BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 26 von 32 ErsteErste ... 16222324252627282930 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 311

Illyrisch-Albanische Sprache

Erstellt von Besa Besë, 30.03.2010, 17:33 Uhr · 310 Antworten · 34.904 Aufrufe

  1. #251
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Okay, dann halt hier ein deutscher Historiker :
    Georg Stadtmüller

    deutscher Historiker; Prof.; Dr. phil.




    Georg Stadtmüller hat die Bevölkerungsverhältnisse im 1.
    Jahrtausend nach Chr. im Raum des heutigen Albanien
    folgendermaßen beschrieben:
    Das romanisierte Küstenland des heutigen Albaniens
    (römische Provinzen Praevalis, Epirus Nova und Epirus Verus)
    wurde im 4. und 5. Jh. von Süddalmatien (Metropole Salona) aus
    christianisiert. Im Verlaufe des 5. Jh. drang dann die
    Christianisierung auch in die Berglandschaften vor. Vor der
    slawischen Landnahme (um 600 n.Chr.) gab es im Gebiet des
    heutigen Albaniens die Metropole Scodra (Skutari) und mehrere
    Bistümer. Die slawische Landnahme brachte einen großen
    Rückschlag: die albanischen Flußtäler und Küstenebenen wurden zu slawischem Siedlungsboden, das romanisierte Bauerntum wurde
    verdrängt, die kirchliche Organisation vernichtet, währen die in den
    Gebirgen lebenden, von der Romanisierung nur teilweise erfaßten,
    von den Illyriern abstammenden Uralbaner zum Teil wieder in das
    Heidentum zurücksanken und zwischen dem 7. und dem 11. Jh. ein
    fast geschichtsloses Leben führten.

    Theolog. Realenzyklopädie 2, 1978

    Quelle : http://www.albanisches-institut.ch/pdf/text40.pdf

    Zitat:
    Heiner Eichner (Wien) ging in seinem
    Vortrag „Illyrisch und Albanisch: Das Problem
    der sprachlichen Kontinuität
    “ auf die Frage
    der Ethnogenese der Albaner und ihre mögliche
    Abstammung von den Illyrern ein. Er thematisierte
    die ersten Überlieferungen der albanischen
    Sprache im 15. und 16. Jahrhundert, beleuchtete
    die Autochthonie- und die Admigrationshypothese
    und diskutierte dann das Balkanindogermanisch
    als denkbare gemeinsame Vorstufe
    des Armenischen, Griechischen, Albanischen und
    Phrygischen. Des weiteren stellte er die antiken
    Balkansprachen Illyrisch und Thrakisch sowie das
    Messapische vor, mit dem das Albanische möglicherweise
    in Verbindung steht.

    Joachim Matzinger
    (Wien) analysierte in seinem Vortrag „Die Albaner
    als Nachkommen der Illyrer aus der Sicht
    der historischen Sprachwissenschaft“ die drei gängigsten
    Hypothesen zur Herkunft der Albaner, die
    Illyrerthese(anm. grobar: Thunmann), die Thrakerthese(anm. grobar: Gottfried Schramm) sowie die These,
    die sowohl eine illyrische als auch eine thrakische
    Herkunft zurückweist.
    http://hsozkult.geschichte.hu-berlin...agungsberichte

    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    ODER

    Gustav Meyer (* 25. November 1850 in Groß-Strehlitz, Oberschlesien; † 28. August 1900 in Feldhof bei Graz) war ein deutscher Sprachwissenschaftler, Balkanologe und Indogermanist.

    "" Albanesische ist ein selbständiger Zweig des indogerman. Sprachstamms, und zwar eine jüngere Phase des alten Illyrischen. ""
    1850!

    Ich empfehle:
    DIE VERFLECHTUNG VON WISSENSCHAFT UND POLITIK AM BEISPIEL DER
    ÖSTERREICHISCH-UNGARISCHEN ALBANOLOGIE
    http://www.albanisches-institut.ch/pdf/text24.pdf

  2. #252
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Zitat:
    Heiner Eichner (Wien) ging in seinem
    Vortrag „Illyrisch und Albanisch: Das Problem
    der sprachlichen Kontinuität
    “ auf die Frage
    der Ethnogenese der Albaner und ihre mögliche
    Abstammung von den Illyrern ein. Er thematisierte
    die ersten Überlieferungen der albanischen
    Sprache im 15. und 16. Jahrhundert, beleuchtete
    die Autochthonie- und die Admigrationshypothese
    und diskutierte dann das Balkanindogermanisch
    als denkbare gemeinsame Vorstufe
    des Armenischen, Griechischen, Albanischen und
    Phrygischen. Des weiteren stellte er die antiken
    Balkansprachen Illyrisch und Thrakisch sowie das
    Messapische vor, mit dem das Albanische möglicherweise
    in Verbindung steht.

    Joachim Matzinger
    (Wien) analysierte in seinem Vortrag „Die Albaner
    als Nachkommen der Illyrer aus der Sicht
    der historischen Sprachwissenschaft“ die drei gängigsten
    Hypothesen zur Herkunft der Albaner, die
    Illyrerthese(anm. grobar: Thunmann), die Thrakerthese(anm. grobar: Gottfried Schramm) sowie die These,
    die sowohl eine illyrische als auch eine thrakische
    Herkunft zurückweist.

    Einführung in die osteuropäische Geschichte

    Ekaterina Emeliantseva, Arié Malz, Daniel Ursprung - 2008

    S.68

    Jüngst hat Gottfried Schramm, die allerdings stark umstrittene (thrakische) Hypothese vertretten ....


    Unter berücksichtigung aller Indizien verschiedener Fachdiziplinen, vor allem der Linguistik, scheint jedenfalls die These einer illyrischen wahrscheinlicher als diejenige einer ausschschließlich thrakischen Herkunft ...

  3. #253
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Grobar, das dauert mir zu lange.

    Gute Nacht!

  4. #254
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Einführung in die osteuropäische Geschichte

    Ekaterina Emeliantseva, Arié Malz, Daniel Ursprung - 2008

    S.68

    Jüngst hat Gottfried Schramm, die allerdings stark umstrittene (thrakische) Hypothese vertretten ....


    Unter berücksichtigung aller Indizien verschiedener Fachdiziplinen, vor allem der Linguistik, scheint jedenfalls die These einer illyrischen wahrscheinlicher als diejenige einer ausschschließlich thrakischen Herkunft ...
    Warum so zurueckhaltend?
    Das Buch ist auf GoogleBooks.
    Hier seite 68:
    Einführung in die osteuropäische ... - Google Bücher



    Zitat(der naechste satz nach deinem Zitat):
    Unabhaengig davon ist jedoch die Frage nach einer Albanischen Identitaet zu behandeln.

    Noch ein Zitat:
    Ob das Albanische erst durch Einwanderer gegen Ende des ersten Jahrtausends dorthin gelangt ist oder dort originaer entstanden ist kann jedoch nicht mehr mit sicherheit festgestellt werden.

    Noch ein Zitat:
    Es ist aber, davon abgesehen, nicht auszuschliessen das das Albanische auf unterschiedliche Altbalkanische Sprachen zurueckgeht, die sich ueber die Spaetantike hinaus an verschiedenen Orten erhalten haben und erst gegen ende des Fruehmittelalters durch Migration ihrer Sprecher ueberlagert und so zur ausformung der albanischen Sprache gefuehrt haben.

    Alle Zitate stammen von seite 68!
    Hier nochmals die Quelle bei googlebooks:
    Einführung in die osteuropäische ... - Google Bücher

  5. #255
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Grobar, das dauert mir zu lange.
    bin auch los

    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Gute Nacht!
    Gruss

  6. #256

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Richti, beide versuchen das Gekritzel zu entziffern und es werden wohl noch andere hinzukommen die sich ebenfalls an der Steintafel abbarbeiten werden.

    Ich hoffe sehr das man irgendwann ganze saetze findet.
    Was mich wunderte war das hier behauptet wurde das schon mehrere saetze gefunden wurden.
    Das war nicht der Fall.

    Vielleicht haben heute noch lebende andere Sprachen Bruchstuecke von Illyrisch und andern Sprachen in sich aber Illyrisch selbst gibt es nicht mehr.
    dann würde man behaupten, sowohl Lateinisch als auch Altgriechisch, Altarmenisch usw gäbe es nicht mehr.

    aber solange wir eben als Beweisstücke nur eben Bruchstücke haben, können wir nicht wissen obs Tatsächlich albanische als Nachfolgesprache ist (wie gesagt, obwohl Indizien gibt) oder nicht. wenn wir mehr finden, dann können wir diesbezüglich weiter reden.

  7. #257

    Registriert seit
    02.10.2009
    Beiträge
    54
    Jam Dardan e Illyrian, Kosovar e Arbesh dhe e kam emrin Shqiptar.

  8. #258

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Hat einer von euch Hobbytheoretikern Albanologie studiert? Wenn nein dann sind eure Beiträge so wertvoll wie Oberstufenmathe von einem Hauptschüler erklärt zu bekommen .

  9. #259

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Wir Albaner stammen vom Mars ab , die Serben von den Germanen und die Erde ist eine Scheibe

  10. #260
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Das ist sehr wenig bis garnix um die albanische Sprache als altillyrisch zu deklarieren.

    Albanisch ist ein eigener indogermanischer Sprachzweig mit vielen Einflüssen und das ist Fakt

    Ob Thrakisch oder Illyrisch fakt bleibt albanisch ist die älteste Sprache auf dem Balkan....

Ähnliche Themen

  1. illyrisch-albanische wörter
    Von Syndikata im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 04.04.2016, 13:38
  2. Albanische Sprache/Dialekte
    Von Besnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 430
    Letzter Beitrag: 12.06.2013, 15:51
  3. Albanische Sprache
    Von Albion im Forum Kosovo
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 08:42
  4. albanische sprache
    Von Rane im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 270
    Letzter Beitrag: 24.10.2009, 13:58
  5. Albanische Sprache
    Von Spartaner im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 18:29