft.
    Meine Vorfahren stammen zwar nicht aus Anatolien, aber mich würde es trozdem interessieren wie du darauf kommst,dass die Leute die von Dort nach Griechenland kamen keine Griechische herkunft haben sollen.

    Zitat Zitat von Chechen Beitrag anzeigen
    exakt so ist es, die alten griechen waren ein ungehobelter primitiver nomadenstamm.
    Du weißt selber ganz genau das die Hellenen eben keine Primitiven Nomaden waren,dass ist reine Provokation deinerseits.End of Discussion.

    Zitat Zitat von Chechen Beitrag anzeigen

    mein junge, alles was du auf die türken projezierst, kann man ohne weiteres auch auf die griechen aufsetzen.
    Nein das kann man eben nicht ,dass ist ja das tolle an der Hellenischen Kultur.Die Türken sind in der Geschichte nur durch Räuberische Kriege bekannt geworden die Hellenen eben nicht nur durch Kriege.(Philosophie,Demokratie,Olympische Spiele,Mathematik(Pythagoras Satz) ich könnte dir soviele sachen aufzählen wie die Hellenen ohne Blütrünstige Kriege bekannt geworden sind,das alles sehe ich bei den Türken nicht,von daher lass es sein.)

    Zitat Zitat von Chechen Beitrag anzeigen
    was bringst du das zeitfenster der "minoer" mit den hellenen gleich? die minoer waren das urvolk des heutigen griechenlands, und waren kein griechisches volk, sie sprachen auch keine indoeuropäische sprache.

    doch hatten sie auf die entwicklung des späteren griechenlands einen etscheidenden einfluss. die bauten von knossos, mallia, kato zakros, das alles geht auf die nicht-griechische bevölkerung der peloponnes zurück.
    Mein Freund mir scheint du hast die Geschichtsbücher wieder falscherum vor dir liegen.Du hast recht wen du sagst das die Minoer keine Indoeuropäische Sprache sprachen aber wer redet von den Minoern?

    Ich rede von den Mykenern, die Mykenische Kultur wird als die erste Hochkultur des europäischen Festlandes angesehen. Im Gegensatz zu den Trägern der Minoischen Kultur auf der Insel Kreta sprechen die Bewohner des griechischen Festlandes, wie man erst seit der Entzifferung der Linear B-Schrift in den 1950er Jahren weiß, eine frühe Form des Griechischen.

    Somit hätten wir auch diese Komische Behauptung von dir aus der Welt geschafft das die Hellenen keine Palastkultur hatten.

    hiermal ein zitat von Lord George Gordon Noel Byron:

    Zitat Zitat von Chechen Beitrag anzeigen
    (22.01.1788 - 19.04.1824)

    "Ich mag die Griechen. Sie sind nette Gauner, mit allen Lastern der Türken, aber ohne deren Mut. Einige sind freilich tapfer, und alle sind schön.
    "
    Robert F. Kennedy "Let us dedicate ourselves to what the Greeks wrote so many years ago: to tame the savageness of man and make gentle the life of this world."

    Immernoch ein sehr Primitiver stamm die Hellenen :eek:


    Für den rest habe ich nur ein müdes lächeln übrig...du bist wahrlich kein guter Diskussionspartner vorallem solltest du dir mal deine Provokative schreibart abgewöhnen.

    Adios

  2. #202
    Opala
    Zitat Zitat von Smirnoff Beitrag anzeigen
    Aber wie man "El Mero Mero" halt kennt... er "redet" viel, doch sind das leider meistens Halbwahrheiten oder Lügen.
    Dies ist mir auch aufgefallen er versucht durch Schreiben von langen Texten(er redet um den heißen brei herum) seine unwissenheit zu verstecken,das soll dan wiederum als "Intelligent" rüberkommen,die Wahrheit ist jedoch das,dass meist geschriebene in seinen Texten absoluter blödsinn ist und fast nur irgendwelche provokationen enthält.

  3. #203

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Meine Vorfahren stammen zwar nicht aus Anatolien, aber mich würde es trozdem interessieren wie du darauf kommst,dass die Leute die von Dort nach Griechenland kamen keine Griechische herkunft haben sollen.



    Du weißt selber ganz genau das die Hellenen eben keine Primitiven Nomaden waren,dass ist reine Provokation deinerseits.End of Discussion.



    Nein das kann man eben nicht ,dass ist ja das tolle an der Hellenischen Kultur.Die Türken sind in der Geschichte nur durch Räuberische Kriege bekannt geworden die Hellenen eben nicht nur durch Kriege.(Philosophie,Demokratie,Olympische Spiele,Mathematik(Pythagoras Satz) ich könnte dir soviele sachen aufzählen wie die Hellenen ohne Blütrünstige Kriege bekannt geworden sind,das alles sehe ich bei den Türken nicht,von daher lass es sein.)



    Mein Freund mir scheint du hast die Geschichtsbücher wieder falscherum vor dir liegen.Du hast recht wen du sagst das die Minoer keine Indoeuropäische Sprache sprachen aber wer redet von den Minoern?

    Ich rede von den Mykenern, die Mykenische Kultur wird als die erste Hochkultur des europäischen Festlandes angesehen. Im Gegensatz zu den Trägern der Minoischen Kultur auf der Insel Kreta sprechen die Bewohner des griechischen Festlandes, wie man erst seit der Entzifferung der Linear B-Schrift in den 1950er Jahren weiß, eine frühe Form des Griechischen.

    Somit hätten wir auch diese Komische Behauptung von dir aus der Welt geschafft das die Hellenen keine Palastkultur hatten.

    hiermal ein zitat von Lord George Gordon Noel Byron:



    Robert F. Kennedy "Let us dedicate ourselves to what the Greeks wrote so many years ago: to tame the savageness of man and make gentle the life of this world."

    Immernoch ein sehr Primitiver stamm die Hellenen :eek:


    Für den rest habe ich nur ein müdes lächeln übrig...du bist wahrlich kein guter Diskussionspartner vorallem solltest du dir mal deine Provokative schreibart abgewöhnen.

    Adios
    Möchte deinen Beitrag mal bestätigen:

    3 - Griechische Ideen und Leistungen
    Den Griechen verdanken wir ein Reihe grundlegender Einrichtungen und Ideen, die heute einen wichtigen Teil unseres europäischen Bewusstseins ausmachen:
    - die Philosophie (Sokrates, Platon, Aristoteles, Zenon. Bekannt ist auch Diogenes in der Tonne, der dem Armutsideal nacheiferte); Zentrum war seit dem 4. Jahrhundert v.Chr. Athen, später auch Alexandria;
    - eine Wissenschaft, die immerhin schon die Atomtheorie kannte (Demokrit) (aber noch nicht streng naturwissenschaftlich experimentierte); noch heute lernt man den Satz des Thales und den Satz des Pythagoras in der Schule;
    - die Demokratie = Volksherrschaft, die die Herrschaft reicher Adliger ablöste und Könige und Tyrannen (ebenfalls ein griechischer Begriff) ablehnte; besonders Athen unter Perikles entwickelte die Demokratie (im 6. und v.a. 5. Jh. v.Chr.).
    - eine vorbildliche, klassische Kunst, die das Individuum in den Mittelpunkt stellte und Harmonie, Proportion und Schönheit für wichtig hielt. Griechische Tempelbauten und Statuen (Akropolis) wirkten in der Kunstgeschichte immer wieder nach (Renaissance, Klassizismus, Historismus), schon die Römer kopierten griechische Kunst. Phidias und Praxiteles schufen hervorragende Statuen. Griechische Sagen (Odyssee, Ilias, Herakles) werden heute noch gelesen und verfilmt und geben bis in die Gegenwart Theater- und Romanstoffe.


    http://www.wcurrlin.de/links/basiswissen/basiswissen_alte_griechen.htm#bwideen

  4. #204
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.765
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Möchte deinen Beitrag mal bestätigen:

    3 - Griechische Ideen und Leistungen
    Den Griechen verdanken wir ein Reihe grundlegender Einrichtungen und Ideen, die heute einen wichtigen Teil unseres europäischen Bewusstseins ausmachen:
    - die Philosophie (Sokrates, Platon, Aristoteles, Zenon. Bekannt ist auch Diogenes in der Tonne, der dem Armutsideal nacheiferte); Zentrum war seit dem 4. Jahrhundert v.Chr. Athen, später auch Alexandria;
    - eine Wissenschaft, die immerhin schon die Atomtheorie kannte (Demokrit) (aber noch nicht streng naturwissenschaftlich experimentierte); noch heute lernt man den Satz des Thales und den Satz des Pythagoras in der Schule;
    - die Demokratie = Volksherrschaft, die die Herrschaft reicher Adliger ablöste und Könige und Tyrannen (ebenfalls ein griechischer Begriff) ablehnte; besonders Athen unter Perikles entwickelte die Demokratie (im 6. und v.a. 5. Jh. v.Chr.).
    - eine vorbildliche, klassische Kunst, die das Individuum in den Mittelpunkt stellte und Harmonie, Proportion und Schönheit für wichtig hielt. Griechische Tempelbauten und Statuen (Akropolis) wirkten in der Kunstgeschichte immer wieder nach (Renaissance, Klassizismus, Historismus), schon die Römer kopierten griechische Kunst. Phidias und Praxiteles schufen hervorragende Statuen. Griechische Sagen (Odyssee, Ilias, Herakles) werden heute noch gelesen und verfilmt und geben bis in die Gegenwart Theater- und Romanstoffe.


    http://www.wcurrlin.de/links/basiswissen/basiswissen_alte_griechen.htm#bwideen
    leute lasst diesen anti griechen doch labern

    man sieht doch das er die griechen hasst

    wir wissen was unsere vorfahren geleistet haben für die welt und er weiß es auch nur damit kommt er nicht klar

    jeder hat respekt vor unserer kultur


    hier ein paar bekannte persönlichkeiten sagen es ja selbst






    also geht gar nicht auf ihn ein lasst ihn labern

  5. #205

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    leute lasst diesen anti griechen doch labern

    man sieht doch das er die griechen hasst

    wir wissen was unsere vorfahren geleistet haben für die welt und er weiß es auch nur damit kommt er nicht klar

    jeder hat respekt vor unserer kultur


    hier ein paar bekannte persönlichkeiten sagen es ja selbst






    also geht gar nicht auf ihn ein lasst ihn labern
    Gutes Video, File!

    Wenn wir grad dabei sind, .. hier habe ich Gänsehaut bekommen:



    Sollte jeder Grieche gesehen haben..

  6. #206
    Efe

    Registriert seit
    11.06.2009
    Beiträge
    130
    wenn wir ehrlich sind unterscheiden sich die griechen von damals wie aristoteles und herkules mit denen von heute. nicht vom aussehen, sondern vom wissen.

    wer ist heute ein berühmter griechischer wissenschaftler, der weltweit bekannt ist und irgendetwas gelöst hat? hängt euch nicht an die vergangenheit, aber vergisst es auch nicht. schaut in die zukunft. was nützt uns heute ein aristoteles, der jahrhunderte vorher gelebt hat? er hat seine werke hinterlassen und sonst nichts. was gibts heute von den kulturriesen griechenland? nur die überreste der alten intelligenten griechischen wissenschaftler und krieger sind übriggeblieben.

  7. #207
    Opala
    Zitat Zitat von Efe Beitrag anzeigen
    wenn wir ehrlich sind unterscheiden sich die griechen von damals wie aristoteles und herkules mit denen von heute. nicht vom aussehen, sondern vom wissen.

    wer ist heute ein berühmter griechischer wissenschaftler, der weltweit bekannt ist und irgendetwas gelöst hat? hängt euch nicht an die vergangenheit, aber vergisst es auch nicht. schaut in die zukunft. was nützt uns heute ein aristoteles, der jahrhunderte vorher gelebt hat? er hat seine werke hinterlassen und sonst nichts. was gibts heute von den kulturriesen griechenland? nur die überreste der alten intelligenten griechischen wissenschaftler und krieger sind übriggeblieben.

    Na und wo ist jetz das Problem? Dürfen wir ewta nicht darauf stolz sein was unsere Vorfahren geleistet haben? Sollen wir etwa unsere vorfahren ganz vergessen? Ihre leistungen die sie erbracht haben mit Füßen treten?

  8. #208
    Efe

    Registriert seit
    11.06.2009
    Beiträge
    130
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Na und wo ist jetz das Problem? Dürfen wir ewta nicht darauf stolz sein was unsere Vorfahren geleistet haben? Sollen wir etwa unsere vorfahren ganz vergessen? Ihre leistungen die sie erbracht haben mit Füßen treten?
    nein das hab ich nicht behauptet. nur heute hört man nichts von diesen wissengefüllten griechen, wo sind sie geblieben? alles schöne was ihr über euch sagt, war vor 100ten jahren nicht heute. heute seid ihr ein baby der eu und ein unbedeutsamer staat im osten des balkans.

  9. #209
    Opala
    Zitat Zitat von Efe Beitrag anzeigen
    nein das hab ich nicht behauptet. nur heute hört man nichts von diesen wissengefüllten griechen, wo sind sie geblieben? alles schöne was ihr über euch sagt, war vor 100ten jahren nicht heute. heute seid ihr ein baby der eu und ein unbedeutsamer staat im osten des balkans.
    Was erwartest du ,dass irgendein Grieche heutzutage ne Zeitmaschine erfindet?

    Man kann doch die damalige Zeit garnicht mit der von heute vergleichen.

  10. #210
    Efe

    Registriert seit
    11.06.2009
    Beiträge
    130
    kann man nicht, aber gibt es heute einen weltweit bekannten griechischen ****tologen oder ****schaftler?

Ähnliche Themen

  1. Igenea Test gemacht !
    Von BosnjakAttak im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 08.08.2017, 18:21
  2. Eure Meinung über unsere Mods
    Von Arbeitslos im Forum Rakija
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 20:48
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 13:06
  4. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 12:37
  5. lustige clips über unsere politiker
    Von hahar im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 21:25