BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 78 ErsteErste ... 3910111213141516172363 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 776

IMRO (Innere Mazedonische Revolutionäre Organisation)

Erstellt von Metho, 24.01.2014, 17:37 Uhr · 775 Antworten · 28.782 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.201
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Die IMRO wollte sich ja von den Osmanen befreien. Eine gute Sache eigentlich. Doch diese dargestellte Region beinhaltet vielleicht mehr als sechs Ethnien! Wie hätte ein solcher Staat ausgesehen? Wäre er von slawischen Mazedoniern geführt gewesen? Denn die Reihen der IMRO waren ja meist slawomazedonisch besetzt. Wären die verschiedenen Ethnien überhaupt mit einer solchen "Einigung" einverstanden gewesen? Haben sich die Albaner im Westen beispielsweise oder die Griechen im Süden auch als "Mazedonier" gesehen?

    Ich denke das die Idee eher ein Vereintes Makedonien war unabhängig davon welche Muttersprache man sprach.....das heißt jeder aus Makedonien ist sozusagen Makedonier...Ich könnte natürlich auch falsch liegen. Falls das der Fall ist können mich Zoran und Co. verbessern..

    Ich finde das es immer noch ne gute Idee ist wenn sich alle als Makedonier bezeichnen die aus Makedonien kommen....Deswegen verwende ich albanischer Mazedonier nicht so gerne....da es ja auch Makedonier sind.....man sollte damit rechnen das ein makedonier griechisch albanisch mazedonisch oder bulgarisch als muttersprache haben könnte

  2. #122
    Don
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Ich denke das die Idee eher ein Vereintes Makedonien war unabhängig davon welche Muttersprache man sprach.....das heißt jeder aus Makedonien ist sozusagen Makedonier...Ich könnte natürlich auch falsch liegen. Falls das der Fall ist können mich Zoran und Co. verbessern..

    Ich finde das es immer noch ne gute Idee ist wenn sich alle als Makedonier bezeichnen die aus Makedonien kommen....Deswegen verwende ich albanischer Mazedonier nicht so gerne....da es ja auch Makedonier sind.....man sollte damit rechnen das ein makedonier griechisch albanisch mazedonisch oder bulgarisch als muttersprache haben könnte
    oder wir ändern den Namen des Landes in "Don's Königreich" machen mich zum könig, und jeder hilft mit eine 100 Meter hohe Statue von mir zu bauen, natürlich unbezahlt

  3. #123
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Ich denke das die Idee eher ein Vereintes Makedonien war unabhängig davon welche Muttersprache man sprach.....das heißt jeder aus Makedonien ist sozusagen Makedonier...Ich könnte natürlich auch falsch liegen. Falls das der Fall ist können mich Zoran und Co. verbessern..

    Ich finde das es immer noch ne gute Idee ist wenn sich alle als Makedonier bezeichnen die aus Makedonien kommen....Deswegen verwende ich albanischer Mazedonier nicht so gerne....da es ja auch Makedonier sind.....man sollte damit rechnen das ein makedonier griechisch albanisch mazedonisch oder bulgarisch als muttersprache haben könnte




    Wieso sind dann jetzt auf einmal nur noch die Ex-Ju-"Makedonen" antik?

    Ergänzung: Mag sich vielleicht auf den ersten Blick wie eine Spam-Feststellung anhören. Habe mich dies aber nach den Diskussionen mit Blade, Zoran etc. schon öfters gefragt.

    Heraclius

  4. #124
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Ich denke das die Idee eher ein Vereintes Makedonien war unabhängig davon welche Muttersprache man sprach.....das heißt jeder aus Makedonien ist sozusagen Makedonier...Ich könnte natürlich auch falsch liegen. Falls das der Fall ist können mich Zoran und Co. verbessern..

    Ich finde das es immer noch ne gute Idee ist wenn sich alle als Makedonier bezeichnen die aus Makedonien kommen....Deswegen verwende ich albanischer Mazedonier nicht so gerne....da es ja auch Makedonier sind.....man sollte damit rechnen das ein makedonier griechisch albanisch mazedonisch oder bulgarisch als muttersprache haben könnte
    Aha, ok. Ich würde mich aber nie als Makedonier/Mazedonier bezeichnen, da der Begriff heute genau definiert ist und die Ethnie bezeichnet. Ich sehe mich als Albaner aus Albanien (Albanisch bewohntes Gebiet des Balkans).

  5. #125
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.201
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Wieso sind dann jetzt auf einmal nur noch die Ex-Ju-"Makedonen" antik?

    Heraclius

    Was? Dafür kann ich doch nix.....ich würde eher den Pan-Makedonismus fördern....anstatt jemanden das Mazedonier sein abzusprechen sollten wir uns alle gegenseitig als welche bezeichnen wenn wir aus dieser Region kommen....

  6. #126
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Wieso sind dann jetzt auf einmal nur noch die Ex-Ju-"Makedonen" antik?

    Heraclius
    Hier geht's nicht um den Antik-Makedonismus der Uni Skopje.

  7. #127
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.201
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Aha, ok. Ich würde mich aber nie als Makedonier/Mazedonier bezeichnen, da der Begriff heute genau definiert ist und die Ethnie bezeichnet. Ich sehe mich als Albaner aus Albanien (Albanisch bewohntes Gebiet des Balkans).
    Ja das werde ich dir auch nicht absprechen...habe kein recht dazu. Es ist meine Meinung. Denn Albaner sollten gleich gestellt werden wie Mazedonier in Mazedonien....aber wie soll das gehen wenn sie wir nicht als unsere anerkennen bzw. wenn die Albaner keine von uns sein wollen (Wobei uns jetzt nicht bedeutet sie zu assimilieren, sonder nur sich bekennen zum mazedonischen volk unabhängig von Muttersprache)

  8. #128
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Ja das werde ich dir auch nicht absprechen...habe kein recht dazu. Es ist meine Meinung. Denn Albaner sollten gleich gestellt werden wie Mazedonier in Mazedonien....aber wie soll das gehen wenn sie wir nicht als unsere anerkennen bzw. wenn die Albaner keine von uns sein wollen (Wobei uns jetzt nicht bedeutet sie zu assimilieren, sonder nur sich bekennen zum mazedonischen volk unabhängig von Muttersprache)
    Hm. Das ist eher ein mazedonisches Utopia. Die Albaner Mazedoniens sehen sich heute keineswegs zum mazedonischen Volk zugehörig. Was einem ja im Volk verbindet sind Sprache, Kultur und Religion. Das trifft eben nicht zu. Makedonien ist nur eine Landschaft, wie Epirus oder der Banat, die ebenfalls länderumgreifend sind. Die Menschen in diesen Regionen sehen sich primär ihrem Volk zugehörig, also im Fall Epirus' entweder zu AL oder zu GR und im Fall des Banats entweder zu Serbien, Ungarn oder Rumänien.

    Die Mazedonier sollen aufhören, in diesen nationalistischen Denkmustern weiterzuleben. Zum einen haben sie dazu keine statistischen Grundlagen (in GR gibt's keine Mazedonier mehr) und zum anderen sollten sie akzeptieren, dass sie bis um etwa 1900 Bulgaren waren und ethnisch gesehen erst seitdem bestehen. Darauf kann man doch stolz sein! Was ist daran so schlimm?

  9. #129
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.201
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Hm. Das ist eher ein mazedonisches Utopia. Die Albaner Mazedoniens sehen sich heute keineswegs zum mazedonischen Volk zugehörig. Was einem ja im Volk verbindet sind Sprache, Kultur und Religion. Das trifft eben nicht zu. Makedonien ist nur eine Landschaft, wie Epirus oder der Banat, die ebenfalls länderumgreifend sind. Die Menschen in diesen Regionen sehen sich primär ihrem Volk zugehörig, also im Fall Epirus' entweder zu AL oder zu GR und im Fall des Banats entweder zu Serbien, Ungarn oder Rumänien.

    Die Mazedonier sollen aufhören, in diesen nationalistischen Denkmustern weiterzuleben. Zum einen haben sie dazu keine statistischen Grundlagen (in GR gibt's keine Mazedonier mehr) und zum anderen sollten sie akzeptieren, dass sie bis um etwa 1900 Bulgaren waren und ethnisch gesehen erst seitdem bestehen. Darauf kann man doch stolz sein! Was ist daran so schlimm?

    Doch in Griechenland gibt es auch Makedonier...zumindest sehen sich diese als solchen und das ist gut....ich habe bei dieser Idee immer das Modell der Schweiz im Gedanken....

  10. #130
    Don
    Naja ich hatte eben eine lösung gepostet wo jeder glücklich und zufrieden wäre aber wenn ihr nicht auf mich hört ist es euer problem..
    </3

Ähnliche Themen

  1. Bulgarische Faschisten verbreiten Anti-Mazedonische Bücher
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.03.2006, 17:07
  2. Den Haag plant Anklage gegen Mazedonische Politiker
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.2005, 20:09
  3. Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 12.01.2005, 17:56
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.11.2004, 20:31