BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 35 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 342

Von den Illyrern zu den Albanern

Erstellt von Dardania, 30.07.2009, 15:10 Uhr · 341 Antworten · 32.277 Aufrufe

  1. #191

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    wir wissen das du kopieren kannst^^

  2. #192

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Brüno Beitrag anzeigen
    wir wissen das du kopieren kannst^^
    aber die Kopie hat keine Eselsohren, ist doch eine gute Leistung, oder?

  3. #193

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    778
    edit

  4. #194
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Brüno Beitrag anzeigen
    wir wissen das du kopieren kannst^^

    Ich untermauer meine Behauptungen halt gerne mit Fakten, im Gegensatz zu anderen




    Zitat:
    Zitat von LouWeed
    du kannst es drehen wie du willst, fakt ist

    aus diesem dokument geht NICHT hervor das er "alabaner" ist oder als solcher bezeichnet wird...!

    kein einziges mal wird der terminus albaner verwendet, und zudem wurde sein name richtig geschrieben. GEORGIus KASTRIOTus!

    LIES DIR MAL DEN TEXT UNTERHALB DES BILDES NOCH MAL DURCH, IGNORRANT


    ich find des immer lustig wenn sich jemand mit angeblich eigenen "fakten" ins knie ballert, mir tut's nich weh
    um es dir einfacher zu erklaeren, um koenig von "irgendwas" zu sein, musste man kein "irgendwas" sein, da hasste in der historie beispiele genuege "illürer"

    und wenn wir schon dabei sind, das interessanteste ist ja das es keine ueberlieferung von der familie kastriot existiert, in dem sie sich selbst als albaner sehen, beschreiben, outen, unterschreiben..whatever.....:iconbiggrin::iconbiggrin:



    [IMG]file:///C:/DOKUME%7E1/burim/LOKALE%7E1/Temp/moz-screenshot.jpg[/IMG][IMG]file:///C:/DOKUME%7E1/burim/LOKALE%7E1/Temp/moz-screenshot-1.jpg[/IMG]Absoluter Schwachsinn, du machst dich ja nur lächerlich, eine Diskussion mit dir ist Sinnlos, daher werde ich dich mit Fakten zubombadieren, kleiner slawo-Mazedone :iconbiggrin:


    So, los gehts :

    I Castriota Scanderbeg principi d'Albania



    The Castriota Family

    The Kastrioti or Castriota family, of Albanian origin, begins with certainty with John Castriota, lord of Mat and Vumenestia, who died in 1443. He resisted Turkish attempts at conquering the Albanian region. At one point, he had to give his four sons as hostage to the Turks. One of them, George Castriota (1403-6, was raised at the Ottoman court and given the name Iskander-Bey (Skanderbeg). He became Christian again, and led Albanian resistance to the Turks to become prince of Albania. He was allied with Venice, which inducted him in its nobility in 1463, but also with the king of Naples, who gave him the lordships of Monte S. Angelo and S. Giovanni Rotundo in the Gargano region of Naples in 1463.
    He left a son by Andronica Arianiti Comnena, Giovanni Castriota (ca. 1450-1514), who ceded his rights in Albania to Venice in 1474 and retired in the kingdom of Naples. He exchanged his possessions for the marquisate of Soleto and the county of San Pietro in Galatina (both near Lecce) in 1485. In 1497, he was elevated to the rank of duca di San Pietro. He married Irene Palaiologa, daughter of Lazare despot of Serbia, and left 3 or 4 sons: Costantino, bishop of Isernia (died 1500), Ferrante who succeeded as duke, Giorgio (died 1540, leaving one son without issue), and perhaps Federico. It is said that this line died with Irene, sole surviving child of Ferrante, married in 1539 to Pietrantonio Sanseverino, prince of Bisignano. Among the illegitimate children of Ferrante, two had issue: Achille, born of Dianora, a Greek slave from Corone freed by the duke, whose descendants now live in Naples; and Pardo, son of Porzia de Urrisio, made a patrician of the city of Lecce, whose descendants live in Lecce and Ruffano. A member of that branch was Isabella Castriota Scanderbeg (1704-49), a poet.
    The family still exists. The current (or at least recent) head of the family of Castriota-Scanderbeg lives at "Napoli: via G. Cotronei 2", while his uncle lives at "Napoli: villa Scanderbeg, via Napoli 119 bis; La Pietra- Bagnoli (Napoli)". They bear the arms d'oro all'aquila bicipite, coronata sulle due teste di nero, col volo abbassato, alla punta d'azz., movente dal lembo superiore dello scudo, rovesciata e caricata di una stella (6) d'oro (which translates into Or an double-headed eagle, wings abaisse, crowned on both heads sable, on a pile azure a mullet or.)
    A brother of George Castriota Scanderbeg was Stanisha (Staniscia), who left a son Branilo. Raised as an Ottoman under the name of Hamsa, he became Christian in 1443, count of Mat, governor of Croia in Albania, was made duke of Ferrandina in the kingdom of Naples and died in 1463. By Maria Zardari he had Giovanni, duke of Ferrandino who left a daughter Maria; and Alfonso, marquis of Altripalda in 1512 (died 1544). Some source give him a son Antonio Branai who married his cousin Maria and became duke of Ferrandina. Antonio had no legitimate issue, but a natural son Alessandro d'Altripalda whose descendants formed a prominent family of the Napolitan aristocracy ad were were given the name Castriota in 1803. Others say that this is a confusion, and that this Castriota family descends from Bernardo Granai, a lieutenant of Scanderbeg.
    Recently (according to the Electronic Telegraph of May 8, 1997) Giorgio Castriota Scnaderbeg, a bank employee near Naples, has made a claim to the Albanian throne. Isabella Stasi Castriota Scanderbeg, an Italian TV documentary writer and producer who lives in Rome and Cadaqués;, may belong to the Catriota d'Altripada family.
    Sources:

    • Enciclopedia Italiana.
    • Enciclopedia Storico-Nobiliare Italiana.
    • Dizionario Biografico degli Italiani.
    • Charles Hopf: Chroniques Gréco-Romaines. Berlin, 1873.
    • Foscarini, Amilcare: l' Armerista delle famiglie nobili e notabili in terra d'Otranto, 1927.

  5. #195

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    aber die Kopie hat keine Eselsohren, ist doch eine gute Leistung, oder?
    Quellenangaben konnt ich aber keine sehen.

  6. #196

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    778


    interessant oder?
    slawische buchstaben und die makedonische rose auf seinem helm....



    dazu hab ich dir geantwortet, kein einziges mal wird in DOKUMENTE fuer ihn der terminus "albaner" verwendet
    das selbe hier, sogar fuer dich einfacher zu verstehen



    und hier nochmal




    komm mir nicht mit kinderkakke, zeig mir ein dokument aus seinerzeit wo er sich als albaner ausgibt oder +100 Jahre wo steht er ist albaner...............

    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Ich untermauer meine Behauptungen halt gerne mit Fakten, im Gegensatz zu anderen
    fakten, stehen hier aus deiner quelle, kein einziges mal der terminus albaner...super fakten!!!

  7. #197

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Merkst du eigentlich nicht, dass du/ihr die einzigsten auf der Welt seid die behaupten Skenderbeu wäre Slawe/Mazedone und ihr Slawen seid Makedonen.

    Du wirst keinen Wissenschaftler, Linguist, Historiker finden (ausser mazedonische die vorher noch cevapcici verkauft haben) der deine dümmlichen Behauptungen stützt, nicht im geringsten.


    Zitat Zitat von LouWeed Beitrag anzeigen


    interessant oder?
    slawische buchstaben und die makedonische rose auf seinem helm....



    dazu hab ich dir geantwortet, kein einziges mal wird in DOKUMENTE fuer ihn der terminus "albaner" verwendet
    das selbe hier, sogar fuer dich einfacher zu verstehen



    und hier nochmal




    komm mir nicht mit kinderkakke, zeig mir ein dokument aus seinerzeit wo er sich als albaner ausgibt oder +100 Jahre wo steht er ist albaner

  8. #198

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Brüno Beitrag anzeigen
    Quellenangaben konnt ich aber keine sehen.
    was hättest du bei solchen für einen Grenznutzen?

  9. #199
    Avatar von BOSs

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.322
    Zitat Zitat von LouWeed Beitrag anzeigen


    interessant oder?
    slawische buchstaben und die makedonische rose auf seinem helm....



    dazu hab ich dir geantwortet, kein einziges mal wird in DOKUMENTE fuer ihn der terminus "albaner" verwendet
    das selbe hier, sogar fuer dich einfacher zu verstehen



    und hier nochmal




    komm mir nicht mit kinderkakke, zeig mir ein dokument aus seinerzeit wo er sich als albaner ausgibt oder +100 Jahre wo steht er ist albaner...............



    fakten, stehen hier aus deiner quelle, kein einziges mal der terminus albaner...super fakten!!!
    Erst Alexander, dann Mutter Theresa.. Jetzt Skenderbeu.
    Wer soll noch ein Slawo-Mazedonier sein?

  10. #200
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Hehe, erst makedonisches Kulturerbe stehlen und jetzt auch noch albanische Helden für sich beanspruchen, die Slawen werden immer dreister.

Ähnliche Themen

  1. EINDEUTIGE BEWEISE für die Verbindung zwischen Albanern und Illyrern.
    Von Muratoğlu im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 370
    Letzter Beitrag: 27.11.2011, 21:22
  2. Neue Erkenntnisse zu den Illyrern
    Von Dragan Mance im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.10.2009, 02:45
  3. top-verräter bei den albanern.!!!
    Von rockafellA im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 22:54
  4. Antisemitismus bei Albanern
    Von arben_murati im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 18:26