BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 12 ErsteErste ... 6789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 111

Illyrische Siedlung in der Festung von Shkup gefunden

Erstellt von skenderbegi, 28.05.2007, 20:52 Uhr · 110 Antworten · 6.784 Aufrufe

  1. #91

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Im heutigen Wortgebrauch bezeichnet der Begriff abwertend Menschen, deren Verhaltensstandards weniger „zivilisiert“, also von weniger Selbstkontrolle gekennzeichnet sind, als der Standard der Person, die jeweils den Begriff verwendet. Die so bezeichnete Person wird also z.B. als gewalttätiger, lauter oder direkter im emotionalen Ausdruck empfunden. Weitere abwertende Begriffe mit ähnlicher Bedeutung sind etwa: Person mit „ungeschliffenem“, „unzivilisiertem“, „primitivem“, „kulturlosem“ oder „rohem“ Verhalten. Eine etwa ähnlich verwendete Bezeichnung, die seit der Neuzeit oft gleichbedeutend mit „Barbar“ verwendet wird, ist Vandale. Der Gegenbegriff zu Barbar ist (formal korrekt, aber nicht gebräuchlich) „Zivilisierter“.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Barbaren

  2. #92
    Crane
    Zitat Zitat von JesusFreak Beitrag anzeigen
    Ach ja. Die Albaner lebten in keinem Randgebiet Illyriens, sondern genau im Zentrum von Illyrien. Shkodra, Durres gehören zu den ältesten Städten Europas und wahren Sitze der grössten Illyrischen Könige wie Bardhyllus (Komisch, Bardhyllus heisst auf Albanisch weisser Stern Bardh=weiss Yll=Stern), Agron oder Teuta. Dazu kommt, das die Hauptstadt Illyriens, Albanopolis hiess und sich im heutigen Kruja befand und von illyrischen Stamm der Albanoi/Albaner bewohnt war.
    Im moment habe ich viel zu tun. Aber ich werde mal versuchen wenn ich hier ein oder 2 Tage frei habe mir saemtliche Atlanten unserer Buecherei auszuleihen und die Karten Illyriens, die dort abgebildet sind einzuscannen und hochzuladen. Ich weiss ehrlich gesagt garnicht wieviele Buecher unsere Uni hat, es werden wahrscheinlich knapp eine Millionen sein von denen zum Glueck nicht alles Atlanten sein werden.
    Alle Atlanten hier finden in der Geschichtswissenschaft Annerkennung.

    Uebrigens das Wort Albanoi kommt aus dem Griechischen. Die Griechen haben die Albaner so gennant. Albanopolis heisst im Griechischen nichts anderes als Stadt der Albaner oder albanische Stadt.
    Was sagt dir das?

  3. #93
    Crane
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    das ist vorallem eine serbische seite...
    Billige Luege..

    Dein kranker Hass widert mich an, Skender.

    Du selber hast nichts als nationalistische albanische Propaganda zu bieten und dein einziges Argument dafuer, dass meine Ausserungen komplett falsch sind ist meine ethnische Herkunft.

    Du hast dir meinen ersten Beitrag mit dem deine Scheizze hier angefangen hat noch nicht mal durchgelesen.

    Ich habe lediglich meine Meinung aufgrund meines eigenen Wissens dargelegt. Ich habe noch nicht mal behauptet, dass ich es abstreiten wuerde, dass die Albaner die Nachfahren der Illyrer sind.

    Es macht ohnehin keinen Sinn mit dir zu diskutieren.

    Ich denke weiterhin, dass sich die nationalistischen Albaner, wie du es ener bist, irren.

    Sie behaupten, dass sie die direkten Nachfahren der Illyrer sind. Dass es keine Durchmischungen mit anderen Voelkern gab und zudem sie die einzigen Nachfahren der Illyrer sind und niemand anders eine Verwandtschaft mit den Illyrern und somit den Albanern aufweisst. Und dies ist einfach voelliger Schwachsinn und entspringt nur aus Kranken faschistischen Koepfen.

  4. #94

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    68
    alles ist besser als ein slawe zu sein

  5. #95
    Luli
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Im moment habe ich viel zu tun. Aber ich werde mal versuchen wenn ich hier ein oder 2 Tage frei habe mir saemtliche Atlanten unserer Buecherei auszuleihen und die Karten Illyriens, die dort abgebildet sind einzuscannen und hochzuladen. Ich weiss ehrlich gesagt garnicht wieviele Buecher unsere Uni hat, es werden wahrscheinlich knapp eine Millionen sein von denen zum Glueck nicht alles Atlanten sein werden.
    Alle Atlanten hier finden in der Geschichtswissenschaft Annerkennung.

    Uebrigens das Wort Albanoi kommt aus dem Griechischen. Die Griechen haben die Albaner so gennant. Albanopolis heisst im Griechischen nichts anderes als Stadt der Albaner oder albanische Stadt.
    Was sagt dir das?

    Soviel ich weiss bedeutet Polis nicht Stadt, sondern Stadtstaat.

  6. #96
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Billige Luege..

    Dein kranker Hass widert mich an, Skender.

    Du selber hast nichts als nationalistische albanische Propaganda zu bieten und dein einziges Argument dafuer, dass meine Ausserungen komplett falsch sind ist meine ethnische Herkunft.

    Du hast dir meinen ersten Beitrag mit dem deine Scheizze hier angefangen hat noch nicht mal durchgelesen.

    Ich habe lediglich meine Meinung aufgrund meines eigenen Wissens dargelegt. Ich habe noch nicht mal behauptet, dass ich es abstreiten wuerde, dass die Albaner die Nachfahren der Illyrer sind.

    Es macht ohnehin keinen Sinn mit dir zu diskutieren.

    Ich denke weiterhin, dass sich die nationalistischen Albaner, wie du es ener bist, irren.

    Sie behaupten, dass sie die direkten Nachfahren der Illyrer sind. Dass es keine Durchmischungen mit anderen Voelkern gab und zudem sie die einzigen Nachfahren der Illyrer sind und niemand anders eine Verwandtschaft mit den Illyrern und somit den Albanern aufweisst. Und dies ist einfach voelliger Schwachsinn und entspringt nur aus Kranken faschistischen Koepfen.


    1. zur serbische quelle ist es nicht so das die serben beispielsweise es bestreiten das bei der schlacht 1389 auch albaner mitgekämpft haben!!!!

    2. wird nicht genau diese schlacht als sieg zelebriert ??

    habe ich eine einzige albanische quelle gebracht ?

    ich werde es unterlassen dich zu beldieigen ,weil du krampfhaft mit einer einzigen quelle notabene eine serbische "uns" mir weis machen willst du wüsstest besser bescheid über die albanische kultur & sprache & vergangenheit.......

    ist gut und recht deine meinung doch diese hat keinen relevanten einfluss zur geschichte da dein wissen ungenügend ist und/oder du nicht vorbehaltlos alle fakten bezw. mehrere infos dazu berücksichtigst......


    wer hat den behauptet das es keine durchmischung gegeben hat?

    hier ein zitat von mir dazu;
    da die albaner auf allen seiten sich verschiedenen sprachen und kulturen annehmen mussten ist doch von einer logik die jedem mittelschüler kl. 6-9 einleuchtet.
    kommt hinzu das die albaner stehts verteilt auf verschiedene gebiete gelebt haben.
    deine geschichtlichen kenntnise lassen leider betreffend gebieten der illyrier im stich.
    Illyrische Siedlung in der Festung von Shkup gefunden


    hier ein zitat von dir;
    Die Albaner koennten tatsaechlich Illyrische Wurzeln haben, aber sie leben in einem Randgebiet Illyriens. Es ist klar, dass die Albaner mit der Hochkultur der Illyrer nichts zu tun haben. Die albanische Geschichtsschreibung ist praktisch nicht vorhanden. Andere haben die Geschichte der Albaner dokumentieren muessen. Und dies reicht nur bis ins 12. Jahrhundert zurueck. Was davor passiert ist, kann wohl niemals jemand sagen.
    Die meisten Albaner sollten wissen, dass sie selber erst seit weniger als 40 Jahren, sich fuer Nachfahren der Illyrer halten.
    Im heutigen Albanien, hat nie ein hochentwickelte Volk gelebt. Das ist wohl Fakt!
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    hier die fakten das sich sogar ausländer länger mit der geschichte und zusammenhänge forschen und auch belege gefunden haben;

    Institut für Ur- und Frühgeschichte,
    Universität Wien

    Illyrische Sprache, heute

    Die illyrische Sprache gehört zu den indogermanischen Sprachen. Mit Ausnahme des albanischen Raumes wurde das Gebiet der Illyrer weitgehend romanisiert. Zum Teil wurden erst in im 19. Jhdt. diese romanischen Sprachen, insbesondere Dalmatisch, durch slawische Sprachen verdrängt.

    In der albanischen Sprache haben sich noch kennzeichnende Elemente der illyrischen Sprache erhalten. Die illyrische Sprache ist jedoch nur durch Orts- und Personennamen sowie einigen wenigen hundert kurzen Inschriften, die im heutigen Albanien und den angrenzenden Räumen bis Unteritalien gefunden worden sind, bekannt. Dennoch können sich die heutigen Albanier mit gutem Recht auf die antiken Illyrer zurückleiten.

    Prof. Lippert, Dr. Ernst Lauermann, Direktor des Urgeschichtsmuseum Asparn (Bild), und Mag. Josef Engelmann

    Mehr dazu

    http://science.orf.at/science/urban/110917

    hier noch eine liste von wissenschaftlern .albanologen .historikern usw.....

    Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1717), schrieb das die albanische Sprache aus dem Illyrischen kommt.

    Hans Erik Tunman (1746-177, schwedischer Historiker, forschte die albanische Sprache im Lateinischen Griechischen und Byzantischen Schriften, und kam auf die Schlussfolgerung das die Albaner die Nachfolger der alten Pelasgo-Illyrern sind.

    Johann Georg von Hahn (1811-1869), war österreichischer Diplomat und Albanologe. Hahn war 1847 Konsul in Janina, 1851 in Syra und ab 1869 Generalkonsul in Athen. Er gilt als Begründer der Albanien-Forschung. Er sammelte vor Ort Material, lernte Albanisch und wies die Zugehörigkeit des Albanischen zur indogermanischen Sprachfamilie nach. In "Albanesische Studien", schreibt er das die albanische Sprache aus dem Illyrischen kommt und die illyrische Sprache aus dem Pelasgischen.


    Franz Bop (Deutschland, 1791-1867), schrieb das die albanische Sprache die älteste Sprache Europas ist.

    D. Camarda (Italien, 1821 - 1882), argumentiert aus alten Schriften, dass die albanische Sprache eine der ältesten sprachen der Welt ist.

    Eduard Schneider (Frankreich, 1894), er schreibt in sein Buch "Die Pelasgen und ihre nachkommen", dass die albanische Sprache der sauberste und glaubhafteste Beweis der pelasgischen Sprache ist.

    Giuseppe Schiro (Sizilien, 1865-1927).

    Holder Pedersen (Denmark, 1867-1953).

    Norbert Jokl (Albanologe, Jude aus Österreich, 1887-1942), er wurde von den Nazis hingerichtet bevor er sein Werk vollendete.

    Gustav Meyer (Graz, 1850-1900) (Österreichischer Linguist).

    Giuseppe Catapano (Italien)

    Mathieu Aref (Frankreich)

    Robert d'Angély (Frankreich)

    Aristeides Kollias (Griechenlan)

    Neal Malcolm (Gross Britanien)

    John Wilkes (Gross Britanien)

    Aleksandar Stipcevic (Kroatien)

    Edwin E. Jacques (USA)

    u.s.w
    ------------------------------------------------------------------------

  7. #97
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Billige Luege..

    Dein kranker Hass widert mich an, Skender.

    Du selber hast nichts als nationalistische albanische Propaganda zu bieten und dein einziges Argument dafuer, dass meine Ausserungen komplett falsch sind ist meine ethnische Herkunft.

    Du hast dir meinen ersten Beitrag mit dem deine Scheizze hier angefangen hat noch nicht mal durchgelesen.

    Ich habe lediglich meine Meinung aufgrund meines eigenen Wissens dargelegt. Ich habe noch nicht mal behauptet, dass ich es abstreiten wuerde, dass die Albaner die Nachfahren der Illyrer sind.

    Es macht ohnehin keinen Sinn mit dir zu diskutieren.

    Ich denke weiterhin, dass sich die nationalistischen Albaner, wie du es ener bist, irren.

    Sie behaupten, dass sie die direkten Nachfahren der Illyrer sind. Dass es keine Durchmischungen mit anderen Voelkern gab und zudem sie die einzigen Nachfahren der Illyrer sind und niemand anders eine Verwandtschaft mit den Illyrern und somit den Albanern aufweisst. Und dies ist einfach voelliger Schwachsinn und entspringt nur aus Kranken faschistischen Koepfen.

    he demagog du kannst nicht anhand von deinen feindbilder auf andere projezieren....



    "Demagogie betreibt, wer bei günstiger Gelegenheit öffentlich für ein politisches Ziel wirbt, indem er der Masse schmeichelt, an ihre Gefühle, Instinkte und Vorurteile appelliert, ferner sich der Hetze und Lüge schuldig macht, Wahres übertrieben oder grob vereinfacht darstellt, die Sache, die er durchsetzen will, für die Sache aller Gutgesinnten ausgibt, und die Art und Weise, wie er sie durchsetzt oder durchzusetzen vorschlägt, als die einzig mögliche hinstellt." Nach Martin Morlock, (1977): Hohe Schule der Verführung. Ein Handbuch der Demagogie. Econ Verlag: Wien/Düsseldorf, S.24

    und ich habe nicht gelogen .............
    ist das kein beweis????
    http://www.kosovo.net/baner_b.gif

  8. #98
    Crane
    @Skender

    Ich habe hier nur eine einzige Quelle gepostet. Dies liegt daran, dass ich mich nicht im Internet, sondern in der Bilbliothek ueber die Illyrer informiert habe.

    Deine ganzen Demagogen beschuldigen und so weiter kannst du dir sonst wohinschieben. Mehr als billige Propagandaquellen hast du einfach nicht zu bieten. Zitierst hier irgendwelche selbsternannten Wissenschaftler, die wohl nie an irgend einer annerkannten akademischen Einrichtung Annerkennung finden wuerden. Du hast einfach viel zu wenig Ahnung. Du glaubst garnicht was diese "Geschichtswissenschaftler" nicht alles blind behaupten ohne irgendwelche Beweise nur in der Hoffnung, dass eines Tages raus kommt, dass sie recht haben und dann koennen sie sagen, dass sie die ersten waren, die es gewusst haben.

    Du wirst mir hier staendig subjektivitaet aufgrund meiner Ethnie vor und anscheinend sogar Religion. Obwohl ich dir gesagt habe, dass ich Atheist bin und nichts von der angeblichen "orthodoxen Bruderschaft" halte.

    Deine extrem eingeschraenkte Sichtweise kotzt mich einfach an. Du solltest wissen, dass vor 1930 noch nie ein Albaner behauotet hat von den Illyrern abzustammen erst mit dem Einzug des Faschismus in Albanien fing man an sich ueber solche Sachen Gedanken zu machen. Die Idee der illyrischen Wurzeln ist einer Erfindung albanischer Nazis. Genau wie die Erindung der Nazis in Deutschland, dass die Deutschen direkte Nachfahren der Germanen seien.

    Du weisst noch nicht mal was es bedeutet, wenn du irgendwo liest "Die Albaner halten sich fuer die direkten Nachfahren der Illyrer!"

    Denn das bedeutet nichts anderes, als das sich die Albaner fuer die einzigen Nachfahren der Illyrer halten und sich niemals mit irgendwem vermischt haben. Deine eigene Theorie geht dahin, dass man sich wohl mal vermischt haben musste, trotz der Isolierung, aber wegen den Besatzern usw. Dies macht ja auch Sinn, aber damit widerspricht du eigene deiner Landsleute, und das wohl voellig zurecht.

  9. #99

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    @Troy, kannst du bitte ein paar Quellen reinstellen oder ein paar Seiten aus deinen Büchern scannen. Nach meinen Informationen waren die Illyrer in Stämmen organisiert und die Albaner waren die Nachfahren so eines Stammes. Es gibt zwar keine direkten Beweise, da in dieser Hinsicht auch sehr viel gefälscht, gelogen und verheimlicht wurde aus politischen Zwecken. Als bestes Beispiel, diese Funde in Shkup, diese Funde wurden schon in den 50er Jahren das erste Mal entdeckt und mit Erde wieder zugedeckt. Wenn man nichts zu befürchten hat, wieso versteckt man wichtige Funde, verheimlicht wichtige Informationen und fälscht Geschichtsbücher? Was sich nicht unterdrücken lässt, ist dass es Heute viele Indizien gibt, die darauf hindeuten unter anderem wurden diese hier vorgestellt. Daher halte ich diese These für standhafter, als dass die Albaner vom Kaukussus kommen würden... Und von serbischer oder griechischer Geschichtsschreibung über die Albaner halte ich leider auch wenig, ich hoffe du verstehst warum...

    Aber da ich mich gerne belehren lasse, würde ich dich bitten uns dein Wissen nicht vorzuenthalten.

    Vielen Dank

  10. #100
    Syndikata
    Ursprung und Geschichte des Namens

    In einem Werk von Ptolemäus aus dem Jahr 130 wird als Albanoi ein illyrischer Stamm im heutigen Mittel- und Nordalbanien bezeichnet. Auf der Karte des Ptolemäus ist ein Ort namens Albanopolis eingezeichnet, der auch in einer alten Grabinschrift bei Skopje erwähnt ist. Beim befestigten Hügel von Zgërdhesh in der Nähe von Kruja könnte es sich um die Überreste von Albanopolis handeln.
    Der byzantinische Historiker Michael Attaleiates erwähnte in seiner Chronik, die er zwischen 1079 und 1080 verfasste, erstmals nach der Landnahme der Slawen auf dem Balkan Albaner. Arvaniten (Αρβανίται) hätten 1078 zusammen mit Griechen und Bulgaren auf Seiten des Herzogs von Durrës (Dyrrachium) gekämpft, der sich gegen Konstantinopel aufgelehnt hatte. Andere Chronisten benutzten in der Folge die gleiche Bezeichnung. In Anna Komnenas Werk Alexiade aus der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts findet sich die Erwähnung eines Gebiets namens Arbanon, das sich im mittelalbanischen Hinterland befunden haben soll und sich in der Folge zu einem Fürstentum entwickelte. 1272 gründete Karl von Anjou das Regnum Albaniae. Ab dem 14. Jahrhundert wurde in lateinischen Schriften die Begriffe Albanenses und Arbanenses verwendet.
    Es gibt keinen Zweifel, dass die Wurzel alb- oder arb- respektive arv- älter ist als shqip, von dem sich der moderne Name des Landes Shqipëria ableitet. Dieser erscheint erstmals in der Zeit nach den türkischen Invasionen und wird von den Albanern in Italien und in Südgriechenland nicht verwendet.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Albanie...hte_des_Namens

Seite 10 von 12 ErsteErste ... 6789101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Festung Kruja
    Von Rebell im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 21:15
  2. 9000 Jahre alte Siedlung in Mazedonien gefunden
    Von Dani_TIR im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 18:20
  3. Slowenien, die Festung Europas
    Von Südslawe im Forum Politik
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 10:44
  4. 29 000 Jahre alte Siedlung in Serbien entdeckt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.2005, 16:30
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.01.2005, 17:34