BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 25 von 191 ErsteErste ... 152122232425262728293575125 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 1908

Illyrer (Die Ethnogenese von Albaner und Allgemein)

Erstellt von Albanesi, 24.08.2004, 20:24 Uhr · 1.907 Antworten · 125.457 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Kannst mir glauben, das die auf alle Archive die es gibt zugreifen können und zugleich habe ich den Leiter sogar mal selbst dort unten getroffen. 2004 hatte ich die letzte mail mit ihm ausgetauscht. Die kennen sich wirklich gut aus.
    Das glaubst du wohl selber nicht....man muss ja nicht alles glauben..was Menschen erzählen.......
    :
    Schau doch mal die Website genau an und was unter Home usw.. steht!

    Meinst Du das jemand nen € ausgibt und so ein Institut zu unterhalten. Das ist das Nachfolge Institut vom frührern Süd-Ost Europa Institut! Geh mal ins google, dann weisst Du das auch! Das hat mir niemand erzählt, sondern ich kenne die sogar und ihren Politischen Background.

  2. #242
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von LaLa
    @Lupo
    Was ist das SWP überhaupt?
    Mal abchecken...

    Zitat Zitat von LaLa
    @Albanesi2
    Ehm, ne ist klar! Red bitte mit jemand anderem.
    Oder noch besser mit gar niemandem mehr. Wenn es neben Dejan hier noch einen Kandidaten für die virtuelle Quarantänezone gibt, dann diesen jungen Herrn.

  3. #243

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Naja, dass jemand jung ist ist keine Entschuldigung für "merkwürdiges" Bennehemen oder?

  4. #244
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Nö, sag ich ja auch nicht. Muß dir ehrlich sagen, zu 95% lese ich seine Beiträge gar nicht mehr. Eh immer der gleiche unleserliche wirre Geistesabfall.

  5. #245

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Stimmt. Tu ich auch nicht. ^^
    Aber naja, irgendwie tut er mir Leid, er glaubt ja dass was er schreibt auch wirklich stimmt!!!!!!!!!

  6. #246
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Lernprozesse sind oft schmerzhaft: "Wer nicht hören will, muß fühlen", "Was man nicht im Kopf hat, muß man in den Beinen haben", usw.

  7. #247
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    --------------------------------------------------------------------------------
    Die SWP ist eine Staatliche Wissenschaftliche Stiftung, als Drehbuchschreiber für die Politik. Dort sitzen anerkannte Fachleute.

    Working paper
    Schwierige interethnische Koexistenz in Makedonien
    Wolf Oschlies

    2003 Stiftung Wissenschaft und Politik
    www.swp-berlin.org


    Zitat:
    [...]
    Die älteste dieser Forderungen ist die nach einer Restitution des "historischen Kosovo" in Gestalt der "albanischen Vilayets" des Osmanischen Reiches und ihrer Überantwortung an die Albaner, die als Nachfahren der antiken "Illyrer" die balkanischen Ureinwohner seien. [B]Nicht-albanische Fachleute sind sich seit Jahrzehnten darin einig, daß es weder "albanische Vilayets" gegeben hat, weil die Osmanen in ihrem Imperium derartige nationale Scheidungen nicht kannten, noch die Albaner Nachfahren von Illyrern oder gar der Pelasger aus dem 15. Jahrhundert vor Christus wären. .[B] Als balkanischer Regionalname tauchte "Albanien" erstmals im Jahre 1079 auf, und als Ethnonymikon wurden "Albaner" gar erst 1595 namentlich erwähnt - von einem italienischen Autor.

    Südslavische Kulturgeographen wie etwa der Aleksandar Stoimilov haben zudem in ihren detaillierten Forschungen zu Bevölkerungsbewegungen herausgefunden, daß die Albaner erst sehr spät, nämlich in den Jahren 1780 bis 1840, nach Makedonien kamen. Hier besiedelten sie kompakt die westmakedonischen Regionen zwischen Struga im Süden und Tetovo im Norden, wo sie bis heute anzutreffen sind. Diese Siedlungsweise bot und bietet weiter für die Albaner drei gewichtige Vorteile: Zum ersten leben sie in enger Berührung zum Kosovo, wo Albaner seit langen Jahrzehnten die Bevölkerungsmehrheit stellen. Zum zweiten verschaffte ihnen ihr islamischer Glauben zu osmanischen Zeiten eine privilegierte Position gegenüber der christlich-slavischen "Raja", die sie auch weidlich ausnutzten. Und zum dritten konnten sie, von slavischen Nachbarn so gut wie nicht gehindert, in diesen Regionen die von ihnen bevorzugte Selbstorganisation in konkurrierenden Stämmen (fis) ausleben.

    Die praktischen und politischen Effekte dessen lagen darin, daß die Albaner immer wieder versuchten, von wechselnden Fremdherren auf dem Balkan eine Bevorzugung zu erlangen, die ihnen größtmögliche Autonomie und Vorrechte gegenüber den Slaven der Region sicherte. Diese Taktik läßt sich von der "Liga von Prizren" (1878), dem Begehren einer autonomen Stellung aller albanisch bewohnten Regionen innerhalb des Osmanischen Reiches, bis zu "Groß-Albanien" nachweisen, das Mussolini 1941 unter Einschluß von Albanien, Montenegro, des Kosovo und zwei Dritteln Makedoniens schuf.

    Die "Liga von Prizren" hatte keinen Erfolg und "Groß-Albanien" wurde 1944/45 durch den Sieg von Titos Partisanen wieder zerschlagen. Seither teilen die Albaner das Schicksal anderer Balkanvölker (etwa der Makedonen), daß staatliche und ethnische Grenzen so inkongruent sind, daß etwa die Hälfte der jeweiligen Nation außerhalb der Grenzen des eigenen Staats lebt. Mit einem solchen Zustand kann natürlich niemand zufrieden sein, aber es blieb eine Eigenheit der Albaner, ihn auf zweierlei Art überwinden zu wollen. Die eine Art war die kriegerische Option, wie sie von der UÇK und anderen albanischen Terrororganisationen verfolgt wurden, die alle in ihren Emblemen die Grenzen eines zu erobernden "Groß-Albanien" zeigen, das von Montenegro bis zum nördlichen Griechenland ("hameria") reicht.
    [...]



    http://www.swp-berlin.org/common/get...63b5539c39a8d0

    Lupo Lupo Lupo. Was erzählst du immer . Natürlich sind wir die Nachfahren der Illyrier, das ist doch selbstverständlich. Lies dir doch nochmal die Beiträge von Vasile, der hatt sehr gute Beiträge gebracht über Albaner. Und mittlerweile hatt man auch keine Lust, dies immer zu erwähnen, dass wir die direkten Nachfahren der Illyrier sind. Denn jedes Buch in der heutigen Zeit, beschreibt ganz klar, albaner sind die nachfahren der Illyrier. Und außerdem sollten die Albaner garnicht erst auf diesen Thread reagieren, denn der ist nur noch schlecht und dumm. Ich für mein Teil sage nichts mehr dazu, denn das ist in meinen Augen nur ein schlechter witz eine Plage diese falschen Behauptungen. :!: :!: :!: . Ich hätte nur eine Frage, von wem sollten wir dan Abstammen, und bitte Lupo komm uns nicht mit der Theorie wir kommen aus dem Kaukasus, denn dan würde für mich die Theorie glaubhafter klingen, die lautet wir seien aus dem Mars.

  8. #248
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739

    Re: SWP:Albaner stammen nicht von den Illyrern (bzw.Pelasger

    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Die SWP ist eine Staatliche Wissenschaftliche Stiftung, als Drehbuchschreiber für die Politik. Dort sitzen anerkannte Fachleute.

    Working paper
    Schwierige interethnische Koexistenz in Makedonien
    Wolf Oschlies

    2003 Stiftung Wissenschaft und Politik
    www.swp-berlin.org


    Zitat:
    [...]
    Die älteste dieser Forderungen ist die nach einer Restitution des "historischen Kosovo" in Gestalt der "albanischen Vilayets" des Osmanischen Reiches und ihrer Überantwortung an die Albaner, die als Nachfahren der antiken "Illyrer" die balkanischen Ureinwohner seien. [B]Nicht-albanische Fachleute sind sich seit Jahrzehnten darin einig, daß es weder "albanische Vilayets" gegeben hat, weil die Osmanen in ihrem Imperium derartige nationale Scheidungen nicht kannten, noch die Albaner Nachfahren von Illyrern oder gar der Pelasger aus dem 15. Jahrhundert vor Christus wären. .[B] Als balkanischer Regionalname tauchte "Albanien" erstmals im Jahre 1079 auf, und als Ethnonymikon wurden "Albaner" gar erst 1595 namentlich erwähnt - von einem italienischen Autor.

    Südslavische Kulturgeographen wie etwa der Aleksandar Stoimilov haben zudem in ihren detaillierten Forschungen zu Bevölkerungsbewegungen herausgefunden, daß die Albaner erst sehr spät, nämlich in den Jahren 1780 bis 1840, nach Makedonien kamen. Hier besiedelten sie kompakt die westmakedonischen Regionen zwischen Struga im Süden und Tetovo im Norden, wo sie bis heute anzutreffen sind. Diese Siedlungsweise bot und bietet weiter für die Albaner drei gewichtige Vorteile: Zum ersten leben sie in enger Berührung zum Kosovo, wo Albaner seit langen Jahrzehnten die Bevölkerungsmehrheit stellen. Zum zweiten verschaffte ihnen ihr islamischer Glauben zu osmanischen Zeiten eine privilegierte Position gegenüber der christlich-slavischen "Raja", die sie auch weidlich ausnutzten. Und zum dritten konnten sie, von slavischen Nachbarn so gut wie nicht gehindert, in diesen Regionen die von ihnen bevorzugte Selbstorganisation in konkurrierenden Stämmen (fis) ausleben.

    Die praktischen und politischen Effekte dessen lagen darin, daß die Albaner immer wieder versuchten, von wechselnden Fremdherren auf dem Balkan eine Bevorzugung zu erlangen, die ihnen größtmögliche Autonomie und Vorrechte gegenüber den Slaven der Region sicherte. Diese Taktik läßt sich von der "Liga von Prizren" (1878), dem Begehren einer autonomen Stellung aller albanisch bewohnten Regionen innerhalb des Osmanischen Reiches, bis zu "Groß-Albanien" nachweisen, das Mussolini 1941 unter Einschluß von Albanien, Montenegro, des Kosovo und zwei Dritteln Makedoniens schuf.

    Die "Liga von Prizren" hatte keinen Erfolg und "Groß-Albanien" wurde 1944/45 durch den Sieg von Titos Partisanen wieder zerschlagen. Seither teilen die Albaner das Schicksal anderer Balkanvölker (etwa der Makedonen), daß staatliche und ethnische Grenzen so inkongruent sind, daß etwa die Hälfte der jeweiligen Nation außerhalb der Grenzen des eigenen Staats lebt. Mit einem solchen Zustand kann natürlich niemand zufrieden sein, aber es blieb eine Eigenheit der Albaner, ihn auf zweierlei Art überwinden zu wollen. Die eine Art war die kriegerische Option, wie sie von der UÇK und anderen albanischen Terrororganisationen verfolgt wurden, die alle in ihren Emblemen die Grenzen eines zu erobernden "Groß-Albanien" zeigen, das von Montenegro bis zum nördlichen Griechenland ("hameria") reicht.
    [...]



    http://www.swp-berlin.org/common/get...63b5539c39a8d0
    Wie lautet der Direktlink?

  9. #249

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Kannst mir glauben, das die auf alle Archive die es gibt zugreifen können und zugleich habe ich den Leiter sogar mal selbst dort unten getroffen. 2004 hatte ich die letzte mail mit ihm ausgetauscht. Die kennen sich wirklich gut aus.
    Das glaubst du wohl selber nicht....man muss ja nicht alles glauben..was Menschen erzählen.......
    :
    Schau doch mal die Website genau an und was unter Home usw.. steht!

    Meinst Du das jemand nen € ausgibt und so ein Institut zu unterhalten. Das ist das Nachfolge Institut vom frührern Süd-Ost Europa Institut! Geh mal ins google, dann weisst Du das auch! Das hat mir niemand erzählt, sondern ich kenne die sogar und ihren Politischen Background.
    wer ist der verfasser dieses textes?

    vielleicht ein guter bekannter milosevic anhänger?! :wink:
    ist diese person nicht mitglied der PDS/Linke?!

    soviel zu deiner quelle....

  10. #250

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Schiptar
    Nö, sag ich ja auch nicht. Muß dir ehrlich sagen, zu 95% lese ich seine Beiträge gar nicht mehr. Eh immer der gleiche unleserliche wirre Geistesabfall.

    Wie gesagt das ist euer Problem..und was soll ich daraus machen?

    Dann ignoriert mich doch....

Ähnliche Themen

  1. ILLYRER - PELASGER und die ALBANER
    Von Illyria im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 610
    Letzter Beitrag: 02.01.2016, 22:16
  2. Albaner keine Illyrer
    Von Amphion im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1016
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 16:11
  3. Albaner-Illyrer ?
    Von Arthur_Spooner im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 404
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 19:32
  4. Albaner sind Illyrer und Albanien ist der Ursprung der Illyrer
    Von Opala im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 03:59
  5. Illyrer (Die Ethnogenese von Albaner und Allgemein)
    Von FREEAGLE im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 23:15