BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 181 von 191 ErsteErste ... 81131171177178179180181182183184185 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.801 bis 1.810 von 1908

Illyrer (Die Ethnogenese von Albaner und Allgemein)

Erstellt von Albanesi, 24.08.2004, 20:24 Uhr · 1.907 Antworten · 125.490 Aufrufe

  1. #1801
    Avatar von Illyriangirl

    Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    41
    Zitat Zitat von pravoslavac-sa-balkana Beitrag anzeigen
    אילן:
    Ich komme mit jedem aus ex-jugoslawien gut aus, sei das ein serbischer moslem, sei das ein bosnischer moslem, kroat, oder sonstwas, hege auch keinen hass. Bei den einen oder anderen bin ich einfach paranoid weil ich der moslemischen religion nicht über den weg traue. Aber man kann ihnen trotzdem mit respekt begegnen. Bin ein gottesfürchtiger friedliebender und friedlebender Christ. Der versucht so gut es geht die 10 gebote einzuhalten.

    Aber, jetzt kommt das grosse aber, mit albanern aus dem kosovo werde ich nie auf einen grünen zweig kommen, gegenüber diesen menschen habe ich rein subjektiv eine gewisse abneigung, ihr benehmen, ihre art zu reden, ihre art zu gehen, einfach ihr ganzes wesen stosst mich ab. Sorry, einen albaner werde ich nie als freund betrachten. Für mich ist es die grösste beleidigung, wenn jemand kommt (so wie in gewissen themen hier) und meint die albaner hätten eine gewisse verwandtschaft mit den slawischen völkern. Oder wenn ein schweizer sagt, albaner und die restlichen jugos seien sozusagen das selbe... So wie du jetzt z.B.
    Spuck mir lieber ins gesicht, das würde ich eher ertragen als so einen vergleich.

    Mit denen habe ich nichts gemein und will ich auch nie was haben. Eine mauer hochziehen, von mir aus auch schalldicht und ende.

    Sorry, ist nicht wirklich christlich, das weiss ich selbst, aber bei denen, kommt mir die galle hoch.
    Wenn man mich als eine Slawin bezeichnet, würde mich dies ins Herz stechen.

    Rassistisch bin ich keinesfalls und habe gegen keinen Menschen dieser Welt persönlich etwas. Wenn ich sage "Menschen", meine ich allerdings nicht die Slawen damit, denn für mich sind sie alles andere als Menschen!

  2. #1802
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von pravoslavac-sa-balkana Beitrag anzeigen
    אילן:
    Ich komme mit jedem aus ex-jugoslawien gut aus, sei das ein serbischer moslem, sei das ein bosnischer moslem, kroat, oder sonstwas, hege auch keinen hass. Bei den einen oder anderen bin ich einfach paranoid weil ich der moslemischen religion nicht über den weg traue. Aber man kann ihnen trotzdem mit respekt begegnen. Bin ein gottesfürchtiger friedliebender und friedlebender Christ. Der versucht so gut es geht die 10 gebote einzuhalten.

    Aber, jetzt kommt das grosse aber, mit albanern aus dem kosovo werde ich nie auf einen grünen zweig kommen, gegenüber diesen menschen habe ich rein subjektiv eine gewisse abneigung, ihr benehmen, ihre art zu reden, ihre art zu gehen, einfach ihr ganzes wesen stosst mich ab. Sorry, einen albaner werde ich nie als freund betrachten. Für mich ist es die grösste beleidigung, wenn jemand kommt (so wie in gewissen themen hier) und meint die albaner hätten eine gewisse verwandtschaft mit den slawischen völkern. Oder wenn ein schweizer sagt, albaner und die restlichen jugos seien sozusagen das selbe... So wie du jetzt z.B.
    Spuck mir lieber ins gesicht, das würde ich eher ertragen als so einen vergleich.

    Mit denen habe ich nichts gemein und will ich auch nie was haben. Eine mauer hochziehen, von mir aus auch schalldicht und ende.

    Sorry, ist nicht wirklich christlich, das weiss ich selbst, aber bei denen, kommt mir die galle hoch.
    Und ich dachte ich hätte Vorurteile
    Du scheinst sie nicht alle beieinander zu haben.

  3. #1803
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Illyriangirl Beitrag anzeigen
    Wenn man mich als eine Slawin bezeichnet, würde mich dies ins Herz stechen.

    Rassistisch bin ich keinesfalls und habe gegen keinen Menschen dieser Welt persönlich etwas. Wenn ich sage "Menschen", meine ich allerdings nicht die Slawen damit, denn für mich sind sie alles andere als Menschen!
    Du kannst aber nicht gleich keine Rassistin sein und aber gleichzeitig Slawen hassen, also ca. 1 Drittel Europas und ganz Russland. Da passt doch was nicht zusammen.

  4. #1804
    Crane
    Zitat Zitat von 詹斯敏 Beitrag anzeigen
    Du kannst aber nicht gleich keine Rassistin sein und aber gleichzeitig Slawen hassen, also ca. 1 Drittel Europas und ganz Russland. Da passt doch was nicht zusammen.
    Oh schau her... ist das etwa eine logische Schlussfolgerung? :animalbeaver:

  5. #1805
    Avatar von OptimusPrime

    Registriert seit
    14.08.2008
    Beiträge
    5.772
    Zitat Zitat von Illyriangirl Beitrag anzeigen
    Wenn man mich als eine Slawin bezeichnet, würde mich dies ins Herz stechen.

    Rassistisch bin ich keinesfalls und habe gegen keinen Menschen dieser Welt persönlich etwas. Wenn ich sage "Menschen", meine ich allerdings nicht die Slawen damit, denn für mich sind sie alles andere als Menschen!
    wer hat dich denn in den arsch gefickt??? meine fresse selten so ne dämliche aussage gehört!

    was sind den slawen für dich, wenn keine menschen, du gehirnlose?

  6. #1806
    Syndikata
    Illyrien (griech. Illyris), im Altertum unbestimmte Bezeichnung aller östlich von Italien und Noricum sowie westlich von Makedonien und Thrakien bis an den Ister hinauf gelegenen Länder; im engern Sinn seit dem 4. Jahrh. ein Reich der Autariaten und Ardiäer nördlich von Epirus; dann seit 168 v. Chr., unter dem Namen Illyricum, administrative Benennung des Küstenlandes am Adriatischen Meer von Istria an bis an den Drilon (Drin) und im Innern bis an den Savus (Sau) und Drinus (Drina), ein zum größten Teil von rauhen Gebirgszügen erfülltes Land, das sich im ganzen mehr zur Viehzucht als zum Ackerbau eignete, aber reiche Goldgruben enthielt. Es entsprach ungefähr dem heutigen Bosnien und Dalmatien. Das Land hatte seinen Namen von dem Volk der Illyrier, die, aus zahlreichen Stämmen bestehend, mit den Thrakern wahrscheinlich einen eignen Zweig des indogermanischen Völker- und Sprachstammes bildeten. Die verschiedenen Namen dieser Stämme sind: Dassariten, Piruster, Penester, Albaner, Parthiner, Taulantier, Buliner und Abanten. Sie waren übrigens mit Griechen, Phönikern, Kelten und Siziliern vermischt, standen in dem Ruf der Seeräuberei und wurden von Häuptlingen regiert. Ihre Zerrissenheit verhinderte die Entwickelung eines selbständigen Staatslebens. Ein Häuptling, Bardylis, machte gegen 385 v. Chr. den makedonischen König Amyntas II. tributpflichtig und eroberte ein Stück von dessen Gebiet. Auch König Perdikkas von Makedonien mußte die Übermacht der Illyrier empfinden und fiel selbst 359 in einem Kampf gegen sie. Glücklicher war der König Philipp II., welcher nicht bloß das Entrissene wieder zu Makedonien schlug, sondern auch Teile von I. selbst abhängig machte. Alexander d. Gr. unterwarf 335 den Sohn des Bardylis, Kleitos, bei Pelion. Philipp III. jedoch gebot über ganz I. Später nahm Pyrrhos von Epirus den von den Makedoniern verschont gebliebenen Teil Illyriens, oberhalb Montenegros, weg, und erst Agron, der auch in heftige Händel mit den Römern geriet, gewann ihn wieder. Seine Gemahlin Teuta führte nach seinem Tode die Herrschaft mit Erfolg weiter; allein die Kühnheit der illyrischen Korsaren und die Hilfsgesuche der Apolloniaten und Issäer nötigten den römischen Senat, Gesandte an Teutas Hof zu schicken, welche bei der Heimkehr ermordet wurden. So entstand der Illyrische Krieg, auch Seeräuberkrieg genannt. Die römischen Konsuln Gnäus Fulvius Centumalus und L. Posthumius Albinus nahmen, durch den Abfall der Unterthanen Teutas unterstützt, 229 die illyrische Küste weg und, da der Statthalter von Pharos, Demetrius, gleichfalls von jener abfiel, auch die Insel Korkyra. Teuta sah sich daher gezwungen, indem Friedensvertrag von 228 eine große Strecke des Küstengebiets an die Römer abzutreten und einen Tribut zu bewilligen. Nach ihrem Tod machte ihr unter der Vormundschaft des Demetrius stehender Sohn Pineus vergebliche Versuche, ganz I. zu einem Feldzug gegen Rom zu bewegen; er wurde geschlagen und teilte hierin das Schicksal einiger seiner Nachfolger, die sich ebenfalls gegen das Joch der Römer erfolglos auflehnten, z. B. des Genthius, der ein Bündnis mit dem König Perseus von Makedonien geschlossen hatte, aber 168 vom römischen Prätor Lucius Anicius besiegt und nach Eroberung seiner Hauptstadt Skodra gefangen genommen wurde und den Triumph des Siegers verherrlichen helfen mußte. Nachdem auch 153 und 145 zwei Empörungen gescheitert waren, entstand 49 ein neuer Aufstand gegen die römische Herrschaft, welchen Julius Cäsar dämpfte. Endlich machten die Römer 35 I. gänzlich zu einer römischen Provinz. Von jetzt an wuchs der Wohlstand und das Ansehen Illyriens, und Schriftsteller, z. B. Appianus, und Kaiser, z. B. Valens, die geborne Illyrier waren, erwarben ihrem Vaterland Ruhm. Von 324 n. Chr. ab war I. der Name einer der vier großen Präfekturen des Reichs. Bei der Teilung unter Theodosius ward I. zum abendländischen Kaisertum geschlagen, fiel aber 476 beim Untergang des weströmischen Reichs dem byzantinischen Kaisertum zu.
    Gegen 550 gründeten aus Norden einwandernde Slawen mehrere Kolonien in I., die sich schon nach kurzem vom morgenländischen Reich lossagten und eigne Reiche gründeten, neben welchen das bulgarische

    http://www.retrobibliothek.de/retrob...08436#Illyrien

  7. #1807

    Registriert seit
    22.12.2008
    Beiträge
    202

    Daumen runter

    Zitat Zitat von Denis_Zec Beitrag anzeigen
    Und du bist nicht dunkel, oder was ? bist du ein albino ? vielleicht kommt das wort albaner von albino, also bist du ein weißer hase wie ich ?! mit roten augen ?

    wenn ich in meinem garten graben würde, würde ich garantiert keine albinos finden ...

    wo sind eigentlich die beweise, dass albaner von illyrern abstammen ? du behauptest viel ... und schmeißt alle in einen topf ... euch natürlich an die spitze der evolution ... leider habe ich nicht soviel tolles von euch gelernt ... keine baumeister, keine astronomen, keine erfinder ... viele stämme, ja das stimmt ... und gute krieger bei den osmanen, auch das stimmt ... aber sonst ?
    Was haben wir den von den Serben gelernt? bräuche? Tradition? Musik? hehe komm ma wieder runter bunny hop...wo habt ihr den die Bruäche her... aus der Russischen steppe???

    Die Albanischen merkmale sind 2 typ'en,

    typ a hellere haut und augenfarbe, größere statur.
    typ b nicht dunklere haut aber ein dunklerer ton, dunkle augen und haare, kleinere statur.

    ach ja bevor ichs vergesse nicht nur das sie fabelhafte krieger WAREN! aber wir waren ja keine Eroberer wir wollten nur unser Land und nich die halbe welt...

  8. #1808

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Zitat Zitat von Illyriangirl Beitrag anzeigen
    Wenn man mich als eine Slawin bezeichnet, würde mich dies ins Herz stechen.

    Rassistisch bin ich keinesfalls und habe gegen keinen Menschen dieser Welt persönlich etwas. Wenn ich sage "Menschen", meine ich allerdings nicht die Slawen damit, denn für mich sind sie alles andere als Menschen!
    Du bist so dumm wie dein Avatar. Lies Bücher, mach deinen Abschluss, aber vergiss diesen Albaner - über- alles Quatsch.

  9. #1809

    Registriert seit
    22.12.2008
    Beiträge
    202
    Zitat Zitat von pravoslavac-sa-balkana Beitrag anzeigen
    Ach so, demfall haben die albaner im kosovo und mazedonien ihre primitivtät von den serben, montenegrinern, bosniern und kroaten übernommen? Sehr interessant deine these.
    Dann frage ich dich warum benehmen sich den heute nur noch die albaner so überaus primitiv? Sind sie den in der entwicklung stehen geblieben? Oder was eher zutreffen würde: waren sie eventuell immer schon so?

    Was das titojugoslawien angeht, hatte jeder bürger aus jugoslawien zugang zu schulen und universitäten, nur lernen musste man halt nach wie vor selbst. Sozusagen können die anderen nichts dafür wenn die albaner dumm geblieben sind. Stattdessen haben sie sich lieber mit ihrem sippenhaften leben beschäftigt anstatt sich zu bilden, daher hatten sie sogar albansiche schulen mit albanischen lehrern, nicht mal das hat was gebracht.

    übrigens was die grenzen angeht, die waren für die albaner offen, zumindest von der jugoslawischen seiten her, tito hatte sie grösstenteils bewusst angesiedelt. Oder zumindest nicht verhindert.

    -bewusst ausgesiedelt...um behaupten zu können das es serbisches land (ohne Albaner) ist. omg ihr seit ja so tolle gebieldete leute... das war echt raffiniert.

  10. #1810
    Kimmerian Viking

    Grossillyrien

    Hoch lebe das Grossillyrische Reich!!!:indian:Bringt alles, was mit Illyrien zu tun hat!!!..hier zuerst 2 interessante Videos....MFG



Ähnliche Themen

  1. ILLYRER - PELASGER und die ALBANER
    Von Illyria im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 610
    Letzter Beitrag: 02.01.2016, 22:16
  2. Albaner keine Illyrer
    Von Amphion im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1016
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 16:11
  3. Albaner-Illyrer ?
    Von Arthur_Spooner im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 404
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 19:32
  4. Albaner sind Illyrer und Albanien ist der Ursprung der Illyrer
    Von Opala im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 03:59
  5. Illyrer (Die Ethnogenese von Albaner und Allgemein)
    Von FREEAGLE im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 23:15