BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 44

Illyrischer Vormarsch auf Rom-Der Pyrrhischer Krieg

Erstellt von bumbum, 09.08.2009, 13:46 Uhr · 43 Antworten · 4.893 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Jo genau wir haben die ganze geschichte gefälscht und die ganzen Unis aus England und den USA fallen auch noch heute drauf rein

    Aber zumglück hast du Illyrian_eagle und Bumbum die wahrheit aufgedeckt

    Schickt doch diese neuigkeiten zu den Universitäten nach UK und USA die nehmen euch 100% als Geschichtsprofessoren auf...

    Ja eben, die ganzen Profs wissen auch das Pyrrhus Illyrer war, eigentlich bezweifelt dass niemand ausser eben so durchgeknallte kleine nationalistische auslandsGriechen

  2. #32

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    seid hier nicht so antiülürüsch.
    Das macht die EU schon zur genüge:
    Alba-World.ch :: EU - Ständiger Antialbanismus

  3. #33

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    wie die albanischen amateurhistoriker nerven

    einfach mal das durchlesen:
    Schlacht von Heraclea ? Wikipedia

    In der Schlacht von Heraclea standen sich 280 v. Chr. die Römer unter dem Kommando von Publius Valerius Laevinus und die verbündeten Griechen von Epirus und den Städten Tarent, Thurii, Metapont, Herakleia in Süditalien unter Führung des Königs Pyrrhus von Epirus gegenüber. Sie endete mit einem Sieg der Griechen.

  4. #34
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Illyrien

    Dieses ist in etwa das Gebiet des heutigen Albanien und des ehemaligen Jugoslawien, vom Ostrand der Alpen bis zum Golf von Valona, von der Adria bis in das Binnenland des Balkan.

    Die Griechen bezeichneten alle das an Epirus und Makedonien grenzende Land besiedelten Stämme als Illyrer, obwohl die eigentlich nur ein kleinerer Stamm waren. Diese bildeten keinen einheitlichen Staat, sondern alle Stämme behielten ihre Eigenart und Selbständigkeit. Wichtige von ihnen waren die Molosser, die Chaonen, die Dardaner oder die Ardiäer.

    Einer Sage zufolge soll Kadmos, der Gründer Thebens, Illyrien erobert haben. Seine Tochter Agave hatte in ekstatischem Rausch als Mainade des Dionysos ihren eigenen Sohn Pentheus getötet und war daraufhin nach Illyrien geflohen, wo sie den König Lykotherses heiratete. Auch ihr Vater Kadmos hatte Theben verlassen, als Heerführer der Enchelier führte er erfolgreich gegen Illyrien Krieg. Seine Tochter richtete daraufhin ihren Gatten Lykotherses hin und übergab das Königtum ihrem Vater.

    Die Molosser waren sogar ein sehr wichtiger und grosser Stamm der Illyrer, sie standen jedoch geographisch dem griechichichen Einfluss näher als die anderen Stämme Illyriens. Die Illyrischen Gebiete des heutigen Griechenlands wurden erst sehr spät eingenommen von den Griechen.

    Molosser

    Da sie sich jedoch mit den zurückgebliebenen alten Bewohnern des Landes vermischten, wurden sie von den übrigen Griechen als halbe Barbaren angesehen und durften an den Amphiktyonenversammlungen nicht teilnehmen. ( Die "zurückgebliebenen" waren die anderen Illyrischen Stämme die den Griechen nicht geographisch nahe standen ).

    Molosser - Zeno.org

  5. #35

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Molosser

    Da sie sich jedoch mit den zurückgebliebenen alten Bewohnern des Landes vermischten, wurden sie von den übrigen Griechen als halbe Barbaren angesehen und durften an den Amphiktyonenversammlungen nicht teilnehmen. ( Die "zurückgebliebenen" waren die anderen Illyrischen Stämme die den Griechen nicht geographisch nahe standen ).

    Molosser - Zeno.org
    http://de.wikipedia.org/wiki/Molosser_(Hund)

    die illyrer vermischten sich mit denen hier:





  6. #36
    Lance Uppercut
    Das erklärt so einiges....

  7. #37
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    http://de.wikipedia.org/wiki/Molosser_(Hund)

    die illyrer vermischten sich mit denen hier:





    Die Molosser waren ein Illyrischer-Stamm und hier noch ein paar Daten zu der Heute noch existierenden Molosser Hunderasse ...


    Was ist eigentlich ein Molosser ?http://www.hundesport-ostermeier.hom...mages/mol1.jpg

    Die Molosser waren ein Königsgeschlecht in Epirus, etwa dem heutigen Süd-Albanien. Die Mutter Alexander des Großen, Olympias, war eine Tochter des Königs von Epirus. Diese Frau hat nachweislich dort schon große, wehrhafte Hunde gezüchtet, die von Epirus aus, in alle Länder der antiken Welt verkauft oder als wertvolle Geschenke mitgebracht wurden. Alexander der Große (356 bis 326 v. Chr.) hatte diesen großen, wehrhaften Hunde mit auf seinen Kriegszügen. Deshalb sei hier auch ausdrücklich angemerkt, daß die Molosserhunde und alle ihre Nachfahren nie "Kampfhunde" waren, sondern "Kriegshunde", die die Wagenburgen und den Troß bewachten. Auf jeden Fall: Die Bewohner des Königsreichs Epirus waren schlaue und hervorragende Hundezüchter. Die Nachfrage in der antiken, hellenistischen Welt nach diesen hervorragenden Hunden war groß. Geschäftstüchtig waren die Züchter aus Epirus auch; es wurden immer nur Rüden und niemals Hündinnen verkauft. So sicherten sie sich ein Monopol. Bald wurden diese Hunde zur Rarität und kosteten soviel Geld, daß nur Reiche und Mächtige sich den "Hund aus Epirus" leisten konnten.

    Was ist ein Molosser

    Hinweis: Heute sind die Molosser überwiegend als Albanische Hirtenhunde bekannt !





  8. #38
    Opala
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Die Molosser waren ein Illyrischer-Stamm und hier noch ein paar Daten zu der Heute noch existierenden Molosser Hunderasse ...


    Was ist eigentlich ein Molosser ?http://www.hundesport-ostermeier.hom...mages/mol1.jpg

    Die Molosser waren ein Königsgeschlecht in Epirus, etwa dem heutigen Süd-Albanien. Die Mutter Alexander des Großen, Olympias, war eine Tochter des Königs von Epirus. Diese Frau hat nachweislich dort schon große, wehrhafte Hunde gezüchtet, die von Epirus aus, in alle Länder der antiken Welt verkauft oder als wertvolle Geschenke mitgebracht wurden. Alexander der Große (356 bis 326 v. Chr.) hatte diesen großen, wehrhaften Hunde mit auf seinen Kriegszügen. Deshalb sei hier auch ausdrücklich angemerkt, daß die Molosserhunde und alle ihre Nachfahren nie "Kampfhunde" waren, sondern "Kriegshunde", die die Wagenburgen und den Troß bewachten. Auf jeden Fall: Die Bewohner des Königsreichs Epirus waren schlaue und hervorragende Hundezüchter. Die Nachfrage in der antiken, hellenistischen Welt nach diesen hervorragenden Hunden war groß. Geschäftstüchtig waren die Züchter aus Epirus auch; es wurden immer nur Rüden und niemals Hündinnen verkauft. So sicherten sie sich ein Monopol. Bald wurden diese Hunde zur Rarität und kosteten soviel Geld, daß nur Reiche und Mächtige sich den "Hund aus Epirus" leisten konnten.

    Was ist ein Molosser

    Hinweis: Heute sind die Molosser überwiegend als Albanische Hirtenhunde bekannt !




    Die Molosser waren ein Hellenischer Stamm.Die Universitäten aus England und den USA sehen es genauso.

    Deine aussage stimmt nicht hier nochmal für dich was die Universitäten aus England und den USA sagen:

    Universität Illinois aus den USA :"

    Jones, Archer (2001). The art of war in the Western world. Urbana: University of Illinois Press. p. 32. ISBN 0-252-06966-8. "The particulars of these with Pyrrhus of the Greek kingdom of Epirus"

    Universität California aus den USA:


    Errington, Malcolm R. A History of Macedonia. University of California Press, , ISBN 0520063198.:

    "The Molossians were the strongest and, decisive for Macedonia, most easterly of the three most important Epeirot tribes, which, like Macedonia but unlike the Thesprotians and the Chaonians, still retained their monarchy. They were Greeks, spoke a similar dialect to that of Macedonia, suffered just as much from the depredations of the Illyrians and were in principle the natural partners of the Macedonian king who wished to tackle the Illyrian problem at its roots."


    Cambridge Universität aus England:

    Cambridge, UK: Cambridge University Press. "That the Molossians[...]spoke Illyrian or another barbaric tongue was nowhere suggested, although Aeschylus and Pindar wrote of Molossian lands. That they in fact spoke Greek was implied by Herodotus' inclusion of Molossi among the Greek colonists of Asia Minor, but became demonstrable only when D. Evangelides published two long inscriptions of the Molossian State, set up p. 369 B.C at Dodona, in Greek and with Greek names, Greek patronymies and Greek tribal names such as Celaethi, Omphales, Tripolitae, Triphylae, etc. As the Molossian cluster of tribes in the time of Hecataeus included the Orestae, Pelagones, Lyncestae, Tymphaei and Elimeotae, as we have argued above, we may be confident that they too were Greek-speaking."

  9. #39
    Opala
    Zitat Zitat von bumbum Beitrag anzeigen
    Ja eben, die ganzen Profs wissen auch das Pyrrhus Illyrer war, eigentlich bezweifelt dass niemand ausser eben so durchgeknallte kleine nationalistische auslandsGriechen
    Hier mal paar zitate über Pyhrros :

    aus der illias:

    Homer, Iliad 16:127 (Achilles prayer)

    XI. "War was at the same time proclaimed against the Tarentines (who are still a people at the extremity of Italy), because they had offered violence to some Roman ambassadors. These people asked aid against the Romans of Pyrrhus, king of Epirus, who derived his origin from the family of Achilles...

    XIII. "...Thus the ambassador of Pyrrhus returned; and, when Pyrrhus asked him "what kind of a place he had found Rome to be," Cineas replied, that "he had seen a country of kings, for that all there were such, as Pyrrhus alone was thought to be in Epirus and the REST of Greece."

    we know of no Greek before Pyrrhus who fought against Rome.
    Pausanias, 1.11




    Pyrrhus was the first to cross over against Rome from mainland Greece, and even so he went over only because he was called in by Tarentum.
    Pausanias, 1.12


    "It was for this reason that Pyrrhus was defeated by the Romans also in a battle to the finish. For it was no mean or untrained army that he had, but the mightiest of those then in existence among the Greeks and one that had fought a great many wars; nor was it a small body of men that was then arrayed under him, but even three times as large as his adversary's, nor was its general any chance leader, but rather the man whom all admit to have been the greatest of all the generals who flourish at that same period;"

    Dionysius of Halicarnnasus, Roman Antiquities, 19.11


    "The Molossians also were Epirotians, and were subjects of Pyrrhus Neoptolemus, the son of Achilles, and of his descendants, who were Thessalians.

    Strabo, 7.7.1

    "Pyrrhus, the king of Epirus, had a particularly high opinion of his powers because he was deemed by foreign nations a match for the Romans; and he believed that it would be opportune to assist the fugitives who had taken refuge with him, especially as they were Greeks, and at the same time so forestall the Romans with some plausible excuse before he should suffer injury at their hands. For so careful was he about his good reputation that though he had long had his eye on Sicily and had been considering how he could overthrow the power of the Romans, he shrank from taking the initiative in hostilities against them, when no wrong had been done him."

    Cassius Dio, Book 9.4


    Pyrrhus der Hellene,fast hätte er ganz Rom besiegt.
    Möge er in frieden ruhen.

  10. #40
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Beide Aussagen sind nicht richtig.....weder Alexanders noch Phillips Mutter waren illyrer....

    book of Paul Catledge "The Greeks: Crucible of Civilization 2000".

    Chapter 14, page 213

    "Still, Olympias, a Greek from Epirus married to a king of Macedon
    Willst du mich jetzt verarschen ???
    Ich habe dir doch texte davor gesagt das es in der Antike nichts von Griechen steht......
    Meine Aussagen sind definitv richtig, denn bei beiden handelt es sich um Illyrierin. Syrrhas war doch selbst einer der führer der Illyrier bis Bardhylis in besiegte.

    Und liess weiter vielleicht wirst du den Schriftsteller finden der genau darauf aufweist wer Illyrier waren.......

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Illyrischer Haifisch
    Von st0lzer kr0ate im Forum Rakija
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 14:50
  2. Tunnel aus illyrischer Zeit im Norden-Kosovos
    Von Bloody im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 19:25
  3. Illyrischer Schäferhund - DELTARI ILIR
    Von AulOn im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 166
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 22:42
  4. Bilder -- Serben in Balkan-Krieg, und in dem erste Welt Krieg
    Von Drobnjak im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 166
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 20:21