BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 100 von 191 ErsteErste ... 509096979899100101102103104110150 ... LetzteLetzte
Ergebnis 991 bis 1.000 von 1908

Illyrer (Die Ethnogenese von Albaner und Allgemein)

Erstellt von Albanesi, 24.08.2004, 20:24 Uhr · 1.907 Antworten · 125.306 Aufrufe

  1. #991
    Crane
    Zitat Zitat von Punisher
    Zitat Zitat von Hellenic
    Aber die Beziehung zu der Sowjetunion hatte sich auch im Laufe der Zeit verschlechtert, denn das Bild hatte sich vom Befreier mehr zum Besatzer gewandelt.
    Nicht deswegen! Der Grund war, dass die Sowjetunion sich vom Stalinismus distanzierte und sich mehr dem Westen öffnete.
    Der erste Bruch war in den 60ern... da war das so. Die Sowjetunion war noch ziemlich Steinhart und hat sich nirgends wo hinorientiert

  2. #992

    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    802
    Zitat Zitat von Hellenic
    Der erste Bruch war in den 60ern... da war das so. Die Sowjetunion war noch ziemlich Steinhart und hat sich nirgends wo hinorientiert
    Du weisst Bescheid, das schätze ich! :wink:

    ...Der Tod Stalins und die Entstalinisierung in der Sowjetunion führten ab 1956 dazu, dass Enver Hoxha 1961 die Beziehungen mit der UdSSR abbrach und ein enges Bündnis mit der Volksrepublik China einging. Daraufhin wurde der Maoismus auch zur offiziellen Linie der Partei der Arbeit Albaniens erhoben. Alle religiösen Traditionen des Landes wurden radikal bekämpft, und schließlich erklärte Hoxha 1967 Albanien zum "ersten atheistischen Staat der Welt". Moscheen und insbesondere Kirchen wurden zerstört oder zweckentfremdet. 1968 trat Albanien unter Hoxhas Führung formell aus dem Warschauer Pakt, dem Verteidigungsbündnis des Ostblocks, aus. Nach dem Tod von Lin Biao († 1971) sowie Mao Zedong († 1976) und der damit einhergehenden Veränderung der chinesischen Politik brach Hoxha 1978 auch die Beziehungen zur Volksrepublik China ab und betrieb bis zu seinem Tode eine Außenpolitik der völligen Bindungslosigkeit....

    Aber ich hab trotzdem Recht mit dem Grund des Bruches! 8) :P

    http://www.arikah.net/enzyklopadie/Enver_Hoxha

  3. #993
    Crane
    Es hängt wohl davon, was du unter Staliniesierung verstehst...
    Albanien ging es in erster Linie darum, sich nicht mehr von den Sowjets soviel sagen zu lassen. Trotzdem wollte man sich nicht dem Kommunismus oder dergleichen abwenden.

  4. #994
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.738
    Die Albanische Sprache bei ENCARTA
    Albanische Sprache, indogermanische Sprache, die in Albanien, in Teilen von Serbien und Montenegro, in einem Großteil der Autonomen Provinz Kosovo und in einigen abgeschieden gelegenen Gebieten im Süden Italiens und Griechenlands gesprochen wird. In den letzten tausend Jahren haben sich zwei große albanische Dialektgruppen entwickelt: das Gegische, das im nördlichen Albanien, oberhalb des Flusses Shkumbin gesprochen wird, und das Toskische, das südlich dieses Flusses und in den italienischen und griechischen Enklaven anzutreffen ist. Die Sprecher dieser Dialekte können sich in den meisten Fällen untereinander verständigen, es gibt jedoch viele weitere Dialekte, die so deutlich voneinander abweichen, dass eine gegenseitige Verständigung nicht mehr möglich ist. Ein südlicher gegischer Dialekt fungierte von 1916 bis zum 2. Weltkrieg als Schriftsprache Albaniens. Danach basierte die Landessprache auf der Grundlage der toskischen Dialektgruppe. Seit dem 15. Jahrhundert werden die albanischen Dialekte überwiegend in lateinischen Buchstaben geschrieben. Es gibt nur wenig literarische Werke in albanischer Sprache. Viele entstanden im Anschluss an die nationale Erweckungsbewegung im 19. Jahrhundert.

    Das Albanische bildet einen eigenständigen Zweig innerhalb der indogermanischen Sprachfamilie. Da die sprachgeschichtlichen Ursprünge weitgehend ungeklärt sind, konnte bislang keine eindeutige Verwandschaft zu einer anderen indogermanischen Sprachgruppe nachgewiesen werden. Die Grammatik ähnelt dem Mittel- und Neugriechischen und dem Rumänischen. Der Wortschatz enthält zahlreiche Lehnwörter aus dem Lateinischen, Rumänischen und den Balkansprachen.
    Quelle:
    Microsoft ® Encarta ® 2006 © 1993-2005 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

  5. #995
    Avatar von Denny

    Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    1.558
    Zitat Zitat von Macedonian
    Die Albanische Sprache bei ENCARTA
    Albanische Sprache, indogermanische Sprache, die in Albanien, in Teilen von Serbien und Montenegro, in einem Großteil der Autonomen Provinz Kosovo und in einigen abgeschieden gelegenen Gebieten im Süden Italiens und Griechenlands gesprochen wird. In den letzten tausend Jahren haben sich zwei große albanische Dialektgruppen entwickelt: das Gegische, das im nördlichen Albanien, oberhalb des Flusses Shkumbin gesprochen wird, und das Toskische, das südlich dieses Flusses und in den italienischen und griechischen Enklaven anzutreffen ist. Die Sprecher dieser Dialekte können sich in den meisten Fällen untereinander verständigen, es gibt jedoch viele weitere Dialekte, die so deutlich voneinander abweichen, dass eine gegenseitige Verständigung nicht mehr möglich ist. Ein südlicher gegischer Dialekt fungierte von 1916 bis zum 2. Weltkrieg als Schriftsprache Albaniens. Danach basierte die Landessprache auf der Grundlage der toskischen Dialektgruppe. Seit dem 15. Jahrhundert werden die albanischen Dialekte überwiegend in lateinischen Buchstaben geschrieben. Es gibt nur wenig literarische Werke in albanischer Sprache. Viele entstanden im Anschluss an die nationale Erweckungsbewegung im 19. Jahrhundert.

    Das Albanische bildet einen eigenständigen Zweig innerhalb der indogermanischen Sprachfamilie. Da die sprachgeschichtlichen Ursprünge weitgehend ungeklärt sind, konnte bislang keine eindeutige Verwandschaft zu einer anderen indogermanischen Sprachgruppe nachgewiesen werden. Die Grammatik ähnelt dem Mittel- und Neugriechischen und dem Rumänischen. Der Wortschatz enthält zahlreiche Lehnwörter aus dem Lateinischen, Rumänischen und den Balkansprachen.
    Quelle:
    Microsoft ® Encarta ® 2006 © 1993-2005 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

    Guter Beitrag.

  6. #996

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von Macedonian
    Die Albanische Sprache bei ENCARTA
    Albanische Sprache, indogermanische Sprache, die in Albanien, in Teilen von Serbien und Montenegro, in einem Großteil der Autonomen Provinz Kosovo und in einigen abgeschieden gelegenen Gebieten im Süden Italiens und Griechenlands gesprochen wird. In den letzten tausend Jahren haben sich zwei große albanische Dialektgruppen entwickelt: das Gegische, das im nördlichen Albanien, oberhalb des Flusses Shkumbin gesprochen wird, und das Toskische, das südlich dieses Flusses und in den italienischen und griechischen Enklaven anzutreffen ist. Die Sprecher dieser Dialekte können sich in den meisten Fällen untereinander verständigen, es gibt jedoch viele weitere Dialekte, die so deutlich voneinander abweichen, dass eine gegenseitige Verständigung nicht mehr möglich ist. Ein südlicher gegischer Dialekt fungierte von 1916 bis zum 2. Weltkrieg als Schriftsprache Albaniens. Danach basierte die Landessprache auf der Grundlage der toskischen Dialektgruppe. Seit dem 15. Jahrhundert werden die albanischen Dialekte überwiegend in lateinischen Buchstaben geschrieben. Es gibt nur wenig literarische Werke in albanischer Sprache. Viele entstanden im Anschluss an die nationale Erweckungsbewegung im 19. Jahrhundert.

    Das Albanische bildet einen eigenständigen Zweig innerhalb der indogermanischen Sprachfamilie. Da die sprachgeschichtlichen Ursprünge weitgehend ungeklärt sind, konnte bislang keine eindeutige Verwandschaft zu einer anderen indogermanischen Sprachgruppe nachgewiesen werden. Die Grammatik ähnelt dem Mittel- und Neugriechischen und dem Rumänischen. Der Wortschatz enthält zahlreiche Lehnwörter aus dem Lateinischen, Rumänischen und den Balkansprachen.
    Quelle:
    Microsoft ® Encarta ® 2006 © 1993-2005 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
    Guck mal bei Encarta was bei Albanien unter "GESCHICHTE" steht

  7. #997

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von Deki
    Zitat Zitat von Revolut
    @Deki


    also Antwort 1 bis 100000000000001 lautet: Beweis mir das wir nicht die Nachkommen der Illyrer sind, (miteinzubeziehen natürlich DArdanien).
    Was bis jetzt kein Mensch aus dieser Welt beweisen konnte, kannst du mit deinen dir zurecht intepretierten "beweisen" erst gar nicht....also üb schön weiter das kacken, las das denken den grossen :wink:
    Dardaner eben nicht miteinbezogen weil sie schon längst ausgestorben waren und Kosovo schon längst besiedelt war bei der Entdeckung der Albaner im jahr 130.

    Jedoch ist es gut möglich das der Stamm Albanoi Nachfahre der Illyrer waren.Hat jedoch wenig mit dardanien zu tun.
    Ausgestroben?
    weist du, hätte Serbien wirklich geschafft Kosova zu dealbanisieren, weist du was es in spätestens in 100 Jahren gehiesen hätte? das KosovA immer von Serben bewohnt war......so viel zum Austerben.

  8. #998
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031

    Pelasger-Illyrer-Albaner: Das älteste Volk Europas

    /EDIT: Zusammengeführt mit dem thematisch nahezu identischen Thread "PELASGER" / gez. Schiptar/



    Über die Pelasger:

    http://www.pelasgians.bigpondhosting.com/index.htm

  9. #999

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755

    Pelasger-Illyrer-Albaner Das älteste Volk Europas

    http://de.wikipedia.org/wiki/Diskuss...rische_Sprache

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pelasger


    unter Diskusion:

    ich weiss es nicht warum das überhaupt nicht berücksichtigt wird wenn ich etwas zum thema sage, ich hatte vor ein paar tagen in diese diskussions seite etwas geschrieben,aber anscheinend stimmt das nicht überein mit der europäischen doktrin dass die pelasger den grichen die westliche kultur vermittelten und nicht umgekehrt wie es überall gelehrt und propagiert.der albanischer schriftsteller und filosof sami frasheri,der griechisch, albanisch,arabisch,und lateinisch,sprach und bücher in diese sprachen schrieb,begründet die aufgeworfene these,dass die pelasger die eigentlich nach heredots überlieferungen auch beweisen,waren selbst die athener,die später zum griechen assimiliert wurden.viele dieser bücher von Sami frasheri dürfen nicht veröffentlicht werden weil ins besondere in das buch "albanien was war, was ist und was wird"beschreibt dass die albaner die älteste ethnische volksgruppe europas sind und lifert die argumente dass die pelasger die vorfahren der ilyrer den griechen ihrer kultur vermittelten.Immernoch heute übt griechenland druck auf die regierungen in albanien egal ob auf die socialistischen oder demakratischen,das buch nicht zu veröffentlichen.Man versucht die nachkommenden generationen von historikern und etnologen, irre zu führen in dem jede beweiss was vorzu bringen sei dass die sprache der pelasger beweisst mit griechisch ähnlich sein muss,wenn das nicht mit griechische sprache zu tun hat dann ist es sofort ausgeschlossen das die in dem falle albanisch die überhaupt mit griechisch ähnlichkeit hat,dass dies eine pelsgische sprache ist.Somit wird die suche der pelasgischen spuren politisch gelenkt,so soll überall gesucht wo die pelsger sich nicht mehr nachweisen lassen.

    Von "http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Pelasger"

    Meine Frage: Warum wird das BUch nicht veröfentlicht?


    DAs mit den Dardanen find ich auch noch INteressant:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dardanos


    Sehr Interessant, es soll sich wirklich kein Grieche Beleidigt fühlen, aber was wäre wenn die Griechen von den Pelasger gelehrt wurden?

    ich bitte wirklich jeden dieses Thema objektiv anzuschauen und sich nicht von nationalen gefühlen in die irre leiten.!!


    Ich finds echt schade, dass man sowenig darüber weis, liebe die GEschichte und lese jeden schrott^^ aber wenn ich nach den Albaner,Illyrer und Pelasgen was suche find ich nix. Ich find nur: "die albanische Sprache "stehe in ihren Grundbestandteilen mit keiner der übrigen Sanskritschwestern unseres Erdteiles in einem engeren oder gar in einem Abstammungsverhältnis"

    ICh finde nur FAkten die besagen, dass man nicht weis woher die Albaner kommen, wohin die Illyrer und Pelasger gingen.

    Echt schade, dass die GEschichte eines Volkes fast ausgelöscht wird....
    Ich hoffe nicht für mich als Kosovar sondern für die Geschichte, für alle Interessenten der GEschichte dass man mehr über die Pelasgen Illyrer und Albaner herausfindet, das währe glaub das einzige in der GEschichte was es gründlich zu erforschen gibt.


    kennt sich jemand damit aus?

    Ich bitte wirklich hier keine diskusionen anzufangen ala: LALA oder Mar CAre, hoff man bleibt hier objektiv und tolerant.

    danke im vorraus.

  10. #1000

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von Vasile

    Weist du mehr über die Pelasger?

    EInige Sprechen davon dass die die Vorfahren der Illyrer waren...was denkst du dazu?

Ähnliche Themen

  1. ILLYRER - PELASGER und die ALBANER
    Von Illyria im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 610
    Letzter Beitrag: 02.01.2016, 22:16
  2. Albaner keine Illyrer
    Von Amphion im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1016
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 16:11
  3. Albaner-Illyrer ?
    Von Arthur_Spooner im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 404
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 19:32
  4. Albaner sind Illyrer und Albanien ist der Ursprung der Illyrer
    Von Opala im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 03:59
  5. Illyrer (Die Ethnogenese von Albaner und Allgemein)
    Von FREEAGLE im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 23:15