BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 168 von 191 ErsteErste ... 68118158164165166167168169170171172178 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.671 bis 1.680 von 1908

Illyrer (Die Ethnogenese von Albaner und Allgemein)

Erstellt von Albanesi, 24.08.2004, 20:24 Uhr · 1.907 Antworten · 125.566 Aufrufe

  1. #1671

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Reden wir darüber wenn Albanien es mal schafft , so in den nächsten
    1000Jahren aus seinem Wirtschaftlichem Dämmerschlaf aufzuwachen.
    Und so was wie eine Wirtschaft hinzukriegen , anstatt auf etwas stolz zu sein was auf fremden Mist gewachsen ist.

  2. #1672

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    1.620
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass die Dardaner damals kultivierter waren, als die Slawen, nicht umsonst, spricht man bei der slawischen Einwanderung in den Balkan, vom Barbareneinfall.



    Landnahme der Slawen auf dem Balkan – Wikipedia

    Gruss
    Der Glaube kann ja bekanntlich Berge versetzen. Nur hierbei sollte man sich schon auf die Geschichte beziehen, statt zu glauben.

  3. #1673

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Würden wir uns daran halten wer von wo kommt , müßten alle nach Afrika zurück.

  4. #1674

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    1.620
    Zitat Zitat von arto_saari Beitrag anzeigen
    na das lässt dich in freude erstrahlen ,nicht wahr kurt?
    seit dem die cetniks aus dem kosovo weg sind ,beschwert sich niemand mehr über läuse
    komisch oder?
    Ja, Fifi, denn ich freue mich, dass meine Vorfahren nicht unter Düngerhaufen hausierten.

    Tja, die Einheimischen im Kosovo haben wohl keine Probleme mit den Läusen. Aber wer unter Düngerhaufen leben konnte, der wird auch mit Läusen klar kommen – stimmt´s, Fifi!?

  5. #1675

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Einleitung

    Aleks Buda


    Ein wenig bekanntes Volk und seine alte Kultur sollen in ihrer Eigenart und mit ihren historischen Wurzeln in dieser Ausstellung aus und über Albanien vorgestellt und breiteren Kreisen bekannt gemacht werden. Damit wird gewissermassen wissenschaftliches Neuland betreten, doch soll das nicht bedeuten, dass Albanien – das Land der „Skipetaren“ oder der „Adlerssöhne“, wie sie sich selbst in einer poetischen Interpretation ihres ethnischen Namens bezeichnen – eine terra incognita, einen weissen Fleck auf der geographischen und kulturellen Karte Europas darstelle.

    An der Kreuzung wichtiger territorialer und maritimer Verbindungslinien zwischen West und Ost, zwischen Nord und Süd, bildete das antike Illyrien, auf dessen südlichen Territorien sich das heutige Albanien erstreckt, die westliche Position der Balkanhalbinsel – gerade dadurch berufen, eine weltgeschichtliche Rolle zu spielen. Auf diesen Wegen kursierten schon frühzeitig Menschen und Waren, Kulturgüter und Ideen. Das Land und seine Bewohner nahmen teil an den grundlegenden sozialökonomischen und kulturellen Entwicklungsprozessen und den weltpolitischen Ereignissen, die sich in der mediterranen Welt der Antike und des Mittelalters abspielten, und dies nicht allein als Beobachter oder Objekt, sondern als aktiver Teilnehmer an der Geschichte, nehmend und gebend, aneignend und Neues, Eigenes schaffend, in jenem fruchtbaren Kreislauf, der das Wesen der Kulturprozesse ausmacht.

    So wurden die antiken Illyrer, die autochthonen Bewohner dieser Gebiete, neben Thrakern und Hellenen zu jenem „Hauptvolk“, wie es Johann Gottfried Herder bezeichnete, das seit dem zweiten Jahrtausend v. Chr. In Kultur und Geschichte bemerkenswerte Spuren hinterlassen hat.
    Auf die illyrischen Albanoi des 2. Jahrhunderts n. Chr., deren Stammesterritorium und Hauptstadt der Geograph Ptolemaios im heutigen Mittelalbanien erwähnt, stossen wir, nun schon als politisch und kulturell aktive Einheit, wieder im 11. Jahrhundert. Es ist der historische Name dieses Namens, der sich nun als Albanon, Arbanon, Albania auf das ganze Territorium erstreckt, das von einer einheitlichen Bevölkerung, den heutigen Albanern, bewohnt wird.

    Doch über das allgemeine wissenschaftliche Interesse hinaus trägt ein besonderer Umstand dazu bei, sich gerade einer wissenschaftlichen Erforschung der Illyrer und ihrer Kultur besonders zu widmen: Mit der Geschichte Illyriens und der Illyrer beginnt auch die Geschichte des heutigen Albaniens und des albanischen Volkes, das seit Jahrtausenden auf diesem Boden lebt und arbeitet als Erbe einer antiken Tradition, die auch für die spätere Geschichte und Kultur dieses Landes mitbestimmend war und dies bis auf den heutigen Tag ist.
    Hmm, wer hat schon wieder behauptet, die Illyrer wären unbedeutend gewesen?

    Keine Angst Perun, ich vergebe dir mein Sohn, aber du musst noch viel lernen

  6. #1676

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Albanesi Beitrag anzeigen
    Ich habe es tausendmal bewiesen , ihr könnt das nicht lernen und nicht wahrhaben , jetzt ist das mir auch egal , helft euch doch selber!

    Beweist ihr doch bitte mal das Slawen vor uns Albaner schon auf den Balkan wart , davon habe ich nix gesehen!
    Sich auf ein Volk auf dem Balkan zu berufen, das vor 2000 Jahren gelebt hat und ausgestorben ist und diese Information noch als Rechtfertigung für die übernahme Kosovos zu nehmen ist ziemlicher Blödsinn.

  7. #1677

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Zitat Zitat von Befehl223 Beitrag anzeigen
    Ja, Fifi, denn ich freue mich, dass meine Vorfahren nicht unter Düngerhaufen hausierten.

    Tja, die Einheimischen im Kosovo haben wohl keine Probleme mit den Läusen. Aber wer unter Düngerhaufen leben konnte, der wird auch mit Läusen klar kommen – stimmt´s, Fifi!?
    sorry kurti das es solande gedauert hat bis ich geantwortet habe, aber ich musste mit meinem hund, ebenfalls namens"kurt", gassi gehen
    naja das ihr dann auf einen fleck erde zurückgreifen wollt ,wo nur düngerhaufen liegen und läuse sich schnell verbreiten,das nenne ich dan "anpassung" an dem platz wo man sein haus aufschlägt
    ihr hattet keine probleme damit

  8. #1678

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Hmm, wer hat schon wieder behauptet, die Illyrer wären unbedeutend gewesen?

    Keine Angst Perun, ich vergebe dir mein Sohn, aber du musst noch viel lernen

    Erinnert Irgendwie an die NAZIS , die auch glaubten sie wären eine Herrenrasse,bis sie auf die Schnauze fielen.

    PS:wäre ich dein Sohn würde ich mich selbst abtreiben.

  9. #1679

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    ALEKS BUDA ; DAS LA HABEN SIE WOHL WEGGELASSEN:

  10. #1680

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Albanesi2 Beitrag anzeigen
    Faschistische Äußerungen brauchen wir hier nicht.

    Aber was kann man schon von so einen dreckigen Serben denn schon erwarten?

Ähnliche Themen

  1. ILLYRER - PELASGER und die ALBANER
    Von Illyria im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 610
    Letzter Beitrag: 02.01.2016, 22:16
  2. Albaner keine Illyrer
    Von Amphion im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1016
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 16:11
  3. Albaner-Illyrer ?
    Von Arthur_Spooner im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 404
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 19:32
  4. Albaner sind Illyrer und Albanien ist der Ursprung der Illyrer
    Von Opala im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 03:59
  5. Illyrer (Die Ethnogenese von Albaner und Allgemein)
    Von FREEAGLE im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 23:15