BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 78 ErsteErste 1234561252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 776

IMRO (Innere Mazedonische Revolutionäre Organisation)

Erstellt von Metho, 24.01.2014, 17:37 Uhr · 775 Antworten · 28.787 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.201
    Zitat Zitat von Macedonian-Pride Beitrag anzeigen
    Dennoch Brate, du bist naiv wenn du ordentliche und geregelte Diskussionen hier erwartest, du erwartest leider zu viel

    Ahhh mein freund Du verwechselst etwas
    Ich bin keineswegs naiv...sondern einfach nur höflich und freundlich

  2. #12

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Man kann ganz klar sagen, dass die IMRO sich in zwei Lager aufteilen ließ und zwar in Sozialisten (Linke) und Konservative (Rechte),
    später dann in Kommunisten (Föderalisten) und Faschisten (Autonomisten).
    Die beiden Flügel waren teilweise mehr damit beschäftigt sich gegenseitig umzubringen, als das sie ihre "gemeinsamen" Ziele zur Befreiung, bzw. zur Autonomie oder Föderation verfolgten. Die haben sich gegenseitig mit kaltblütigen Anschlägen so krass abgemetztelt, das es die ganze europäische Öffentlichkeit erregte. ZB. mit dem Anschlag in Wien im wiener Burgtheater mitten in einer Aufführung, wo eine junge Bulgarin den Todor Panitza erschoss.

    Ihr Name war Mencia Cariciu, sie war rumänischer Abstammung. Sie wurde später die Frau des gefürchteten IMRO-Führers Ivan "Vantscho" Mihajlov. Er führte einige Zeit die Autonomisten.

  3. #13
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    VMRO waren zum Teil die ersten Terroristen die mit Anschläge auf damalige Staatseinrichtungen auf ihre Misere aufmerksam machen wollten.

  4. #14
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.201
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    VMRO waren zum Teil die ersten Terroristen die mit Anschläge auf damalige Staatseinrichtungen auf ihre Misere aufmerksam machen wollten.

    Hat ja ganz gut geklappt....

  5. #15
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Hat ja ganz gut geklappt....
    Man muss das nüchtern betrachten, einigen war das bewusst das die Großmächte andere Interessen hatten als einen makedonischen Staat.

  6. #16

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Es gab sogar eine angeblich geheime Jugendorganisation der IMRO.
    1927 fand in Skopje ein Prozess gegen 20 junge Mazedonier statt, die von jugoslawischen Behörden
    der Bildung einer geheimen Jugendorganisation der IMRO angeklagt wurden.
    Unter den Verteidigern der Gruppe befand sich auch ein Anwalt aus Zagreb, der 14 Jahre später traurige Berühmtheit
    erlangen sollte. Es war Dr. Ante Pavelic, Ustascha Führer von Hitlers und Mussolinis gnaden.

  7. #17
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.201
    Trotzdem würde ich jetzt der Imro keine enge Verbindung mit dem Faschismus anrechnen...

  8. #18

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Man muss das nüchtern betrachten, einigen war das bewusst das die Großmächte andere Interessen hatten als einen makedonischen Staat.
    Deswegen gab es eine enge Kooperation der Föderalisten mit den kommunistischen Kräften in Griechenland,
    Jugoslawien und später auch Albanien, Bulgarien und der Sowjetunion, die die Bestrebungen für die Selbstständigkeit Mazedoniens
    innerhalb einer Föderation von Jugoslawien und Bulgarien akzeptierten und förderten.

  9. #19
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Trotzdem würde ich jetzt der Imro keine enge Verbindung mit dem Faschismus anrechnen...
    Verbindung schon im WK2 aber keine faschistische Gesinnung:


    Хитлер барал Михајлов да формира македонска држава


    Германците во 1944 година го донесле Михајлов во Скопје, кој кога видел дека нема поддршка, одбил да прогласи „независна Македонија“

    Кој беше Ванчо Михајлов (16)

    http://mn.mk/istorija/3703-Vanco-Mih...cata-na-Hitler

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Deswegen gab es eine enge Kooperation der Föderalisten mit den kommunistischen Kräften in Griechenland,
    Jugoslawien und später auch Albanien, Bulgarien und der Sowjetunion, da die Bestrebungen für die Selbstständigkeit Mazedoniens
    innerhalb einer Föderation von Jugoslawien und Bulgarien akzeptierten und förderten.

    Richtig, aber diese Marschrichtung kam mE erst später

  10. #20

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Trotzdem würde ich jetzt der Imro keine enge Verbindung mit dem Faschismus anrechnen...
    Nein, das war einmal. Es war der Flügel der Autonomisten. Sie kollaborierten mit kroatischen und bulgarischen Faschisten.
    Die wurden aber später heftig aufgerieben.

    Der autonomistische IMRO-Flügel hatte auch Kontakte zu den italienischen Faschisten.
    Sie sind ins faschistische und terroristische Fahrwasser geraten.
    Ganz anders dagegen die IMRO-Föderalisten.
    Sie sahen sich durch den Faschismus einer großen Bedrohung ausgesetzt, denn das Ziel der Faschisten war es, Jugoslawien zu destabilisieren und den Kommunismus zu bekämpfen und damit gleichzeitig auch die Bestrebungen der IMRO-Föderalisten.

    Nachdem Pavelic, der Jugoslawien verlassen musste und dann auch zusammen mit anderen IMRO
    Aktivisten auch Bulgarien verlassen musste, da es einen Regierungssturz in Bulgarien gab und die IMRO verboten wurde, organisierte Ante Pavelic in Italien bei Mussolini, das Anttentat auf König Alexander.

    - - - Aktualisiert - - -

    Der wirkliche Name des Attentäters soll nicht Vlado Cernozemski geheissen haben, sondern Veljcko Georgiev Kerin.
    Er wurde, wie bekannt, von der aufgebrachten Menge der Schaulustigen getötet.

Seite 2 von 78 ErsteErste 1234561252 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bulgarische Faschisten verbreiten Anti-Mazedonische Bücher
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.03.2006, 17:07
  2. Den Haag plant Anklage gegen Mazedonische Politiker
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.2005, 20:09
  3. Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 12.01.2005, 17:56
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.11.2004, 20:31